Profilbild von milkywaysblog

milkywaysblog

Lesejury Star
offline

milkywaysblog ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit milkywaysblog über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.06.2022

Sehr gelungener Abschluss der Reihe

Boston Belles - Rake
0

KLAPPENTEXT:
Anne Morgenrau (Übersetzer)

Sie hat eine feste Regel: Keine Gefühle. Bis sie ihn trifft ...

Nichts schätzt Emmabelle Penrose mehr als ihre Unabhängigkeit. Die selbstbewusste Geschäftsfrau ...

KLAPPENTEXT:
Anne Morgenrau (Übersetzer)

Sie hat eine feste Regel: Keine Gefühle. Bis sie ihn trifft ...

Nichts schätzt Emmabelle Penrose mehr als ihre Unabhängigkeit. Die selbstbewusste Geschäftsfrau sucht daher Männer nur für eine Nacht. Bis sie sich auf einmal etwas noch mehr wünscht als ihre Freiheit - ein Baby. Der perfekte Vater ist schnell gefunden. Devon Whitehall ist ein britischer Adeliger, attraktiv, millionenschwer - und das Beste: Er hat eine ebenso große Abneigung gegen die Ehe wie sie. Es ist der ideale Deal: ein Kind zeugen, gemeinsames Sorgerecht, aber mehr nicht. Doch obwohl Emmabelle sich nie an einen Mann binden wollte, kommt sie nicht gegen die starken Gefühle an, die sie plötzlich für Devon empfindet ...

"RAKE ist für mich ein Jahreshighlight, ein neuer Buchliebling und eins meiner Herzensbücher von L. J. Shen." CHARLIE_BOOKS

Band 4 der BOSTON-BELLES-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin L. J. Shen

MEINE MEINUNG:
Das Thema Schwangerschaft schreckt mich tatsächlich in Büchern immer ab, diesem hier hat es allerdings nicht geschadet. Ich war schon ab Band 2 auf Devons Geschichte gespannt und sie konnte much absolut begeistern, bildet einen sehr gelungenen Abschluss. Die beiden Protagonisten allein sind toll, als Paar echt Bombe. Mur gat besonders gefallen, dass es einen anderen Loveinterest gab, auch schwere Themen dran kamen und es viele Geheimnisse zu lösen galt.
Von mir eine große Empfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.06.2022

Konnte mich absolut überzeugen!

Die Abenteuer des Apollo 3: Das brennende Labyrinth
0

KLAPPENTEXT:
Gabriele Haefs (Übersetzer)

Ein aufregendes Abenteuer für alle Percy-Jacckson-Fans!



Lester Papadopoulos, auch bekannt als ehemaliger Gott Apollo, hat kaum Zeit zum Durchatmen, da steckt ...

KLAPPENTEXT:
Gabriele Haefs (Übersetzer)

Ein aufregendes Abenteuer für alle Percy-Jacckson-Fans!



Lester Papadopoulos, auch bekannt als ehemaliger Gott Apollo, hat kaum Zeit zum Durchatmen, da steckt er schon wieder bis zum Hals im nächsten Abenteuer: Er muss hinunter in das magische Labyrinth des Dädalus und dort ein weiteres uraltes Orakel suchen. Zum Glück hat er seine Freundin Meg und den unerschrockenen Satyr Grover an seiner Seite. Zusammen müssen sie nicht nur vertrackte Worträtsel lösen, sondern sich auch weit größeren – und heißeren – Gefahren stellen …

MEINE MEINUNG:
Obwohl ich zu Anfang der Reihe ein klein wenig skeptisch war, kann ich nun von mir behaupten ein großer Fan der Reihe zu sein. Die gesamte Aufmachung gefiel mir schon in den ersten Büchern sehr gut. In diesem Buch treffen wir viele alte Bekannte wieder, worüber ich ehrlich gesagt sehr froh bin, es ist einfach toll die bereits bekannten Charaktere wiederzusehen und ihre Entwicklung mit erleben zu können. Apropos Entwicklung! Meiner Meinung nach hat Apollo in diesem Buch einen gewaltigen Sprung in Richtung mutiger, aufopferungsvoller Held gemacht und hat mich mit seinen Taten durchaus überrascht. Im positiven natürlich.

Ich muss zu geben, dass ich Jason nie wirklich mochte und Percy immer besser fand, doch ihn in diesem Buch mit ansehen zu dürfen war echt ein schönes Wiedersehen. Umso tragischer sein heldenhafter Tod, in so jungem Alter. Ich war von mir selbst überrascht, als ich das Buch zu klappte und tief durchatmete…

Ich kann das Buch und generell die Reihe nur jedem empfehlen. Wenn er/sie die griechische Mythologie mag und sich für Rick Riordans Bücher begeistert kann. Mit diesem Buch beweist er mal wieder, dass er ein grandioserAutor ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.05.2022

Gefühle pure

milk and honey - milch und honig
0

KLAPPENTEXT:
Überleben ist das große Thema von milk and honey - milch und honig. Die lyrischen und prosaischen Texte im Mega-Bestseller aus den USA drehen sich um die Erfahrungen, die Frauen mit Gewalt, ...

KLAPPENTEXT:
Überleben ist das große Thema von milk and honey - milch und honig. Die lyrischen und prosaischen Texte im Mega-Bestseller aus den USA drehen sich um die Erfahrungen, die Frauen mit Gewalt, Verlust, Missbrauch, Liebe und Feminismus gemacht haben.
Jedes der vier Kapitel dient einem anderen Zweck, beschäftigt sich mit einem anderen Schmerz, heilt eine andere Wunde. milk and honey - milch und honig führt seine Leser durch die bittersten Momente im Leben einer Frau und gibt Trost. Denn Trost lässt sich überall finden, wenn man es nur zulässt.

MEINE MEINUNG:
Gefühle, Gefühlschaos! Rupi Kaur konnte mich mit nur wenigen Worten tief berühren. Das ist die Art moderner Lyrik, die ich lie e. Ernsthaft, sie ist die Königin der Worte. Ich bin einfach nur echt begeistert, wie sie all die Themen so poesievoll, Gefühls stark und liebend rüberbringen kann. Von mir eine ganz große Empfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2022

Essays über die Würde des Menschen

Die Würde ist antastbar
0

KLAPPENTEXT:

»Die Würde des Menschen ist unantastbar, sagt das Grundgesetz. Aber das ist falsch. Denn sie wird jeden Tag angetastet.«

Ferdinand von Schirach beschäftigt sich in seinen Essays mit den ...

KLAPPENTEXT:

»Die Würde des Menschen ist unantastbar, sagt das Grundgesetz. Aber das ist falsch. Denn sie wird jeden Tag angetastet.«

Ferdinand von Schirach beschäftigt sich in seinen Essays mit den großen Themen unserer Zeit – warum der Terrorismus letztlich über die Demokratie entscheidet – und geht zugleich sehr persönlichen Gedanken nach, über das Schreiben, das Lesen mit dem iPad und das Rauchen.

Oft ist es nur der Zufall, der den Einzelnen zum Täter oder Opfer macht. Schuld ist das, was einem Menschen persönlich vorgeworfen werden kann. Nicht zuletzt seine so überzeugend formulierten Gedanken über Gut und Böse, über die moralischen und ethischen Fragestellungen in unserer Gesellschaft, haben seine Stories und Romane zu Welterfolgen gemacht. In seinen Essays widmet sich Ferdinand von Schirach brisanten Themen wie den Herausforderungen an unsere Demokratie im Zeichen des Terrorismus, den Schauprozessen gegen Prominente, der Sicherheitsverwahrung oder der Folterandrohung gegen Kindermörder. Daneben geht er aber auch der Frage nach, wie es in Zeiten des iPads um unser Lesen bestellt ist oder was der Zwang zu schreiben für einen Schriftsteller wirklich bedeutet.

MEINE MEINUNG:

In den kurzen Essays schreibt der Autor über die verschiedensten Themen, die die menschenwürde betreffen. Es gibt persönlichere Texte über seinen Großvater oder St. Blasien aber auch generelle Texte oder seine Arbeit als Strafverteidiger. Die Essays sind gut verständlich und kurz, trotzdem konnte mich das Buch in seinen Bann ziehen und zum Nachdenken anregen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.03.2022

Wunderbare Geschichte - ich bin begeistert

Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe – Die deutsche Ausgabe von »The Love Hypothesis«
0

INHALT:
Christine Strüh (Übersetzer), Anna Julia Strüh (Übersetzer)

Die Unvernunft der Liebe

Biologie-Doktorandin Olive glaubt an Wissenschaft – nicht an etwas Unkontrollierbares wie die Liebe. Dank ...

INHALT:
Christine Strüh (Übersetzer), Anna Julia Strüh (Übersetzer)

Die Unvernunft der Liebe

Biologie-Doktorandin Olive glaubt an Wissenschaft – nicht an etwas Unkontrollierbares wie die Liebe. Dank ihrer Freundin Anh sieht sie sich plötzlich gezwungen, eine Beziehung vorzutäuschen, und küsst in ihrer Not den erstbesten Mann, der ihr über den Weg läuft. Nicht nur, dass dieser Kuss eine Kette irrationaler Gefühle auslöst – der Geküsste entpuppt sich zudem als Adam Carlsen: größter Labortyrann von ganz Stanford. Schon bald droht nicht nur Olives wissenschaftliche Karriere über dem Bunsenbrenner geröstet zu werden, auch ihre Verwicklung mit Carlsen fühlt sich mehr nach oxidativer Reaktion als romantischer Reduktion an, und Olive muss dringend ihre Gefühle einer Analyse unterziehen …

“Ein echtes Einhorn in der Welt der Liebesgeschichten – die unmöglich scheinende Verbindung von zutiefst schlau und herrlich eskapistisch.” Christina Lauren, New-York-Times-Bestsellerautorin


MEINE MEINUNG:
Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich das Cover nicht hässlich, aber nicht ganz passend finde. Die Englische Version ist da wesentlich besser gelungen.
Den Titel finde ich im Englischen wie auch im Deutschen sehr schön. Besonders dass jedes Kapitel mit einer Hypothese beginnt, hat mir gut gefallen.
Ich habe das Buch auf Englisch gelesen und fand es zum größten Teil gut verständlich. Bis auf einzelne Worte und natürlich Fachbegriffe konnte man alles entweder gut verstehen oder sich aus dem Kontext erschließen.
Nun muss ich vermutlich noch erwähnen, dass ich Grumpy-Sunshine-Geschichten liebe und diese deswegen genau meinem Geschmack entsprochen hat. Die Geschichte hat sich in einem angenehmen Tempo entwickelt und kam ohne unnötiges Drama aus. Trotzdem fehlte es dem Buch nicht an der nötigen Spannung. Einen weiteren Pluspunkt konnte das Buch durch die Protagonisten erzielen. Alle waren so unfassbar symphatisch und herzlich, ich würde am liebsten ins Buch kriechen und mich mit allen anfreunden.
Alles in Allem ein sehr gut gelungenes Buch und ich freue mich bereits darauf weitere Bücher der Autorin zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere