Profilbild von nancy_liest

nancy_liest

Lesejury Profi
offline

nancy_liest ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit nancy_liest über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.06.2020

Ein New Adult Roman mit Luft nach oben...

Truly
1

"Truly" ist der Auftakt der ersten New Adult-Trilogie von Ava Reed. Ihre Jugendbücher mochte ich bisher sehr, deswegen war ich sehr gespannt auf dieses Buch.

Der Schreibstil ist ,wie von Ava Reed nicht ...

"Truly" ist der Auftakt der ersten New Adult-Trilogie von Ava Reed. Ihre Jugendbücher mochte ich bisher sehr, deswegen war ich sehr gespannt auf dieses Buch.

Der Schreibstil ist ,wie von Ava Reed nicht anders gewohnt, flüssig und fesselnd und man fliegt nur so durch die Seiten. Und über das Cover muss ich nicht viel sagen. Es ist so hübsch!

Ich liebe die Dynamik und den Zusammenhalt von Andie und June, Andies beste Freundin. So eine enge Bindung wünscht sich wohl jeder in seinem Leben. Allgemein liebe ich Junes Art und freue mich schon sehr auf ihre Geschichte im zweiten Band "Madly". Vor allem wie dieses Katz und Maus Spiel zwischen Mason und ihr weitergeht. Das hat mich des Öfteren zum lachen und schmunzeln gebracht.

Auch Findelhund "Socke" war sehr niedlich, nur für meinen Geschmack zu schnell Stubenrein für einen Hund von der Straße. Aber das störte mich nicht weiter.

Leider komme ich jetzt zu einem sehr großen Manko, der mir in diesem Buch sehr aufgefallen ist. Und zwar fehlte mir komplett die Interaktion zwischen Andie und Cooper. Gespräche finden kaum statt und dementsprechend fehlte mir auch die Chemie zwischen den beiden. Man empfindet beim Lesen kein Bauchkribbeln und Schmetterlinge im Bauch und versteht auch nicht, wieso Andie und Cooper sich letztendlich ineinander verlieben. Leider konnte ich deswegen auch keine richtige Beziehung zu den beiden aufbaue. Das fand ich sehr schade. Da war definitiv mehr Potenzial da, vor allem weil die Autorin es bei June und Mason auch hinbekommen hat. So hat das Couple aus Band zwei den Hauptprotagonisten etwas die Show gestohlen.

Nichtsdestotrotz freue ich mich auf "Madly" und hoffe, das Ava Reed dann wieder einen Volltreffer landet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2020

"Kann man jemanden lieben, den man nicht berühren darf?"

Drei Schritte zu dir
1

Wie vielleicht viele andere Leser und Leserinnen bin ich auf dieses Buch durch den Trailer zum dazugehörigen Film gestoßen. Denn dieses Buch wurde aus dem Filmdrehbuch herausgearbeitet. Der Trailer hat ...

Wie vielleicht viele andere Leser und Leserinnen bin ich auf dieses Buch durch den Trailer zum dazugehörigen Film gestoßen. Denn dieses Buch wurde aus dem Filmdrehbuch herausgearbeitet. Der Trailer hat mich neugierig gemacht und das Buch hat mich dann gänzlich verzaubert. Und nun bin ich voller Vorfreude auf meinen Kinobesuch in "Drei Schritte zu dir".

In "Drei Schritte zu dir" geht es um Stella und Will, die beide an Mukoviszidose leiden. Die Krankheit und der Alltag der Betroffenen wird sehr gut wiedergegeben, ohne das es zu klinisch wirkt oder man zu vielen medizinischen Fachbegriffen begegnet, mit denen man nichts anzufangen weiß.

Stella ist eine echte Kämpferin, die sich strikt an ihren Patientenplan hält. Sie will leben und hofft auf eine neue Lunge.

Will ist ein kleiner Rebell und zählt die Tage bis zu seinem 18. Geburtstag. Denn ab diesem Zeitpunkt kann er über seine Behandlungen selbst entscheiden. Denn sein ganzes Leben lang zieht er, dank seiner Mutter, von einem Krankenhaus ins nächste.

Stella und Will könnten unterschiedlicher nicht sein, dennoch fühlen sie sich stark voneinander angezogen. Doch es gibt ein Problem. Ein gewaltiges Problem. Mukoviszidose Patienten sind gefährlich füreinander, denn die Ansteckungsgefahr ist sehr hoch und kann tödlich enden. Deswegen hat Abstand absolute Priorität.

Doch kann man auf Abstand bleiben, wenn aufkommende Gefühle und die Liebe im Spiel sind? Wenn die Suche nach Nähe unerträglich wird?

Wird es ein Happy End für Stella und Will geben?

Ich bin absolut verliebt in dieses Buch. Ich bin verliebt in Stella. Ich bin verliebt in Will. Der Schreibstil war locker und leicht zu lesen, aber gleichzeitig auch fesselnd, sodass ich "Drei Schritte zu dir" an einem Tag förmlich inhaliert habe. Ich habe gelacht, aber auch bittere Tränen geweint. Mein Herz ist mehrfach gebrochen und wurde wieder zusammengeflickt. Ein absolut berührender Roman für Jung und Alt.

"Drei Schritte zu dir" kann sich in eine Reihe mit "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green und mit "Mein bester letzter Sommer" von Anne Freytag stellen. Also lest es und geht dann mit einer Ladung Taschentücher ins Kino!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.04.2021

Vi Keeland und Penelope Ward können auch ernster.

The Story of a Love Song
0

"The Story of a Lovesong" ist nicht die typische Story des Autorenduos, die vor Humor und lustigen Charakteren nur so übersprudelt.

Die Liebesgeschichte von Luca und Griffin ist emotionaler und ist vom ...

"The Story of a Lovesong" ist nicht die typische Story des Autorenduos, die vor Humor und lustigen Charakteren nur so übersprudelt.

Die Liebesgeschichte von Luca und Griffin ist emotionaler und ist vom "Ton" eher ernsthafter. Natürlich kann man auch mal schmunzeln, aber die großen Lacher, wie in ihren anderen Büchern, blieben leider aus.

Luca und Griffin haben sich als Kinder Briefe geschrieben und haben so eine Freundschaft über eine weite Entfernung geführt. Bis die Briefe, auf Grund eines Erlebnisses von Luca, plötzlich aufhörten.
Griffin schreibt in einem Alkoholrausch erneut einen Brief an Luca und so kommt die Geschichte ins Rollen.

Luca leidet unter Agoraphobie, die Angst vor Menschenmassen, und verlässt ihr Haus deswegen nicht sehr oft. Ihr schrulliger, Vögel liebender Therapeut ist das Highlight in diesem Buch, genauso wie Lucas Hausschwein. Ich liebe schräge Haustiere in Büchern.

Griffin ist das absolute Gegenteil von Luca. Als gefeierter Rockstar lebt er ein Leben im Rampenlicht, mit Fans und aufdringlichen Paparazzi.

Griffin war süß und hat sich wirklich Gedanken darüber gemacht, wie eine Beziehung zwischen Luca und ihm funktionieren könnte.

Leider ging mir manchmal alles ein bisschen zu schnell und war für mich nicht authentisch genug. Zum Beispiel sind mir die Briefe der beiden zu schnell ins sexuelle gedriftet und Lucas Handlungen waren auf Grund ihrer Agoraphobie manchmal nicht ganz nachvollziehbar.

Der Schreibstil war, wie von dem Autorenduo nicht anders erwartet, flüssig, fesselnd und wunderbar zu lesen.

Leider hat es mich nicht hundertprozentig überzeugen können. Dennoch freue ich mich über jedes weitere Buch, welches von Vi Keeland und Penelope Ward erscheinen wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.04.2021

Die außergewöhnlichste Geschichte, die ich je gelesen habe!!!

Between Your Words
0

Nach dem Lesen des Klappentextes wusste ich bereits, das dieses Buch einzigartig sein wird. Und ich behielt hundertprozentig recht. Ich feiere "Between your Words" von ganzem Herzen und es ist bisher eines ...

Nach dem Lesen des Klappentextes wusste ich bereits, das dieses Buch einzigartig sein wird. Und ich behielt hundertprozentig recht. Ich feiere "Between your Words" von ganzem Herzen und es ist bisher eines meiner Jahreshighlights.

Thea und Jim lernen sich unter ungewöhnlichen Umständen kennen. Denn Thea leidet unter einer sehr schweren Form der Amnesie und hat deswegen nur ein Kurzzeitgedächtnis von 5 Minuten. Danach wird es wieder gelöscht. Nur Jim kann zwischen den Zeilen lesen und erkennt hinter den Bildern und Wortketten, die Thea zeichnet, ihren Hilferuf.

Jim hat ein sehr besonderes Gespür für Thea und ihre Bedürfnisse und hat auf Anhieb einen guten Draht zu ihr. Es war wirklich rührend, wie sehr er sich mit ihr beschäftigt und versucht hat, ihr das Leben, in dieser kurzen Zeitspanne, schöner und lebenswerter zu machen.

Als eine neue Behandlungsmethode in Frage kommt, könnte es das Leben und die frisch aufkeimende Liebe von Thea und Jim für immer verändern. Oder eben ihr Ende bedeuten.

Thea in ihrem Zustand zu "sehen", bricht einem regelmäßig das Herz. Emma Scott hat es so authentisch und realistisch dargestellt, das man als Leser/Leserin sich völlig in sie, und auch in alle Betroffenen, hineinfühlen konnte. Auch wenn es wirklich schwer vorstellbar war, eine solche Krankheit zu haben und damit so eingeschränkt im eigenem Leben zu sein.

Das Buch ist in drei Abschnitte geteilt und jeder ist für sich hochemotional, mit wirklich sympathischen Charakteren, einer tiefen Liebe zwischen zwei wunderbaren Protagonisten und einer nachvollziehbaren Handlung. Das Thema Amnesie wird sensibel und für jeden verständlich dargestellt.

Ähnlich wie der Film "50 erste Dates". Nur ist dieses Buch keine Komödie, sondern wirklich herzzerreißend und rührselig. Für mich ein absolutes Jahreshighlight und ich kann es uneingeschränkt empfehlen. Emma Scott hat mir mehrfach das Herz gebrochen und es wieder zusammengeflickt.

Volle Punktzahl!!! Taschentücher bereithalten!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.04.2021

Wer "Wie die Luft zum atmen" liebt, wird auch dieses Buch mögen

Durch die kälteste Nacht
0

Brittainy C. Cherry ist für mich die Queen der Emotionen und Worte. Bisher konnte Sie mich mit jedem ihrer Bücher absolut überzeugen und mich regelmäßig ins Gefühlschaos stürzen. Auch in "Durch die kälteste ...

Brittainy C. Cherry ist für mich die Queen der Emotionen und Worte. Bisher konnte Sie mich mit jedem ihrer Bücher absolut überzeugen und mich regelmäßig ins Gefühlschaos stürzen. Auch in "Durch die kälteste Nacht" durchlebt der Leser/die Leserin wieder sämtliche Emotionen.

Kennedy zieht nach einem schweren Schicksalsschlag in ein renoviertes Haus ihrer Schwester in einer typischen amerikanischen Kleinstadt.

Und in ihrer Nachbarschaft wohnt auch Jax, der ihr irgendwie bekannt vorkommt. Kennedy und Jax haben sich als Kinder in einem Feriencamp kennengelernt und sind beste Freunde geworden. Sie haben sich regelmäßig Briefe geschrieben, bis der Kontakt plötzlich abbricht. Und das ausgerechnet in der dunkelsten Zeit von Jax.

Die Rückblicke ins Feriencamp waren wirklich zuckersüß. Ich liebe die kleine Kennedy mit ihrer fröhlichen und teilweise seltsamen Art und wie ihr die Meinungen der anderen völlig egal ist. Sie war stark und setzt sich vor allem für den stillen und schüchternen Jax ein. "Bell Sie einfach an!".

In all den Jahren ist bei Kennedy und Jax viel passiert. Sie haben sich verändert. Doch auch nach all der Zeit ist die enge Verbindung zwischen den beiden nicht gänzlich erloschen.

Jeder hat sein Päckchen zu tragen. Sei es die Verarbeitung des Verlustes der liebsten Menschen oder die wirklich schreckliche Beziehung von Jax zu seinem Vater, welches einem regelmäßig das Herz bricht und einen echt wütend macht. Schuldgefühle spielen bei Beiden eine sehr große Rolle. Ich empfehle sehr die Triggerwarnung am Ende des Buches, falls man mit diesen Themen selbst zu hadern hat.

Also wer sich auf eine Achterbahn der Gefühle schicken lassen will, in der man schmunzelt, lacht, wütend ist aber auch Tränen vergießt, ist bei Brittainy C. Cherry absolut richtig.

Leider erinnerte mich "Durch die kälteste Nacht" zu sehr an "Wie die Luft zum atmen", da ich einige Parallelen zwischen den beiden Büchern ziehen konnte. Deswegen ziehe ich einen Stern ab.

Aber ich freue mich sehr auf den zweiten Band der "Compass-Reihe" mit dem Titel "Gegen den bittersten Sturm". Denn in diesem Buch geht es um Connor, Freund und "Geschäftspartner" von Jax, den ich echt absolut ins Herz geschlossen habe.

Fazit: Nicht der neue Favorit von Brittainy C. Cherry, aber trotzdem immer wieder ein Genuss ihre Bücher zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere