Profilbild von moontales

moontales

Lesejury Star
offline

moontales ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit moontales über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.11.2021

Absolut geniale Rezepte und dennoch total einfach nachzukochen

Say Cheese!
0

Für mich ist Käse quasi ein Grundnahrungsmittel und ich liebe es damit zu kochen und neue Rezepte auszuprobieren. Deshalb ist dieses Kochbuch einfach wie für mich gemacht :)
Zunächst muss ich erwähnen, ...

Für mich ist Käse quasi ein Grundnahrungsmittel und ich liebe es damit zu kochen und neue Rezepte auszuprobieren. Deshalb ist dieses Kochbuch einfach wie für mich gemacht :)
Zunächst muss ich erwähnen, dass das Buch wirklich hochwertig verarbeitet ist. Es handelt sich um ein Hardcoverbuch mit Fadenbindung, sodass man es auf den Tisch legen kann und es offen bleibt. Die Seiten sind aus wertigem, dickerem Papier und daher sehr stabil. Hinzu kommt das sehr schöne Buchformat. Ich finde die Größe für ein Kochbuch genau richtig.

So, nun aber zu den Rezepten, die wirklich genial und dazu noch einfach sind. Ich selbst bin kein Kochprofi, habe aber ein bisschen Kocherfahrung und dennoch denke ich, dass die Rezepte sich zum größten Teil auch für Anfänger eignen. Die Beschreibungen der einzelnen Arbeitsschritte sind nämlich sehr gut und leicht erklärt. Inhaltlich unterteilt sich das Buch in: "Brot, Nudeln, Gemüse", sowie die Kategorie "zum Dippen und Löffeln". Die Auswahl finde ich wirklich gelungen! Über Sandwiches und Pizza bis hin zu Aufläufen, Kartoffelgerichten, Suppen, Ofenkäse und vielem mehr ist einfach alles dabei und ich habe nichts vermisst. Alle Rezepte habe ich bisher natürlich noch nicht getestet, aber die, die ich nachgekocht habe waren wirklich lecker!

Neben den Rezepten ist mir auch das Layout sehr positiv aufgefallen. Es ist modern und übersichtlich und die Seiten sind nicht überladen. Selbstverständlich beinhaltet das Buch auch hochwertige Fotografien der Gerichte, sodass man sofort loskochen möchte :)

Ich kann dieses wunderbare Kochbuch nur jedem Käsefan empfehlen! Die Rezepte sind so vielfältig und lecker, dass es damit bestimmt nicht langweilig wird. Von mir gibt es deshalb wohlverdiente 5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.10.2021

Ein wundervolles Buch über Liebe, Freundschaft, Mut und Akzeptanz

Das geheime Leben des Albert Entwistle
0

Über dieses Buch hört man fast nur Gutes und ich kann mich diesen Stimmen nur voll und ganz anschließen! Das Buch war für mich ein unglaublich schönes, Mut machendes Wohlfühlbuch. Die Geschichte von Albert ...

Über dieses Buch hört man fast nur Gutes und ich kann mich diesen Stimmen nur voll und ganz anschließen! Das Buch war für mich ein unglaublich schönes, Mut machendes Wohlfühlbuch. Die Geschichte von Albert ist eine ganz besondere und es hat so viel Spaß gemacht zu lesen/hören, wie er sich weiterentwickelt und über sich selbst hinauswächst. Anfangs ist sein Leben nämlich ganz schön traurig. Außer seiner Katze Gracie hat er eigentlich keine Kontakte und zudem lebt er sehr zurückgezogen und der Vergangenheit zugewandt.
Als Buchcharakter mochte ich Albert unheimlich gern und hab ihn super schnell in mein Herz geschlossen. Er ist wirklich authentisch geschrieben und ich glaube jeder kennt es, wenn er vor einer Herausforderung steht oder aus seiner Komfortzone heraustreten muss. Genau diese alltäglichen Gefühle einzufangen und in eine besondere Geschichte zu verwandeln, ist dem Autor sehr gut gelungen. Albert ist als schwuler Postbote mit Mitte 60 ein wahrlich außergewöhnlicher Protagonist, was ich sehr genossen habe, weil es eine tolle Abwechslung bot. Aber auch die vielen anderen Charaktere, die in der Geschichte auftauchen, sind zum größten Teil sehr liebenswert.
In der Geschichte werden aber auch ernstere Töne angesprochen und ein Thema behandelt, welches mich mit großer Traurigkeit erfüllt, nämlich der Hass, der vielen Homosexuellen damals zuteil wurde. Ich finde es super, dass solche Themen verstärkt in Büchern auftauchen, weil es endlich als das angesehen werden sollte, was es ist: normal! Deshalb vermittelt das Buch meiner Meinung nach auf vielen Ebenen eine starke und tolle Message.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Albert, jeweils in der Gegenwart und es gibt immer wieder Rückblicke in seine Zeit als Jugendlicher, die er mit George verbracht hat. Zusätzlich zu Albert gibt es noch einen weiteren Hauptcharakter: die alleinerziehende Mutter Nicole, die ebenfalls mit einigem zu kämpfen hat. Sie wohnt nur ein paar Häuser von Albert entfernt und ist eine tolle Unterstützung für ihn und die Geschichte selbst.

Der Schreibstil des Autoren ist sehr locker und lässt sich somit flüssig lesen. Auch eine Prise Humor ist dabei und die Emotionen werden sehr gut transportiert. Ich habe das Hörbuch gehört und fand den Sprecher super gut! Er hat eine angenehme Stimme, sodass ich ewig hätte zuhören können, er betont sehr gut und verstellt die Stimme nicht künstlich, so wie es andere Sprecher:innen teilweise tun. Deshalb von mir ein besonderer Pluspunkt für das Hörbuch!

Für mich war die Geschichte etwas ganz besonderes und sogar ein kleines Jahreshighlight, weshalb ich sie von Herzen weiterempfehle!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2021

Zwei wundervolle Hundedamen und viele verrückte Menschen ;-)

Phoebe & Layla
0

Schon der dritte Teil meiner liebsten tierischen Protagonistin "Phoebe" ist da und was soll ich sagen? Auch dieser Teil geht wieder direkt ins Herz!

Vor einigen Jahren haben die beiden Straßenhunde Phoebe ...

Schon der dritte Teil meiner liebsten tierischen Protagonistin "Phoebe" ist da und was soll ich sagen? Auch dieser Teil geht wieder direkt ins Herz!

Vor einigen Jahren haben die beiden Straßenhunde Phoebe und Layla ihr Zuhause bei Uwe und seinem Mann Oliver gefunden. Die aufgeschlossene Phoebe und die schüchterne Layla ergänzen sich perfekt und stellen das Leben ihrer beiden Herrchen ganz schön auf den Kopf. Im ersten Teil ging es um Phoebe, im zweiten Teil vorwiegend um Layla und nun – im dritten Teil – können wir die Abenteuer der beiden zusammen verfolgen.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Phoebe erzählt, was immer wieder besonders amüsant ist, weil ihr das Verhalten der Menschen teilweise (und auch zurecht) etwas komisch vorkommt. So lernt sie auch in diesem Teil wieder viel Neues kennen, trifft auf neue Hunde und Menschen, aber auch auf altbekannte und beliebte Charaktere aus den vorherigen beiden Bänden. Ein besonderes Highlight ist für mich dabei immer Mops Hector, der König der Menschenerziehung, von dem Phoebe sich einige Tricks abgeschaut hat. Aber auch in ihrem "Beruf" als Hotelhunde erleben die beiden oft seltsame oder lustige Begebenheiten.

Ich bin auch von diesem Buch und der warmherzigen, schönen, emotionalen, manchmal auch traurigen Geschichte wieder restlos begeistert. Vermutlich könnte ich noch ewig weiterlesen und bekäme nie Langeweile. Das liegt – neben den wunderbaren und originellen Charakteren – natürlich auch an Uwe Krausers Art zu erzählen. Er schafft es sowohl sehr emotional, als auch super witzig zu erzählen. Wobei mir letzteres beim Lesen oft ein dickes Schmunzeln ins Gesicht zaubert.

Ich finde seine Bücher auf so vielen Ebenen einfach wunderbar und es sind absolute Herzens- und Wohlfühlbücher für mich! Eine ganz, ganz große Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2021

Eine starke, sympathische Frau geht ihren Weg

Animant Crumbs Staubchronik
0

Animant ist eine sympathische, junge Frau, die für ihr Leben gern liest und in fremde Welten abtaucht. Als sie verheiratet werden soll, beschließt sie ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und in London ...

Animant ist eine sympathische, junge Frau, die für ihr Leben gern liest und in fremde Welten abtaucht. Als sie verheiratet werden soll, beschließt sie ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und in London einen Bibliotheksjob anzunehmen. Das Buch spielt in den 1890er Jahren und das Setting ist einfach wunderbar gewählt. Ich habe mich schon auf den ersten Seiten total wohl gefühlt.

Die Atmosphäre der Bibliothek habe ich absolut geliebt und es fühlte sich fast an, als ob man mit Animant zusammen durch die langen Korridore und Bücherreihen schlendert. Für einen Bücherwurm wie mich ein absoluter Traum. Hinzu kam der wunderbare Schreibstil der Autorin, der ungemein vielfältig ist. Sehr bildlich, sodass man sich alles vorstellen kann, die Gefühle werden sehr gut dargestellt und transportiert und ab und an gibt es auch humorvolle Aspekte. – Da hat es mir wirklich an nichts gefehlt!

Das ich Animant sehr mochte hatte ich ja schon erwähnt. Das liegt vor allem daran, dass sie eine sehr starke und authentische Protagonistin ist. Ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren und mochte ihre teils sarkastische Art unheimlich gern. Was mir außerdem sehr positiv aufgefallen ist, ist das sie während der ganzen Geschichte eine Entwicklung durchläuft. Zusätzlich besitzt sie noch eine ordentliche Portion Cleverness und Einfallsreichtum, was sie für mich zu einer perfekten Protagonistin gemacht hat.

Obwohl ihr Vorgesetzter ein echter Stinkstiefel ist, mochte ich auch die Gespräche und das ganze drum herum zwischen den beiden sehr gerne. Ich musste wirklich oft Schmunzeln.

Zusammengefasst kann ich das Buch also nur von Herzen weiterempfehlen. Das Lesen hat so viel Spaß gemacht und es war wunderbar in diese Buchwelt abtauchen zu können!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.08.2021

Absolutes Jahreshighlight – sprach- und bildgewaltige, dramatische Geschichte

Von hier bis zum Anfang
1

Nachdem ich die Geschichte gelesen habe, empfinde ich das Buchcover als sehr passend. Der Verlauf im Sonnenaufgang, der riesige Titel, mit den harmonischen Farben – das alles passt hervorragend.

Das Buch ...

Nachdem ich die Geschichte gelesen habe, empfinde ich das Buchcover als sehr passend. Der Verlauf im Sonnenaufgang, der riesige Titel, mit den harmonischen Farben – das alles passt hervorragend.

Das Buch war das erste des Autors für mich und ich bin restlos begeistert! Der Schreibstil ist wirklich großartig und bietet ein sprach- und bildgewaltiges Erlebnis. Auch wenn der Ton manchmal etwas rauer ist, stört das beim Lesen nicht, weil es absolut authentisch ist. Obwohl das Thema und die Vernachlässigung der Kinder wirklich sehr traurig sind und direkt ins Herz gehen, empfand ich das Buch nicht als sehr bedrückend oder schwer zu lesen. Die Geschichte ist vielmehr sehr bewegend, tiefgründig und konnte mich durch ihre Tragik und die sehr starken und originellen Charaktere sehr begeistern. Am meisten stachen für mich die junge Duchess mit ihrem eisernen Willen und der treue Walk mit seiner unendlichen Gutmütigkeit heraus. Aber auch der Mörder Vincent bietet ungeahnte Facetten. Das macht das Buch zu etwas ganz besonderem, das man nicht so schnell wieder vergisst.

Die Geschichte ist an Dramatik kaum zu übertreffen und trotzdem ist es dem Autor gelungen, es nicht künstlich oder ausgedacht erscheinen zu lassen, was absolut bewundernswert ist. Mit dem Verlauf der Geschichte hatte ich überhaupt nicht gerechnet, sodass es nicht nur sprachlich Überraschungen bereit hielt. An dieser Stelle auch ein großes Lob an die Übersetzerin, die tolle Arbeit geleistet hat!

Mitreißend, tiefgründig, tragisch, überraschend und so besonders – dieses grandiose Buch werde ich garantiert noch einmal lesen und empfehle es von Herzen weiter!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere