Platzhalter für Profilbild

lesenistwasschoenes

Lesejury Star
online

lesenistwasschoenes ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lesenistwasschoenes über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.09.2023

Wer spukt denn hier?

Mittsommerwind – Neue Chancen
0

Band 2 der Reihe habe ich freudig erwartet, denn auch als Leserin gesetzteren Alters hatte ich große Freude schon an Band 1, ich sag nur einmal Pferdemädchen, immer Pferdemädchen...

Da ich somit etliche ...

Band 2 der Reihe habe ich freudig erwartet, denn auch als Leserin gesetzteren Alters hatte ich große Freude schon an Band 1, ich sag nur einmal Pferdemädchen, immer Pferdemädchen...

Da ich somit etliche Protagonisten aus Band 1 schon kannte, war es schön, sie wieder zu treffen, aber zum einen kommen ja auch genügend neue Personen dazu und zum anderen kann man der Geschichte auch ohne Vorkenntnisse gut folgen. Ida reist also wieder voller Freude den Sommer über nach Schweden, dieses Mal ist sogar ihre beste Freundin Anna dabei! Ida freut sich unheimlich, ihr endlich alle Pferde, die Leute vom Drömhästhof und die Gegend zu zeigen! Allerdings merken die Mädchen schnell, dass irgendwie eine komische Stimmung vor Ort ist und dass es zudem offenbar spukt... alles in allem verlaufen die Tage gar nicht so, wie Ida sich das vorgestellt hatte. Aber wo Ida ist, ist immer was los und es wird der Sache auf den Grund gegangen ‐ und plötzlich befinden sich die Mädchen in ziemlich turbulenten Ferien wieder....

Mir hat Band 2 gut gefallen, auch wenn ich Band 1 spannender fand, mich konnte Ida dieses Mal nicht so richtig überzeugen, obwohl sie auch dieses Mal wieder die Werte der Freundschaft groß schreibt und ihr Herz am rechten Fleck hat. Für mich war dieses Mal das drumherum fast zuviel und hat mich nicht so berührt. Aber ich denke, die eigentliche Zielgruppe wird dies anders beurteilen. 

Vielleicht gibt es einen dritten Teil? Wenn ja, würde ich auf jeden Fall wieder auf Drömhästhof reisen!

Was ich unbedingt noch anmerken möchte, ist der informative Teil, was das Wissen rund ums Pferd angeht. Hier gibt es immer was zu lernen, man merkt, hier hat jemand Ahnung. Und mich hat es inspiriert, mich über die mir unbekannten Pferderassen näher zu erkundigen! 

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2023

Lecker und machbar

Einfach Urlaub
0

Ich bin ja nicht der beste Koch, bin weder kreativ beim kochen noch habe ich ein großes Gespür für Zutaten und Mengen - essen dagegen klappt gut! Jedenfalls hat mir dieses Buch sehr viel Spaß gemacht, ...

Ich bin ja nicht der beste Koch, bin weder kreativ beim kochen noch habe ich ein großes Gespür für Zutaten und Mengen - essen dagegen klappt gut! Jedenfalls hat mir dieses Buch sehr viel Spaß gemacht, ich habe etliche Rezepte ausprobiert und wir als Familie haben durchaus neue Geschmäcker gefunden und das will was heißen! Die Rezepte reichen von Salate bis kleine Snacks bis hin zur kalten Küche und ich denke, hier sollte jeder etwas für sich finden! Was für mich sehr wichtig ist, dass es alles kein Hexenwerk sein darf. Klar, manche Rezepte sind aus den Urlaubsländern inspiert und mögen erstmal ungewöhnlich klingen, aber lasst euch darauf ein! Man kann die Rezepte einfach und relativ unkompliziert nachkochen, da die Zutatenlisten überschaubar sind und die Beschreibungen der Zubereitungen wirklich verständlich und gut umzusetzen sind.

Mit hat das Buch genau das gebracht, was ich erwartet hatte - einfache und unkomplizierte Gerichte für Hitze, Picknick und Co im Sommer, wenn man nicht stundenlang in der Küche stehen kann oder will, zum Beispiel auch beim Camping. Abgerundet von kleinen Notizen zum Aufpimpen der Gerichte sowie sehr ansprechenden Fotos - mein Fazit:Lecker!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2023

Einmal an die Ostsee bitte

Leuchtturmsommer
0

Eva muss bzw will mit ihrer 15-jährigen Tochter Nele einen Neuanfang starten, denn ihr Hotel aus Familienbesitz in Bayern ist Vergangenheit - dank ihres (Ex)mannes, der sie hintergangen hat... Somit versucht ...

Eva muss bzw will mit ihrer 15-jährigen Tochter Nele einen Neuanfang starten, denn ihr Hotel aus Familienbesitz in Bayern ist Vergangenheit - dank ihres (Ex)mannes, der sie hintergangen hat... Somit versucht Eva an der Ostsee einem Café in Liebwitz neues Leben einzuhauchen, idyllisch beim Leuchtturmgelegen - allerdings wurde ihr bei der Zusage mal dezent der Zustand des Cafés verschwiegen. Doch Eva muss nicht nur damit umgehen und sich zu helfen lernen, sondern auch mit ihrer pubertierenden Tochter Nele, die naturgemäß nicht hoch erfreut ist über den Umzug. Auch der Standesbeamte Jakob, mit dem Eva in Zukunft eng zusammenarbeiten muss, um die Feierlichkeiten zwischen Trauung im Leuchtturm und anschließendem Besuch des Cafés entsprechend zu koordinieren und zu planen, ist eine Herausforderung. Aber Jakob ist jetzt auch eher ein spezieller Typ, dessen Schale erst geknackt werden muss...
Ich habe mich von der ersten Sekunde an in der Geschichte wohlgefühlt, wie eigentlich in jedem Buch der Autorin. Die Charaktere sind vielschichtig genug, aber nicht zu kompliziert, sondern bodenständig und sympathisch, der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und angenehm und unterhaltsam. Das Ostseefeeling hat mich auf jeden Fall auch wieder eingefangen. Es war in manchen Momenten ernsthaft, oftmals witzig und natürlich emotional, es war für mich eine gelungene Abwechslung vom Alltag.
Das Cover hat den typischen Stil, wie ich ihn von der Autorin gewohnt bin und stimmt fröhlich auf angenehme Lesestunden am Strand ein.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 10.04.2023

Klimaschutz humorvoll verpackt

Grüner wird's nicht
0

Klimaschutz und der Klimawandel gehen uns alle an, nicht wahr? Das wissen wir alle irgendwie, aber eigentlich könnte man sich immer noch mehr engagieren... Diese Einstellung teilt auch Rose, ein pubertierendes ...

Klimaschutz und der Klimawandel gehen uns alle an, nicht wahr? Das wissen wir alle irgendwie, aber eigentlich könnte man sich immer noch mehr engagieren... Diese Einstellung teilt auch Rose, ein pubertierendes Teenagermädchen und zeigt kurzerhand aus ihrem beschaulichen Familiengefüge aus und zieht gegenüber in ein von Klimaaktivisten besetztes Haus ein. Die restliche Familie versucht jeder auf eigene Art und Weise, Rose zu verstehen und wieder nach Hause zu bekommen... ohne Erfolg. Statt dessen gestalteten sich die Sommerferien für die gesamte Familie ganz anders als erwartet und Roses kleiner Bruder Luke lernt nicht nur neue Freunde kennen sondern eine ganze Menge fürs Leben. Nebenbei wird er quasi zur Figur einer ganzen Bewegung, zusammen mit Sky, die im Gegensatz zu Luke kein geregeltes Leben oder gar Familie kennt. Zusammen verbringen die beiden einen Sommer, den sie nie mehr vergessen werden.
Ich finde, hier wird ein großes, ernstes Thema sehr gut thematisiert. Klischees dürfen nicht fehlen, aber ich denke, das stört hier nicht. Besonders gefallen und erwähnen möchte ich aber die humorvollen Dialoge. Erfrischend und originell!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2023

Wenn der Sport dein Leben ist

45 Sekunden. Meine Leidenschaft fürs Turnen – und warum es nicht alles im Leben ist
0

Für einen Menschen, der ab und zu, also mehr oder weniger regelmäßig Sport macht, ist der Ausflug in Welt des Leistungssports mehr als beeindruckend. Und wenn man kleine eigene Erfahrungen in der Turnwelt ...

Für einen Menschen, der ab und zu, also mehr oder weniger regelmäßig Sport macht, ist der Ausflug in Welt des Leistungssports mehr als beeindruckend. Und wenn man kleine eigene Erfahrungen in der Turnwelt gemacht hat, liest man die Geschichte, die turnerische Lebensgeschichte von Kim Bui, nochmals mit ganz anderen Augen. Ich fand die Art, wie sie berichtet, was sie erlebt hat, welche Umstände sie in Frage stellt, ihre Gedanken und Anforderungen sehr klar und fokussiert. Sie nimmt einen mit zu den Erfolgen aber auch zu ihren Rückschlägen - aber aufgeben ist definitiv nie eine Option für sie. Die Welt im Spitzensport, in der sie sich bewegt hat, ist dünn und vor allem erbarmungslos und es bleibt keine Zeit für das wahre Leben, alles wird dem Sport untergeordnet, immer mit Blick auf die nächste Nominierung, den nächsten Wettkampf. Ich beneide Kim nicht für all die Strapazen, aber ich kann sehr wohl nachvollziehen, warum sie ihren Weg so gegangen ist und ich würde sagen, sie ist mit sich im Reinen. Ich finde, das Buch bringt es auch gut auf den Punkt. Authentisch, keine rosaroten Mädchenträume werden vorgespielt, dafür das Fazit - Sport kann alles für dich sein, wenn du bereit bist, dafür was zu tun - aber es gibt auch ein Leben nach dem Leistungssport! 

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere