Profilbild von nellsche

nellsche

Lesejury Star
online

nellsche ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit nellsche über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.03.2020

Großartig

Die Begine von Ulm
0

Ulm 1412. Die junge Begine Anna Ehinger tritt ihren Dienst im Spital der Stadt an. Die Ereignisse, die danach geschehen, werden ihr Leben für immer verändern. Sie wird von dem Siechenmeister Lazarus in ...

Ulm 1412. Die junge Begine Anna Ehinger tritt ihren Dienst im Spital der Stadt an. Die Ereignisse, die danach geschehen, werden ihr Leben für immer verändern. Sie wird von dem Siechenmeister Lazarus in ihre Aufgaben eingewiesen. Währenddessen wird ein schrecklich zugerichteter Mann ins Spital eingeliefert, der kurz darauf verstirbt. Als sich herausstellt, dass der mann ermordet wurde, beschließen Anna und Lazarus, der Sache er den Grund zu gehen.

Ich habe mich sehr auf diesen historischen Krimi gefreut, denn die beschreibung fand ich sehr interessant. Zudem ist mir die Autorin bereits bekannt gewesen, so dass ich wusste, dass ich einen großartig recherchierten Roman lesen werde.
Der Schreibstil ließ sich hervorragend lese und konnte mich sofort fesseln. Ich habe das Buch ratzfatz verschlungen, könnte es einfach nicht mehr beiseite legen. Die Atmosphäre war großartig eingefangen und ich fühlte mich richtig in die damalige Zeit versetzt.
Die Charaktere wurden detailliert und sehr liebevoll gezeichnet. Sowohl Anna als aus Lazarus fand ich super sympathisch. Ich konnte mich sehr gut in sie hineindenken und somit prima miträtseln und mitfiebern.
Der Kriminalfall hat mir richtig gut gefallen. Er war toll konstruiert und nicht durchschaubar. Ich hatte richtig Freude dabei, Anna und Lazarus bei ihren Ermittlungen zu begleiten und so auch meine eigenen Fragen beantwortet zu bekommen. Die Spannung war durchgängig vorhanden und steigerte sich immer mehr, bis zum passenden und schlüssigen Ende.

Ein großartiger historischer Krimi, der durchgängig spannend und super recherchiert war. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 15.03.2020

Ein toller Krimi

Völkerschau
0

Leipzig 1898. Aus einem Zoo ist ein Afrikaner verschwunden, der dort in der Völkerschau bestaunt werden sollte. Dann wird der Industrielle Carl August Georgi tot aufgefunden. Gibt es einen Zusammenhang? ...

Leipzig 1898. Aus einem Zoo ist ein Afrikaner verschwunden, der dort in der Völkerschau bestaunt werden sollte. Dann wird der Industrielle Carl August Georgi tot aufgefunden. Gibt es einen Zusammenhang? Kriminalcommissar Joseph Kreiser beginnt zu ermitteln und stößt dabei auf menschliche Abgründe. 

Auf diesen historischen Krimi aus dem tollen Gmeiner-Verlag war ich sehr gespannt. Und meine Vorfreude wurde mehr als bestätigt.
Das Buch ließ sich aufgrund des flüssigen Schreibstils sehr gut und zügig lesen. Die Beschreibungen sowohl der Personen als auch der Umgebung und der damaligen Zeit waren sehr authentisch und bildhaft. Dadurch wurde die Atmosphäre super transportiert und alles wirkte wie echt.
Die Charaktere wurden toll beschrieben und wirkten lebendig. Die Eigenschaften wurden sehr gut ausgearbeitet und beschrieben. Toll fand ich das Zusammenspiel von Kreiser und Hannah, einer blinden ehemaligen Lehrerin. Ein besonderer und gelungener Charakter und ich bin gespannt, wie sie sich in einer Fortsetzung entwickelt.
Der Plot hat mir richtig gut gefallen. Besonders das historische Flair war echt toll. Was ich erschreckend und faszinierend zugleich fand, war die Völkerschau. Kaum vorstellbar, dass Menschen zur Schau ausgestellt wurden. Auch der Kriminalfall war sehr gut gelungen und aufgebaut. Ich hatte viele Fragen im Kopf und war sehr neugierig, wie sich alles entwickelt und was ans Licht kommt. Die Spannung wurde hervorragend aufgebaut und hielt sich bei mir kontinuierlich bis zum Ende. Die Auflösung war überraschend und dennoch stimmig und schlüssig, somit perfekt.

Ein großartiger historischer Krimi, den ich genossen habe. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 14.03.2020

Super witzig

Ruhet in Friedberg
0

Im Provinznest Friedberg Ende der 90er: Die beiden Freunde Andi und Fipsi arbeiten beim Bestatter. Doch ihr ruhiger Alltag gerät durcheinander, als ein Sarg scheinbar das Doppelte wiegt. Andi schöpft Verdacht ...

Im Provinznest Friedberg Ende der 90er: Die beiden Freunde Andi und Fipsi arbeiten beim Bestatter. Doch ihr ruhiger Alltag gerät durcheinander, als ein Sarg scheinbar das Doppelte wiegt. Andi schöpft Verdacht und fragt sich, ob da jemand was verschwinden lassen will. Dann häufen sich die Leichen und die Bestatter haben richtig viel zu tun.

Hach, was habe ich mich auf diesen Roman gefreut! Schon das witzige Cover in Verbindung  mit dem schrägen Titel fand ich klasse, ebenso wie die Beschreibung. Und ich wurde von diesem Buch nicht enttäuscht! 
Der Schreibstil war locker leicht, direkt und sehr humorvoll. Ich musste unendlich viel lachen und alles lief wie ein Film vor meinen Augen ab. Ich stehe auf schwarzen Humor und kam hier voll auf meine Kosten. Echt stark.
Die einzelnen Personen wurden toll gezeichnet und waren teilweise sehr schräg. Ich konnte sie gut auseinanderhalten und hatte klare Bilder von ihnen vor Augen.
Die Story fand ich einfach nur klasse. Nichts war sicher vor dem Autor, jeder und alles hat hier sein Fett weg bekommen. Einfach großartig und bitterböse. Man sollte nur nicht alles bierernst nehmen beim Lesen, dann hat man auf jeden Fall seine riesen Freude. Es gab viele, viele Leichen, unvorhergesehene Wendungen und ein überraschendes Ende. 

Beste Unterhaltung mit bitterbösem schwarzen Humor. Ich liebe das Buch und vergebe 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 14.03.2020

Spannend und mit tollem Setting

Mord auf Vlieland
0

Auf Vlieland wird die Leiche des angesehenen und beliebten Hoteliers Vincent Bakker gefunden. Er wurde erschossen. Doch warum scheint ihm niemand nachzutrauern? Und was hat es mit zwei ungeklärten Todesfällen ...

Auf Vlieland wird die Leiche des angesehenen und beliebten Hoteliers Vincent Bakker gefunden. Er wurde erschossen. Doch warum scheint ihm niemand nachzutrauern? Und was hat es mit zwei ungeklärten Todesfällen aus 1989 auf sich? Die Kommissarin Griet Gerritsen nimmt die Ermittlungen auf.

Dieser Krimi hatte mich sofort angesprochen. Das Cover fand ich sehr gelungen durch die Schlichtheit und das Setting Holland war neu für mich.
Dank des flüssigen und leicht verständlichen Schreibstils kam ich sofort ins Geschehen hinein und war komplett gefesselt. Sehr gut gefielen mir die bildhaften Beschreibungen der Umgebungen. Ich hatte alles richtig gut vor Augen und war mittendrin.
Die Charaktere wurden authentisch und individuell beschrieben und der Autor hat ihnen richtig Leben eingehaucht. Griet fand ich sehr sympathisch. Ich habe viel aus ihrem Privatleben erfahren, so dass ich eine prima Beziehung zu ihr aufbauen konnte. Dennoch waren die privaten Aspekte nicht überladen, dass dadurch die Spannung litt, sondern im absolut passenden Rahmen.
Der Plot hat mir sehr gut gefallen. Es ging gleich mit einem spannenden Prolog los, so dass die Spannung direkt vorhanden war und sich durchgängig bei mir hielt. Ich musste einfach immer weiterlesen. Die Ermittlungen haben mir sehr gut gefallen. Insbesondere die Mauer des Schweigens der Bewohner wirkte sehr echt und hat die Neugierde bei mir zusätzlich angeheizt. Ich hatte genug Spielraum für meine eigenen Gedanken und Überlegungen hinsichtlich Täter und Motiv, denn hier hatte der Autor so manche Möglichkeiten geliefert. Dennoch blieb mir der wahre Täter tatsächlich verborgen, so dass ich am Ende nochmal überrascht wurde. Ein rundes und stimmiges Ende.

Ein spannender Krimi mit einem tollen Setting, der Lust auf eine Fortsetzung macht. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 12.03.2020

Ich liebe es

WW - Das Basis-Kochbuch
0

Mit diesem Basis-Kochbuch von weightwatchers (WW) erfährt man als Leser, wie leicht man mit WW kochen kann. Ganz einfach werden fette oder kalorienhaltige Zutaten durch leichtere ersetzt oder anders variiert, ...

Mit diesem Basis-Kochbuch von weightwatchers (WW) erfährt man als Leser, wie leicht man mit WW kochen kann. Ganz einfach werden fette oder kalorienhaltige Zutaten durch leichtere ersetzt oder anders variiert, ohne dass der Geschmack leidet. Dadurch lassen sich ganz einfach SmartPoints sparen. Mit dem SmartPoints System von WW werden komplexe Ernährungsinformationen zu einer einfachen Zahl zusammengefasst. Dadurch kann man sich gesund und lecker ernähren und nimmt sogar dabei ab.

Nachdem ich bereits das WW-Kochbuch "Genial saisonal!" liebgewonnen habe, habe ich mich total auf dieses Basis-Kochbuch gefreut. Ich liebe klassische Gerichte und war deshalb sehr gespannt, was mich hier erwartet.
Zuerst gibt es eine kurze Information und Einführung rund um WW sowie die SmartPoints. Der Teil ist angenehm kurz gehalten und regt an, mich bei Bedarf näher damit auseinanderzusetzen.
Der Rezeptteil ist prima strukturiert. Es gibt die Abschnitte Basics, Fleisch & Geflügel, Fisch & Meeresfrüchte, Gemüse, Suppen & Salate und Süßes.
Hervorzuheben ist, dass es zu jedem Rezept ein ansprechendes Foto gibt, wo mir mehrmals das Wasser im Mund zusammengelaufen ist. Das finde ich bei einem Kochbuch sehr wichtig, denn ich möchte mir optische Anreize fürs Essen holen.
Auch die bildhafte Kennzeichnung der Gerichte wie vegetarisch, vegan, glutenfrei, laktosefrei und nussfrei sind wichtige Informationen, die heutzutage nicht fehlen dürfen. Zusätzlich sind die Personenzahl und die Zubereitungszeit sowie kJ/kcal angegeben.
Die Zutatenliste ist übersichtlich aufgeführt. Die Zubereitung ist schrittweise beschrieben, leicht verständlich und dadurch bestens nachzukochen.
Am Ende gibt es noch ein dreiteiliges, sehr nützliches Register, anhand dessen man zügig ein passendes Rezept finden kann.
Alle Rezepte, die ich bisher schon ausprobiert habe, haben mich begeistert. Ich finde es auch praktikabel, bei den Gerichten vegane Alternativen einzusetzen und das Fleisch bzw. Milchprodukte somit zu ersetzen. Das gelang mir problemlos. Mein Highlight war eine Auberginenpfanne mit Erdnuss - sehr zu empfehlen! 

Ich kann dieses Kochbuch absolut empfehlen, auch wenn man nicht unbedingt abnehmen möchte. Es sind einfach super leckere Rezepte enthalten, die prima schmecken und leicht umzusetzen sind. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.