Profilbild von moontales

moontales

Lesejury Star
offline

moontales ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit moontales über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.08.2020

Konnte meine Erwartungen nicht erfüllen

Nur noch ein bisschen Glück
0

Stella verlässt ihren Freund, nachdem er sie betrogen hat. Zu allem Überfluss verliert sie auch noch ihren Job und ihre Wohnung. Daraufhin reist sie nach Schweden um das geerbte Haus ihrer Großeltern zu ...

Stella verlässt ihren Freund, nachdem er sie betrogen hat. Zu allem Überfluss verliert sie auch noch ihren Job und ihre Wohnung. Daraufhin reist sie nach Schweden um das geerbte Haus ihrer Großeltern zu verkaufen und sich mit dem Geld einen Traum zu erfüllen. Doch wie es immer alles so ist, kommt es anders als gedacht und sie trifft auf den Bauern Thor, den sie sehr anziehend findet.

Das Buch konnte meine Erwartungen leider nicht erfüllen. Die Geschichte an sich ist ganz schön, aber es war mir einfach zu seicht. Die Charaktere sind nicht besonders gut ausgearbeitet, sondern eher oberflächlich. Überhaupt beruht das Buch oft einfach auf sehr ausgedehnten "Liebesszenen". Ausgehend von der Leseprobe hatte ich etwas komplett anderes erwartet und das ist leider nicht zum Positiven gemeint.

Dennoch möchte ich dem Buch 3/5 Sternen geben, weil es mich an manchen Stellen doch unterhalten konnte und ich es nicht komplett schlecht fand. Es gibt bestimmt auch genug Leute, die es mögen, mein Fall war es aber leider nicht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.08.2020

Fesselnd, verstörend und tiefgründig

Filona am Ende der Zeit
0

Die Geschichte um Filona, den letzten Menschen überhaupt, lässt denke ich niemanden kalt. Filona wurde erschaffen und überwacht vom Syzthem, welches eine Art kleinen Diktator verkörpert. Er und Gilgamesch, ...

Die Geschichte um Filona, den letzten Menschen überhaupt, lässt denke ich niemanden kalt. Filona wurde erschaffen und überwacht vom Syzthem, welches eine Art kleinen Diktator verkörpert. Er und Gilgamesch, sowie ihr Hamster sind ihre einzigen verbliebenen Berührungs- und Kontaktpunkte. Filona ist sehr gebildet, spricht viele Sprachen und kennt so ziemlich alle bedeutenden Ereignisse der Menschheit. Durch Projektionen kann sie Vergangenes nicht nur ansehen, sondern auch in diese Welt abtauchen. So erlebt sie zum Beispiel mit ihrem Hamster Woodstock mit. Doch schnell wird klar, dass ihr Ende naht und somit das Ende der gesamten Menschheit. An dieser Stelle wird es spannend und wie Filona damit umgeht, ob sie es schafft alles abzuwenden solltet ihr selbst herausfinden

Die Geschichte ist definitiv sehr tiefgründig und wird mich noch einige Zeit beschäftigen. Meiner Meinung nach sollte sie eigentlich jeder lesen und sich fragen, ob man sich so eine Zukunft wünscht oder ob der Mensch nicht besser sein kann. Noch ist Zeit zum handeln ... und ich finde die sollten wir alle gut nutzen. Von daher besitzt das Buch eine starke und gute Message und weist auf wichtige Themen hin.

Im Buch befindet sich außerdem noch eine Kurzgeschichte, welche ebenso unterhaltsam ist.

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung für dieses schöne Buch!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.08.2020

Unterhaltsam, aufwühlend und anders als gedacht

Luftschlösser sind schwer zu knacken
0

Das Buch "Luftschlösser sind schwer zu knacken" kommt mit einem sehr schönen Cover daher und auch im Innenteil ist das Buch liebevoll gestaltet.

Wir tauchen ein in das Leben von Nika, die seit sie denken ...

Das Buch "Luftschlösser sind schwer zu knacken" kommt mit einem sehr schönen Cover daher und auch im Innenteil ist das Buch liebevoll gestaltet.

Wir tauchen ein in das Leben von Nika, die seit sie denken kann für die Familie stehlen muss und in ihrer Rolle sehr gut ist, auch wenn sie nicht darin aufgeht und sich oft einfach nur ein normales Leben wünscht. Wir erfahren viel über ihr früheres Leben und wie sie zur Homejackerin geworden ist.

Im Kontrast dazu steht Jonas. Er hat ein wohlbehütetes Leben, alles was er braucht und wohnt in einem großen schönen Haus, seine größte Sorge ist, was er nach dem Abi machen soll.

Die beiden Hauptcharaktere Nika und Jonas sind sehr authentisch und sympathisch, sodass man mit ihnen mitfühlen und mitfiebern kann. Die Kapitel sind immer aus der Sicht von Nika oder Jonas geschrieben, wodurch man einen guten Einblick in beide Gefühlswelten bekommt.

Das Aufeinandertreffen der beiden ist etwas besonderes, denn Jonas erwischt Nika, als sie bei ihm einbricht. Ab da geht sie ihm nicht mehr aus dem Kopf und die Wege der Beiden kreuzen sich immer wieder. Was sich daraus entwickelt verrate ich jetzt natürlich nicht :)

Das Buch geht auf jeden Fall tiefer in die Bandenkriminalität und sogar den Handel mit Menschen ein. Für Jugendliche vielleicht ein bisschen zu harter Tobak, dennoch ein Thema, welches unbedingt Aufmerksamkeit verdient! Es gab einige Überraschungsmomente und vor allem das Ende hat mir gefallen, da es realistisch ist und kein super kitschiges Happyend.

Mir hat das Buch sehr gefallen und ich kann es bedenkenlos weiterempfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.08.2020

Emotionaler zweiter Teil!

Lovely Mistake
0

Wie auch schon beim ersten Teil, ist das Cover auch hier wieder super schön. Vor allem die Farbkombination hat es mir richtig angetan!

Nun zur Geschichte ... in diesem Teil geht es um Molly und Troy, ...

Wie auch schon beim ersten Teil, ist das Cover auch hier wieder super schön. Vor allem die Farbkombination hat es mir richtig angetan!

Nun zur Geschichte ... in diesem Teil geht es um Molly und Troy, die wir schon im ersten Teil ein bisschen kennen lernen durften. Es ist generell eine sehr emotionale Geschichte, welche bestimmt einigen Leser*innen ein Tränchen abverlangt. Molly ist ein sehr sympathischer und lieber Charakter. Für ihre kranke Mutter würde sie alles tun und ihre eigenen Träume aufgeben, was sehr rührend ist. Aber auch Troy ist ein liebenswerter Mensch, wenn man ihn ein bisschen besser kennengelernt hat.

Einen Stern Abzug gibt es, weil ich die Regeln am Anfang ein bisschen störend fand. Ansonsten ist ein guter Lesefluss aber gewährleistet.

Ich empfehle das Buch allen, die einen guten Liebesroman zu schätzen wissen! :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.08.2020

Ehrlich, authentisch und ungeschönt

Notes on a Dirty Old Man.
0

Die Biografie "Notes on a dirty old man" enthält so ziemlich alles, was man unbedingt zu Charles Bukowski wissen wollte und darüber hinaus auch noch Dinge, die man vielleicht nicht wissen wollte

Das ...

Die Biografie "Notes on a dirty old man" enthält so ziemlich alles, was man unbedingt zu Charles Bukowski wissen wollte und darüber hinaus auch noch Dinge, die man vielleicht nicht wissen wollte

Das Buch ist wie er: ehrlich, authentisch und ungeschönt. Da hat der Autor meiner Meinung nach ganze Arbeit geleistet. Die Kapitel sind alphabetisch sortiert und enthalten alles von Ablehnungsbescheid über Ledertasche bis hin zu XYZ. Im Buch steckt neben Humor einfach alles, was es über Bukowski zu wissen gibt, in der Mitte befinden sich außerdem schwarz weiß Fotografien.

Für mich eine gelungene Biografie, für die ich gerne 5 Sterne vergebe!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere