Profilbild von luurii_

luurii_

Lesejury Profi
offline

luurii_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit luurii_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.09.2018

nunja... hätte besser sein können

Calendar Girl - Begehrt
1

Was für Mia als gutbezahlter und nützlicher Job beginnt, ist für sie schnell zur ereignisreichen Reise ihres Lebens geworden. Immer eine andere Stadt, immer ein anderer Mann, aber immer mit Wes im Herzen... ...

Was für Mia als gutbezahlter und nützlicher Job beginnt, ist für sie schnell zur ereignisreichen Reise ihres Lebens geworden. Immer eine andere Stadt, immer ein anderer Mann, aber immer mit Wes im Herzen... dass dieser ganz bald Nägel mit Köpfen machen will und Mia ihr Herz komplett an ihren ersten Kunden verliert wird ihr schneller bewusst als ihr lieb ist. Doch dann wird nicht nur die gesundheitliche Situation ihres Papas schlechter, auch Wes kommt in Schwierigkeiten, was Mia's Welt mal wieder gehörig ins Wanken bringt.
.
Teil 3 der 'Calendar Girl'-Reihe hat mir nicht ganz so gut gefallen, wie die ersten beiden Teile... irgendwie kam ich nicht so richtig in den Lesefluss, weil mich die Geschichte um den Sänger aus Miami null packen konnte. Erst Mitte des zweiten Monats kam die Story so richtig ins Rollen und meine Meinung wurde besser. Allerdings muss ich auch hier wieder rum sagen, passiert dann ganz schön viel auf einmal. Die Brudergeschichte, die kritische Situation im Krankenhaus, die neuen Entwicklungen mit dem Kredithai und dann noch Wes' Verschwinden. Für meinen Geschmack etwas zu viel Wendung und zu viel des Guten. Froh bin ich, dass Wes und Mia nun endgültig zueinander gefunden haben und die beiden finde ich seit Sekunde eins, wo sie bei ihm vom Motorrad stieg unglaublich authentisch und süß. Ich bin gespannt, was die beiden im letzten Band erleben werden, denn ich denke, hier wird nochmal einiges passieren. Es scheint alles relativ abgeklärt mit Schulden, Wes und dem Job, doch irgendwas wird noch passieren... ich spüre es.
Teil 3 der 'Calendar Girl'-Reihe ist eine gute Fortsetzung, aber definitiv mit Potential nach oben.

Veröffentlicht am 23.07.2018

Mitreißend emotional und einfach toll!

Wie die Erde um die Sonne
1

Lucy und ihre Schwester Mari erfüllen sich nach einer schweren Zeit ihren langgehegten Traum - ein Blumenladen. Lucy stattet eine große Trauerfeier mit Blumen aus und lernt dabei ihren Lieblingsautor Graham ...

Lucy und ihre Schwester Mari erfüllen sich nach einer schweren Zeit ihren langgehegten Traum - ein Blumenladen. Lucy stattet eine große Trauerfeier mit Blumen aus und lernt dabei ihren Lieblingsautor Graham Russell persönlich kennen. Graham ist mit den Jahren zu einem gefühlskalten, mürrischen Autor geworden, der wenig Sinn für tiefgründige Gespräche oder gar die Liebe hat. Wie es der Zufall so will, entpuppt sich Graham als der heimliche Ehemann von Lucys Schwester Lyric, die jetzt Jane heißt, sich Jahre lang nicht bei ihren Schwestern gemeldet hat und zu dem ein Kind erwartet. Kurz darauf wird Graham vor eine harte Probe gestellt. Lucy möchte ihm helfen, doch Graham stößt sie anfangs immer wieder von sich, bis er erkennt, dass er die „Hippiebraut“ doch in seinem Leben braucht… und nicht mehr missen will.

Graham und Lucy sind für mich zwei wunderbare Charaktere, die nicht nur für sich alleine gut gezeichnet, einzigartig und authentisch sind, sondern sich zusammen auch perfekt ergänzen. Viele sprechen von einer modernen Anmutung an die „Schöne und das Biest“, was ich auch absolut bestätigen kann, allerdings finde ich einen Vergleich zum Buchtitel viel angebrachter… Wie die Erde um die Sonne. Lucy ist eine lebensfrohe, optimistische und strahlende junge Frau, die trotz allem nie den Lebensmut und ihre Fröhlichkeit verloren hat. Sie ist Grahams Sonnenschein, die seine Welt erwärmt, heller macht und später auch zum blühen bringt. In Graham toben Stürme und wilde Kriege aus der Vergangenheit, die ihn zu einem verbitterten, gezeichneten und in sich verschlossenen jungen Autor haben werden lassen. Seine Welt liegt im Schatten bis er Lucy kennen lernt, die ihm zeigt, dass nicht alles schwarz ist und er nicht vor seinen Gefühlen und der Liebe wegrennen muss. Er lernt bis zum Schluss, was es heißt wirklich und aufrichtig zu lieben. Der Titel ist mehr als passend, denn er beschreibt nicht nur passend die Charaktere der Protagonisten, sondern reißt anfänglich die Liebesgeschichte der beiden an.

Ich habe lange damit gewartet, die Bücher der Autorin zu lesen, da ich schon so viel von dieser Reihe gehört hatte. Zum einen wollte ich mir diese emotionalen Geschichten noch etwas aufheben, aber zum anderen hatte ich Angst, dass mir die Bücher gar nicht so gut gefallen und sie nicht mit meinen hohen Erwartungen, durch die zahlreichen positiven Kritiken, mithalten können. Doch als ich es dann hier gesehen habe, musste ich mich einfach bewerben und ich bin mehr als begeistert. Der Schreibstil der Autorin hält definit was er verspricht. Spannend, gefühlvoll, mitreißend, intensiv, emotional und dabei locker und leicht und frei von den typischen Klischees und Vorurteilen. Die Leidenschaft hat mir in diesem Buch doch irgendwie etwas gefehlt und ich denke, ein wenig Erotik hätte der Geschichte in der Mitte nochmal einen anderen Fahrtwind geben können. Graham und Lucy haben „echte“ vielleicht auch „erwachsene“ Probleme und zanken sich nicht darum, wer den Starquarterback oder die Ballkönigin der Schule abbekommt. Ich glaube, ich habe bei noch keinem Buch so schlimm weinen müssen, was aber bestimmt auch an meiner persönlichen Nähe zum Thema Krebs, Sterben oder Frühchen liegt.

Ganz bald werde ich die anderen 3 Teile lesen, denn der Schreibstil, die Emotionen und der reifere bzw. erwachsenere Hauch haben mir sehr gefallen. Absolute Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 28.10.2019

Restlos begeistert!

Weightless Heart
0

Wenn eine ambitionierte Schwimmerin auf einen ehemaligen Leistuugsschwimmer trifft, dann ist ein siedend heißes Schwimmbecken voll Gefühle wohl vorprogrammiert. Als Chloe auf den neuen Trainer ihres Schwimmteams ...

Wenn eine ambitionierte Schwimmerin auf einen ehemaligen Leistuugsschwimmer trifft, dann ist ein siedend heißes Schwimmbecken voll Gefühle wohl vorprogrammiert. Als Chloe auf den neuen Trainer ihres Schwimmteams trifft hätte sie glaube ich nicht erwartet, ihr Herz an ihn zu verlieren, genauso wenig wie Alex erwartet hätte wieder zu lieben. Tine Nell erzählt aus der Sicht von Schwimmcaptain Chloe und schafft es damit alle Emotionen, Gedanken und Spannungen gut rüberzubringen. Die Geschichte hat auf keiner einzigen Seite seinen Reiz verloren und war bis zum Ende spannend und mitreißend. Ich glaube bis so 20 Seiten vor dem Ende war mir immer noch nicht klar, ob es nun ein Happy End geben wird oder nicht oder ob sogar eine Fortsetzung folgen wird. Aber seht selbst... Ich bin restlos begeistert von diesem Debütroman. Das liegt nicht nur daran, dass ich sporty romances liebe, sondern auch daran, dass das Buch ohne unnötige Lückenfüller in der Story auskommt.

Veröffentlicht am 14.10.2019

Schöne Geschichte

Closer
0

Closer ist eine leichte und lockere Lektüre für nebenbei. Die Geschichte ist nicht besonders spannend und zum mitdenken, deswegen ist sie perfekt für zwischendurch, um mal schnell eine süße Liebesgeschichte ...

Closer ist eine leichte und lockere Lektüre für nebenbei. Die Geschichte ist nicht besonders spannend und zum mitdenken, deswegen ist sie perfekt für zwischendurch, um mal schnell eine süße Liebesgeschichte zwischen zwei Jungs zu lesen. Jackson kommt neu in die Stadt und Mason ist eigentlich verliebt in seine Sandkastenfreundin, bis der Neue völlig neue Gefühle in ihm auslöst. Die Geschichte macht glaube ich alle denen Mut, die mit genau den selben Gefühlen kämpfen und nicht wissen, was mit ihnen los ist. Die sich selber finden müssen und mit der großen Liebe belohnt werden.

Veröffentlicht am 18.09.2019

Schöne Geschichte

Extended trust
0

Charlotte & Trenton
Ich glaube, Sarah hat eine Geschichte über mich geschrieben. Die Protagonisten ist praktisch mein Spiegelbild. Locken, kurvig, voller Selbstzweifel und mehr als enttäuscht von den männlichen ...

Charlotte & Trenton
Ich glaube, Sarah hat eine Geschichte über mich geschrieben. Die Protagonisten ist praktisch mein Spiegelbild. Locken, kurvig, voller Selbstzweifel und mehr als enttäuscht von den männlichen Zeitgenossen. Und das witzigste... meine Mama hat mich immer Charlotte genannt, obwohl das eigentlich gar nicht mein 'echter' Name ist. Somit könnte ich natürlich noch viel mehr in die Gedankewelt, Gefühle und Erzählungen von Charlotte eintauchen und hab die Geschichte ein Stück weit durch meine Augen gesehen. Trenton hat mich auf ganzer Linie überzeugt. Er hat ihr immer ein gutes Gefühl gegeben, egal ob sie die Mauern um ihr Herz abgerissen oder wieder aufgebaut hat. Wenn es solche Männer doch nur geben würde. Zum Schreibstil kann ich nur ein Wort sagen: Suchtgefahr! Locker, flüssig, spannend, gefühlvoll und einfach ein Pageturner. Das Buch war nach 12h gelesen und ich hatte auf wirklich keiner Seite das Gefühl, dass es schleppend war oder sich das Ende hingezogen hätte. Sarah in Perfektion... wie immer.