Profilbild von luurii_

luurii_

Lesejury Profi
offline

luurii_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit luurii_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.09.2018

Liebe erst auf den zweiten Blick

Wie die Luft zum Atmen
0

Elizabeth kehrt nach einem Jahr zurück. Zurück in den Ort und das Haus, in dem sie einst glücklich war zusammen mit ihrem verstorbenen Mann und der gemeinsamen Tochter. Sie will sich nicht länger verstecken ...

Elizabeth kehrt nach einem Jahr zurück. Zurück in den Ort und das Haus, in dem sie einst glücklich war zusammen mit ihrem verstorbenen Mann und der gemeinsamen Tochter. Sie will sich nicht länger verstecken und vor der Vergangenheit davon laufen. Durch Zufall lernt sie ihren neuen Nachbarn Tristan Cole kennen. Das verschriene selbstsüchtige, kranke und verrückte Monster. Doch Liz erkennt, dass Tristan nicht ohne Grund so ist und sieht seine tiefen Narben der Vergangenheit sofort. Denn sie hat dieselben und wie verbunden diese Narben tatsächlich sind, mag keiner zu verknüpfen. Liz und Tristan helfen sich gegenseitig und ihre Narben beginnen zu verheilen, bis das Schicksal die Wunden wieder aufreißt.
.
Ich habe bisher nur Gutes über dieses Buch gehört und auch der vierte Teil hatte mich absolut begeistert. Dementsprechend bin ich mit großen Erwartungen an dieses Buch gegangen. Nach dem ich im Prolog schon geweint und schon Textstellen markiert hatte, waren die Erwartungen natürlich noch größer. Doch die nächsten 150 Seiten konnten mich dann null überzeugen. Ich war so enttäuscht, dass ich kurz vorm abbrechen war und ich echt gezweifelt habe, was bei mir nicht stimmt. Dass es alle so hart feiern und ich, die eigentlich über vieles hinwegsehen kann, was andere stört, wird mit dem Buch nicht warm und findet es nicht gut, war echt total ungewöhnlich. Irgendwie kamen die Gefühle bei mir nicht an, ich fand zwar Liz und Tristan toll, aber irgendwie waren die Momente in denen sie zusammen waren echt mega komisch und ich mochte die abrupten Kapitelübergänge nicht. Aber es war gut, dass ich weitergelesen habe, denn ab Kapitel 20 wurde es toll. Da waren auf einmal wieder die Emotionen zu spüren bei den beiden, die Geschichte hat endlich Fahrt aufgenommen und ich mochte es gar nicht mehr weglegen. Die Handlung wurde zum Ende hin dann so spannend und unvorhersehbar, dass ich am ganzen Körper Gänsehaut hatte und es mir ständig eiskalt den Rücken runter gelaufen ist. Wie (liebes-)krank kann ein Mensch bitte sein? Die Autorin hat mit der Handlung echt gute Arbeit geleistet, die mich dann noch absolut überzeugen konnte. Teil 2 und § werden folgen!

Veröffentlicht am 22.07.2018

Guter Start für die "Calendar Girl"-Reihe

Calendar Girl - Verführt
0

Mia steht vor der wohl schwierigsten Entscheidung ihres Lebens. Sie braucht sehr schnell sehr viel Geld und die einzigste Lösung scheint die Agentur ihrer Tante Millie. 100.000 Dollar pro Monat kann sie ...

Mia steht vor der wohl schwierigsten Entscheidung ihres Lebens. Sie braucht sehr schnell sehr viel Geld und die einzigste Lösung scheint die Agentur ihrer Tante Millie. 100.000 Dollar pro Monat kann sie hier als Escort Girl verdienen. Als sie ihren ersten Job annimmt, ist sie sich sicher, niemals mit einem Kunden zu schlafen. Doch dieser Vorsatz kommt schnell ins Wanken, als sie Wes -ihren ersten Kunden- trifft.

Zugegeben, die Geschichte über ein Escort Girl, das klingt am Anfang schon etwas skurril, aber das ist es hier auf keinen Fall. Mia's Vater würde krankenhausreif geprügelt und liegt seit dem im Koma. Er schuldet einem Kredithai 1 Million Euro, die nun von Mia eingefordert werden oder auch ihr Leben und das ihrer Schwester stehen auf dem Spiel. Als Escort Girl hat sie die Möglichkeit innerhalb eines Jahres die Schulden abzuarbeiten. Die mutige und ambitionierte junge Frau wird von Wes gebucht. Sexy, reich und genauso angetan von Mia wie sie von ihm. Die beiden sind wirklich Zucker zusammen und die Gefühle die sie entwickeln, sind wirklich sehr authentisch. Leider muss Mia weiterziehen, denn sie lässt sich nicht darauf ein, einfach Wes' Geld anzunehmen, sie will es alleine schaffen und zieht ihren Plan mutig durch. Begeistert vom Januar, hat mir der Monat Februar überhaupt nicht gefallen. Ich fand Alec und seine Art absolut unsympathisch und nervig, aber im März wurde alles wieder besser. Die parallele Lovestory von Tony war wirklich herzerwärmend und süß. Das Mia ihr Herz an Wes verloren hat, hat man immer wieder gemerkt, denn so richtig war er nie von der Bildfläche verschwunden, sowohl in ihren Gedanken, am Telefon und auch in echt. Ich bin gespannt, ob die beiden noch ein Happy End bekommen, aber dafür haben sie ja noch 3 Bände lang Zeit.

Veröffentlicht am 22.07.2018

Sehr gut!

Tease - Verlangen nach Glück
0

Emerson ist als Partygirl und Männerschwarm bekannt. Doch keiner ahnt, dass sie die Jungs, die ihr reihenweise verfallen, nicht an sich heranlässt... nicht mal ihre besten Freundinnen erahnen den wirklich ...

Emerson ist als Partygirl und Männerschwarm bekannt. Doch keiner ahnt, dass sie die Jungs, die ihr reihenweise verfallen, nicht an sich heranlässt... nicht mal ihre besten Freundinnen erahnen den wirklich Grund. Das alles funktioniert so lange, bis sie Shaw kennenlernt. Der heiße Biker schaut hinter die Fassade und erkennt die wahre Emerson. Nach und nach beginnen die Mauern, die sie schützend um ihr Herz errichtet hatte, zu bröckeln und aus dem eigentlichen Flirt wird schon bald mehr.

Das Buch von @sosophiejordan hat mir echt richtig gut gefallen. Keine 2 Tage und ich hatte es zu Ende gelesen. Der lockere und spannende Schreibstil konnte mich echt überzeugen und mit in den Bann ziehen. Shaw und Emerson haben mir als Charaktere, genauso wie die Entstehung ihrer Liebesgeschichte richtig gut gefallen. Allerdings fand ich Emersons Geschichte im allgemeinen schon etwas abgedroschen und für mich so auch vorhersehbar. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich auch hier am Cover. An sich ist es richtig hübsch, aber der junge Mann sieht nicht gerade nach dem gut gebauten sexy Biker Boy Shaw aus, sondern eher wie der Bänker aus der nächsten Bankfiliale. Trotzdem hat mir das Buch, vorallem durch die gut gezeichneten Figuren, den Schreibstil und die gefühlvolle Lovestory sehr gefallen und ich konnte es absolut nicht mehr aus der Hand legen.

Veröffentlicht am 17.07.2018

„Mein Zuhause bist du“

Winston Brothers
0

Die frischgebackene Lehrerin, Jessica James kommt nach ihrem Collegeabschluss zurück nach Hause. Allerdings ist ihr Aufenthalt nur eine Zwischenstation, um genügend Geld zusammenzusparen, damit sie sich ...

Die frischgebackene Lehrerin, Jessica James kommt nach ihrem Collegeabschluss zurück nach Hause. Allerdings ist ihr Aufenthalt nur eine Zwischenstation, um genügend Geld zusammenzusparen, damit sie sich ganz bald ihren größten Wunsch erfüllen kann. Schon lange schwärmt sie für Beau Winston, der zuvorkommendere und nettere der Winston-Zwillinge. Auf einem Fest knistert es gewaltig und es kommt zu einem verhängnisvollen Kuss zwischen Jessica und Beau… oder doch zwischen Jessica und Duane? Mitten im Gefühlschaos erfährt Jessica die Wahrheit und plötzlich kommt ihr Zukunftsplan mächtig ins Wanken.

Jessica und Duane sind zwei tolle Protagonisten. Jessica, die charismatische und zukunftsorientierte Lehrerin, kommt nach Hause zurück und möchte sich auf nichts einlassen, was ihre Pläne durchkreuzen kann. Aber ein kleiner Flirt mit Beau ist drin. Doch dann entpuppt sich Beau als sein Zwillingsbruder Duane und schon bald befindet sich Jessica im Gefühlschaos, denn Duane ist nicht mehr der Hallodri und miesepetrige Draufgänger aus ihrer Jugend. Duane hat ernsthafte Absichten, denn er ist schon ewig heimlich in Jessica verliebt.
Die Geschichte wurde für mich an keiner Stelle langweilig und von Kapitel zu Kapitel immer mehr zum Pageturner. Da hat natürlich auch der lockerflockige Schreibstil von Penny Reid dazu beigetragen. Einziger Kritikpunkt ist für mich das Cover des Buches und ich kann absolut nicht nachvollziehen, warum dieses tolle Buch kein schönes Cover bekommen hat. Für mich als Coverkäufer und optischer Perfektionist ist sowas echt extrem wichtig und ich bin froh, dass ich mich davon nicht habe beeinflussen lassen.
Die anderen Teile werde ich denke ich auch bald lesen, denn die Winston Jungs haben es mir echt angetan.

Veröffentlicht am 14.10.2019

Schöne Geschichte

Closer
0

Closer ist eine leichte und lockere Lektüre für nebenbei. Die Geschichte ist nicht besonders spannend und zum mitdenken, deswegen ist sie perfekt für zwischendurch, um mal schnell eine süße Liebesgeschichte ...

Closer ist eine leichte und lockere Lektüre für nebenbei. Die Geschichte ist nicht besonders spannend und zum mitdenken, deswegen ist sie perfekt für zwischendurch, um mal schnell eine süße Liebesgeschichte zwischen zwei Jungs zu lesen. Jackson kommt neu in die Stadt und Mason ist eigentlich verliebt in seine Sandkastenfreundin, bis der Neue völlig neue Gefühle in ihm auslöst. Die Geschichte macht glaube ich alle denen Mut, die mit genau den selben Gefühlen kämpfen und nicht wissen, was mit ihnen los ist. Die sich selber finden müssen und mit der großen Liebe belohnt werden.