Platzhalter für Profilbild

leseratte_lyx

Lesejury Star
offline

leseratte_lyx ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit leseratte_lyx über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.11.2022

Gelungener Auftakt

Emily Seymour, Band 1: Totenbeschwörung für Anfänger (Bezaubernde Romantasy voller Spannung und Humor)
0

„Emily Seymour- Totenbeschwörung für Anfänger“ ist der erste Band der Emily Seymour Dilogie aus der Feder der Autorin Jennifer Alice Jager.
Ich hatte mit den "Chroniken der Dämmerung" bereits eine Romantasy-Dilogie ...

„Emily Seymour- Totenbeschwörung für Anfänger“ ist der erste Band der Emily Seymour Dilogie aus der Feder der Autorin Jennifer Alice Jager.
Ich hatte mit den "Chroniken der Dämmerung" bereits eine Romantasy-Dilogie der Autorin gelesen und war neugierig auf ihr neues Werk.
Cover und Klappentext sprachen mich an.
Die Kombination von Totenbeschwörung, Magie und parallele Welten ist gelungen und mal etwas Neues.
Im Mittelpunkt steht die sechzehnjährige Emily, Mitglied einer angesehenen Familie von Nekromanten ist. Aber leider schlägt sie etwas aus der Art und verfügt scheinbar über keinerlei magisches Talent.
Ein bisschen Romeo und Julia, denn mit dem männlichen Protagonisten, dem 18 jährigen Ashton, tritt ein MItglied einer verfeindeten Nekromantenfamilie auf den Plan - dumm, dass sie ihn ausgerechnet bei einem gemeinsamen Ritual, das die langjährige Feindschaft zwischen den Seymours und den Goodwins beenden soll umbringt - was bleibt ihr also anders übrig, als Ashton von den Toten zurückzuholen...
Eine unterhaltsame Kombination aus Romantasy mit humorvollen Elementen und einer sympathischen, etwas tollpatischigen Heldin.
Bin schon auf den zweiten Teil gespannt!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2022

Sehr interessante Romanbiographie

Ingeborg Bachmann und Max Frisch – Die Poesie der Liebe
0

"Ingeborg Bachmann und Max Frisch – Die Poesie der Liebe" von Bettina Storks ist der dritte Band der Reihe "Berühmte Paare – große Geschichten" aus dem Aufbauverlag, in dem verschiedene Autoren die Liebesgeschichten ...

"Ingeborg Bachmann und Max Frisch – Die Poesie der Liebe" von Bettina Storks ist der dritte Band der Reihe "Berühmte Paare – große Geschichten" aus dem Aufbauverlag, in dem verschiedene Autoren die Liebesgeschichten bekannter Paare erzählen.
Der vorliegende Band ist eine sehr gelungene Romanbiographie über das Schriftstellerpaar, das sich 1958 in Paris begegnet. Beide sind frisch getrennt und lassen sich dennoch aufeinander ein. Doch ebenso sehr wie die beiden sich als Charaktere unterscheiden, so nehmen sie auch ihre Liebe sehr unterschiedlich wahr.
Autorin Bettina Storks hat für diesen Roman sehr genau recherchiert und hält sich eng an die tatsächlichen Geschehnisse, die Geschichte ist dennoch keine Biografie im engeren Sinne, auch wenn sie sehr gute Einblicke in die Gefühle und Charaktere der beiden Protagonisten bietet.
Max Frisch ist impulsiv und spontan, auf der anderen Seite sehr geprägt von Eifersucht während Ingeborg Bachmann wesentlich zurückhaltender ist und Angst vor Abhängigkeiten jedweder Art hat. Ein interessanter Einblick in diese zwei bekannten Schriftstellergrößen...

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.10.2022

Gelungene Fortsetzung

Die Freundinnen vom Strandbad (Die Müggelsee-Saga 2)
0

"Die Freundinnen vom Strandbad - Wogen der Freiheit" ist der zweite Teil der Müggelsee-Saga, geschrieben von der Autorin Julie Heiland.
Die Geschichte um die drei Freundinnen Martha, Betty und Clara geht ...

"Die Freundinnen vom Strandbad - Wogen der Freiheit" ist der zweite Teil der Müggelsee-Saga, geschrieben von der Autorin Julie Heiland.
Die Geschichte um die drei Freundinnen Martha, Betty und Clara geht weiter. Julie Heiland nimmt uns mit nach Ost-Berlin im August 1961.
Nachdem Clara nach West-Berlin geflohen ist, um sich dort ein neues Leben aufzubauen, bleiben Martha und Betty in Ostberlin zurück und müssen sich mit dem DDR-Regime arrangieren.
Der Roman ist wieder abwechselnd aus den Perspektiven der drei jungen Frauen geschrieben und beschreibt deren unterschiedliche Lebensgeschichten:
Clara ist die Flucht über den Teltowkanal nach Westberlin gelungen, was die beiden zurückgebliebenen Freundinnen aber erst später erfahren.
Betty ist mit dem linientreuen Regisseur Kurt verheiratet und hofft weiterhin auf einen Durchbruch als Schauspielerin, während ihr untreuer Ehemann sie lieber hinter dem Herd sieht.
Martha schreibt für eine progressive Zeitschrift und spielt mit dem Gedanken, sich den Oppositionellen anzuschließen.
Jede für sich gerät in den Strudel der politischen Entwicklungen der Zeit.
Eine spannende Geschichte über eine Frauenfreundschaft und ein gelungenes Bild der damaligen Zeitgeschichte...

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.10.2022

Tolle Kulisse, herzerwärmende Liebesgeschichte!

Fast bis zum Nordkap
0

"Fast bis zum Nordkap" ist ein Liebesroman der Autorin Judith Pinnow.
Das bezaubernde Cover hatte mich sofort angesprochen und mich ebenso wie der Klappentext neugierig gemacht auf die Geschichte von Bea ...

"Fast bis zum Nordkap" ist ein Liebesroman der Autorin Judith Pinnow.
Das bezaubernde Cover hatte mich sofort angesprochen und mich ebenso wie der Klappentext neugierig gemacht auf die Geschichte von Bea und Per.
Nach "Dein Herz in tausend Worten" und "Rendezvous in zehn Jahren" ist dies der dritte Liebesroman der Autorin, den ich lese. Und auch hier hat sie wieder meine Erwartungen voll erfüllt:•ihr ist eine herzerwärmdende Geschichte gelungen, die vor einer tollen Kulisse spielt - wer noch keine Urlaub in Schweden geplant hatte, wird dies nach Lektüre des Buches ernsthaft in Erwägung ziehen...
Bea und Per sind sympathische und authentische Protagonisten, auch PersTöchter Ebba und Olivia sind als Charaktere gut beschrieben. Die Geschichte liest sich locker und flüssig. Ein Wohfühlroman, der schöne Lesestunden beschert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.10.2022

„Plötzlich Prinzessin“ auf japanisch

Tokyo ever after – Prinzessin auf Probe
0

"Tokyo ever after – Prinzessin auf Probe" ist eine moderne Prinzessinengeschichte, die durch das ungewöhnliche Setting überrascht.
Protagonistin Izumi Tanaka war ein ganz normaler amerikanischer Teenager ...

"Tokyo ever after – Prinzessin auf Probe" ist eine moderne Prinzessinengeschichte, die durch das ungewöhnliche Setting überrascht.
Protagonistin Izumi Tanaka war ein ganz normaler amerikanischer Teenager - mal abgesehen von ihrem bis dahin unbekannten japanischen Vater - die unerwartet in die Welt des japanischen Kaiserhofs katapultiert wird und sich dann mit dem dort herrschenden Reglement auseinandersetzen muss.
Obwohl Izumi auch in der amerikanischen Kleinstadt, in der sie unter der Obhut ihrer alleinerziehenden Mutter aufgewachsen ist, ständig das Gefühl hatte, nicht wirklich dazuzugehören, ist der Kulturschock bei ihrer Ankunft doch ziemlich heftig.
Es gibt auch eine süße Liebesgeschichte, doch für mich war vor allem die Reise nach Japan und der Einblick in die dortige Kultur interessant.
Wer die "Plötzlich Prinzessin"-Filme mochte, wird auch "Tokyo ever after – Prinzessin auf Probe" lieben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere