Profilbild von pelia

pelia

Lesejury Profi
offline

pelia ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit pelia über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

Pandora - Wovon träumst du? von Eva Siegmund

Pandora - Wovon träumst du?
0

Meine Meinung
"Pandora - Wovon träumst du?" war mein erstes und wahrscheinlich auch letztes Buch von Eva Siegmund. Leider konnte mich weder die Geschichte, die Charaktere, noch der Schreibstil überzeugen.

Den ...

Meine Meinung
"Pandora - Wovon träumst du?" war mein erstes und wahrscheinlich auch letztes Buch von Eva Siegmund. Leider konnte mich weder die Geschichte, die Charaktere, noch der Schreibstil überzeugen.

Den Schreibstil der Autorin fand ich sehr nichtssagend. Er konnte in mir keine Emotionen wecken oder mich an die Seiten fesseln. Oft war ich einfach nur gelangweilt. Hätte ich es nicht mit der lieben Jenny und der lieben Nina in einer gemeinsamen Runde gelesen, würde ich wahrscheinlich immer noch dran zu knabbern haben.

Die eigentliche Story war ganz okay, allerdings war die Umsetzung nicht wirklich mein Fall. Zum einen kann ich mich mit keiner Story identifizieren die in Deutschland spielt, zum anderen gab es keine großen Überraschungen. Sophie und Liz meistern jede Hürde, obwohl sie oft sehr naiv an die Sache herangehen. Ein weiteres Problem war die Zukunft in der Sophie und Liz leben. Außer einem Smartphone-Chip im Kopf gibt es nichts anderes in dieser Welt. Das ist für mich nicht dystopischen genug. Für meinen Geschmack hatte die Autorin einfach zu wenig Fantasie.

Das Ende war zwar relativ spannend, aber für mich nicht immer logisch. Ich möchte nicht allzu viel verraten, aber wenn man nicht gefunden werden will, dann tut man doch alles dafür, nicht gefunden zu werden. Oder sehe ich das falsch?

Über Liz, eine der Hauptcharaktere, könnte ich mich pausenlos aufregen. Warum hat die Autorin sie erschaffen? Ich hab´s nicht verstanden, denn Liz tut nichts außer fleißig das Taxi zu zahlen. Sie hätte auch als beste Freundin durchgehen können. Natürlich dreht sich alles um die Zwillinge, aber Sophie ist die, die im Mittelpunkt steht. Sie ist diejenige, die mit Albträumen zu kämpfen hat und auf die es der Sandmann abgesehen hat.

Fazit
Mich konnte "Pandora - Wovon träumst du?" nicht überzeugen. Es punktet mit einer guten Idee, bei der es an der Umsetzung leider gescheitert ist.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Unrivaled - Gewinnen ist alles von Alyson Noel

Unrivaled - Gewinnen ist alles
0

Meine Meinung
Seit der Evermore Reihe gehört Alyson Noel zu einer meiner absoluten Lieblingsautorinnen, daher war mir klar, dass ich auch "Unrivaled - Gewinnen ist alles" von ihr lesen Muss.

Der Prolog ...

Meine Meinung
Seit der Evermore Reihe gehört Alyson Noel zu einer meiner absoluten Lieblingsautorinnen, daher war mir klar, dass ich auch "Unrivaled - Gewinnen ist alles" von ihr lesen Muss.

Der Prolog hat mich unglaublich neugierig gemacht. Es hätte mich nicht gewundert, wenn der Prolog das Ende des Buches eingeläutet hätte und man mit einem richtig miesen Cliffhanger abgespeist worden wäre. Soviel kann ich euch verraten, einen Cliffhanger gab es trotzdem. Und zwar einen richtig miesen.

Der Anfang der Story war sehr ungewohnt. Man erhält Einblicke der verschiedenen Charaktere und wie sie momentan Leben. Ehrlich gesagt finde ich solche Vorstellungen extrem langweilig. Sowas interessiert mich eher selten, und wenn, dann finde ich es wesentlich besser, wenn das Leben der einzelnen Charaktere in die Story eingearbeitet wird.

Madison kommt sehr geheimnisvoll daher. Man erhält nicht sehr viele Informationen über sie oder ihr früheres Leben. Man ahnt das ein oder andere, aber einen wirklichen Reim kann man sich daraus nicht machen.
Aster hat ein Ziel welches sie nie aus den Augen verliert, Das mochte ich an ihr, allerdings fand ich ihre Art mit anderen Menschen umzugehen einfach daneben. Zudem ist sie das typische Mädchen reicher Eltern.
Tommy war mir oft viel zu sprunghaft. Wer die Story gelesen hat kann mich sicher verstehen bzw. der weiß, was ich damit meine.
Und Layla war einfach ... für sie hat man wirklich keine Worte. Auf der einen Seite ist sie hinterhältig und verlogen, aber auf der anderen Seite ist sie extrem tough.

Die Stadt (Los Angeles) in der Unrivaled spielt wurde sehr oberflächlich und künstlich dargestellt. Dennoch passt die Story sehr gut zu L.A., denn genau so stelle ich mir die Welt der Reichen und Schönen vor. Allerdings muss dieser ganze Gossip-Girl-Kram rund um deren Geheimnisse und Intrigen gut gemacht sein damit es mich packen kann. Und genau da lag mein Problem. Die Story war interessant und hatte ein paar wirklich geniale und sehr spannende Szenen, aber es war alles sehr oberflächlich und verwirrend.

Fazit
Mit "Unrivaled - Gewinnen ist alles" liefert Alyson Noel einen Roman voller Geheimnisse und Intirgen der mich zwar oft verwirrt hat, der mir aber im Großen und Ganzen sehr gut gefallen hat. Die Charaktere sind sicher keine Sympathieträger, passen aber sehr gut in diese Welt. Ich bin gespannt was mich im 2. Teil der Beautiful Idols Reihe erwartet.

Veröffentlicht am 28.10.2020

solala

Wüstenprinzessin des Ewigen Eises
0

2,5 Sterne

Langweilig, vorhersehbar, oberflächlich.
Die Charaktere waren flach und teilweise unsympathisch.
Das Worldbuildung war ganz nett, hätte man aber wesentlich mehr draus machen können.

2,5 Sterne

Langweilig, vorhersehbar, oberflächlich.
Die Charaktere waren flach und teilweise unsympathisch.
Das Worldbuildung war ganz nett, hätte man aber wesentlich mehr draus machen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.12.2019

War nicht mein Fall

Wolkenschloss
0

Es tut mir in der Seele weh einem Roman von Kerstin Gier nur 2,5 Sterne zu geben, aber es war einfach nur schlecht.

Die Atmosphäre in dem Buch war sehr gelungen und auch die Charaktere fand ich wunderbar ...

Es tut mir in der Seele weh einem Roman von Kerstin Gier nur 2,5 Sterne zu geben, aber es war einfach nur schlecht.

Die Atmosphäre in dem Buch war sehr gelungen und auch die Charaktere fand ich wunderbar gezeichnet, aber das war es dann auch schon. Emotional hat es mich überhaupt nicht berührt und um ehrlich zu sein, fand ich die Story ab der 1. Seite einfach nur langweilig und langatmig. Sehr enttäuschend für einen Kerstin Gier Roman.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.05.2019

Es war nicht mein Fall

Destiny's Hunter. Finde dein Schicksal
0

2,5 - 3 Sterne

Es sollte einfach nicht sein.
Im Großen und Ganzen war es mir persönlich zu viel Gelaber um Nichts. Kaum bis gar keine Spannung und dieses Ende war einfach nur schlecht.

Die Zeit hätte ...

2,5 - 3 Sterne

Es sollte einfach nicht sein.
Im Großen und Ganzen war es mir persönlich zu viel Gelaber um Nichts. Kaum bis gar keine Spannung und dieses Ende war einfach nur schlecht.

Die Zeit hätte ich definitiv sinnvoller nutzen können.