Profilbild von mikemoma

mikemoma

Lesejury Profi
offline

mikemoma ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit mikemoma über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.08.2017

Spannung pur!

Projekt Orphan
1

Evan Smoag, ein ehemaliger Orphan, ist auf seiner ganz eigenen Mission: denen zu helfen, die sonst keiner sieht!
Mitten in einem Auftrag wird er zu seinem eigenen Fall. Evan wird entführt, von René, der ...

Evan Smoag, ein ehemaliger Orphan, ist auf seiner ganz eigenen Mission: denen zu helfen, die sonst keiner sieht!
Mitten in einem Auftrag wird er zu seinem eigenen Fall. Evan wird entführt, von René, der sich seinen luxuriösen Lebensstandard und sein jugendliches Aussehen von vermeintlich reichen Menschen finanzieren lässt. Dazu werden sie entführt und gefoltert. Evan plant diverse Ausbrüche, um seinen eigentlichen Auftrag, ein junges Mädchen vor einem Menschenhändlerring zu schützen, doch noch erfolgreich abschließen zu können. Doch René lässt sich immer wieder neue Dinge einfallen, mit denen er Evan in "seinem Tal" in Maine halten kann. Kurz vor knapp kann Evan sich doch noch befreien. Nicht zuletzt mit Hilfe von seinem, bis dahin für tot gehaltenen, Freund und Mentor Jack.
Die Spannung zieht sich durch das gesamte Buch, es gibt keine zähen Stellen und der Schreibstil ist sehr flüssig. Zum Ende hin ging es allerdings etwas schnell, so dass man denken könnte der Autor hatte keine Lust mehr weiter ins Detail zu gehen und möchte das Buch schnell fertigstellen.
Trotzdem ich den ersten Teil der Reihe um Evan Smoag nicht gelesen habe, gab es für mich keine Probleme in die Geschichte rein zu finden.
Nachdem ich das Buch beendet hatte, wurde sofort der erste Teil bestellt.
Das Ende des Buches lässt auf eine weitere Fortsetzung hoffen!
Für alle Thriller-Fans ein absolut lesenswertes Buch und sehr zu empfehlen.

Veröffentlicht am 17.05.2017

Ein toller Start!

Deathline - Ewig dein
1

Josie ist ein sechzehnjähriges Mädchen, das vor einem Jahr ihre Mutter bei einem Autounfall verloren hat. Sie lebt mit ihrem Bruder Patrick und ihrem Vater auf einer Ranch, die sowohl als Ferienanlage ...

Josie ist ein sechzehnjähriges Mädchen, das vor einem Jahr ihre Mutter bei einem Autounfall verloren hat. Sie lebt mit ihrem Bruder Patrick und ihrem Vater auf einer Ranch, die sowohl als Ferienanlage für Urlaubsgäste, als auch zum Züchten und Ausbilden verschiedener Pferde dient. Beim alljährlichen Stadtfest lernt sie Ray kennen, einen der in Angel´s Keep ansässigen Yowama, und verliebt sich auf Anhieb in seine strahlend grünen Augen. Als Ray eines Tages auf ihrer Farm als Aushilfskraft auftaucht und gleichzeitig seltsame und mysteriöse Dinge in Angel´s Keep geschehen glaubt sie natürlich nicht an einen Zusammenhang. Doch Ray hat ein Geheimnis, welches er um keinen Preis offenlegen darf...
Ein schönes Buch mit vielen mysteriösen und unverhersehbaren Ereignissen und einem lockeren Schreibstil. Die Charaktere, ganz besonders Josie, haben mir sehr gut gefallen und sind toll gezeichnet. Es gibt viele schöne Szenen, z.B. am Kwaohibaum oder im Reservat, wenn man endlich mehr von Ray und seiner Kultur erfährt. Die Wandlung von Eli zu einem wiedergutmachenden, trauernden Vater war eine Überraschung und gleichzeitig eine tolle Wendung der Geschichte. Am Ende blieben noch einige Fragen offen, die es im zweiten Band zu klären gibt und ich bin schon sehr gespannt wer der Drahtzieher ist, und vor allen Dingen warum!

Veröffentlicht am 17.01.2017

Mystisch

Medusa
1

"Medusa" von Thomas Thiemeyer handelt von der Archäologin Hannah Peters, die in Algerien nach Höhlenmalereien sucht, bis sie eines Tages auf einen alten Targi trifft, der ihr einen Ort von unendlicher ...

"Medusa" von Thomas Thiemeyer handelt von der Archäologin Hannah Peters, die in Algerien nach Höhlenmalereien sucht, bis sie eines Tages auf einen alten Targi trifft, der ihr einen Ort von unendlicher Schönheit und Gefahr zeigt. Dort entdeckt sie eine Medusen-Statue.
Einige Wochen später kommt ein Team vom National Geographic in die Wüste. Mit im Gepäck der Klimatologe Chris Carter, der viel Wissen, aber auch ein Geheimnis mit sich trägt. Zusammen entschlüsseln sie einige Schriftzeichen auf der Statue und diese führen sie in einen anderen Teil der Wüste, zu einer weiteren Höhle. Auf einmal geschehen seltsame Dinge mit den Teammitgliedern und nach der Entdeckung einer weiteren riesigen Statue und ihrem Auge kommt es zu einer entscheidenden Wendung der Ereignisse. Was für eine Kraft besitzt das Auge der Medusa wirklich? Wie ist es in diese Höhle gelangt und wer hat die Statue gebaut?
Alles in allem ein sehr spannendes Buch mit nicht zu viel Fantasy und Science Fiction, jedoch ist es schon ziemlich mystisch. Ich konnte es nicht mehr aus den Händen legen und war innerhalb weniger Tage fertig.
"Medusa" war mein erstes Buch von Thomas Thiemeyer und ich kann es kaum erwarten ein nächstes von ihm in die Hände zu bekommen.

Veröffentlicht am 16.01.2017

Gestaltwandler und Jäger

Straßensymphonie
1

"Straßensymphonie" von Alexandra Fuchs handelt von einer jungen Frau, Kat, die nach dem Tod ihres Vaters in ein Tief fällt. Sie arbeitet in einer Wandler-Bar, wo sie früher auch auf der Bühne stand und ...

"Straßensymphonie" von Alexandra Fuchs handelt von einer jungen Frau, Kat, die nach dem Tod ihres Vaters in ein Tief fällt. Sie arbeitet in einer Wandler-Bar, wo sie früher auch auf der Bühne stand und gesungen hat. Doch mittlerweile erinnert sie das Singen nur noch an ihren Vater und letztendlich gibt sie auch das auf.
Erst als Levi mit seiner Band `Night Circus´ in der Bar auftaucht und ihre Freundin Kat´s Talent als Sängerin verrät traut sie sich wieder auf die Bühne.
Von nun an ist sie Feuer und Flamme für die Band, die Bühne und das Singen und fährt sogar mit Levi und seinen Freunden nach bremen um an einem Talent-Wettbewerb für Bands teilzunehmen. Dabei kommen sich Levi und Kat immer näher.
Doch sie haben nicht mit Ella gerechnet, Levi´s Ex.
Auf einmal tauchen Wandler-Jäger auf, die es eigentlich nicht mehr geben dürfte und machen Kat, Levi, Micah und Liz das Leben schwer. Wieso gibt es auf einmal wieder Jäger? Was hat es mit dem Wandler-Rat zu tun und arbeiten die beiden früher verfeindeten Gruppen heute etwa zusammen? Es gibt viel herauszufinden und am Ende kommt es zu einem dramatischen Höhepunkt!
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, obwohl ich anfangs dachte, dass es ziemlich von der Serie "Grimm" abgekupfert ist. aber man kommt wohl nicht drum herum wenn man über Gestaltwandler schreibt. Es handelt sich um ein in sich geschlossenes Buch und er Schreibstil der Autorin ist wirklich schön. Der Sarkasmus und die Selbstironie von Kat hat mir besonders gut gefallen und ich glaub, dass diese Wesenzüge auch zum Teil die der Autorin widerspiegeln.
Ein wirklich lesenswertes Buch, was ein paar kleine Hänger hat, sich aber alles in allem gut weglesen lässt.

Veröffentlicht am 22.11.2016

Schwieriger Einstieg

Pretty Baby - Das unbekannte Mädchen
1

Ich kam etwas schwer in dieses Buch hinein. Vllt. lag es daran, dass ständig erwähnt wurde wie schlimm es regnet und ich das Buch im Sommerurlaub gelesen habe.
Pretty Baby handelt von `Willow´, einem Mädchen, ...

Ich kam etwas schwer in dieses Buch hinein. Vllt. lag es daran, dass ständig erwähnt wurde wie schlimm es regnet und ich das Buch im Sommerurlaub gelesen habe.
Pretty Baby handelt von `Willow´, einem Mädchen, das auf der Straße lebt und durch das weiche Herz von Heidi für ein paar Tage bei Heidi und ihrer Familie einziehen darf. Der Familie gefällt das allerdings alles andere als gut, zumal Willow ein Baby bei sich hat, das völlig verwahrlost scheint.
Die Geschichte fesselte mich, sobald mir klar wurde in welch schlimmer Verfassung Heidi war und wie sie sich entwickelt hat. Wirklich erschütternd, was es ausmachen kann, wenn man ein Trauma nicht behandeln lässt.
Der Schreibstil war gewöhnungsbedürftig. Ich hatte anfangs wirklich Schwierigkeiten damit.
Gut hat mir gefallen, dass man die Geschichte aus verschiedenen Sichtweisen erfährt (Willow, Heidi & Chris)
Das Cover lässt nichts gutes ahnen und die Geschichte endet wirklich traurig.
Insgesamt ein gutes Buch, welches mich noch lange beschäftigt hat!