Profilbild von ohmybookness

ohmybookness

Lesejury Profi
offline

ohmybookness ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ohmybookness über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.12.2022

Der Klassiker der Fantasyliteratur

Der Herr der Ringe
0

Diese Schmuckausgabe ist ein echter Hingucker in meinem Bücherregal. Ich liebe Sie sehr.

Die Geschichte um Frodo und die Gefährten kennt wohl mittlerweile jeder.
Trotzdem geben die Bücher einfach so viel ...

Diese Schmuckausgabe ist ein echter Hingucker in meinem Bücherregal. Ich liebe Sie sehr.

Die Geschichte um Frodo und die Gefährten kennt wohl mittlerweile jeder.
Trotzdem geben die Bücher einfach so viel mehr her. Es gibt Details, die in den Filmen niemals richtig zur Geltung kommen.
Leider wurde mir der Schreibstil und die ausschweifenden Beschreibungen auch manchmal zum Verhängnis.
Ein Kapitel am Tag war da eine gute Leistung.
Ich denke selbst beim 10. Mal Lesen würde man noch neue Details bemerken.

Der Herr der Ringe ist keine leichte Lektüre. Ich persönlich würde die Bücher nur eingefleischten Fantasy-Liebhabern empfehlen. Aber die kommen dafür voll auf ihre Kosten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.12.2021

Eine Playlist, 15 Songs, Ein typischer Fitzek

Playlist
0

Wer mich kennt, weiß auch, das Ich ein großer Fan von Sebastian Fitzek bin.
Playlist stand von Anfang an auf meiner Wunschliste.

Der Plot ist typisch Fitzek. Ein Mädchen wird entführt und Alexander Zorbach, ...

Wer mich kennt, weiß auch, das Ich ein großer Fan von Sebastian Fitzek bin.
Playlist stand von Anfang an auf meiner Wunschliste.

Der Plot ist typisch Fitzek. Ein Mädchen wird entführt und Alexander Zorbach, bereits bekannt aus Der Augensammler und Der Augenjäger, wird beauftragt Sie zu finden. Dabei bekommt er Hilfe von Alina und einer Plalyist, die vom Opfer hinterlassen wurde.

Der Gedanke, eine ganze Playlist in die Geschichte einzuarbeiten, ist meiner Meinung nach einfach brilliant. Ich habe es geliebt, mit den Hauptfiguren nach der Lösung jedes Rätsels zu suchen.

Die typischen Wendungen und Überraschungen waren diesmal leider etwas vorhersehbar, aber dennoch konnte mich das Buch sehr fesseln. Das Ich es in weniger als 48 Stunden gelesen habe, spricht da offensichtlich für sich.

Ich empfehle das Buch jedem Fitzek-Fan. Aber angemerkt sollte sein, das es von Vorteil ist, wenn man die Augensammler-Reihe bereits gelesen hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.12.2021

Ein Meisterwerk von Psychothriller

Der Augenjäger
0

Seitdem Ich vor einigen Jahren das erste Mal ein Buch von Sebastian Fitzek gelsen habe (Der Seelenbrecher), bin Ich ein großer Fan.

Der Augensammler war da für mich natürlich ein Muss. Das Buch habe Ich ...

Seitdem Ich vor einigen Jahren das erste Mal ein Buch von Sebastian Fitzek gelsen habe (Der Seelenbrecher), bin Ich ein großer Fan.

Der Augensammler war da für mich natürlich ein Muss. Das Buch habe Ich schon vor Längerem gelesen. Aber der Einstieg in Der Augenjäger war dennoch so leicht, als hätte Ich erst gestern den ersten Teil beendet.

Wie man es von Fitzek gewohnt ist, war das Buch voller schockierender und unerwarteter Wendungen. Dieser Mann kann mit Worten arbeiten, wie kein Zweiter. Er schafft es, den Leser an allem und jedem zweifeln zu lassen. Man kann sich niemals sicher sein, die ganze Geschichte zu kennen.

Ich kann dieses Buch jedem Thriller Fan ans Herz legen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.11.2021

Wesen aus dem Wald – oder Wahnvorstellung einer Mörderin?

Pepper-Man
0

Wesen aus dem Wald – oder Wahnvorstellung einer Mörderin?
Das ist der rote Faden des Buchs.

Die mysteriöse Autorin Cassandra Tipp ist verschwunden. Nachdem bereits 1 Jahr ohne Spur vergangen ist, wollen ...

Wesen aus dem Wald – oder Wahnvorstellung einer Mörderin?
Das ist der rote Faden des Buchs.

Die mysteriöse Autorin Cassandra Tipp ist verschwunden. Nachdem bereits 1 Jahr ohne Spur vergangen ist, wollen ihre Nichte Penelope und ihr Neffe Janus das Vermögen ihrer Tante für sich beanspruchen. Dazu brauchen sie jedoch ein Passwort, das sie nur bekommen, wenn sie Anweisungen befolgen, die Cassandra für sie hinterlassen hat.
Sie müssen die Lebensgeschichte ihrer Tante lesen. So erfahren die Beiden die "Wahrheit" über ihre Tante und ihre Familie.

Ich dachte zuerst, dieses Buch wäre ein reines Fantasy-Buch. Aber tatsächlich ist es eine Mischung aus Dark Fantasy, Horror und psychologischem Thriller.
Man taucht tief in Cassandra's Welt ein, und merkt schnell, daß Pepper-Man nur eine Ausgeburt ihrer Fantasie ist, um mit dem Trauma aus ihrer Kindheit und Jugend umzugehen und ihre grauenhaften Taten zu rechtfertigen...oder doch nicht? Vielleicht lebt Pepper-Man ja doch im Wald und Cassandra hat in zwei Welten gelebt? Und nichts von all den unglücklichen Geschehnissen war ihre Schuld?
Wirklich aufgeklärt wird das nicht. Und das ist für mich das Interessante an diesem Buch. Man weiß nicht, was die Wahrheit ist. Wahrscheinlich irgendwas in der Mitte?

Pepper-Man ist ein Buch, das mich gecatcht hat. Es hat Fragen aufgeworfen. Es hat mich zum schaudern und Gruseln gebracht. Aber auch zum Lachen.
Ich habe es an einem einzigen Tag durchgelesen und es war einfach so spannend, daß es für mich ein absolutes Jahreshighlight war.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.11.2021

Eine Einzigartige Welt

City of Burning Wings. Die Aschekriegerin
0

Dieses Buch ist ein absolutes Jahreshighlight.
Vom ersten Satz an war ich absolut begeistert von dieser einzigartigen Welt in die May und Luan mich entführt haben.
Man spürt regelrecht, wie sehr May das ...

Dieses Buch ist ein absolutes Jahreshighlight.
Vom ersten Satz an war ich absolut begeistert von dieser einzigartigen Welt in die May und Luan mich entführt haben.
Man spürt regelrecht, wie sehr May das Fliegen liebt und wie sehr sie sich für das einsetzt, was ihr etwas bedeutet.
Genauso ist es mit Luan. Er setzt sich leidenschaftlich für das ein, was ihm wichtig ist und scheut nicht davor zurück sich dafür auch die Hände schmutzig zu machen.
Sobald May und Luan sich nicht länger bekämpften und stattdessen zusammenarbeiteten, haben sie einfach das perfekte Team abgegeben.
Ich hatte richtig Angst, als nur noch um die 50 Seiten übrig waren. Wie sollten all diese Probleme in dieser kurzen Zeit gelöst werden?
Aber das Buch kam zu einem schlüssigen Ende. Und auch wenn mir der Abschied schwergefallen ist und ich Elydor noch nicht verlassen wollte, muss Ich gestehen, dass es nicht anders hätte sein sollen.

Wer das Buch noch nicht kennt und nach einer einzigartigen Welt sucht in die man eintauchen kann, dem lege ich City of Burning Wings sehr ans Herz.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere