Profilbild von lovelystudyblog

lovelystudyblog

Lesejury Star
offline

lovelystudyblog ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lovelystudyblog über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.11.2020

Ganz süß, jedoch konnte ich die Geschichte leider nicht richtig fühlen

Things We Never Said - Geheime Berührungen
0

Das Cover und der Klappentext haben mich sehr angesprochen, weshalb ich das Buch unbedingt lesen wollte. Außerdem habe ich sehr oft gehört, dass die Bücher der Autorin wohl sehr emotional sein sollen.


Meine ...

Das Cover und der Klappentext haben mich sehr angesprochen, weshalb ich das Buch unbedingt lesen wollte. Außerdem habe ich sehr oft gehört, dass die Bücher der Autorin wohl sehr emotional sein sollen.


Meine Meinung:

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er war locker und flüssig, weshalb ich das Buch gut lesen konnte.

Das Buch wird aus Dahlias Sicht und von einer außenstehenden Person erzählt, welche Michaels Sichtweise vermittelt. Mich persönlich hat es etwas gestört, dass man Michaels Sichtweise nicht von ihm persönlich lesen konnte. Ich sehe hierfür auch keinen Grund, da ich nichts wahrgenommen habe, was durch den Ich-Erzähler nicht auch hätte erfahren können.

Mit den Protagonisten konnte ich leider nicht warm werden oder Sympathie aufbauen.
Es ist nicht so, als wären sie richtig unsympathisch oder ähnliches. Ich konnte einfach keine Bindung zu beiden aufbauen.
Ähnlich sah es bei der Liebesgeschichte aus. Auch diese konnte ich irgendwie nicht fühlen.
Oft ging es auch um Dahlias Freundinnen oder ihre Familie, weshalb mir die Liebesgeschichte manchmal auch ein wenig zu kurz kam.

Das Ende hat mir an sich gefallen, jedoch gab es da eine Kleinigkeit, bei der ich mich gefragt habe, wieso dies sein muss. Es sollte wahrscheinlich süß wirken, jedoch fand ich es einfach nur komplett unpassend. Es wirkte so, als wolle die Autorin hier noch mal ein wenig Emotionalität reinbringen - für mich war diese Sache jedoch nur überflüssig.


Fazit:

Das Buch war nicht schlecht, aber ich konnte es leider gar nicht fühlen. Ich bin einfach nicht mit den Charakteren warm geworden und sie wirkten sehr fremd auf mich.
Trotzdem gab es auch ein paar emotionale und süße Stellen, welche das Buch für mich doch noch retten konnten.

Veröffentlicht am 28.11.2020

Ein richtiges Wohlfühlbuch mit authentischen Charakteren

Woody Creek
0

Bisher habe ich sehr viele positive Rezensionen zu den Büchern der Autorin gelesen, weshalb ich schon länger unbedingt ein Buch von ihr lesen wollte.


Meine Meinung:

Der Schreibstil hat mir echt gut ...

Bisher habe ich sehr viele positive Rezensionen zu den Büchern der Autorin gelesen, weshalb ich schon länger unbedingt ein Buch von ihr lesen wollte.


Meine Meinung:

Der Schreibstil hat mir echt gut gefallen. Er war sehr angenehm und flüssig, weshalb ich das Buch sehr gut lesen konnte.

Das Setting habe ich ebenfalls sehr gemocht. Der Ort ist sehr idyllisch und ruhig. Außerdem wurde er sehr gut beschrieben, weshalb ich mich beim Lesen gefühlt habe, als wäre ich in Woody Creek.

Die Geschichte wird aus der Sicht beider Protagonisten erzählt, was ich immer sehr mag. So kann man beide Sichtweisen kennenlernen und fühlt sich beiden Protagonisten verbunden. Man hat direkt ein klares Bild von der Situation vor Augen und keine unendlich viele Fragen.

Savannah ist sehr stark und selbstbewusst. Sie sagt oft, was sie denkt, weshalb es mit ihr nie langweilig ist.
Chase ist Savannah gegenüber sehr liebevoll und loyal. Auch mit ihm kann man Spaß haben, aber auch mal über ernstere Themen reden.

Die Zeitspanne von der Kennlernphase bis zur richtigen Beziehung fand ich sehr angenehm. Es ging nicht alles viel zu schnell und überstürzt, aber es hat auch nicht unnötig lange gebraucht. Dadurch fand ich die Liebesgeschichte sehr realistisch.


Fazit:

Zusammenfassend kann ich sagen, dass diese Geschichte ein tolles Wohlfühlbuch ist. Die Charaktere sind sehr authentisch und das Setting ist einfach nur traumhaft!


Bewertung:

4,5/5 ⭐️

Veröffentlicht am 18.11.2020

Eine sehr schöne Liebesgeschichte

A single touch
0

Ich habe bereits die anderen beiden Bände der L.O.V.E Reihe gelesen und sehr gemocht, weshalb ich mich schon sehr auf Valeries und Parkers Geschichte gefreut habe!


Meine Meinung:

Der Schreibstil hat ...

Ich habe bereits die anderen beiden Bände der L.O.V.E Reihe gelesen und sehr gemocht, weshalb ich mich schon sehr auf Valeries und Parkers Geschichte gefreut habe!


Meine Meinung:

Der Schreibstil hat mir auch hier wieder richtig gut gefallen! Er war, wie ich ihn schon aus den ersten beiden Bänden kannte, sehr leicht und flüssig.

Die ersten beiden Bände der Reihe haben etwa zeitgleich begonnen. Dieser Band hat jedoch etwas früher begonnen, da Valerie die Erste der vier Mitbewohnerinnen der WG war. Sie ist schon einige Wochen vor ihnen angereist und hat Parker, den Vermieter direkt kennengelernt. Es hat schon von Anfang an zwischen den beiden gefunkt. Daraus wurde dann eine Freundschaft mit gewissen Vorzügen. Doch sowohl Valerie als auch Parker haben beide Gefühle für den jeweils anderen entwickelt...

Valerie kommt ursprünglich aus Deutschland und ist für kurze Zeit nach Plymouth gezogen, um dort ein Auslandsjahr zu machen. Sie will später Modefotografin werden, weshalb sie ans Plymouth College of Art geht.
Ich fand es sehr schön, einen Einblick in ihr Leben als angehende Fotografin zu bekommen. Sie hatte es nicht immer leicht im Leben - als sie klein war, starb ihr Vater und sie hat gerade eine sehr unschöne Trennung hinter sich. Schon im ersten Band fand ich sie sehr sympathisch - man kann viel Spaß mit ihr haben. Auch hier hat sich mein Bild von ihr nicht verändert.
Parker kam mir in den ersten beiden Bänden relativ unsympathisch vor. Ich hatte ein ganz anderes Bild von ihm, welches sich mit diesem Buch komplett verändert hat. Er ist Valerie gegenüber sehr liebevoll und bringt sie zum Lachen. Doch er hat ein Geheimnis, welches er Valerie gegenüber sehr lange verschweigt. Ich habe mich schon zu Beginn gefragt, wieso er hier nicht mit offenen Karten spielt. Es hätte so vieles sehr erleichtern können, wodurch es nicht zu unnötigen Auseinandersetzungen gekommen wäre.

Zu Beginn entwickelt sich alles zwischen Valerie und Parker sehr schnell. Dies hat mir gut gefallen, da man so nicht unnötig warten musste und direkt in die Geschichte reingekommen ist. Man kannte die Protagonisten schon aus den ersten beiden Bänden, wodurch ich die rasche Entwicklung sehr passend fand.

Als Valerie von Parkers Geheimnis erfahren hat, habe ich mir ihre Reaktion anders vorgestellt, als sie letztendlich war.
Auf den letzten Seiten konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es ausgeht.


Fazit:

Valeries und Parkers Geschichte konnte mich, wie die ersten beiden Bände sehr überzeugen. Ich habe sie sehr gerne verfolgt und freue mich schon auf den abschließenden Band, um Ellas und Callums Geschichte kennenzulernen!


Bewertung:

4,5/5 ⭐️

Veröffentlicht am 18.11.2020

Ein wunderschönes Journal

Das Universum steht hinter dir
0

Das Cover vom Journal finde ich schon richtig schön! Es passt perfekt zum Thema und ist sehr schön gestaltet.

Die Innenseiten gefallen mir ebenfalls sehr gut! Sie sind alle sehr bunt und liebevoll gestaltet, ...

Das Cover vom Journal finde ich schon richtig schön! Es passt perfekt zum Thema und ist sehr schön gestaltet.

Die Innenseiten gefallen mir ebenfalls sehr gut! Sie sind alle sehr bunt und liebevoll gestaltet, sodass man seine Gedanken sehr schön notieren kann. Außerdem findet man auf den Seiten immer mal wieder Sprüche, die ich sehr schön finde.
Jede Seite hat sehr viel Platz, sodass man seinen Gedanken freien Lauf lassen kann.
Mir hat es sehr viel Freude bereitet, meine Gedanken in diesem wunderschönen Journal niederzuschreiben.

Bewertung:

4,5/5 ⭐️

Veröffentlicht am 12.11.2020

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, welche sehr wichtige Themen behandelt

Forever Mine - San Teresa University
0

Der Klappentext hat mich sehr angesprochen, weshalb ich schon sehr gespannt auf das Buch war und es unbedingt lesen wollte!


Meine Meinung:

Der Schreibstil hat mir richtig gut gefallen. Er war sehr leicht ...

Der Klappentext hat mich sehr angesprochen, weshalb ich schon sehr gespannt auf das Buch war und es unbedingt lesen wollte!


Meine Meinung:

Der Schreibstil hat mir richtig gut gefallen. Er war sehr leicht und flüssig, sodass ich das Buch recht zügig lesen konnte.

Die Charaktere waren super sympathisch und authentisch.
Kate studiert an der San Teresa University. Nebenbei ist sie erfolgreiche Influencerin und verdient sich neben dem Studium Geld mit Kooperationen. Auf einer Party lernt sie den Profi-Schwimmer Alec kennen und verbringt die Nacht mit ihm. Am nächsten Morgen ist alles anders. Es ist ein Bild von den beiden im Netz aufgetaucht - Kate bekommt abfällige Kommentare zu hören und verliert plötzlich ihre gesamte Reichweite auf Instagram.

Durch die detaillierte Beschreibung der Gefühle der Protagonisten konnte ich mich sehr gut in sie hineinversetzen. Ich habe richtig mit Kate mitgefühlt und durch die gehässigen Bemerkungen mit ihr gelitten. Es ist einfach nur schlimm und abartig, jemanden so wegen eines One-Night-Stands zu verurteilen. Warum muss man einen Menschen deshalb anders behandeln und abfällige Kommentare geben - ob im Netz oder im realen Leben. Man sollte andere Menschen das tun lassen, was sie für richtig empfinden und was sie glücklich macht, solange es wie in diesem Fall niemandem schadet.
Kate ist eine sehr starke Protagonisten. Trotz des Mobbings bleibt sie immer sie selbst und macht weiter. Es ist oft schwer für sie, doch sie gibt nicht auf, was ich sehr an ihr bewundere.

Alec bekommt im Gegensatz zu Kate keine abfälligen Kommentare aufgrund des One-Night-Stands. Ich frag mich auch immer, warum man in so einem Fall die Frau als leicht zu haben, etc. bezeichnet und den Mann in Ruhe lässt oder ihn sogar bejubelt. Jetzt nicht, dass man auch über ihn urteilen sollte, aber warum ist so etwas bei einem Mann vollkommen okay und bei einer Frau nicht?
Ich finde, dass Alec Kate sehr unterstützt hat und versucht hat, die Situation bestmöglich für sie zu machen. Er wollte sie beschützen, damit nicht wieder etwas über sie gepostet wird. Dies finde ich sehr vernünftig von ihm - er hätte sie auch ignorieren können, doch dies hat er nicht. Er war oft an ihrer Seite und hat sich für sie eingesetzt.

In diesem Buch wurden einige wichtige Themen behandelt, was mir richtig gut gefallen hat. Außerdem hat es mir gezeigt, dass man sich nicht von anderen Menschen verunsichern lassen sollte und auch wenn es mal so scheint, als sei die Welt gegen einen: Man darf nie aufgeben und muss sich selbst immer treu bleiben! Es ist egal, was über einen gedacht oder geredet wird. Menschen reden immer. Man kann es ihnen nie recht machen.
Die Liebesgeschichte zwischen Kate und Alec hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Sie war romantisch und hatte sehr viel Tiefe.


Fazit:

Dieses Buch war perfekt. Ich konnte beim Lesen einerseits komplett abschalten und mich der schönen Liebesgeschichte hingeben, andererseits habe ich auch vieles durch diese Geschichte gelernt.
Eine sehr große Empfehlung von mir!