Profilbild von nancy_liest

nancy_liest

Lesejury Profi
offline

nancy_liest ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit nancy_liest über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.05.2020

Ein Buch mit einer sehr schweren Thematik!

Never Loved Before
0

Monica Murphy hat in diesem Buch eine Protagonistin geschaffen, die man von der ersten Zeile an ins Herz schließt. Ich bewundere Katie in jeglicher Art und Weise für ihren Mut und ihren Kampfgeist. Trotz ...

Monica Murphy hat in diesem Buch eine Protagonistin geschaffen, die man von der ersten Zeile an ins Herz schließt. Ich bewundere Katie in jeglicher Art und Weise für ihren Mut und ihren Kampfgeist. Trotz ihrer Vergangenheit kämpft sie für ein normales Leben. So normal es eben sein kann, nachdem was mit ihr passiert ist. Ich habe sehr mit der "kleinen Katie" mitgefühlt und gelitten. Mir ist des Öfteren das Herz gebrochen, für die Grausamkeiten die ihr angetan wurden. Aber sie kämpft, so gut sie kann. Und dieser Kampf wird von der Autorin sehr gut, feinfühlig und authentisch umgesetzt.

Aber auch Ethan, der Hauptprotagonist, hat kein leichtes Los gezogen. Auch er kämpft mit seiner Vergangenheit, die sehr stark mit Katies verbunden ist. Doch dies verheimlicht er vor ihr und wie man bekanntlich weiß, finden Geheimnisse nie ein gutes Ende.

Ich finde Monica Murphy ist sehr sensibel mit dieser schweren Thematik umgegangen und hat uns gut die Gefühls- und Gedankenwelt von Katie vermittelt. Es ist gänzlich anders, als alles was ich bisher von der Autorin gelesen habe. Aber ich liebe jedes einzelne Wort!

Es ist eine sehr außergewöhnliche Liebesgeschichte. Nur der Cliffhanger am Ende war etwas gemein!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.05.2020

Taucht ab in eine düstere Welt àla Sons of Anarchy

Pure Corruption – Verloren in der Dunkelheit
0

An diesem Buch hat mich besonders begeistert, dass man am Anfang genau so viel wusste, wie die Hauptprotagonistin selbst. Durch ihren Gedächtnisverlust hat man jede Information und jede Erinnerung fast ...

An diesem Buch hat mich besonders begeistert, dass man am Anfang genau so viel wusste, wie die Hauptprotagonistin selbst. Durch ihren Gedächtnisverlust hat man jede Information und jede Erinnerung fast gleichzeitig mit Cleo erfahren. Dadurch konnte man sich gut in sie einfühlen.

Die Geschichte ist sehr duster und undurchsichtig. Vor allem Kill ist am Anfang nicht sonderlich der Dreamboy und Sympathieträger. Aber mit der Geschichte, taucht man auch sehr gut in die Gedankengänge und die Gefühlswelt des Anführers der Pure Corruption ab. Sodass man ihn am Ende doch ins Herz schließen muss.

Es spielt in einer sehr brutalen Welt voller Intrigen und Verbrechen. Wer hier also eine romantische, seichte Liebesgeschichte sucht, der sollte dieses Buch vielleicht nicht unbedingt lesen. Wer aber gerne auch mal in die düsteren Abgründe eines Menschen blickt und keine 0815 Romanze lesen will, ist hier genau richtig.
Ich kann es nur empfehlen! #NoKitsch

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.05.2020

Der erste Band der "Shameless-Reihe"

Irresistible - Ein Baby kommt selten allein
0

Es erinnerte mich ein bisschen an den Film "So spielt das Leben". Eine wirklich witzige, aber auch traurige und trotzdem schöne Geschichte. Einziges Manko: die holprige Übersetzung

Es erinnerte mich ein bisschen an den Film "So spielt das Leben". Eine wirklich witzige, aber auch traurige und trotzdem schöne Geschichte. Einziges Manko: die holprige Übersetzung

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.06.2020

Das erste Buch von Sarina Bowen, welches mich nicht ganz überzeugen konnte.

Never Let Me Down
0

Sarina Bowen ist für mich eigentlich immer ein Garant für ein Lieblingsbuch. Ich liebe jedes einzelne Buch der "True North" Reihe und auch die "The Ivy Years"-Reihe gehört zu einen meiner Favoriten. Doch ...

Sarina Bowen ist für mich eigentlich immer ein Garant für ein Lieblingsbuch. Ich liebe jedes einzelne Buch der "True North" Reihe und auch die "The Ivy Years"-Reihe gehört zu einen meiner Favoriten. Doch leider konnte mich "Never let me down" nicht ganz überzeugen.

Im Grunde ist es eine schöne Vater-Tochter Geschichte. Nach dem Tod von Rachels Mutter begegnet sie zum ersten Mal ihrem Vater Freddy, der ein bekannter Rockstar ist. Sie nähern sich nur langsam und zwischen ihnen stehen noch zu viele offene Fragen. Freddy gibt sich ehrlich Mühe und Rachel will alles richtig machen, aus Sorge das er wieder aus ihrem Leben verschwindet. Aus diesem Grund gibt es eigentlich sehr viel Konfliktmaterial, welches leider ungenutzt bleibt.

Und dafür das Freddy so ein großer Rockstar ist, spielen die Presse, Paparazzi und Groupies kaum eine Rolle.

Auch Rachels angeblich bester Freund Haze war mir eher unsympathisch, da er die Situation und die Trauer von Rachel ausnutzt, um ihr näher zu kommen.

Die Liebesgeschichte zwischen Rachel und Jake bleibt eher im Hintergrund und aus diesem Grund fehlte mir ein bisschen die Leidenschaft und die großen Gefühle, die die Autorin eigentlich immer in mir auslöst. Jake bleibt eher blass.

Der Schreibstil ist großartig, wie immer, aber ich bin leider von der Story etwas enttäuscht und muss zum ersten Mal sagen, das dies kein Highlight-Buch von Sarina Bowen ist. Sehr Schade! Aber ich hoffe, die nächsten können mich wieder überzeugen. Weil ich weiß, dass sie es kann!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2020

Ein New Adult Roman mit Luft nach oben...

Truly
1

"Truly" ist der Auftakt der ersten New Adult-Trilogie von Ava Reed. Ihre Jugendbücher mochte ich bisher sehr, deswegen war ich sehr gespannt auf dieses Buch.

Der Schreibstil ist ,wie von Ava Reed nicht ...

"Truly" ist der Auftakt der ersten New Adult-Trilogie von Ava Reed. Ihre Jugendbücher mochte ich bisher sehr, deswegen war ich sehr gespannt auf dieses Buch.

Der Schreibstil ist ,wie von Ava Reed nicht anders gewohnt, flüssig und fesselnd und man fliegt nur so durch die Seiten. Und über das Cover muss ich nicht viel sagen. Es ist so hübsch!

Ich liebe die Dynamik und den Zusammenhalt von Andie und June, Andies beste Freundin. So eine enge Bindung wünscht sich wohl jeder in seinem Leben. Allgemein liebe ich Junes Art und freue mich schon sehr auf ihre Geschichte im zweiten Band "Madly". Vor allem wie dieses Katz und Maus Spiel zwischen Mason und ihr weitergeht. Das hat mich des Öfteren zum lachen und schmunzeln gebracht.

Auch Findelhund "Socke" war sehr niedlich, nur für meinen Geschmack zu schnell Stubenrein für einen Hund von der Straße. Aber das störte mich nicht weiter.

Leider komme ich jetzt zu einem sehr großen Manko, der mir in diesem Buch sehr aufgefallen ist. Und zwar fehlte mir komplett die Interaktion zwischen Andie und Cooper. Gespräche finden kaum statt und dementsprechend fehlte mir auch die Chemie zwischen den beiden. Man empfindet beim Lesen kein Bauchkribbeln und Schmetterlinge im Bauch und versteht auch nicht, wieso Andie und Cooper sich letztendlich ineinander verlieben. Leider konnte ich deswegen auch keine richtige Beziehung zu den beiden aufbaue. Das fand ich sehr schade. Da war definitiv mehr Potenzial da, vor allem weil die Autorin es bei June und Mason auch hinbekommen hat. So hat das Couple aus Band zwei den Hauptprotagonisten etwas die Show gestohlen.

Nichtsdestotrotz freue ich mich auf "Madly" und hoffe, das Ava Reed dann wieder einen Volltreffer landet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere