Profilbild von lesetraum

lesetraum

Lesejury Star
offline

lesetraum ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lesetraum über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.03.2020

Das Gerücht

Das Gerücht
0

Eigentlich ist es nur eine unbedachte Äußerung die Joanna im falschen Moment entschlüpft. Doch bereits kurze Zeit später entwickelt sich aus dem zunächst harmlosen Gerücht eine unaufhaltsame Verleumdungskampagne. ...

Eigentlich ist es nur eine unbedachte Äußerung die Joanna im falschen Moment entschlüpft. Doch bereits kurze Zeit später entwickelt sich aus dem zunächst harmlosen Gerücht eine unaufhaltsame Verleumdungskampagne. Aus den ersten, hinter vorgehaltener Hand, weitergegebenen Informationen, entwickelt sich eine Hetzkampagne die zunehmend an Eigendynamik gewinnt. Falsche Verdächtigungen machen die Runde und unbescholtene Mitbürger werden zu wehrlosen Opfern. Obwohl das damit angerichtete Unheil an Joanna nicht spurlos vorbeigeht, verspürt sie einen inneren Drang immer wieder in das Wespennest hineinzustechen. Dies führt unweigerlich zu weiteren Eskalationen die in ihren Auswirkungen nicht mehr zu stoppen sind und auch für Joanna selbst zu einem unglaublichen Albtraum werden.

Fazit
Ein von Klatsch und Tratsch ausgelöstes Drama, das sich zwischen realen Ängsten und paranoiden Gedanken wendungsreich an sein bitteres Ende herantastet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.03.2020

Schiffsmord

Schiffsmord
0

Die Hoffnung, dass es sich bei dem Toten auf der Yacht um einen reinen Routinefall handelt, wird für Kommissarin Romy Beccare schnell zu reinem Wunschdenken. Im Gegenteil, denn es ist offensichtlich, dass ...

Die Hoffnung, dass es sich bei dem Toten auf der Yacht um einen reinen Routinefall handelt, wird für Kommissarin Romy Beccare schnell zu reinem Wunschdenken. Im Gegenteil, denn es ist offensichtlich, dass es sich keinesfalls um einen natürlichen Todesfall handelt. Schon bald entwickelt sich die Suche nach dem Mörder des Mannes zu einer besonderen kriminalistischen Herausforderung für Romy und ihr Team. Alle sind überaus engagiert, vor allem als sie feststellen, mit was für verkorksten Typen sie es zu tun haben, die man bisher mangels Beweisen, nicht zur Rechenschaft ziehen konnte. Doch die Indizienlage bleibt äußerst dünn, so dass es unmöglich ist den Staatsanwaltschaft von den dringend benötigten Durchsuchungsbefehlen zu überzeugen. Dadurch können sie zwar nur eingeschränkt agieren, aber Not macht erfinderisch. Auch wenn ihr Vorgehen nicht immer den Dienstvorschriften entspricht, gelingt es Romy mithilfe ihrer Kollegen nach und nach die tatrelevanten Zusammenhänge herzustellen. Aber obwohl sie jetzt wissen wen sie suchen, sind sie damit noch lange nicht am Ziel.

Fazit
Ein Kriminalfall auf höchstem Niveau, der mit zahlreichen raffinierten Wendungen die Spannung bis zum krönenden Showdown zu halten weiß.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.03.2020

Die Jagd beginnt

Wolves – Die Jagd beginnt
0

Fin‘s Freunde sind fassungslos, alle Anzeichen sprechen für Selbstmord. Fremdverschulden oder Mord scheinen aufgrund der Indizienlage ausgeschlossen. Trotzdem setzt Wolf alle Hebel in Bewegung das Gegenteil ...

Fin‘s Freunde sind fassungslos, alle Anzeichen sprechen für Selbstmord. Fremdverschulden oder Mord scheinen aufgrund der Indizienlage ausgeschlossen. Trotzdem setzt Wolf alle Hebel in Bewegung das Gegenteil zu beweisen. Mit tatkräftiger Unterstützung, seiner Freunde und Weggefährten, beginnt eine aufregende Jagd nach Mörder und Motiv. Doch schon bald muss Wolf erkennen, dass er mit seinen Ermittlungen in ein Wespennest gestochen hat. Mit jedem weiteren Hinweis der seine unglaubliche Theorie untermauert, wird das Eis auf dem er sie sich bewegen dünner. Obwohl es ihnen tatsächlich gelingt, die Umstände die zu Fin‘s Tod geführt haben, zu rekonstruieren, scheint es unmöglich das teuflische Machtspiel zu gewinnen und den unbarmherzigen Gegner zu Fall zu bringen.

Fazit
Eine abstrus geniale Story, die tragisch und komisch zugleich, für kurzweilige und spannende Unterhaltung sorgt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.03.2020

Abgefackelt

Abgefackelt
0

Nach den mehr als aufwühlenden Ereignissen der letzten Wochen, muss sich der Gerichtsmediziner Paul Herzfeld eingestehen, dass auch seine Kapazitäten endlich sind und er sich unbedingt eine Auszeit gönnen ...

Nach den mehr als aufwühlenden Ereignissen der letzten Wochen, muss sich der Gerichtsmediziner Paul Herzfeld eingestehen, dass auch seine Kapazitäten endlich sind und er sich unbedingt eine Auszeit gönnen sollte. Ein Leben ganz ohne Arbeit kommt für ihn allerdings nicht infrage und so schließt er einen Kompromiss mit seinem überaus verständnisvollen Chef Professor Schwan. Dies führt ihn in ein Klinikum nach Itzehoe, das erst kürzlich seinen Pathologen eingebüßt hat. Die Umstände die zum Tod des Mediziners geführt haben, wecken erwartungsgemäß Herzfelds Misstrauen. So dauert es dann auch nicht lange bis er kurz darauf schon wieder mitten in einem substanzzehrenden Fall steckt. Obwohl er diesmal etwas länger braucht, bis er die im Grunde genommen offensichtlich liegenden Machenschaften durchschaut, gelingt es ihm, wenn schon nicht jedes, wenigstens sein eigenes Leben zu retten.

Fazit
Ein, nach bewährtem Muster aufgebauter Fall, der trotz der Brisanz des Themas und des spannenden Plots nicht wirklich unter die Haut geht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.03.2020

Der Tod der Mrs Westaway

Der Tod der Mrs Westaway
0

Hal Westaway, arm wie eine Kirchenmaus, kann es nicht fassen als sie in ihrer Post die Nachricht findet, dass sie von ihrer verstorbenen Großmutter zur Erbin eingesetzt worden ist. Diese ist allerdings ...

Hal Westaway, arm wie eine Kirchenmaus, kann es nicht fassen als sie in ihrer Post die Nachricht findet, dass sie von ihrer verstorbenen Großmutter zur Erbin eingesetzt worden ist. Diese ist allerdings schon lange tot und ein Irrtum des Notars mehr als offensichtlich. Ihre anfänglichen moralischen Bedenken das vermeintliche Erbe anzutreten, sind allerdings schnell Makulatur, als ihr der brutale Schuldeneintreiber ihres Gläubigers äußerst anschaulich demonstriert was sie erwartet, wenn sie nicht umgehend zahlt. Kurzentschlossen reist sie nach Cornwall um sich im Rahmen der Beerdigung als rechtmäßige Erbin zu melden. Doch damit kommt sie vom Regen in die Traufe. In ihrer Hilflosigkeit beschließt sie sich zu ihrer Lüge zu bekennen und auf den ihr zustehenden Anteil zu verzichten. Dass sie damit eine Lawine lostritt und die Dämonen der Vergangenheit heraufbeschwört, sowie einen erdbebenartigen Familienkonflikt auslöst der ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird, liegt dabei außerhalb ihrer Vorstellungskraft. Aber zum Rückzug ist es zu spät und sie muss sich der unausweichlichen Wahrheit stellen.

Fazit
Ein von seelischer Grausamkeit geprägter Thriller, dessen entsetzliches Ende nur schwer zu überbieten ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere