Platzhalter für Profilbild

myromanticbookworld

aktives Lesejury-Mitglied
offline

myromanticbookworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit myromanticbookworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.02.2021

Nach Truly fand ich auch June und Masons Geschichte einfach toll.

Madly
0

Das letzte Buch was ich im November beenden konnte war "Madly". Genau wie schon bei "Truly" liebe ich @avareed.books Schreibstil. Ich bin direkt von der ersten Seite an in Junes und Masons Geschichte gewesen, ...

Das letzte Buch was ich im November beenden konnte war "Madly". Genau wie schon bei "Truly" liebe ich @avareed.books Schreibstil. Ich bin direkt von der ersten Seite an in Junes und Masons Geschichte gewesen, was ich bei Büchern einfach liebe.

Mason versucht Junes Herz zu erobern, da er sich in June verliebt hat. Da gibt es nur ein Problem: June hat den Männern schon längst abgeschworen. Sie hat ein Geheimnis, welches sie nur mit Andie teilt und welches June schwer belastet. Hinzu kommt, dass June auch Gefühle für Mason hat und ihn vermisst, wenn sie sich länger nicht sehen. Da Mason dies merkt, setzt er alles daran June für sich zu Gewinnen. Ob Mason es schafft June zu überzeugen und die beiden glücklich werden?

Ich mag die Geschichte sehr und finde, dass ein wichtiges Thema im Buch angesprochen wird. Jeder hat ein Laster zu tragen und niemand kann im Vorraus erkennen, wie groß dieses ist.
June und Mason waren mir schon in "Truly" sehr sympathisch und durch "Madly" liebe ich Mason. Er versucht einfach alles für June und die Liebe die er empfindet. Durch ihre Schlagfertigkeit und ihrer Loyalität zu ihren Freunden ist mir June ans Herz gewachsen. Diese Loyalität ist auch in Mason und dass idt einfach perfekt.
Für mich ist Madly ein super tolles Wohlfühlbuch und es hat mir richtig Spaß gemacht beim Lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.02.2021

Dieses Buch hat mich so sehr berührt!!

Truly
0

Als ich Truly angefangen habe zu lesen, konnte ich es gar nicht aus der Hand legen und habe es auch direkt in einem Rutsch beendet. Truly hat mich nochmal seit langem beim Lesen zum Weinen gebracht.

Das ...

Als ich Truly angefangen habe zu lesen, konnte ich es gar nicht aus der Hand legen und habe es auch direkt in einem Rutsch beendet. Truly hat mich nochmal seit langem beim Lesen zum Weinen gebracht.

Das war mein erstes Buch, welches ich von Ava Reed gelesen habe und ich liebe ihren Schreibstil, er hat mich richtig berührt.
Mit dem Start des Prolog fängt die Geschichte direkt an. Ich habe von Anfang an mit Andie mitgefiebert. Andie musste soviel Kämpfen für sich ihren Traum vom Studieren zu erfüllen. Als sie endlich auf der Harbor Hill angekommen ist, läuft nicht alles optimal für Andie, als sie dann auch noch diesen Tiefschlag im Restaurant erlebt, konnte ich meine Tränen nicht mehr zurückhalten.
Bei Cooper hat es bei mir ein bisschen länger gedauert, bis ich mit ihm warm war. Als ich jedoch herausgefunden habe warum er so zu Andie ist, habe ich ihn direkt mit Andie zusammen in mein Herz geschlossen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.02.2021

Tolles Setting und spannende Fortsetzung zu Teil 1

Don't HATE me
0

Kenzie hat die einmalige Chance nach Korfu zu reisen und dort ein Hotel mit Theodora Henderson einzurichten. Als sie in Korfu angekommen ist, freut sie sich total auf die Arbeit, doch ein paar Tage später ...

Kenzie hat die einmalige Chance nach Korfu zu reisen und dort ein Hotel mit Theodora Henderson einzurichten. Als sie in Korfu angekommen ist, freut sie sich total auf die Arbeit, doch ein paar Tage später kommt Lyall auch in Korfu an. Die beiden haben jedoch nicht mehr miteinander gesprochen, seitdem sie sich das letzte Mal in Buch 1 gesehen haben.

Im Januar habe ich "Don't hate me" von Lena Kiefer beenden können.
Das Buch hat nahtlos an den 1.Teil angeknüpft und ich hatte gar keine Probleme wieder in die Geschichte von Kenzie und Lyall einzutauchen. Vorallem nach dem Cliffhanger ist es einfach super, dass man direkt wieder mit dem Lesen einsteigen kann.

Wie schon beim 1.Teil ist auch hier der Schreibstil spannend und emotional geschrieben.
Die beiden reisen in "Don't hate me" nach Korfu und das Setting ist einfach toll, wer würde momentan denn auch nicht gerne ans Meer reisen.
Und auch Lyall und Kenzies Beziehung weiter zu verfolgen ist super spannend und macht richtig Lust auf das Lesen. Die beiden befinden sich emotional, sowie auch beim arbeiten auf Augenhöhe und man sieht richtig, wie sie an ihrer Situation wachsen.
Mehr möchte ich jetzt nicht dazu schreiben, da ich auch nicht zu viel für diejenigen verraten möchte, die die Reihe noch nicht gelesen haben.
Für mich ist diese Reihe bisher eine große Leseempfehlung und ich bin schon richtig gespannt auf den 3.Teil, welcher im März erscheint.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.01.2021

Was für ein Auftakt der Fantasy-Reihe

Crescent City 1 – Wenn das Dunkel erwacht
0

Crescent City war mein erstes Buch, welches ich von Sarah J. Maas gelesen habe und es ist für mich ein richtiges Lesehighligt gewesen.

Handlung:
Bryce verliert durch einen Dämonen ihr beste Freundin ...

Crescent City war mein erstes Buch, welches ich von Sarah J. Maas gelesen habe und es ist für mich ein richtiges Lesehighligt gewesen.

Handlung:
Bryce verliert durch einen Dämonen ihr beste Freundin und das komplette Rudel. In den 2 Jahren nach dem Tod von Danika verliert Bryce auch ein bisschen sich selber, bis der Dämon wieder angreift. Wie der Zufall es will, ist es nämlich genau Bryce, welche Hunter helfen soll den Dämon zu fassen.

Die ersten 100-150 Seiten sind etwas langatmig, da die ganzen Wesen und Häuser erklärt werden. Das gehört für mich aber dazu, um die Geschichte danach richtig miterleben zu können.
Circa ab der 150. Seite habe ich das Buch und die Geschichte zu Bryce und Hunter regelrecht verschlungen.
Der Schreibstil ist super flüssig geschrieben, sodass ich keine Probleme hatte dem Verlauf der Geschichte zu folgen und mit Bryce mitzufühlen.
Sarah J.Maas hat mich von Seite zu Seite immer mehr überraschen können, egal wie ich mir vorgestellt habe wie es mit Bryce und Hunter weitergeht, mit jeder Seite die ich mehr gelesen habe lag ich auch umso mehr daneben. Aber genau das liebe ich am lesen so sehr, dass man nicht von Anfang an weiß wie es zu Ende geht.
Bryce ist mir von der ersten Seite an super sympathisch. Sie ist Danika bis in den Tod treu, selbstbewusst, tapfer und manchmal vielleicht auch ein bisschen zu mutig. Bei Hunt hat sich die Sympathie während des Lesens entwickelt und auch ihn mag ich wirklich richtig gerne. Er versucht für Bryce da zu sein und sie vor den schlimmsten Sachen zu beschützen, ist fast genau so mutig wie Bryce und weiß auf alles eine Antwort.

Zum Abschluss kann ich sagen, dass dieses Buch für mich ein totales Highlight ist und ich mich auf weitere Bücher der Autorin freue, denn das war auf jeden Fall nicht mein letztes von der Autorin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2021

Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit einem tollem Setting

Touch me once, Cowboy
0

Es handelt sich um Taylor und James.
Taylor erbt unerwartet eine Farm, auf der sie früher den Sommer verbracht hat. Als sie jedoch aus der Stadt nach Georgia kommt und sieht, dass die Farm in einem schlechten ...

Es handelt sich um Taylor und James.
Taylor erbt unerwartet eine Farm, auf der sie früher den Sommer verbracht hat. Als sie jedoch aus der Stadt nach Georgia kommt und sieht, dass die Farm in einem schlechten Zustand ist und viel repariert werden muss, fühlt sie sich vollkommen überfordert. Zum Glück lernt sie James, den Pferdezüchter kennen, welcher ihr anbietet zu helfen. Von der ersten Sekunde an fühlt sich Taylor zu James hingezogen und auch James geht es nicht anders. James denkt nach einer gemeinsamen Nacht sogar schon ans Heiraten. Taylor ist jedoch gerade erst dahinter kommen, dass sie sich schon früher kannten und zwar aus einem Sommer vor vielen Jahren.

As ich mit dem Buch angefangen habe, konnte ich es gar nicht mehr auf Seite legen. Der Schreibstil von Louisa Beele ist einfach so fließend zu lesen, dass ich es am liebsten in einem Rutsch durchgelesen hätte. Auch die Landschaft und Gegend ist so toll beschrieben, dass ich mich beim Lesen gefühlt habe, als ob ich neben Taylor auf der Farm stände.
James ist mir super sympathisch, er hilft Taylor wo er kann und würde alles für sie tun. Taylor kann sich egal wann bei ihm melden, egal ob Tag oder Nacht. Auch Taylor hat einen sehr starken Charakter und weiß was sie will. Dass die beiden so tolle Eigenschaften haben gefällt mir super und macht das Lesen einfach perfekt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere