Profilbild von mrsmietzekatzemiauzgesicht

mrsmietzekatzemiauzgesicht

Lesejury Profi
offline

mrsmietzekatzemiauzgesicht ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit mrsmietzekatzemiauzgesicht über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.10.2018

der Abschluss einer fantastischen Reihe!

Goldstaub auf meiner Haut
0

Meine Meinung

Der Schreibstil gefiel mir auch im letzten Band sehr gut. Schon von Seite eins an war ich wieder voll drin im Buch und ganz bei Meriande und ihrem Chaos. Auch im dritten Band warten viele ...

Meine Meinung

Der Schreibstil gefiel mir auch im letzten Band sehr gut. Schon von Seite eins an war ich wieder voll drin im Buch und ganz bei Meriande und ihrem Chaos. Auch im dritten Band warten viele Geheimnisse die es zu lüften gilt, Gefahren die unsere Protagonistin trotzen muss und Intrigen die sie durchschauen muss. Meriande ist nun die 80. Ehefrau vom König von Banesch. Als ob jenes nicht schlimm genug wäre muss sie sich auch noch von ihrem Bestienkrieger fernhalten. Es vergehen Wochen und Monate, man könnte meinen sie hat sich mit ihrem Schicksal angefreundet aber tatsächlich plant sie hinterrücks die ganze Zeit ihre Flucht. Natürlich nicht ohneCharal-Jar. Meriande ist klar das sie Hilfe benötigt um die Königsstadt zu verlassen. Sie hat allerdings nicht aus ihren Fehlern gelernt und setzt wieder auf das falsche Pferd. Das katapultiert sie in einer gefährliche Situation aus der es fast kein Entkommen gibt. Währenddessen brodelt es gewaltig im Palast, denn nicht jeder ist mit den Entscheidungen des Königs hinsichtlich des bevorstehenden Krieges zufrieden. Und auch den Unaschkin in der Arena steht einiges bevor. Kein anderer als der Kaj-Baor persönlich kommt nach Banesch zusammen mit seinem Heer an Vertrauten. So viele Feinde an einem Ort verheißt nichts Gutes. Werden Meriande und Charal-Jar zusammen fliehen können? Wie reagiert das Volk und die Palastbewohner auf die neuesten Kriegsideen des Königs? Was will Kaj-Baor in Banesch? Und wie wird Nordun auf die Kampfansage reagieren? So viele Fragen, am Besten ihr findet es selbst heraus.

Fazit

Nun ist diese fantastische Reihe beendet. Ich habe sie geliebt! Auch der dritte Band war keine Enttäuschung. Es gibt unzählige spannende und vor allem unerwartet Wendungen. Die Kampfszene haben mir auch gefallen aber den großen Showdown zwischen Charal-Jar und Kaj-Baor habe ich schmerzlich vermisst. Auch von dem großen Krieg gegen Nordun hätte ich gerne mehr gelesen. Trotzdem war die Handlung schlüssig und das Ende sehr schön. Sowohl die alten als auch die neuen Charaktere konnten mich wieder von sich überzeugen. Ich kann euch diese Reihe sehr ans Herz legen. Die Idee mit den Unaschkin und ihrer Welt ist einzigartig. In dieser Form habe ich noch nichts gelesen. Jeder der auf der Suche nach etwas Neuem ist sollte sich diese Bücher schnappen!

Absolute Reihenempfehlung!

Veröffentlicht am 30.10.2018

Und es geht spannend weiter!

Die Sterne in unseren Händen
0

Meine Meinung:

In dem Buch lebt Meriande weiterhin zusammen mit den Unaschkins und ihrem Bestienkrieger im Dschungel. Doch die Ruhe und das Glück trügt denn im Hintergrund brodelt sich etwas zusammen. ...

Meine Meinung:

In dem Buch lebt Meriande weiterhin zusammen mit den Unaschkins und ihrem Bestienkrieger im Dschungel. Doch die Ruhe und das Glück trügt denn im Hintergrund brodelt sich etwas zusammen. Da Meriandeaus einem diplomatischen Hause stammt, soll sie nach Banesch reisen und herausfinden, was mit der verschollen Handelsdelegation geschehen ist. Alle denken sie möchte das Lager verlassen und bieten ihr mit dieser Mission die perfekte Chance. Doch möchte sie wirklich gehen? Befehl ist Befehl und so muss sie im Schutz der Bestienkrieger zur Königsstadt aufbrechen. Die Reise wird mehr als unangenehm, da auf unsere Truppe die ein oder andere Gefahr lauert. Auch die Beziehung von Meriande und Charal-Jarbringt Unruhe ins Camp. Die Mitreisenden können die Gefühle der beiden nicht verstehen und wollen diese unterbinden. In Banesch angekommen werden wir von Prunk und Schönheit überschwemmt. Obwohl sich alle um Freundlichkeit bemühen stößt es Meriande sauer auf das sich niemand an den Verbleib der Handelsdelegation erinnern kann. Was mag dahinter stecken? Und wem kann sie in dieser fremden Umgebung vertrauen? Plötzlich geht alles ganz schnell und ehe sich Meriande versieht landet sie, dank einem Verrat aus den eigenen Reihen, in der Arena von Banesch und muss um ihr Leben kämpfen. Ihr Gegner ist kein anderer als ihr geliebter Charal-Jar. Wie kann sie es schaffen beide zu retten? Der Schreibstil ist auch im zweiten Teil einfach nur wundervoll. Mit ihren Worten führt und Lena Klassen in die Welt von Meriande und der Unaschkin. Durch ihre detaillierte Schreibweise der Charaktere und der Umwelt regt sie die Fantasie der Leser und deren Kopfkino an.

Mein Fazit:

Die Geschichte hat mich sofort wieder in ihren Bann gezogen. Von der ersten Seite an habe ich mit Meriande und Charal-Jar mitgefibert. Die Atmosphäre im Dschungel konnte mich wieder packen auch wenn dieser Teil hauptsächlich in Banesch spielt. Wir lernen viele neue tolle Charaktere kennen. Außerdem finden wir heraus was hinter dem Prunk steckt. Ganz nach dem Motto "Nicht alles was glänzt ist auch aus Gold". Am Schluss erwartet uns eine besonders unerwartete Überraschung. Toll finde ich außerdem das Glossar wo jeder Charakter, Ort sowie jede Pflanze und jedes Tier aufgeführt und kurz erklärt wird. Ich freue mich riesig auf den letzten Teil der Reihe, der noch diesen Monat erscheinen soll.

Veröffentlicht am 30.10.2018

Etwas ganz besonderes!

Mondlicht in deinen Augen
0

Meine Meinung:

Der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen. Ich kam sehr schnell ins Buch rein und die Geschichte hat mich von Seite eins gepackt. Das Buch geht umMeriande die ihr langweiliges Leben ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen. Ich kam sehr schnell ins Buch rein und die Geschichte hat mich von Seite eins gepackt. Das Buch geht umMeriande die ihr langweiliges Leben als Vorzeigetochter nicht mehr ertragen kann. Sie möchte nicht den Mann mit dem besten Geschäftsbeziehungen heiraten. Sie träumt vom Dschungel und sehnt sich nach allem was anders ist als ihre Welt. Genau deshalb ist sie vom ersten Moment an dem gut aussehenden Soldaten Ruovan verfallen. Sie nimmt all ihren Mut zusammen, läuft von zu hause weg und tritt in die Armee ein. Leider ist ihr Leben von da an ganz anderes als sie es sich erträumt hatte. Und auch als sie endlich wieder auf ihren Soldaten trifft hält das Glück nicht lange an. Meriande und ein paar weitere hübsche Soldatinnen bekommen eine unsagbar große Bürde auferlegt. Zu der gehört unter anderem im Dorf der Unaschkin zu leben. Jeder fürchtet sich vor diesen Bestienkriegern, die mehr tierisch als menschlich erscheinen. Niemand weiß warum sich die Krieger nicht mit dem tödlichen Dschungelfieber infizieren und warum sie allen Gefahren des Dschungels trotzen. Meriande biete vielen brenzlichen Situationen die Stirn. Wer wird ihr beistehen und wer ist ein mieser Verräter? Und an wen verliert sie schlussendlich ihr Herz? Um das zu erfahren, müsst ihr das Buch selber lesen. Meriande ist eine starke und schlaue Frau. Ich mochte sie sehr gerne. Sie ist weder naiv noch handelt sie Hals über Kopf. Obwohl sie in eine so grausame Mission geschickt wird verliert sie nicht ihren Kampfgeist und zeigt uns Lesern was Frauenpower bedeutet.

Fazit:

Das Buch hat mich, mit einer für mich komplett neuen Idee, sofort in den Bann gezogen. Ich liebe die Atmosphäre und den Dschungel mit allen merkwürdigen Kreaturen. Die Unaschkin haben es mir besonders angetan. Ich möchte noch so viel mehr über sie erfahren. Die Autorin hat sich die Geschichte von vorne bis hinten verdammt gut ausgedacht und man merkt wie viel Zeit und Herz in diesem Buch steckt. Ich kann dieses fantastische Buch jedem empfehlen der etwas neues lesen will. Ein absolut gelungener Auftakt einer vielversprechenden Reihe!

Veröffentlicht am 30.10.2018

Spannung ohne Ende!

Das Hexenmädchen
0

Meine Meinung

Das Hexenmädchen ist der vierte Teil der Thriller-Reihe um unseren heißgeliebten Kommissar Nils Trojan. Auch bei diesem Fall kommt er nicht zur Ruhe. Seine Panikattacken und sein schlechtes ...

Meine Meinung

Das Hexenmädchen ist der vierte Teil der Thriller-Reihe um unseren heißgeliebten Kommissar Nils Trojan. Auch bei diesem Fall kommt er nicht zur Ruhe. Seine Panikattacken und sein schlechtes Gewissen plagen ihn wenn er sich gerade mal eine Verschnaufpause gönnt. Dann ist sein aktueller Fall auch noch sehr verstrickt. Trojan kommt kaum weiter, die Morde geschehen immer häufiger und das Verschwinden der Mädchen bringt das Fass zum überlaufen. Die Geschichte um die Morde ist wie immer gut konstruiert.

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut und schnell lesen. Wie in jedem Teil lesen wir aus vielen verschiedene Perspektiven, was mich zu keiner Zeit verwirrt hat. Im Gegenteil, durch die unterschiedlichen Sichten wurde die Spannung nur noch mehr angeheizt. Die relativ kurzen Kapitel haben mich ebenfalls angesprochen.

Bis zum Schluss blieb der Mörder für mich unbekannt.

Fazit

Wieder ein sehr gelungener Teil der vor Spannung nur so trieft.

Veröffentlicht am 05.04.2021

Eine sehr schöne Liebesgeschichte

Bis du mich küsst
0

MEINE MEINUNG

Amazonbuch hat mich freundlicher Weise gefragt, ob ich Lust habe den neuen Roman von Marie Force zu lesen und ich habe sehr gern ja gesagt. Was ich von dem Buch halte, sage ich dir jetzt.



Schreibstil

Der ...

MEINE MEINUNG

Amazonbuch hat mich freundlicher Weise gefragt, ob ich Lust habe den neuen Roman von Marie Force zu lesen und ich habe sehr gern ja gesagt. Was ich von dem Buch halte, sage ich dir jetzt.



Schreibstil

Der Schreibstil von Marie Force hat mir sehr gut gefallen. Er ist flüssig, lässt sich flott lesen, hat heiße und gefühlvolle Szenen. Die Sichten wechseln zwischen Carmen und Jason, wobei Carmen mehr zu Wort kommt als ihr Love Interest. Einige Dinge, wie zum Beispiel der Tod von Carmens Ehemann, werden mir zu sehr durchgekaut, das hat mich dann schon etwas genervt. Das Ende fand ich sehr schön.



Handlung

Carmens erster Tag im neuen Job verläuft ganz anders als die verantwortungsbewusste PR-Beraterin gedacht hat. Ihre Aufgabe besteht vorerst darin den neuen Kinderneurologen zu babysitten. Als sie ihn sieht hält sie ihn sofort für einen eingebildeten, total heißen Bad Boy, der nichts anbrennen lässt. Seine neueste Eroberung sitzt noch auf dem Beifahrersitz seines superteuren Porsches. Während er sich das Krankenhaus anguckt soll Carmen sich um seinen Flamme kümmern und sie zum Flughafen schaffen. Mehr widerwillig fügt sie sich und tut was ihr aufgetragen wurde. Am Ende des Tages landet sie allerdings im Gefängnis und der gutaussehende Dr. Northrup muss sie rausholen. Warum? Musst du selbst herausfinden. Die beiden kommen ins Gespräch und Carmen erfährt zwei Dinge: 1. Jason ist überhaupt nicht eingebildet oder oberflächlich 2. Sie ist ihm hoffnungslos verfallen. Während sie mit sich selbst und ihren körperlichen Reaktionen auf Dr. Northrup hadert, erfährt sie, dass Jason fürchterlich von einer Frau reingelegt wurde. Nun ist sein guter Ruf in Gefahr. Das Miami-Dade-Krankenhaus will ihn deswegen auch nicht sofort einstellen obwohl Jason und seine Forschung sonst händeringend gesucht wird. Carmen beschließt ihm zu helfen. Die nächsten Tage werden für beide sehr spannend, denn Jason kann keinen klaren Gedanken in Carmens Nähe fassen.



Charaktere

Carmen ist eine junge PR-Beraterin des Miami-Dade Krankenhauses. Sie verlor vor 5 Jahren ihren Ehemann bei einem Unfall, seitdem ist sie nichts Ernsthaftes mehr mit einem Mann eingegangen. Kein anderer Mann konnte je ihr Interesse wecken bis Dr. Northrup auf ihre Bildfläche erscheint. Carmen ist ein Familienmensch, heimatverbunden und selbstbewusst.

Dr. Jason Northrup ist ein erfolgreicher junger Kinderneurologe, dem übel mitgespielt wurde. Eine unglückliche Ehefrau täuschte ihn und benutze ihn um aus der Ehe rauszukommen. Leider wusste Jason nicht das es sich um die Frau des Vorstandsmitglieds seines Arbeitgebers handelte und so wurde Jason prompt versetzt an das Miami-Dade-Krankenhaus. Jason ist gefühlvoll, verständnisvoll und voller Humor.

Es gibt viele liebliche Nebenfiguren, besonders die Großmütter von Carmen haben mir gut gefallen.



FAZIT

"Bis du mich küsst" hat mir wahnsinnig gut gefallen. Der Schreibstil ließ mich durch die Seiten fliegen und so zog Carmen und Jasons Geschichte einfach an mir vorbei. Dafür, dass ein- zwei Dinge für mich sooft immer wieder erwähnt und bequatscht wurde ziehe ich einen Punkt ab. Von mit bekommt der erste Teil der Miami Nights Reihe daher 4 von 5 Sterne. Wer Liebesgeschichten mag ist hier definitiv richtig.

Vielen Dank an den Verlag und an Amazonbuch für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares. Ich habe mich sehr gefreut!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere