Profilbild von ohmybookness

ohmybookness

Lesejury Profi
offline

ohmybookness ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ohmybookness über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.11.2021

Rezension zu "Jemand ist in deinem Haus"

JEMAND ist in deinem Haus
0

Ich bin ehrlich. Ich kenne dieses Buch nur, weil Ich den Netflix Film gesehen habe und den ganz gut fand.
Im Gegensatz dazu konnte mich das Buch aber überhaupt nicht begeistern!

Die Charaktere waren mir ...

Ich bin ehrlich. Ich kenne dieses Buch nur, weil Ich den Netflix Film gesehen habe und den ganz gut fand.
Im Gegensatz dazu konnte mich das Buch aber überhaupt nicht begeistern!

Die Charaktere waren mir sofort unsympathisch. Oder waren zu unbedeutend um mir überhaupt unsympathisch zu sein. Makani und Ihre Freunde sind oberflächlich und stellenweise super...einfältig.
Ich finde einfach nicht die richtigen Worte dafür.

Auch die Story konnte mich nicht überzeugen.
Und das einzige Spannende am Buch, nämlich die Frage wer denn der Mörder ist, wird bereits in der Mitte des Buches enthüllt.
Sofort war der Spannungsbogen weg und der Rest des Buches war einfach nur noch langweilig.

Natürlich muss sich jeder eine eigene Meinung bilden. Doch es hat mich einfach absolut enttäuscht. Sehr schade,da die Grundstory sehr interessant klang.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.11.2021

Überraschendes Ende einer tollen Trilogie.

Scythe – Das Vermächtnis der Ältesten
0

Da der zweite Band der Scythe-Reihe mit einem absoluten Cliffhanger endete, musste Ich noch im selben Augenblick mit dem dritten Band starten.

Die Story war tatsächlich etwas verwirrend, weil diese stellenweise ...

Da der zweite Band der Scythe-Reihe mit einem absoluten Cliffhanger endete, musste Ich noch im selben Augenblick mit dem dritten Band starten.

Die Story war tatsächlich etwas verwirrend, weil diese stellenweise in der Zeit vor und zurück springt. Das hat mir absolut nicht gefallen. Doch letztendlich sind die losen Fäden alle zu einem zusammengelaufen und man konnte der Story wieder problemlos folgen.

Ich kann es einfach nicht glauben, das Ich mich jetzt von dieser einzigartigen Welt verabschieden muss. Citra und Rowan sind mir sehr ans Herz gewachsen. Doch obwohl das Ende sehr abrupt und schnell kam, hat es doch Sinn ergeben. Es hat mich völlig überrascht, da Ich mit einem anderen Ausgang gerechnet hatte. Aber so war es genauso einzigartig, wie die Welt in der es spielt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.11.2021

Wesen aus dem Wald – oder Wahnvorstellung einer Mörderin?

Pepper-Man
0

Wesen aus dem Wald – oder Wahnvorstellung einer Mörderin?
Das ist der rote Faden des Buchs.

Die mysteriöse Autorin Cassandra Tipp ist verschwunden. Nachdem bereits 1 Jahr ohne Spur vergangen ist, wollen ...

Wesen aus dem Wald – oder Wahnvorstellung einer Mörderin?
Das ist der rote Faden des Buchs.

Die mysteriöse Autorin Cassandra Tipp ist verschwunden. Nachdem bereits 1 Jahr ohne Spur vergangen ist, wollen ihre Nichte Penelope und ihr Neffe Janus das Vermögen ihrer Tante für sich beanspruchen. Dazu brauchen sie jedoch ein Passwort, das sie nur bekommen, wenn sie Anweisungen befolgen, die Cassandra für sie hinterlassen hat.
Sie müssen die Lebensgeschichte ihrer Tante lesen. So erfahren die Beiden die "Wahrheit" über ihre Tante und ihre Familie.

Ich dachte zuerst, dieses Buch wäre ein reines Fantasy-Buch. Aber tatsächlich ist es eine Mischung aus Dark Fantasy, Horror und psychologischem Thriller.
Man taucht tief in Cassandra's Welt ein, und merkt schnell, daß Pepper-Man nur eine Ausgeburt ihrer Fantasie ist, um mit dem Trauma aus ihrer Kindheit und Jugend umzugehen und ihre grauenhaften Taten zu rechtfertigen...oder doch nicht? Vielleicht lebt Pepper-Man ja doch im Wald und Cassandra hat in zwei Welten gelebt? Und nichts von all den unglücklichen Geschehnissen war ihre Schuld?
Wirklich aufgeklärt wird das nicht. Und das ist für mich das Interessante an diesem Buch. Man weiß nicht, was die Wahrheit ist. Wahrscheinlich irgendwas in der Mitte?

Pepper-Man ist ein Buch, das mich gecatcht hat. Es hat Fragen aufgeworfen. Es hat mich zum schaudern und Gruseln gebracht. Aber auch zum Lachen.
Ich habe es an einem einzigen Tag durchgelesen und es war einfach so spannend, daß es für mich ein absolutes Jahreshighlight war.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.11.2021

Rezension zu "Das Vermächtnis Der Ältesten"

Scythe – Der Zorn der Gerechten
0

Der mittlere Teil der Scythe-Reihe hat sich für mich unglaublich in die Länge gezogen. Die Story war weiterhin unglaublich gut, aber mutete sehr langatmig an. Ich bin zwischenzeitlich in einer Leseflaute ...

Der mittlere Teil der Scythe-Reihe hat sich für mich unglaublich in die Länge gezogen. Die Story war weiterhin unglaublich gut, aber mutete sehr langatmig an. Ich bin zwischenzeitlich in einer Leseflaute gelandet und habe erst durch das Hörbuch wieder Lust daran gehabt.

Das Ende des zweiten Bandes war dann wieder gewohnt spannungsgeladen und ehrlich gesagt...einfach SPEKTAKULÄR.
Ich habe sofort den dritten Band angefangen und bin so gespannt, wohin die Geschichte noch führen wird.

Definitiv eine Buchreihe, die Ich absolut liebe und jedem empfehle, der eine einzigartige Fantasiewelt betreten möchte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.11.2021

Daily-Soap in Buchform

Unter dem Schnee
0

Unter dem Schnee war einer meiner seltenen Abstecher in die Welt der Historik-Romane. Aber schon im ersten Kapitel war mir klar, das es kein typischer Roman sein wird. Jedes Kapitel ist aus der Sicht eines ...

Unter dem Schnee war einer meiner seltenen Abstecher in die Welt der Historik-Romane. Aber schon im ersten Kapitel war mir klar, das es kein typischer Roman sein wird. Jedes Kapitel ist aus der Sicht eines anderen Familienmitgliedes verfasst. Da gibt es die alte Köchin, die quirlige Nichte, die zerstrittenen Brüder Johann und Carl, und die mysteriöse Aimee. Die Familie kommt nach dem Tod der Tante zusammen und wird über mehrere Tage in ihrem Haus eingeschneit.
Auf beengtem Raum kommen lange gehütete Familiengeheimnisse ans Licht und die Stimmung heizt sich gefährlich auf.
Ich hatte wirklich schnell das Gefühl, das eine Bombe nach der anderen platzt. Stellenweise kamen so viele Dinge ans Licht, das ich nicht mehr hinterherkam. Ich musste sofort an eine Daily-Soap denken, so emotional aufgeladen war das Buch. Wem es gefällt. Mir war es tatsächlich irgendwann einfach zu viel. Die Geschichte hat zwar wirklich Spaß gemacht und war spannend, aber einfach zu überfüllt.
Das Ende kam dann sehr schnell und überstürzt. Ein paar Fragen sind offen geblieben. Das war offensichtlich so gewollt und hat dem ganzen keinen Abbruch getan. Ich hatte eher das Gefühl es macht so einfach Lust auf mehr.

Alles in allem war das Buch eine nette Abwechslung zu meiner gewöhnlichen Leseroutine. Und allen Fans dieser Romane kann ich es sehr empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere