Platzhalter für Profilbild

ninis_bookjournal

Lesejury-Mitglied
offline

ninis_bookjournal ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ninis_bookjournal über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.10.2021

Ein sehr inspirierendes Buch

Power Hour
0

Ich lese sonst seltener Sachbücher, vor allem wenn es nicht um die Uni geht. Das Thema des Buches, seine eigene Power Hour zu schaffen und mit wenig viel zu verändern, klang aber so spannend, dass ich ...

Ich lese sonst seltener Sachbücher, vor allem wenn es nicht um die Uni geht. Das Thema des Buches, seine eigene Power Hour zu schaffen und mit wenig viel zu verändern, klang aber so spannend, dass ich dem ganzen einen Versuch geben wollte.

Das Cover ist sehr schlicht, erreicht aber durch die rote Farbe sofort, dass man dem Buch seine Aufmerksamkeit schenkt.
Das Buch beginnt mit einem sehr persönlichen Einstieg der Autorin, wodurch sie einem die Wichtigkeit des Themas sehr authentisch näher bringt. In den folgenden Kapiteln erlangt man eine Menge Wissen über die Macht des positiven Denkens, Gewohnheiten, Bewegung, Schlaf. Alles dies wissenschaftlich fundiert, klar auf den Punkt gebracht und mit persönlichen Beispielen , die einen inspirieren und die die Theorie in die Praxis umsetzen. Damit erreicht die Autorin, dass man das Wissen nicht nur einmal liest und gleich wieder vergisst, sondern dass es sich nachhaltig und anschaulich einprägt. Das Highlight des Buches ist dann die Schritt für Schritt Begleitung zur eigenen Power Hour. Damit werden gerade Menschen wie ich, die vieles wollen aber schlecht mit den Dingen anfangen, an die Hand genommen und das Anfangen durch die kleinen und konkreten Schritte und Tipps erleichtert.

Das Buch hat mir wirklich geholfen mehr über meine Schlaf und Bewegungsgewohnheiten nachzudenken, aber vor allem auch wie ich mir effektive Routinen und Zeit für mich einteilen kann.
Ich kann dieses Buch absolut jedem empfehlen, der das Gefühl hat er braucht ein wenig Struktur in seinem Leben, eine Motivation ein neues Ziel zu erreichen oder einfach auch um ein wenig mehr Me-time einzuplanen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.10.2021

Ein sehr wichtiges und tiefgründiges Buch, ohne Klischees...

What to say next
0

Die Geschichte erzählt von Kit, einer beliebten Highschool Schülerin, die kürzlich ihren Dad bei einem Autounfall verloren hat und von David, der das Asperger Syndrom/ Hochfunktionalen Autismus hat und ...

Die Geschichte erzählt von Kit, einer beliebten Highschool Schülerin, die kürzlich ihren Dad bei einem Autounfall verloren hat und von David, der das Asperger Syndrom/ Hochfunktionalen Autismus hat und eher Außenseiter an der Schule ist. Durch den Autounfall von Kit‘s Dad zieht sich Kit zurück von ihren Freunden und sucht Ruhe und Ehrlichkeit an Stelle von Fragen und Mitleid. Dadurch kommen Kit und David beim Mittagessen immer mehr ins Gespräch und lernen sich kennen.

Im ersten Moment, war ich mir nicht ganz sicher ob das Buch im Genre Young Adult etwas für mich ist, aber der Klappentext und das schlichte aber wirklich schöne Cover hatten mich vorweg sehr überzeugt. Ich kann sagen, die Geschichte hat mich absolut nicht enttäuscht.
Kit und David sind beides sehr tiefgründige und vielseitige Charaktere, die sich während der Geschichte stark weiter entwickeln. Kit findet einen Freund in David, bei dem sie lernt, was wahre Freundschaft und Liebe ist. Sie schafft es über das Trauma mit ihrem Dad zu reden und die Beziehung zu ihrer Mutter zu verbessern. David findet ebenfalls eine echte Freundin, in die er sich verliebt. Er lernt mehr seine Emotionen auszurücken und die der anderen zu erkennen, aber auch nicht jedem zu vertrauen und gefährliche Situationen besser zu erkennen. Er wächst über sich hinaus, wird selbstbewusster und verteidigt sich.
Mir haben diese Charakterentwicklungen wirklich sehr gefallen, da sie nicht klischeehaft und absolut nachvollziehbar waren.
Das Buch thematisiert auch näher den Autismus von David und seine negativen Erlebnisse in der Schule. Es vermittelt sehr tiefgründig, dass es keine Definition von Normal gibt, jeder einzigartig ist, wie er ist, aber auch dass keiner über zum Beispiel Autismus definiert wird und auch nicht jeder Mensch mit Autismus verallgemeinert werden darf.
Der Schreibstil war durch die kurzen Sätze und die Gedanken der Protagonisten, sehr persönlich, wie im direkten Gespräch.
Auch das Ende der Geschichte ist sehr nachvollziehbar aufgebaut und bildet einen tollen Abschluss zu einem wirklich schönen Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.09.2021

Ein schöner sommerlicher und fröhlicher Roman

Erobere mich im Sturm
0

Als ich das Cover gesehen habe, hat mich das Buch sofort angesprochen, es sah so schön nach Sommer aus, dass ich es perfekt für die vielleicht jetzt letzten Sommertage fand.
Schon im Prolog habe ich mich ...

Als ich das Cover gesehen habe, hat mich das Buch sofort angesprochen, es sah so schön nach Sommer aus, dass ich es perfekt für die vielleicht jetzt letzten Sommertage fand.
Schon im Prolog habe ich mich sofort in Ava wieder gefunden, denn diese hat absolut keine Lust mehr auf Online-Dating und auf der Suche nach der großen Liebe, aber im echten Leben. Ava ist ein wirklich verrückter Charakter und eine absolute Frohnatur, was durch den sehr persönlichen Schreibstil sehr gut rüber kommt. Es wirkte immer als würde sie mit einem persönlichen reden, wie mit einer besten Freundin. Der Schreibstil hat dafür gesorgt, dass die Atmosphäre immer entspannt und locker und niemals zu ernst ist. Ava muss man einfach mögen. Matt ist das ganze Gegenteil von ihr, aber trotzdem eine Person ,die man sich als Freund wünschen würde. Trotz seinem Stress mit der Arbeit und seiner Familie ist er absolut liebevoll wenn es um Ava geht. In die beiden verliebt man sich ganz schnell. Im Verlauf des Buches passieren immer wieder lustige Momente zwischen den beiden, die einen zum Lachen bringen, die Geschichte und die Spannung am Leben erhalten. Am Anfang dachte ich zwar, dass die Geschichte schon relativ voraussehbar ist, weil Ava und Matt so schnell zusammengekommen sind, aber man rechnet nicht mit den ganzen Ereignissen die auf dem langen Weg zum tatsächlichen Glück liegen. Auf das Ende zu warten lohnt sich also!
Auch die Nebencharaktere, die Freunde von Ava und Matt waren super sympathisch und alles Menschen, die man sich als eigene Freundesgruppe wünschen würde. Der Zusammenhalt untereinander war echt schön zu lesen.
Ganz in allem kann ich also sagen, das Buch hat sich gelohnt. Ein schönes, positives und leichtes Buch für den Sommer, ohne zu viel Drama und Klischees aber dafür mit viel Romantik und Liebe!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.08.2021

Ein toller Auftakt einer gefühlvollen Trilogie

Fly & Forget
0

Die Buchreihe von Nena Tramountani ist mir sofort wegen des wunderschönen Covers aufgefallen und mir von vielen lieben Buchbegeisterten empfohlen wurden, weshalb ich es unbedingt lesen musste. Der Inhalt ...

Die Buchreihe von Nena Tramountani ist mir sofort wegen des wunderschönen Covers aufgefallen und mir von vielen lieben Buchbegeisterten empfohlen wurden, weshalb ich es unbedingt lesen musste. Der Inhalt sprach mich sofort an, besonders weil die Protagonistin gerne schreibt und ich Charaktere gern mag, die entweder schreiben oder selbst lesen.

Zu Beginn des Buches fiel es mir ein wenig schwer mich mit Liv zu identifizieren. Sie war mir zu negativ, zu melodramatisch, zu unnahbar. Während ich sonst bei Büchern mich immer zu erst in die Hauptcharaktere verliebe, war es diesmal mit dem Buch ganz anders. Ich habe mich sofort in Matilda verliebt und hätte so gern zuerst ihre Geschichte erlebt.
Nichtsdestotrotz gefiel mir die Geschichte zwischen Noah und Liv wirklich sehr. Noah war mir auch sofort sympathisch. Über ihn und seine Hintergründe wollte man auch sehr gern mehr erfahren, um ihn verstehen zu können.
Zum Ende hin war mir die Wendung der Geschichte jedoch zu schnell aufgelöst, als das ich es glaubwürdig fand. Trotz allem, war ich wirklich froh über das Happy End, was man sich sehr für die Protagonisten gewünscht hat.

Nun bin ich sehr gespannt auf den zweiten Teil der Trilogie, zu mal es endlich genauer um Matilda geht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.10.2021

Eine motivierende Challenge

Genussvoll gesund bleiben
0

Ich liebe Kochbücher. Ich schaue mir so gern neue Rezepte an, freue mich über schön angerichtetes Essen und hilfreiche Tipps für eine gesunde Ernährung. Nur leider bleiben oft meine Bemühungen für eine ...

Ich liebe Kochbücher. Ich schaue mir so gern neue Rezepte an, freue mich über schön angerichtetes Essen und hilfreiche Tipps für eine gesunde Ernährung. Nur leider bleiben oft meine Bemühungen für eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung schnell wieder erfolglos, weil ich die Motivation verloren habe oder einfach überfordert bin, wo ich anfangen soll.

Deswegen hat mich dieses Kochbuch so interessiert. Christopher Krell erklärt auf den ersten Seiten von seiner inspirierenden Geschichte und warum ihm eine gesunde Ernährung so wichtig ist. Dann erklärt er die Challenge. Das Buch gibt eine 28 Tage Challenge vor, um mit der gesunden Ernährung zu starten. Für jeden einzelnen Tag gibt es für Morgens, Mittags und Abends ein tolles Rezept. Dadurch fiel gleich der Punkt der Überforderung für mich weg, da mir für jeden Tag gleich ein passendes Rezept präsentiert wird und ich mich damit einfach auf die Challenge und das zubereiten des Essens konzentrieren konnte. Sehr gut haben mir ebenfalls die Tipps für das Equipment und die wichtigen Hinweise zu Beginn des Buches gefallen, da dabei kurz und knapp das wichtigste auf den Punkt gebracht wurde, ohne das man gleich schon von Anfang an demotiviert wird, weil die Einleitung das halbe Buch in Anspruch nimmt.

Das Auge isst bekanntlich mit und deswegen sind schöne Bilder in einem Kochbuch wirklich essenziell. Die Bilder in diesem Buch waren so ansprechend, dass man sofort auch Lust hatte, Unbekannte und vielleicht exotischere Rezepte auszuprobieren.

Die Rezepte selbst sind so übersichtlich aufgebaut, dass man gleich auf einen Blick sieht, wie lange man braucht, welche Zutaten nötig sind und wie man es zubereitet. Besonders die kurze und einfache Zutatenliste hat mich sehr überzeugt.

Das einzige Manko an dem Buch ist, dass es nicht ausschließlich vegetarische Rezepte sind, da ich seit 3 Jahren Vegetarierin bin und mir das sehr wichtig ist. Aber für diese Rezepte habe ich stets Alternativen gefunden. Thunfisch kann man nämlich auch toll aus Melone machen 😍



Ganz in allem, hat mir dieses Buch wirklich den Start in eine gesündere Ernährung erleichtert und mir viele Tipps und Inspirationen für das alltägliche und abwechslungsreiche Kochen gegeben. Auf meinem Bild habe ich gleich den Apfelporridge für mein Frühstück zubereitet 🥰

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere