Profilbild von milkywaysblog

milkywaysblog

Lesejury Profi
offline

milkywaysblog ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit milkywaysblog über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.03.2022

Zitat: “Bleibt zu hoffen, dass die eigenen Verwandten beim nächsten Weihnachtsessen einem wohl gesonnen sind”

Carl Tohrberg
0

INHALT:
Ein Berliner Bäcker macht die beste Torte seines Lebens. Carl Tohrberg feiert Weihnachten. Der pensionierte Richter Seybold lernt die andere Seite des Gesetzes kennen. Drei meisterhaft erzählte ...

INHALT:
Ein Berliner Bäcker macht die beste Torte seines Lebens. Carl Tohrberg feiert Weihnachten. Der pensionierte Richter Seybold lernt die andere Seite des Gesetzes kennen. Drei meisterhaft erzählte Geschichten, in denen Ferdinand von Schirach von den Abgründen schreibt, die sich hinter scheinbar ganz alltäglichen Dingen auftun.
Erneut stellt von Schirach in diesen Stories sein Ausnahmetalent als Erzähler unter Beweis, über das »Die Welt« schrieb: »Beim Lesen dieser Geschichten hat man Glückserlebnisse wie sonst nur bei der Lektüre von Fitzgerald oder Capote, da sitzt jedes Wort, da ist alles an seinem Platz, Poesie durch Klarheit.«

MEINE MEINUNG:
Kurz und Klar. Mit diesen Worten kann man das Buch mit den 3 kurzen Storys wohl am Besten beschreiben. Zuerst harmlos, aber alle enden mit einem Knall von Überraschung. Die Bilder, die Ferdinand von Schirach mit seinen Geschichten zeichnet, sind außergewöhnlich. Beeindruckend, erschreckend, aber vor allem lassen sie einen den Menschen hinter der Tat sehen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.03.2022

GOTT das Theaterstück- göttlich

GOTT
0

INHALT:
Richard Gärtner, 78, ein körperlich und geistig gesunder Mann, will seit dem Tod seiner Frau nicht mehr weiterleben. Er verlangt nach einem Medikament, das ihn tötet. Mediziner, Juristen, Pfarrer, ...

INHALT:
Richard Gärtner, 78, ein körperlich und geistig gesunder Mann, will seit dem Tod seiner Frau nicht mehr weiterleben. Er verlangt nach einem Medikament, das ihn tötet. Mediziner, Juristen, Pfarrer, Ethiker, Politiker und Teile der Gesellschaft zweifeln, ob Ärzte ihm bei seinem Suizid helfen dürfen. Die Ethikkommission diskutiert den Fall.
Ferdinand von Schirach verhandelt in seinem neuen Theaterstück das Sterben des Menschen. Und wie schon in seinem ersten Drama »Terror« müssen wir am Ende selbst ein Urteil fällen. Wem gehört unser Leben? Wer entscheidet über unseren Tod? Wer sind wir? Und wer wollen wir sein?

Ergänzt wird der Band um Essays von drei namhaften Wissenschaftlern, die das Thema der ärztlichen Suizidbegleitung aus medizinethischer, juristischer und theologisch-philosophischer Perspektive beleuchten.

MEINE MEINUNG:
Das Thema Sterbehilfe ist ein sehr aktuelles, welches in entfernter Weise alle von uns betrifft. Gerade deshalb ist dieses Buch so wichtig, da es uns zum Nachdenken anregt. Ganz nebenbei liefert das Buch auch zahlreiche interessante Fakten zum Thema der Sterbehilfe. Es gab viele Argumente, aber besonders die der “Gegenseite” waren schwach und ließen sich leicht entkräften. Da hätte es mir besser gefallen, wenn diese ein bisschen komplexer wären. Ansonsten habe ich nichts zu bemängeln und finde das Buch sehr gelungen.
Im Anhang findet man noch 3 Essays von nahmen haften Wissenschaftler, die auch noch einmal das Thema unter bestimmten Aspekten beleuchten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.03.2022

Wer ist schuldig?

Schuld
0

INHALT:
»Diese Geschichten sind überwältigend kalte Versuchsanordnungen.« (DIE ZEIT)

Ein Ehemann quält jahrelang seine junge Frau. Ein Internatsschüler wird fast zu Tode gefoltert. Ein Ehepaar verliert ...

INHALT:
»Diese Geschichten sind überwältigend kalte Versuchsanordnungen.« (DIE ZEIT)

Ein Ehemann quält jahrelang seine junge Frau. Ein Internatsschüler wird fast zu Tode gefoltert. Ein Ehepaar verliert die Kontrolle über ihre sexuellen Spiele. Ein Mann wird wegen Kindesmissbrauchs angeklagt. Leise, aber bestimmt stellt Ferdinand von Schirach die Frage nach der Schuld des Menschen.

MEINE MEINUNG:
In diesem Band von mehreren Kurzgeschichten werden verschiedenste Arten von Schuld oder Unschuld dargestellt. Die Geschichte sind kurzweilig, aber reißen einen mit, nach dem Lesen brauch man eine Pause, sie regen einen zum Nachdenken an und man verliert sie nie wirklich aus dem Gedächtnis. Die kurzen Geschichten hinterlassen einen gewaltigen Nachklang und niemand kann sich dessen entziehen. Das ist, meiner Meinung nach, das Besondere an Ferdinand von Schirachs Geschichten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.03.2022

Super cool, dass es einen Zusatzband gibt

Woodwalkers & Friends. Katzige Gefährten
0

INHALT:
Claudia Carls (Illustrator)

So kennst du die Woodwalkers noch nicht: Entdecke das Leben von Pumajunge Carag und seinen Wandlerfreunden jenseits der Schulmauern

Der junge Pumawandler Carag ...

INHALT:
Claudia Carls (Illustrator)

So kennst du die Woodwalkers noch nicht: Entdecke das Leben von Pumajunge Carag und seinen Wandlerfreunden jenseits der Schulmauern

Der junge Pumawandler Carag freut sich riesig auf die Ferien. Zum ersten Mal will er die Familie seiner Freundin Tikaani besuchen, um gemeinsam ihren Geburtstag zu feiern. Doch noch ehe die beiden in den hohen Norden aufbrechen können, überschlagen sich die Ereignisse. Erst schließen sich ihnen zwei eigenwillige Gefährten an, dann erhält Carag einen Notruf von seiner eigenen Pumafamilie. Ein feindliches Wolfsrudel hat ihr altes Revier in der Nähe der Clearwater High besetzt. Und irgendetwas scheint mit diesen Wölfen nicht zu stimmen. Als die Situation sich zuspitzt, können sich Carag und Tikaani auf die Hilfe von Rothörnchen Holly verlassen.

Gedruckt auf Umweltpapier und zertifiziert mit dem "Blauen Engel".

Die Woodwalkers- und Seawalkers-Bände erscheinen halbjährlich.
Bisher erschienen sind:
Woodwalkers (1). Carags Verwandlung
Woodwalkers (2). Gefährliche Freundschaft
Woodwalkers (3). Hollys Geheimnis
Woodwalkers (4). Fremde Wildnis
Woodwalkers (5). Feindliche Spuren
Woodwalkers (6). Tag der Rache
Seawalkers (1). Gefährliche Gestalten
Seawalkers (2). Rettung für Shari
Seawalkers (3). Wilde Wellen

MEINE MEINUNG:
Die Protagonisten sind bereits größtenteils bekannt und doch kommen einige neue dazu. Vor allem aber gibt es neue Abenteuer zu erleben.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht, trotzdem fesselnd und begeistert mich von Buch zu Buch immer wieder. Auch die Geschichte konnte mich überzeugen und es war schön wieder einmal in die Welt der Woodwalker abzutauchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.03.2022

Hochinteressant und wichtig

Jeder Mensch
0

INHALT:
Jeder Mensch hat das Recht …

Mit der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung 1776 und der Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte 1789 in Frankreich wurden die Grundsteine für unsere moderne ...

INHALT:
Jeder Mensch hat das Recht …

Mit der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung 1776 und der Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte 1789 in Frankreich wurden die Grundsteine für unsere moderne Gesellschaft gelegt, für unsere Freiheit und unsere unveräußerlichen Rechte.
Das Erstaunliche an diesen Deklarationen ist, dass sie nicht die Wirklichkeit widerspiegelten. Die großen Manifeste der Menschheit verlangten eine Ordnung der Gesellschaft, die es noch nicht gab. Es waren Utopien.

Heute stehen wir vor ganz neuen Herausforderungen. Globalisierung, Digitalisierung, künstliche Intelligenz, Klimawandel: Die Gefahren, denen wir heute ausgesetzt sind, waren vor 200 Jahren noch nicht einmal vorstellbar. Wir brauchen deshalb neue, zusätzliche Menschenrechte.

Heute müssen wir wieder über unsere Gesellschaft entscheiden – nicht wie sie ist, sondern so, wie wir sie uns wünschen. Genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt. Ist das nicht die eigentliche Aufgabe unserer Zeit?

MEINE MEINUNG:
Zuerst wurde die Entstehung der Grundrechte beleuchtet. Hochinteressant und mit zusätzlichen Informationen, wie der Tatsache, dass Washington Zähne von Sklaven trug, gespickt. Danach wurden Überlegungen angestellt, ob die damals überlegten Grundrechte jetzt noch ausreichend sind und 6 neue Grundrechte vorgeschlagen. Modern bleibt das Buch da ein Link zu einer Petition beigefügt wurde. Zusätzlich, findet man hinten im Buch noch Anekdoten zu den Persönlichen Verbindungen des Autors zur Amerikanischen Unabhängigkeitserklärung. Trotzdem war mir das Buch ein wenig zu kurzweilig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung