Profilbild von mikemoma

mikemoma

Lesejury Star
offline

mikemoma ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit mikemoma über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.03.2022

Eine mitreißende Geschichte

Der Salon
0

"Der Salon - Wunder einer neuen Zeit" von Julia Fischer erzählt die Geschichte von Marlene, genannt Leni, und wie sie ihren Traum von einem eigenen Friseursalon verfolgt. Leni lebt im Jahre 1956 zusammen ...

"Der Salon - Wunder einer neuen Zeit" von Julia Fischer erzählt die Geschichte von Marlene, genannt Leni, und wie sie ihren Traum von einem eigenen Friseursalon verfolgt. Leni lebt im Jahre 1956 zusammen mit ihrer Mutter und ihrem älteren Bruder Hans in Herbertshausen, einem kleinen Ort in der Nähe von München und arbeitet als ausgebildete Friseurin in dem Salon ihrer Mutter. Sie träumt davon, ihren Meister zu machen und einen eigenen Salon zu eröffnen. Als sie eine Stellenanzeige des berühmten Salon Keller in München in der Tageszeitung sieht, bewirbt sie sich kurzerhand um die Stelle als Friseurin. Damit ebnet sie den Weg zu ihrer Zukunft.
Der Roman ist in der dritten Person geschrieben, allerdings schafft es Julia Fischer, alle Personen zu beleuchten, so dass man den Eindruck bekommt, die einzelnen Kapitel aus der Sicht jeder einzelnen Person zu lesen. Dadurch bleibt nichts anderes übrig, als immer weiter zu lesen, um schnellstmöglich zu erfahren, was das Schicksal der jeweiligen Person weiter geplant hat.
Die Beschreibung der Landschaft und der Stadt München ließen mich einige Male an meinen Urlaub in Bayern zurückdenken und ich konnte mir genau vorstellen, wie alles aussieht. Das ist wirklich gut gelungen.
Mich hat diese Geschichte überzeugt, trotzdem es einige unerwartete Wandlungen gab und ich bin schon sehr gespannt auf Band 2 dieser Saga, in der wir hoffentlich erfahren, wie es Leni und den anderen ergeht und wie sie ihr Leben weiter meistern.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Thema
Veröffentlicht am 19.12.2020

Spannender Auftakt

Soul Hunters
0

Nach einem Museumsbesuch wird Genna von den „Soul Hunters“ überfallen, die versuchen, sie umzubringen und damit ihre Seele auszulöschen. Plötzlich taucht ein fremder Junge auf und rettet sie. In den nächsten ...

Nach einem Museumsbesuch wird Genna von den „Soul Hunters“ überfallen, die versuchen, sie umzubringen und damit ihre Seele auszulöschen. Plötzlich taucht ein fremder Junge auf und rettet sie. In den nächsten Tagen und Wochen wird Genna immer wieder verfolgt und noch einmal versucht zu entführen. Doch jedes Mal ist Phoenix da, um sie zu beschützen. Doch was er ihr dann erzählt, verwirrt und ängstigt sie so sehr, dass sie ihm anfangs nicht vertrauen kann. Allerdings bleibt ihr im Lauf der Geschichte nichts anderes mehr übrig.
„Soul Hunters“ von Chris Bradford war mein erstes Buch dieses Autors. Er schafft es, eine stetige Spannung zu halten, wobei ich zwischendurch etwas gelangweilt war, von den ständigen Fluchten der beiden Protagonisten. Im Prinzip sind sie das ganze Buch über auf der Flucht. Andererseits wollte ich aber auch wissen, ob sie es schaffen, den Fängen der „Soul Hunters“ zu entkommen.
Im Großen und Ganzen hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich bin gespannt auf den zweiten Teil der Geschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.10.2019

Eine Lovestory!

King's Legacy - Alles für dich
0

Jaxon ist 36, begehrter Junggeselle und Betreiber des King´s, einer ehemaligen "Flüsterbar". Zusammen mit seiner Schwester Chloe verbringt er dort seine Tage und Nächte und zieht die Frauen magisch an. ...

Jaxon ist 36, begehrter Junggeselle und Betreiber des King´s, einer ehemaligen "Flüsterbar". Zusammen mit seiner Schwester Chloe verbringt er dort seine Tage und Nächte und zieht die Frauen magisch an. Als Chloe an einem Samstag Nachmittag von Hope mit dem Fahrrad angefahren wird und sich einen Bänderriss zuzieht, bleibt Jaxon nichts anderes übrig, als Hope zur Vertretung einzustellen. Sowohl Hope, als auch Jaxon halten das anfangs für keine gute Idee, doch sie arrangieren sich. Beide tragen Geheimnisse mit sich, die es ihnen schwer machen, sich auf eine Beziehung einzulassen.
Es kommt, wie es kommen muss: Jaxon versucht Hope zu helfen und Hope erfüllt Jaxon mit Hoffnung, dass er doch noch lieben kann und will.
Doch die Schatten der Vergangenheit holen beide ein!
Für mich war es ein tolles Buch, mit viel Gefühl, Höhen und Tiefen und ich habe es an nur einem Tag ausgelesen. Der gute Schreibstil hat auch sehr viel dazu beigetragen. Teilweise musste ich mir die Tränen wegwischen und die Geschichten der beiden haben mich sehr berührt.
Als Hope Jax von ihrer Vergangenheit erzählt, hat Jaxon nichts besseres zu tun, als Hope `flachzulegen´und Hope gefällt das auch noch. Das war der einzige Negativ-Punkt in dem Buch.
Ich freue mich auf den zweiten Teil, in dem wir mehr über Logan, Aubrey und Chloe erfahren!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl/Erotik
Veröffentlicht am 11.10.2017

Veronica & Caleb

Du bist mein Feuer
1

Caleb trifft Veronica eines Abends zufällig im Club und rettet sie vor einem Angreifer. Da sie fürchterlich betrunken ist, bietet er ihr an sie nach Hause zu fahren, erfährt aber, dass sie obdachlos ist ...

Caleb trifft Veronica eines Abends zufällig im Club und rettet sie vor einem Angreifer. Da sie fürchterlich betrunken ist, bietet er ihr an sie nach Hause zu fahren, erfährt aber, dass sie obdachlos ist und nimmt sie kurzerhand mit in seine Wohnung. Am nächsten morgen nimmt Veronica sein Angebot an und bleibt bis auf weiteres bei ihm wohnen.
Langsam nähern sich die beiden an, obwohl Veronica sich ihre Gefühle für Caleb lange Zeit nicht eingestehen will. Zumal sie starke Bindungsängste hat, weil ihr Adoptivvater sie als Kind stark enttäuscht und am Ende sogar verlassen hat.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, obwohl die Geschichte genug Möglichkeiten hatte mehrere Bände zu füllen. Es war romantisch, mitzuerleben wie Ver und Cal sich einander annähern. Es war spannend zu erfahren, was mit Veronica passiert ist und warum sie solche Angst hat sich an einen Mann zu binden. Und es war erschreckend zu sehen, wie sich eine tiefe Freundschaft aus Kindheitstagen zu einer Obsession entwickeln kann.
Bevor ich die Geschichte gelesen habe, dachte ich es wird eine typische Geschichte von "bravem Mädchen trifft auf Bad-Boy", doch so war es ganz und gar nicht. Es geht nicht ausschließlich um Sex, sondern auch um die erste große Liebe. Den Heiratsantrag fand ich schön, doch sehr unrealistisch, da Veronica sich erst sehr lange Zeit lässt um mit Caleb eine ernsthafte Beziehung einzugehen und dann beim Heiratsantrag direkt "Ja" sagt. Serh gut gelungen waren auch die Kapitel aus Sicht der verschiedenen Personen. Teilweise erzählten sie was die andere Person zu dem gleichen Zeitpunkt gemacht hat, teilweise wurde in der Zeit aber auch gesprungen. Caleb war mir in den ersten Kapiteln zu weinerlich, wie er Ver vermisste und unbedingt ihre Nähe brauchte, doch im Lauf der Geschichte wurde er mir immer sympatischer.
Ein wunderschönes Buch, sehr zu empfehlen!

Veröffentlicht am 21.04.2022

Ein toller Einstieg

Blossom
0

"Blossom" von Amelia Cadan erzählt die Geschichte von Jun und Leith. Dabei gibt es hier vertauschte Rollen. Es ist keine klassische Bad-Boy trifft Good-Girl Story, sondern eine umgekehrte Variante. Dabei ...

"Blossom" von Amelia Cadan erzählt die Geschichte von Jun und Leith. Dabei gibt es hier vertauschte Rollen. Es ist keine klassische Bad-Boy trifft Good-Girl Story, sondern eine umgekehrte Variante. Dabei ist Jun die Person mit der kalten Schulter und Leith der Mann, der noch immer seiner Ex hinterher trauert und sich auf keine neue Beziehung einlassen will. Eigentlich. Uneigentlich kommt natürlich alles ganz anders und es entwickelt sich eine zarte Liebesgeschichte, in der Jun sich nach und nach mehr öffnet. Doch als sie Leith ihr Geheimnis anvertraut, versucht er zu sehr zu helfen und die Beziehung steht vor dem Aus.
Die Autorin strickt eine Thematik in diesen New-Adult Roman, die kaum schlimmer sein kann. Allerdings blieben mir einige Dinge und Figuren zu blass und das Ende kam irgendwie gezwungen rüber. So, als ob am Ende der Geschichte nicht mehr genug Seiten übrig waren, um sie zu schreiben. Viele Sachverhalte blieben ungeklärt oder wurden nicht weiter beachtet. Nichts desto trotz hat mir dieses Buch sehr gut gefallen und ich freue mich schon darauf, den zweiten Band der Dilogie zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere