Profilbild von nwyolo

nwyolo

Lesejury Profi
offline

nwyolo ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit nwyolo über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.07.2017

Konnte mich so gar nicht überzeugen

Bourbon Kings
0

Ich muss gestehen das ich dieses Buch gekauft habe, weil das Cover recht gut aussah und dazu nur gutes gehört habe.

Jedoch die Realität sieht anders aus. Ich wurde sowohl mit dem Protagonistin und Protagonisten ...

Ich muss gestehen das ich dieses Buch gekauft habe, weil das Cover recht gut aussah und dazu nur gutes gehört habe.

Jedoch die Realität sieht anders aus. Ich wurde sowohl mit dem Protagonistin und Protagonisten nicht warm.

Ich habe dem Buch ? selbst eine Chance, bis zur Mitte gegeben. Aber es war mir irgendwann sogar zu viel Drama eingebaut, das ich beim Lesen eingeschlafen bin und somit nach der ersten Hälfte aufgehört habe zu lesen.

Ich selbst würde die Reihe nicht weiter verfolgen. Aber ein Tipp für den Autor: weniger is manchmal mehr....

Veröffentlicht am 17.07.2017

Erste Hälfte versprach Unterhaltung

Der letzte erste Blick
0

In der ersten Hälfte war ich richtig begeistert von der Geschichte und konnte das Buch ? nicht ablegen.

Es fing alles damit an, dass Emery ihrem Mitbewohner Mason am ersten Tag die Nase brach.
Kurz ...

In der ersten Hälfte war ich richtig begeistert von der Geschichte und konnte das Buch ? nicht ablegen.

Es fing alles damit an, dass Emery ihrem Mitbewohner Mason am ersten Tag die Nase brach.
Kurz darauf lernte sie den besten Freund von Mason kennen. Der beste Freund heißt Dylan. Und er bringt sie, vom ersten Moment an schier um den Verstand, sowie ihr Herz zum rasen.
Was Emery jedoch mit allen Mitteln, durch ihre schlechten Erfahrungen, vermeiden wollte.

Obwohl sie ihm und jeden anderen anfänglich die kalte Schulter zeigte, ließen Dylan und seine Freunde nicht locker sie näher kennen zu lernen und quasi in ihrer Gruppe zu adoptieren.
Damit fing langsam das ganze unterhaltsame an.
In dem Dylan und Emery sich lustige streiche spielen und waghalsige Herausforderungen stellen. So entstanden sehr lustige Momente, das ich viel gelacht habe.
Es heißt was sich liebt das nekt sich und hier trifft es voll zu.

Nur war dann leider ab der zweiten Hälfte, dann langsam die Spannung raus. Dementsprechend war dann alles vorhersehbar, so das ich den gewissen neugierigen Reiz verlor weiter zu lesen. Dem nach schleppte ich mich sehr langsam zum Ende, da es mich einfach nur noch langweilte.

Veröffentlicht am 08.06.2017

Fehlende Handlung und zu viel Sex

For 100 Days - Täuschung
0

Ich muss gestehen das mich das Cover sehr angesprochen hat und auch die Fantasie Bücher von Lara Adrian, hatten mir sehr gefallen. Jedoch das hier war die reinste Enttäuschung. Nicht nur das der erste ...

Ich muss gestehen das mich das Cover sehr angesprochen hat und auch die Fantasie Bücher von Lara Adrian, hatten mir sehr gefallen. Jedoch das hier war die reinste Enttäuschung. Nicht nur das der erste Drittel sich lang gezogen hat wie ein Kaugummi, eh es wirklich interessant wurde in der Handlung. Jedoch war das dann auch nicht besser, da es nur noch um Sex ging. Die Handlung selbst wurde komplett vergessen. Zwar wurden ab und zu, zu jeweiligen Punkten Andeutungen gemacht, jedoch wurde nicht weiter drauf eingegangen. Zu viele Fragen sind offen um eine richtige Handlung in diesem Buch zu erkennen.

Veröffentlicht am 26.05.2017

Barfuß durch die Karibik

Eine Frau für alle Fälle
0

Eine unscheinbare Sekretärin, Namens Sandy, soll ihre Oma alleine auf einer Insel finden, wo sie jedoch noch nie war. Das selbst war aber eigentlich nicht ihr eigentliches Problem. Denn der Weg zur Insel, ...

Eine unscheinbare Sekretärin, Namens Sandy, soll ihre Oma alleine auf einer Insel finden, wo sie jedoch noch nie war. Das selbst war aber eigentlich nicht ihr eigentliches Problem. Denn der Weg zur Insel, führte nur mit der Fähre. Was die reinste Hölle für Sandy war. Dies führte sie dann von einem Problem ins nächste, bzw. Landet sie von einem Chaos ins nächste.

Das erste Chaos beginnt, als Sandy von der Fähre fällt. So wie das Schicksal will, bemerkt es keiner.
Die Rettung brachte ihr ein Herren loses Boot. Ab da beginnt der große Wettlauf gegen den Mafiaboss, gegen den Polizisten Cuffi.

Der Cuffi versucht trotzdem Sandy immer wieder bei zu stehen und vor allem aus dem Schlamassel zu helfen. Was Sandy selbst jedoch nicht merkt. Und immer alles negativ sieht was der Polizist macht.
In diesem Chaos lernt sie auch noch ganz tolle Freunde kennen die ihr durch den ganzen Schlamassel helfen werden. Darunter war auch der verrückte Daggel Nestor.
Den fand ich irgendwie immer sehr lustig das er nie das macht was die leute von ihm wollen, aber auch die Leute angreift um die Schuhe sowie Taschen anzugreifen bzw. Zu klauen.

Die Suche nach ihrer Oma erwies sich als steiniger Weg. Den Sandy versucht mit viel Mut und verrückten Ideen zu lösen. Jede Herausforderung nahm sie mit erhobenen Hauptes entgegen. Meisterte Sie mal mit Niederlagen, mal mit Erfolg, wobei sie jedoch nicht ihr Ziel aus den Augen verlor.

Ich fand das Buch sehr lustig und flüssig zu lesen. Die Protagonistin Sandy fand ich zum tot lachen. Zum einen wegen ihr eigenes chaotisches Leben, als auch wie sie immer wieder versucht ihre Verfolger mit ihren Pumps zu entkommen oder zu verfolgen. Die Pumps/Highheels haben jedoch nie ein ganzen Tag auf der Insel überlebt, so ramboniert waren, musste sie sich ständig neue organisieren.

Ich bin ganz überrascht gewesen, wie sich so alles entwickelt hat.
Aus dem unschuldigen Cover, wurde eine ganz lustige, humorvolle, verrückte und chaotische Geschichte, die viel Spannung verspricht, sowie mit vielen turbulenten Wendung.
Laura Wagner hat ein wirklich flüssigen humorvollen Schreibstil, der mich sehr überrascht und unterhalten hat.
Die Geschichte hab ich regelrecht verschlungen, da ich immer wieder wissen musste was als nächstes passiert.

Fazit von meiner Seite 5 von 5 Sternen