Profilbild von neverwithoutmusic_

neverwithoutmusic_

Lesejury Profi
offline

neverwithoutmusic_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit neverwithoutmusic_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.09.2022

Wenn spezielle Artikel wahr werden

The Stranger Times
0

Die Strager Times ist eine Zeitschrift, welche wöchentlich in Manchester gedruckt wird. Eine gewöhnliche Zeitschrift? Weit gefehlt. Die Zeitschrift druckt alles, was mit übernatürlichen Phänomen zu tun ...

Die Strager Times ist eine Zeitschrift, welche wöchentlich in Manchester gedruckt wird. Eine gewöhnliche Zeitschrift? Weit gefehlt. Die Zeitschrift druckt alles, was mit übernatürlichen Phänomen zu tun hat. Verrücktheiten aus der ganzen Welt erreicht diese Zeitschrift, wie zum Beispiel UFO Sichtungen, Werwölfe, Vampire oder gar Dämonenbefallene Toiletten. Ein kleines fleissiges Team arbeitet jede Woche daran, dass jede Ausgabe besser ist als die Letzte.
Als ein Todesfall auftritt, der nur mit übernatürlichen Kräften zu beschreiben ist, lässt es sich dieses Team nicht entgehen, zu recherchieren um darüber zu berichten.

Schon der Titel lässt einem ratlos zurück. Wenn man sich den Klappentext durchliest wird man von einer unbändigen Neugier gepackt und will wissen, was das Ganze auf sich haben könnte.
In dem Roman wird sehr viel geflucht und mit dem britischen Humor gespielt. Manchmal sind einige Gags auch ein wenig unterhalb der Gürtellinie, also eher nichts für schwache Nerven. Sonst wird mit jedem Kapitel mehr Spannung und Fragezeichen aufgebaut. Wenn man meint, dass man jetzt weiss was passieren wird oder mit was man es zu tun hat, kommt das nächste Kapitel, welches jede Theorie wieder über den Haufen wirft. Es ist schwierig das Buch wegzulegen, da man wissen will, wie es weitergeht.
Die Charaktere sind mir allesamt sympathisch, sogar der Chefredakteur! Diese bunt zusammengewürfelten Menschen, welche in einem Team arbeiten, funktionieren sehr gut zusammen. Einer verrückter und fantastischer als der andere.
Der ganze Roman fügt sich am Schluss zu einem fulminanten Finale zusammen und lässt einen sprachlos und seeeehr verwirrt zurück!

Ich war von dem Roman komplett geflasht! Ich mag den britischen Humor sowieso und dieses Buch ist damit vollgespickt! Zudem habe ich selten einen Roman gelesen, indem so viel geflucht wird! Damit meine ich nicht das 0815 Gefluche wie "Scheisse" und "Mist". Es geht weit darüber hinaus!
Wenn ihr die Geschichten von Hannah und ihren Arbeitskollegen mitverfolgen wollt, seit herzlich eingeladen! Es lohnt sich meiner Meinung nach zu 100%!
Ich warte ungeduldig auf die Fortsetzung der Trilogie!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.09.2022

Von der Serie zum Buch gegriffen

Das Lied von Eis und Feuer 01
0

Game of Thrones, das Lied von Eis und Feuer. Eine Reihe die überall bekannt ist. Als Serie oder Buch redet man schon lange davon. Ein Spiel zwischen den Starks, den Lennisters, den Targaryens, der Tyrells, ...

Game of Thrones, das Lied von Eis und Feuer. Eine Reihe die überall bekannt ist. Als Serie oder Buch redet man schon lange davon. Ein Spiel zwischen den Starks, den Lennisters, den Targaryens, der Tyrells, der Mertells, den Tullys und noch vielen mehr. Ein Spiel um den einzig wahren Sitz im Königreich, um den Eisernen Thron.

Ich kenne die Serie mehr oder weniger schon auswendig und mich hat es nun doch gepackt, die Bücher zu lesen um zu sehen, wie sich George R. R. Martin sich seine Welt gedacht hat.

Das Cover ist schlicht und zeigt schon das erste Wappen. Man fällt direkt in diese Welt hinein und fühlt sich davon angesprochen.
Der Spannungsbogen wird langsam gespannt und entlädt sich immer wieder ein wenig, ohne zu stark abzufallen.
Die Sprache ist wie zu erwarten etwas gehobener, da es ja in einer alten Zeit spielt. Anfangs doch sehr gewöhnungsbedürftig, wenn man sich dies nicht gewohnt ist. Jedoch finde ich es zur Story sehr passend.
Dass die Kapitel aus der Sicht verschiedener Charaktere geschrieben sind, finde ich sehr ansprechend. So lernt man die einzelnen Protagonisten noch besser kennen als sonst. Zudem fühlt man sich mit den einzelnen Personen verbunden. Dies wird mit jedem einzelnen Kapitel verstärkt oder eben nicht.

Ich kannte bisher nur die TV-Serie. Doch die Neugier trieb mich zu der Buchreihe. Ich durfte merken, dass es keine allzu grossen Abweichungen gibt bisher. Einige Sachen sind nicht ganz stimmig mit den Büchern, doch dies wird immer so sein. Ich muss sagen, dass ich sehr begeistert war von dem ersten Roman. Ich werde sicherlich weiter lesen und schauen, wie sich die Begeisterung zu den Büchern (und der Serie) entwickeln wird. Ich bleibe auf jeden Fall gespannt und werde mich mit dem Lesen sputen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.08.2022

Intrigen der Reichen

Save Us
0

Der letzte Teil von Mona Kasten um Ruby, James und Co. Ruby und James stellen sich ihren Ängsten der Zukunft. Haben sie eine gemeinsame Zukunft mit der Planung von James Vater und Rubys Plänen? Können ...

Der letzte Teil von Mona Kasten um Ruby, James und Co. Ruby und James stellen sich ihren Ängsten der Zukunft. Haben sie eine gemeinsame Zukunft mit der Planung von James Vater und Rubys Plänen? Können die beiden diese Probleme überwinden oder müssen sie die ihnen gebliebene Zeit noch gemeinsam geniessen? Ist dies überhaupt möglich?

Wie die vorgängigen Romane ist auch bei diesem Buch das Cover sehr schlicht gehalten, was jedoch schon einen starken Effekt hervorruft.
Die Sprache wurde ebenfalls weiterhin einfach und verständlich gehalten. Die Spannungskurve wird die ganze Zeit durch hoch gehalten und wird in einem riesigem Sturm entladen. Sodass man sich nur fragen muss, wieso habe ich dies nicht im voraus gesehen? Viele Intrigen welche sich anbahnten wurden aufgelöst und man wird ein bisschen sprachlos hinterlassen. Ebenfalls sind auch viele Passagen drin, welche mir die Tränen in die Augen schossen.
Die Charakterentwicklungen fanden durch Mona Kasten in diesem dritten und letzten Band alle ihren Höhepunkt. Alle haben einen grossen Wandel durchlaufen und man fängt an mit ihnen mit zu hoffen und zu bibbern.

Ich muss sagen, dass ich ein grosser Fan der Reihe geworden bin und ich am Ende doch sehr geflasht zurück gelassen wurde. Ein wenig traurig, dass die Reihe schon fertig ist, bin ich schon. Es war eine tolle Zeit an der Maxton Hall. Ich möchte der Autorin hiermit herzlich danken.
Ich hatte mich noch gefragt, ob eine eventuelle Fortsetzung mit Ember und Wren eine Möglichkeit sein könnte? Da gäbe es sicher noch potential
Ich möchte diese Romane allen ans Herz legen, die gerne mal einfach den Kopf ausschalten möchten und ihre eigenen Probleme vergessen möchten. Diese Romanreihe schafft dies ohne Probleme, vertraut mir .

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2022

Maxton Hall unter einem schlechten Stern

Save You
0

Die Geschichte von Ruby und James geht weiter. Nachdem Ruby stark verletzt wurde, versucht James sie wieder zu gewinnen.

Wieder bleibt das schlichte, elegante Cover. Ich war ein bisschen enttäuscht, dass ...

Die Geschichte von Ruby und James geht weiter. Nachdem Ruby stark verletzt wurde, versucht James sie wieder zu gewinnen.

Wieder bleibt das schlichte, elegante Cover. Ich war ein bisschen enttäuscht, dass es nicht wieder in dem tollen Gold war, wie der erste Band.
Die Spannung war auch in diesem Band unerträglich und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Wie auch im vorherigen Roman konnte ich meine Verbundenheit zu den Figuren noch mehr ausbauen. Ruby und James wurden mir immer sympathischer. Ember wurde noch mehr in die Mitte der Geschichte gezogen, was ich sehr toll fand. Ich muss sagen, dass Ember zu meinen Lieblingscharakteren gehört.
Zudem habe ich meine Meinung über Wren Fitzgerald nun doch zu ändern angefangen. Da sieht man wieder, wie der erste Eindruck täuschen kann. Auch wenn ich immer noch meine Vorbehalte ihm gegenüber habe.
Weiter bin ich ein grosser Fan der einfachen Sprache, welche die Autorin benutzt.

Ich muss sagen, dass ich sehr fasziniert bin von dieser Maxton Hall Welt. All die Intrigen und die vielen eingebauten Wendungen lassen mich jedes Mal sprachlos zurück.
Zudem ist der Cliffhanger wieder enorm schlimm und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung und ob Ruby und James das ganze meistern werden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2022

Auftakt in Maxton Hall

Save Me
0

Der Roman handelt von Ruby Bell, welche auf die Maxton Hall geht. Ihr einziger Traum besteht daraus, in Oxford studieren zu können. Nachdem sie jedoch ein Geheimnis lüftet, trifft sie auf James Beaufort, ...

Der Roman handelt von Ruby Bell, welche auf die Maxton Hall geht. Ihr einziger Traum besteht daraus, in Oxford studieren zu können. Nachdem sie jedoch ein Geheimnis lüftet, trifft sie auf James Beaufort, der sie nicht mehr aus den Augen lässt und ihr Leben komplett auf den Kopf stellt.

Das Cover ist sehr schön und elegant. Sehr passend zum Inhalt dieser Buchreihe. Als hätte Ruby mit ihrem goldenen Stift das Cover gestaltet. Der Klappentext hat mich sehr angesprochen und ich wollte die Reise an die Maxton Hall mit Ruby, James und Co. beginnen.
Der Spannungsbogen nimmt von Anfang an zu und geht auch nicht so schnell wieder in die Tiefe. Dieser hält sich den ganzen Roman durch aufrecht.
Zu den Charakteren muss ich sagen, dass ich sehr angetan bin von allen. Mit Ruby konnte ich mich recht stark identifizieren. Ich mag es auch eher unsichtbar durch die Welt zu gehen und mich so gut wie möglich zu organisieren. James scheint mir ein typischer Frauenschwarm zu sein, mit einem sehr weichen Kern. Lydia ist eine sehr verletzliche junge Dame, welche sehr viel Stärke an den Tag legt. Die einzigen die ich nicht mag sind Mortimer Beaufort und Wren Fitzgerald. Ich kann mich mit diesen beiden einfach nicht anfreunden. James Vater werde ich wahrscheinlich auch nicht warm werden, da ich das Gefühl habe, dass dieser Mensch nicht ganz sauber ist.
Die Sprache war sehr einfach und verständlich gewählt. Die Menge an Details war, meiner Meinung nach, genau richtig.

Ich hatte von der Lesejury her schon viel gutes über die Reihe gehört und als ich den Roman in einer Buchhandlung sah, musste ich diesen fast kaufen. Somit fing ich die Reise an und bin von dem Roman hin und weg Auch wenn ich von dem Ende einen halben Herzinfarkt gekriegt habe und unglaublich wütend bin zu sehen, was da alles schon passiert ist. Ich hoffe, dass die Reihe genau so gut weiter geht und kann es kaum erwarten, den nächsten Teil zu lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere