Platzhalter für Profilbild

maleensbookshelf

Lesejury-Mitglied
offline

maleensbookshelf ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit maleensbookshelf über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.09.2021

MUTIG, BESONDERS UND INSPIRIEREND

Das Mädchen mit der lauternen Stimme
0

!! SPOILERWARNUNG!! !!TRIGGERWARNUNG!!

“Fakt: Kinderehen wurden im Jahr 2003 von der nigerianischen Regierung verboten. Trotzdem werden, besonders in ländlichen Gebieten, circa 17 Prozent der Mädchen ...

!! SPOILERWARNUNG!! !!TRIGGERWARNUNG!!

“Fakt: Kinderehen wurden im Jahr 2003 von der nigerianischen Regierung verboten. Trotzdem werden, besonders in ländlichen Gebieten, circa 17 Prozent der Mädchen noch vor dem 15. Lebensjahr verheiratet.” (S. 227)

Die 14 jährige Adunni ist eines dieser Mädchen. Als ihr Vater sie aus finanziellen Gründen an einen weitaus älteren Mann, Morufu, mit bereits zwei Ehefrauen verkauft, muss Adunni ihren Traum auf Bildung und Unabhängigkeit vorerst aufgeben und sich dem Leben als dritte Ehefrau hingeben. Doch dann gelingt ihr die Flucht nach Lagos, wo sie eine Anstellung als Hausmädchen bei einem reichen Ehepaar bekommt. Dort ergeht es ihr leider nicht besser, allerdings besteht mit Hilfe von Verbündeten ein Funke Hoffnung für Adunnis Traum, in die Schule zu gehen.

Adunni ist ein unglaublich starkes Mädchen. Mein Herz schmerzt bei dem Gedanken an die ganzen traumatischen Erlebnisse, unter denen sie leiden musste. Erst verliert sie ihre Mutter, der wichtigste Mensch für sie. In der Zwangsehe wird sie sexuell missbraucht und leidet unter Morufus erster Ehefrau. In Lagos wird sie ausgebeutet, versklavt und erlebt körperliche Gewalt, sowie ein gewaltsames religiöses Ritual. Trotzdem lässt sie sich nicht unterkriegen und kämpft weiter. Für ihren Wunsch, nach der Grundschule noch weiter in die Schule gehen zu können. Adunni auf dieser Reise zu begleiten hat mich emotional sehr mitgenommen und ist bei weitem nichts für schwache Nerven.

Der Schreibstil ist anfangs gewöhnungsbedürftig, macht dieses Buch aber sehr authentisch. Da Adunni nicht perfekt Englisch sprechen kann, sind häufiger Rechtschreib- und Grammatikfehler vorzufinden. Ein tolles Detail ist, dass Adunni am Ende des Buches weniger Fehler macht und sich ihre Sprache verbessert hat.
Das Cover ist sehr bunt und fällt einem sofort ins Auge. Die Buchseiten, aus dem die Blumen gefaltet worden sind, sind Ausschnitte aus einem Wörterbuch, was total zur Geschichte des Buches passt, denn Adunni schlägt im Laufe des Romans manchmal Wörter in einem Wörterbuch nach. Ein weiteres tolles Detail!

Mein einziger Kritikpunkt ist, dass sich im Buch selbst keine Triggerwarnung befindet, denn bei solch explizit triggernden Inhalten ist eine Warnung einfach notwendig.

Dennoch konnte ich dieses Buch nicht aus der Hand legen und habe es förmlich verschlungen. Adunnis Lebensweg hat mich sehr bewegt und mich zum Nachdenken angeregt, denn leider ist diese Geschichte nicht so unrealistisch, wie man zuerst denken mag. Zu vielen Mädchen auf der Welt ist es verwehrt, in die Schule zu gehen und über ihr Leben und ihren Körper selbst zu bestimmen. Deswegen finde ich es unglaublich wichtig, dass Bücher wie dieses existieren und auf dieses bedeutungsvolle Problem aufmerksam machen.

Für mich ist dieses Buch eines der besten dieses Jahres und absolut lesenswert!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Thema
Veröffentlicht am 05.07.2021

LIFE WON'T SPARKLE UNLESS YOU DO

In all seinen Farben
0

Robin Cooper ist ein eigentlich fröhlicher und starker Junge, doch als er eine Absage von der Schauspielschule erhält, ergeht es ihm ganz anders. Er ist am Boden zerstört und wird von Zukunftsängsten geplagt, ...

Robin Cooper ist ein eigentlich fröhlicher und starker Junge, doch als er eine Absage von der Schauspielschule erhält, ergeht es ihm ganz anders. Er ist am Boden zerstört und wird von Zukunftsängsten geplagt, denn er hat keinen Plan B. Und dass sein Freund nicht öffentlich zu ihm steht, verbessert seine Lage nicht gerade. Um ihn aufzuheitern, gehen seine Freunde an seinem 18. Geburtstag mit ihm in eine Drag-Show. Dort springt ein Funken auf Robin über und er findet seinen Platz in der Drag-Welt.

Robin selbst ist ein toller Charakter, der mir mit seiner wirklich lustigen Art sofort sympathisch wurde. Nur in der zweiten Hälfte des Buches fand ich ihn etwas nervig, weil er sehr auf sich selber konzentriert war und seine Freunde unfair behandelt hat.
Seine besten Freunde Natalie und Greg sind einfach nur wunderbar und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen.
Robins Mutter unterstützt ihn, wo sie kann und ist mein Lieblingscharakter in diesem Buch.
Connor dagegen mochte ich überhaupt nicht. Das liegt nicht daran, dass er noch nicht bereit war sich zu outen, sondern daran, dass er Robin einfach nicht fair behandelt hat und dafür auch noch Verständnis von Robin erwartet hat. Dennoch ist Robin an der Sache mit Connor gewachsen und hat an Charakterstärke gewonnen.

Ich habe etwas Zeit gebraucht, um mich an den Schreibstil zu gewöhnen. Gerade anfangs fand ich ihn sehr aufgedreht und zu sehr ausgeschmückt mit Kosenamen wie “Süße” und “Darling”. Zum Glück hat sich das im Laufe des Buches reduziert. Dennoch liest sich das Buch sehr flüssig und die Seiten fliegen geradezu davon.
Als ich dann am Ende angekommen bin, war ich überrascht, dass es so schnell vorbei war. Ich hätte mir noch ein paar Seiten mehr gewünscht (oder einen Epilog), um auch über die Zukunft der Nebencharaktere mehr zu erfahren. Andererseits bietet das Ende Raum für Fantasie, sodass sich jeder sein eigenes Happy End ausdenken kann :).
Das deutsche Cover finde ich tatsächlich schöner als das Englische. Es zeigt genau, was man von dem Buch erwarten kann.
Als absoluter “Drag-Neuling” konnte ich mich gut in die Drag-Szene einleben, das Glossar hat mir sehr dabei geholfen und ich habe die Queens auch total schnell in mein Herz geschlossen.

Das Buch macht einem Mut, seinen eigenen Weg zu gehen und ist eine absolute Leseempfehlung von mir!

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl