Profilbild von lisaloveybooks

lisaloveybooks

aktives Lesejury-Mitglied
offline

lisaloveybooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lisaloveybooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.05.2021

Absolut Herzzerbrechend

Wie die Stille vor dem Fall. Erstes Buch
0

Mich hat das Buch von Anfang an gepackt. Ich bin ein großer Fan von Brittany C. Cherry geworden.

Shay und Landon sind als Protagonisten absolut einzigartig und ich muss ehrlich sagen, die beiden leben ...

Mich hat das Buch von Anfang an gepackt. Ich bin ein großer Fan von Brittany C. Cherry geworden.

Shay und Landon sind als Protagonisten absolut einzigartig und ich muss ehrlich sagen, die beiden leben jetzt für immer in meinem Herzen.

Shay mit ihrer immer fröhlichen Art. Sie ist zu allen nett und immer positiv. Sie liebt das Schreiben und das Schauspielern und ich finde es total cool, dass sie so viele Notitzbücher vollschreibt.

Landon wirkt auf mich am Anfang wie ein Bad Boy doch man merkt schnell, dass viel mehr hinter seiner kalten Fassade steckt. Seine Krankheit macht mich richtig traurig...

Die Gefühle werden so gut durch den Schreibstil zum Leser transportiert. Jedes mal schlug mein Herz schneller, ich musste weinen oder lachen, wenn etwas atemberaubendes passierte.

Die Handlung ist geprägt von Höhen und Tiefen und obwohl Shay und Landon am Anfang so unterschiedlich wirken, entdeckt man im Laufe des Buches viele Gemeinsamkeiten. Beide teilen ein tragisches Schicksal.

Ich fand das erste Buch wirklich super klasse, habe die Geschichte der beiden geliebt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2021

Emotional, gefühlvoll, echt

Wie die Ruhe vor dem Sturm
0

Ich weiß ehrlich nicht, wie ich diese Rezension richtig beginne, weil mir die Worte fehlen.

Zunächst einmal möchte ich zum Buchaufbau etwas sagen. Mir hat es sehr gut gefallen, dass der Anfang in der ...

Ich weiß ehrlich nicht, wie ich diese Rezension richtig beginne, weil mir die Worte fehlen.

Zunächst einmal möchte ich zum Buchaufbau etwas sagen. Mir hat es sehr gut gefallen, dass der Anfang in der Jugend von Eleanor und Grey spielt und sie sich dann nach einigen Jahren wieder treffen. Ihr E-Mails waren so herzzerreißend und schon am Anfang hat die Geschichte eine dramatische Wendung genommen.

Eleanor ist so eine starke aber vor allem Liebevolle Persönlichkeit. Mit ihren Libellen-Strickjacken und den Harry Potter Büchern. Sie war mir als Potterhead von Anfang an sympathisch, sie wirkte einfach echt.

Greys Charakter hat sich tief im Innern, meiner Meinung nach, nicht gewandelt, nur das, was er nach außen zeigte. Innerlich ist er liebevoll und vielleicht auch ein bisschen gebrochen, denn das Schicksal seiner Familie sitzt mir bis heute in den Knochen.

Das Buch ist spannungsgeladen aber vorallem sehr sehr emotional.

Als Eleanor dann auf Greys Töchter aufpassen soll, spürt man von Anfang an eine Verbindung. Sie hat ihre Mutter verloren und so auch Greys Kinder.

Mein Herz ist gebrochen, nach lesen dieses Buches. Den Leser treffen pure Emotionen und die nackte Wahrheit, was es umso schöner macht.

Einfach atemberaubend.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.03.2021

Absolute Pflichtlektüre

Someone New
0

Ich muss sagen, ich habe mich in dieses Buch verliebt! Es gehört seit Februar zu meinen absoluten Lieblingen! Laura Kneidl thematisiert eine einzigartige Geschichte, aber auch einzigartige Geschichten ...

Ich muss sagen, ich habe mich in dieses Buch verliebt! Es gehört seit Februar zu meinen absoluten Lieblingen! Laura Kneidl thematisiert eine einzigartige Geschichte, aber auch einzigartige Geschichten müssen erzählt werden. Ich finde es so wichtig auch auf so etwas aufmerksam zu machen. Als Julians Geheimnis gelüftet wurde, war ich echt platt. Laura Kneidl hat die Spannung aufgebaut und einem kleine Hinweise gegeben, aber auf das Ende wäre ich nie gekommen. Absolut gelungen! Und Micahs Reaktion war einfach herzzerreißend, ich habe geweint vor Freude.
Für jeden eine Pflichtlektüre. Herzzerreißend, spannend und einzigartig!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.03.2021

Für jeden Fantasy Fan ein Muss

Midnight Chronicles - Schattenblick
0

Laura Kneidl und Bianca Iosivoni schaffen in ihrer neuen Reihe Midnight Chronicles eine atemberaubende Welt voll Vampiren, Geistern und anderen unheilvollen Kraturen.
Schattenblick ist ein gelungener Auftaktband ...

Laura Kneidl und Bianca Iosivoni schaffen in ihrer neuen Reihe Midnight Chronicles eine atemberaubende Welt voll Vampiren, Geistern und anderen unheilvollen Kraturen.
Schattenblick ist ein gelungener Auftaktband und führt einen behutsam in der Welt der Hunter und Kreaturen.

Roxy und Shaw sind als Charaktere detailreich beschrieben. Vor allem Roxys liebe zu Fast Food ist in meinem Gedächtnis hängen geblieben. Durch das Buch zieht sich ein roter Faden, dem der Leser leicht folgen kann.

Zu Beginn wird wie erwartet die Welt rund um Midnight Chronicles vorgestellt. Die Handlung spielt in Groß Britannien mit Abstecher nach Paris.

Man erfährt, dass Roxy eine Mission vom Todesboten auferlegt bekommen hat. Sie muss innerhalb von 499 Tagen 499 Seelen zurück in die Unterwelt verbannen, die sie befreit hat.

Von Roxys Vergangenheit wird meiner Meinung nach nur relativ wenig beleuchtet. Ihre Charaktereigenschaften werden dafür ausreichend wieder gespiegelt.

Shaw entwickelt während der Geschichte seine eigenen Züge, die ihn am Ende auch sehr authentisch machen.

Roxys und Shaws Beziehung geht langsam voran und auch die Handlung zieht sich am Anfang etwas. Trotzdem ist es den Autorinnen gelungen, viel Spannung aufzubauen und beim finalen Kampf hatte ich eine Gänsehaut. Diese Szene hat mich echt umgehauen und das beste aus dem Buch rausgeholt. Es wurden ein paar Geheimnisse gelüftet aber zugleich auch unzählige neue geschaffen.

Zum Schluss erfährt man nichts über Shaws Vergangenheit oder wie seine Beziehung zu Roxy weitergeht. Das baut einerseits viel Spannung auf und andererseits auch die Hoffnung in mir, dass ihre Geschichte ein den folgenden Teilen zumindest am Rand noch beleuchtet wird. Zumal ich unbedingt wissen will, ob Roxy ihre Mission zu Ende bringt!

Ein Buch mit viel Humor, Spannung und authentischen Charakteren!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.08.2021

Das Chaos des Lebens

Truly
0

Andie ist ein sehr strukturierter und ordentlicher Mensch. Sie hasst Chaos, auch wenn es nicht ihr eigenes ist. Ich fand es ja total cool, als sie ihren inneren Kontrollzwang dauernd "Monk-Andie" genannt ...

Andie ist ein sehr strukturierter und ordentlicher Mensch. Sie hasst Chaos, auch wenn es nicht ihr eigenes ist. Ich fand es ja total cool, als sie ihren inneren Kontrollzwang dauernd "Monk-Andie" genannt hat!

Als ihre beste Freundin ist June wirklich perfekt. Sie ist lieb und versteht Andie, schafft es aber auch, ihr in den Hintern zu treten. Beide haben einen so guten Draht zueinander, ich liebe sie!

Andie traut sich schon zu Beginn des Buches ziemlich viel und ist mutig. Nach einem harten Schicksalsschlag will sie endlich ihren Traum verwirklichen und studieren. Auch wenn sie wenig Geld hat. June unterstützt sie, was ich toll finde!

Als ich Mason und Cooper kennengelernt habe, war ich auch total begeistert. Mason ist ein Chameur, aber auch hilfsbereit und er hilft auch Andie. Und Cooper ist zu erst sehr distanziert, taut aber immer mehr auf. Ich finde es gut, dass es auch mal einen Protagonisten gibt, der sein Herz nicht auf der Zunge trägt.

Zwischen Andie und Cooper geht es hin und her, mich hat das aber nicht gestört. Man konnte sehr gut Coopers Zwiespalt und Andies Unsicherheit nachvollziehen.

Ich fann es auch toll, wie beide eine starke Charakterentwicklung mitgemacht haben. Andie kommt mehr aus sich raus und hat gelernt, dass Chaos im Leben zu akzeptieren. Und Cooper öffnet sich für Andie undlernt, mit Schmerz und Angst umzugehen.

Alles in allem eine runde, gefühlvolle, schöne Geschichte die nicht zur Überdramatisierung neigt. Bin gespannt auf June und Mason in Madly!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere