Profilbild von lisa_zeilenzauber

lisa_zeilenzauber

Lesejury Star
offline

lisa_zeilenzauber ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lisa_zeilenzauber über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.07.2020

So eine geniale Fortsetzung!

ONE OF US IS NEXT
0

Cover: Es sieht wieder richtig gut aus. Passt perfekt zum ersten Band und natürlich auch wieder zum Inhalt. Es ist auch einfach ein Blickfang und sticht definitiv hervor. Ich mag es!

Schreibstil: perfekt. ...

Cover: Es sieht wieder richtig gut aus. Passt perfekt zum ersten Band und natürlich auch wieder zum Inhalt. Es ist auch einfach ein Blickfang und sticht definitiv hervor. Ich mag es!

Schreibstil: perfekt. Auch dieses Buch erzählt wieder aus mehr als nur einer Erzählperspektive und auch in diesem Band hatte ich keine Probleme mich zurecht zu finden und einzulesen. Natürlich kennt man auch schon einige der Figuren aus dem ersten band, aber dennoch. Das Lesen war leicht, flüssig und hat richtig Spaß gemacht.

Meinung: Was war das bitte für ein unheimlich gutes Buch!
Ich gebe zu, ich war anfangs skeptisch. Die Möglichkeit bestand, dass dieses Buch ein läppischer Abklatsch des ersten Bandes werden würde. Das es schlicht und ergreifend nicht mithalten könnte, aber da lag ich definitiv falsch.
1 Jahr nach dem ersten Band spielt das Buch und in den Vordergrund rückt eine ganz neue Gruppe an Unbekannten/Freunden. Den ein oder anderen kennt man dabei bereits aus Band 1, aber auch die liebgewonnenen Figuren aus dem ersten Teil sind nicht wirklich weg vom Fenster. Sie tauchen immer mal wieder auf und spielen auch ihre Rolle, was ich wirklich toll fand.
Das tolle an diesem Buch war jedoch, dass es ganz anders aufgebaut war als der Vorgänger. Es gibt hier nicht direkt zu Beginn der Geschichte einen Toten und man muss herausfinden was passiert ist. Oh nein. Das passiert alles viel später und beginnt mit einem Spiel. Wahrheit oder Pflicht. Und wählst du keins von beidem, dann wählt der Spielemacher für dich. Und so nimmt die Geschichte ihren Lauf. Wird immer spannender, geheimnisvolle rund actionreicher.
Man geht mit den drei Hauptfiguren auf Spurensuche, versucht das Puzzle zusammenzusetzen und gibt als Leser irgendwann einfach aus, es vor den Figuren herauszufinden.
Und dann kommt das Ende und alles ergab mal wieder Sinn und erschien logisch!
Mit der Offenbarung hätte ich nie gerechnet und meine Gedanken sind auch nie in diese Richtung abgedriftet. Aber da war es nun mal… Aus und vorbei.
Doch ich hoffe wirklich sehr, dass es bald wieder neues aus der Bayview High gibt, denn ich brauche einfach noch mehr. Dringend!

Fazit: Wenn man Band 1 gelesen und geliebt hat, muss man diese Fortsetzung auch lesen und wird sie ebenfalls lieben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.06.2020

Einfach nur genial!

Die Tribute von Panem X
0

Cover: Ich finde es einfach nur sooo schön! Es ist absolut schlicht, aber sagt alles aus was es zu wissen gibt. Ich mag auch die stark quadratische Form des Buches und bin am Überlegen mir auch die Trilogie ...

Cover: Ich finde es einfach nur sooo schön! Es ist absolut schlicht, aber sagt alles aus was es zu wissen gibt. Ich mag auch die stark quadratische Form des Buches und bin am Überlegen mir auch die Trilogie mit den neuen Covern zu holen.

Schreibstil: WOW. Er war so einfach und doch besonders. Er hat es geschafft mich sofort wieder in die Welt von Panem zurück zu katapultieren und war einfach nur angenehm.

Meinung: Ich liebe es! Ja, ich bin dem Buch ausnahmslos verfallen. Zu Beginn hatte ich wirklich meine Bedenken, ob mich das Buch überzeugen könnte. Das ich die Trilogie gelesen habe, ist schon einige Jahre her (direkt zur Erscheinung) und die Geschichte ja doch auch so ganz anders. Aber sie konnte mich überzeugend. Maßlos. Es war einfach nur grandios und mitreißend. Panem ist so ganz anders als in der Trilogie. Das Buch spielt erst 10 Jahre nach dem Krieg zu den 10. Hungerspielen und die Nachbeben der Angriffe durch die Rebellen, ist noch mehr als deutlich zu spüren.
Das Kapitol ist stellenweise sehr heruntergekommen, viele Familien haben ihren Reichtum verloren und es gibt noch einige skeptische Stimmen die die Hungerspiele als unethisch ansehen.
Diese sind im Übrigen auch so ganz anders, als man sie bisher kannte. Sie stecken noch mehr als in den Kinderschuhen und die Tribute haben zu tun, überhaupt bis zu den Spielen zu überleben. Und dann ist da natürlich noch Coriolanus Snow. Kennt man ihn aus der Trilogie als Präsidenten über Panem und „Bösewicht“ der Geschichte, ist er in diesem Buch nur ein junger 18-jähriger Schüler, der versucht irgendwie über die Runden zu kommen.
Desto besser man ihn kennenlernt, desto mehr fiebert man mit ihm mit. Man empfindet Verständnis, Sympathie und Mitleid mit ihm und man versteht ihn einfach nur so gut.
Er hat so viele positive Züge, steht auch für andere ein, empfindet Mitgefühl für seinen Tribut und versucht sich irgendwie in dieser ganzen verrückten Welt zu finden. Dabei werden ihm mehr als nur einmal Steine in den Weg gelegt, die ihn zurückwerfen, aber das gestaltet ihn nur noch menschlicher.
Tatsächlich habe ich mich fast bis zum Ende des Buches durchweg gefragt, wie aus so einem Menschen ein so eiskalter Präsident werden kann. Ich hätte niemals gedacht, dass es dafür eine plausible Erklärung geben würde. Aber dann kam das Ende…
Und plötzlich machte so viel Sinn. Wie er sich da selbst langsam und Stück für Stück reinmanövriert hat, bis er nicht mehr daraus kam. Wie er plötzlich selbst resigniert und alles auf eine Karte setzt.
Vor allem der Epilog hat das nochmal mehr als deutlich gemacht und mit allen Missverständnissen ausgeräumt.
Der Wahnsinn sag ich nur!
Ich bin immer wieder begeistert, wie Autoren es schaffen, vermeintliche „Rand“-figuren so hervorzuheben und ihnen eine ganz eigene und schlüssige Geschichte zu geben.
Ich für meinen Teil bin einfach immer noch begeistert und sprachlos und hätte gerne noch viel mehr aus dem Panem-Universum. Denn ich bin wieder richtig auf den Geschmack gekommen und hoffe, dass da noch ein paar weitere zusätzliche Werke auf uns warten.

Fazit: Dieses Buch muss einfach jeder gelesen haben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.06.2020

Ein wirklich gutes Buch!

Blackcoat Rebellion - Das Los der Drei
0

Cover: Ansprechend und auch teilweise zum Inhalt passend. Aber dennoch auch nicht das schönste Cover und kein Coverkauf für mich.

Schreibstil: Sehr angenehm und einfach zu lesen. Man kann der Handlung ...

Cover: Ansprechend und auch teilweise zum Inhalt passend. Aber dennoch auch nicht das schönste Cover und kein Coverkauf für mich.

Schreibstil: Sehr angenehm und einfach zu lesen. Man kann der Handlung richtig entspannt folgen und fühlt sich einfach nur wohl.

Meinung: Ab Seite 1 an war ich wirklich drin in der Geschichte. Der Einstieg fiel mir unglaublich leicht und ohne Probleme konnte ich mich sehr schnell mit der Welt, dem System und den Figuren auseinandersetzen und anfreunden. Die Handlung nimmt stetig ihren Lauf. Ist dabei aber weder zu schnell noch zu langsam. Es ist immer irgendwie spannend und an jeder Ecke lauern neue Gefahren und Hindernisse, eine Menge Geheimnisse und ein paar plötzliche Wendungen. Wendungen, mit denen ich auch einfach nicht gerechnet hätte und die mich daher wirklich überrascht haben.
Drama gibt es zwar auch in dem Buch, aber nichts scheint zu überzogen oder überdreht. Auch die Lovestory war einfach nur schön und passend und das Lesen gestaltete sich daher noch angenehmer als ohnehin schon.
Das Ende wird dann auch absolut spannend herbeigeführt und hat ein bisschen Cliffhanger Beigeschmack. Das macht natürlich direkt Lust auf mehr und am liebsten würde ich direkt weiterlesen. Aber ein Glück kommt der zweite Band direkt im Anschluss raus. Und auf den freue ich mich schon riesig!

Fazit: Einfach ein gutes Buch das ich gerne gelesen habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.06.2020

Ein genialer Abschluss

Königin der Feen
0

Cover: Passend zu Band 1 und 2 bildet es einen gekonnten Abschluss und passt natürlich auch wieder zu Inhalt und Titel.

Schreibstil: Und auch in diesem großem Finale, passt der Schreibstil von vorne bis ...

Cover: Passend zu Band 1 und 2 bildet es einen gekonnten Abschluss und passt natürlich auch wieder zu Inhalt und Titel.

Schreibstil: Und auch in diesem großem Finale, passt der Schreibstil von vorne bis hinten. Er ist leicht, angenehm und entführt ein in eine grandiose Geschichte, aus der man so schnell nicht mehr auftauchen möchte.

Meinung: Da ist es nun. Das große Finale. Und ich bin wirklich unendlich traurig darüber, dass nun wieder alles vorbei ist. Es hieß nun Abschied nehmen von großartigen Figuren und einer Geschichte, die ich für immer tief in meinem Herzen tragen werde. Denn diese Trilogie liebe ich wirklich sehr. Sie gehört nunmehr zu meinen liebsten Büchern und hat sich den Platz definitiv auch verdient. Vor allem dieser letzte Band hat es nochmal ordentlich in sich. Was man nicht alles an Handlung zwischen so vergleichsweise wenige Seiten packen kann. Unglaublich. SO viele Höhe- und Wendepunkte. Emotionen die überzulaufen drohen, Schlachten die auch mal verloren werde und Liebe… Die Liebe die alles noch so viel komplizierter macht. Ich habe so sehr mit ihnen allen mitgelitten. Habe ihre Entscheidungen nachvollziehen können, war genauso aussichtslos und habe geweint. Geweint wegen der Verluste, geweint wegen der Aussichtslosigkeit und geweint wegen der Liebe die doch noch überall zu finden war.
Was war das für eine magische Reise. Eine unglaubliche, die ich jederzeit immer und immer wieder gerne antreten werde. Denn dieses Buch hat mir einfach so viel gegeben.

Fazit: Bitte lest alle diese Trilogie. Ihr werdet es nicht bereuen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.06.2020

So ein gutes Buch!

Königin der Feen
0

Cover: Auch dieses passt wieder perfekt zum Inhalt des Buches und auch nur sehr gut zum ersten Band der Reihe.

Schreibstil: Ab Seite 1 konnte er mich wieder zurück ins Sagenland entführen und nicht einmal ...

Cover: Auch dieses passt wieder perfekt zum Inhalt des Buches und auch nur sehr gut zum ersten Band der Reihe.

Schreibstil: Ab Seite 1 konnte er mich wieder zurück ins Sagenland entführen und nicht einmal wollte ich wieder daraus hervorkommen. Er ist leicht und einfach und wirklich sehr perfekt für die Geschichte selbst.

Meinung: Band 2 habe ich natürlich direkt im Anschluss von Band 1 gelesen und was soll ich sagen… ich liebe dieses Buch genauso sehr wie seinen Vorgänger. Auch hier ist wieder alles stimmig. Die Handlung, Figuren, Spannung und Emotionen.
Alles nimmt seinen Lauf, wird noch komplizierter, verworrener aussichtsloser und magischer als ohnehin schon.
Lilly hat in diesem Band einige furchtbare Dinge durchzustehen und immer wieder überrascht sie einem mit ihrer Stärke und Güte. Und denkt man beim Lesen „Schlimmer kann es jetzt auch nicht mehr kommen“, überrascht Kathrin Lichters einen dann doch und setzt noch einen oben drauf. So war es beim Ende… oh ja das Ende…
Mit offenem Mund saß ich da, wusste nicht wo vorne und hinten ist und wie in Gottes Namen, man das wieder geradebiegen sollte. Aber so ist es nun mal und mir bleibt nichts Anderes übrig als zu hoffen. Zu hoffen das alles wieder gut wird.

Fazit: Ihr müsst alle diese Reihe lesen, denn sonst verpasst ihr etwas ganz Unglaubliches.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere