Profilbild von niggeldi

niggeldi

Lesejury Star
offline

niggeldi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit niggeldi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.03.2021

Spannender Auftakt in einer neuen Welt

Goldene Flammen
0

Alina und ihr bester Freund seit Kindertagen Malyen gehören der Ersten Armee des Zaren von Ravka an - sie als einfache Kartografin, er als unglaublich guter Fährtenleser. Bei einer gefährlichen Reise rettet ...

Alina und ihr bester Freund seit Kindertagen Malyen gehören der Ersten Armee des Zaren von Ravka an - sie als einfache Kartografin, er als unglaublich guter Fährtenleser. Bei einer gefährlichen Reise rettet Alina Mal auf mysteriöse Weise das Leben. Es stellt sich heraus, dass sie kein normaler Mensch, sondern eine Grisha mit großer Macht ist. Daraufhin wird sie von Mal getrennt und ins Trainingslager der Grisha gesteckt, wo sie alles lernen und nachholen muss, was sie in den letzten Jahren verpasst hat. Dabei hat der mächtigste Grisha ein Auge auf sie geworfen, der nicht nur Gutes mit Alina im Sinn hat...

Das Cover finde ich sehr schön, es macht neugierig und der Hirsch kommt auch in der Geschichte vor. Das Cover der Hardcover-Version ist zwar auch gelungen, aber zieht nicht so den Blick auf sich wie das neu gestaltete.

Der Schreibstil ist flüssig, ich bin nur so durch das Buch gerast und habe es in einem Stück gelesen. Die Welt und ihre Charaktere sind lebendig beschrieben und man fiebert richtig mit Alina mit. Am Anfang gibt es noch eine Landkarte, die einem hilft, sich in der neuen Welt zurechtzufinden. Das Buch bietet einige überraschende Wendungen und man merkt an den Namen, dass die Geschichte sich der russischen Mythologie bedient, was eine ganz besondere Atmosphäre hervorbringt.

Ich freue mich schon auf die nächsten zwei Teile und hoffe, dass sie genauso spannend sind wie dieser Band. 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.03.2021

Vierter Fall für Frida und Bjarne

Mordsand
0

Im neuen Fall für das Elbmarsch-Team wird auf einer Insel ein im Sand vergrabener Toter entdeckt, der wohl vor dreißig Jahren umgebracht wurde. Kurz darauf wird in der Nähe ein Hamburger Bauunternehmer ...

Im neuen Fall für das Elbmarsch-Team wird auf einer Insel ein im Sand vergrabener Toter entdeckt, der wohl vor dreißig Jahren umgebracht wurde. Kurz darauf wird in der Nähe ein Hamburger Bauunternehmer auf fast die gleiche Weise ermordet aufgefunden. Frida und Bjarne müssen davon ausgehen, dass beide Fälle zusammenhängen.

Das Cover passt zur Geschichte und zur restlichen Buchreihe.

Der Schreibstil ist wie immer flüssig zu lesen, doch die Spannung hat sich bei mir leider nicht eingestellt wie bei den vorherigen Teilen. Das Buch lässt sich zwar auch als Einzelband lesen, da der Fall in sich geschlossen ist, jedoch empfehle ich, die drei vorherigen Bände davor zu lesen, da man so mit dem Privatleben der Ermittler besser mitkommt. Mich konnte das Buch leider nicht so mitreißen wie bisher, die Polizei stochert irgendwie fast nur im Dunkeln herum und die Ermittlungen werden oft von privaten Nebenschauplätzen unterbrochen, was mir ein bisschen zu viel war. Die Aufklärung des Falls ist wenigstens rund und lässt keine Fragen offen.

Ich hoffe, der nächste Band wird wieder so aufregend wie die vorigen Fälle. 3 Sterne

Veröffentlicht am 08.03.2021

Fulminanter Showdown

VANITAS - Rot wie Feuer
0

Im letzten Teil der Reihe um Carolin Bauer rechnet diese endlich mit dem Karpin-Clan ab. Sie hat keine Lust und keine Kraft mehr auf dieses ständige Versteckspiel und wagt sich in die Höhle des Löwen: ...

Im letzten Teil der Reihe um Carolin Bauer rechnet diese endlich mit dem Karpin-Clan ab. Sie hat keine Lust und keine Kraft mehr auf dieses ständige Versteckspiel und wagt sich in die Höhle des Löwen: Frankfurt, dem Hauptstandort des Clans. Wird sie es schaffen oder hat sie sich zu viel vorgenommen?

Das Cover gefällt mir, es passt gut zu den anderen Covern und zieht durch die rote Farbe die Aufmerksamkeit auf sich.

Der Schreibstil ist wie bei den vorherigen Büchern flüssig und spannend, sodass man das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen möchte. Die Handlung geht rasant vonstatten, ein Ereignis jagt das nächste. Meiner Meinung nach ist die Geschichte in diesem Teil blutrünstiger als zuvor, was ich aber nicht schlimm, sondern angebracht finde. Das Buch ist aus zwei Perspektiven geschrieben, einmal aus Caros Sicht, einmal aus der eines Unbekannten, dessen Identität erst gegen Ende wirklich ersichtlich wird.

Mir hat das Buch gut gefallen und es ist ein würdiges Ende für die Reihe, 5 Sterne.

Veröffentlicht am 01.03.2021

Wieder ein spannender Fall für Trent und Linton

Die verstummte Frau
0

Bei ihrem neusten Fall müssen der GBI-Ermittler Will Trent und seine Partnerin, die Rechtsmedizinerin Sara Linton, tief in der Vergangenheit graben. Damals wurden junge Frauen brutal attackiert und zum ...

Bei ihrem neusten Fall müssen der GBI-Ermittler Will Trent und seine Partnerin, die Rechtsmedizinerin Sara Linton, tief in der Vergangenheit graben. Damals wurden junge Frauen brutal attackiert und zum Sterben im Wald zurückgelassen. Der überführte Täter wird trotz seiner Beteuerungen, unschuldig zu sein, ins Gefängnis geworfen. Mehrere Jahre später taucht jedoch erneut ein Opfer mit demselben Modus Operandi auf und die beiden stellen sich die Frage, ob damals der Falsche verurteilt wurde. Bei diesen ganzen Turbulenzen kommt das Ermittlerteam nicht nur beruflich an seine Grenzen...

Das Cover gefällt mir, der Farbverlauf ist ein Blickfang und weckt die Neugierde.

Die Geschichte ist fesselnd geschrieben und man ist sofort mittendrin, der Schreibstil ist wie gewohnt mitreißend. Am Anfang braucht es ein bisschen, bis es wirklich losgeht, aber danach konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Die privaten Probleme von Will und Sara nehmen nicht allzu viel Raum ein, was mir gut gefallen hat, da mich zu viel von so etwas immer nervt. Die Auflösung des Falls ist logisch und es werden die meisten Fragen beantwortet.

Ich habe das Buch gerne gelesen und gebe 4 Sterne.

Veröffentlicht am 01.03.2021

Faszinierende Alchemie

Kaleidra - Wer das Dunkel ruft
0

Emilia liebt Rätsel und kann diese sehr schnell im Kopf lösen. Als sie mit ihrer Klasse einen Ausflug in ein Museum macht, bemerkt sie, dass sie ein geheimnisvolles Manuskript lesen kann - von dem es eigentlich ...

Emilia liebt Rätsel und kann diese sehr schnell im Kopf lösen. Als sie mit ihrer Klasse einen Ausflug in ein Museum macht, bemerkt sie, dass sie ein geheimnisvolles Manuskript lesen kann - von dem es eigentlich hieß, dass es bisher noch nie decodiert wurde. Kurz darauf überschlagen sich die Ereignisse und sie erfährt, dass sie eine Alchemistin und Nachfahrin des Silberordens ist und eine gefährliche Mission auf sie wartet.

Das Cover gefällt mir gut, es macht neugierig und sieht mit seinen alchemistischen Symbolen und den Lichteffekten sehr schön aus.

Der Schreibstil ist wie bei den anderen Büchern von Kira Licht fesselnd und flüssig. Die Charaktere sind authentisch dargestellt und ein paar Lacher gibt es auch ab und zu. Die Story über Alchemie und die verschiedenen chemischen Elemente finde ich interessant und ich habe das Buch innerhalb eines Tages fertig gelesen. Die Passagen, die in der Vergangenheit spielen, liefern dem Leser noch mehr Informationen und sind ebenfalls spannend.

Ich bin gespannt, was uns im nächsten Band erwartet. 5 Sterne.