Profilbild von pukapuka

pukapuka

Lesejury Star
offline

pukapuka ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit pukapuka über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.12.2019

Guter Einblick in das Leben in Neuseeland

Doc Why Not
0

Sehr viele Informationen über Neuseeland und das Leben dort. Es werden immer wieder Vergleiche zwischen Deutschland und Neuseeland aufgeführt, die zum Teil erstaunlich sind, wenn man noch nie in Neuseeland ...

Sehr viele Informationen über Neuseeland und das Leben dort. Es werden immer wieder Vergleiche zwischen Deutschland und Neuseeland aufgeführt, die zum Teil erstaunlich sind, wenn man noch nie in Neuseeland war. Zudem ist das Buch so geschrieben, dass ich mich sehr gut hineinversetzen konnte.

Sehr gut finde ich, dass die medizinischen Begriffe immer verständlich erklärt werden, so dass sie jeder versteht..

Das Leben in Neuseeland ist ganz anders als in Deutschland und genau das hat mich in Neuseeland und auch beim Lesen des Buches zum Nachdenken animiert und sollte uns alle dazu bringen, den Fokus auf die wichtigen Dinge des Lebens zu legen und nicht alles zu ernst, sondern locker zu nehmen und das Beste aus der Situation zu machen.

Die Fakten sind sehr schön im Buch verpackt und zum Teil sehr erstaunlich, so dass ich mir einiges merken konnte. Leider fehlt mir etwas der Humor, den ich mir erhofft hatte.

Dennoch ist es ein sehr schönes Buch, welches für einen Besuch oder das Auswandern nach Neuseeland erste Anhaltspunkte gibt oder einfach nur einen Einblick in eine andere Lebensweise.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2019

Spannender, gefühlvoller historischer Roman

Die Tochter der Bettlerin
0

Die Geschichte “Die Tochter der Bettlerin“ ist eine spannende, historische Geschichte, die im entsprechenden Stil der damaligen Zeit verfasst ist und sehr viele Gefühle der einzelnen Personen beschreibt. ...

Die Geschichte “Die Tochter der Bettlerin“ ist eine spannende, historische Geschichte, die im entsprechenden Stil der damaligen Zeit verfasst ist und sehr viele Gefühle der einzelnen Personen beschreibt.

Dabei geht es vor allem um Anna, die Tochter einer Bettlerin, die in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen ist und sich daher irgendwann ein anderes Leben wünscht, um Betteln und Prostitution zu entgehen und einen ehrwerten Beruf zu ergreifen. Gerade das verursacht immer wieder Probleme, da es Frauen in der damaligen Zeit sehr schwer hatten, gerade wenn sie nicht das entsprechende Geld und einen hohen Stand hatten.

Annas Liebe zu einem höhergestellten Herren, wird nicht erwidert und er nutzt sie nur für seine Zwecke aus, was das ganze Buch Thema bleibt.


Dabei wird in den einzelnen Kapitel immer wieder zwischen den verschiedenen Personen gewechselt, wodurch die Spannung, wie es bei den jeweiligen Personen weitergeht, hochgehalten.

Insgesamt gefällt mir das Buch sehr gut, da ich einen sehr guten Eindruck in das Leben von früher erhalten habe und dabei sehr gut in Annas Leben versetzen konnte. Zudem ist es sehr gefühlvoll geschrieben und die Spannung bleibt bis zur letzten Seite aufrecht erhalten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.12.2019

Super humorvolles Buch

Hindel
0

Hindel handelt von Jürgen, 29, der noch nie eine Freundin hatte und total von sich überzeugt ist. Dabei wohnt er mit seiner sehr gläubigen Mutter zusammen und glaubt alles was sie ihm sagt.
Da Jürgen ...

Hindel handelt von Jürgen, 29, der noch nie eine Freundin hatte und total von sich überzeugt ist. Dabei wohnt er mit seiner sehr gläubigen Mutter zusammen und glaubt alles was sie ihm sagt.
Da Jürgen von sich dermaßen überzeugt ist, wundert er sich, dass keine Frau Interesse an ihm hat. Genau da kommt Sebastian, der Nachbar und Frauenversteher ins Spiel. Sebastian will Jürgen helfen bei Frauen Erfolg zu haben...

Natürlich funktioniert das nicht reibungslos und das Buch ist sehr humorvoll und mit viel Charme geschrieben, so dass es einen regelmäßig zum Schmunzeln oder Lachen bringt. Auch weil Jürgens Handlungen und Reaktionen teilweise einfach absurd und weltfremd sind. Leider glaube ich, dass es einige Menschen gibt, die genau so leben und denen nicht bewusst ist, wie sie auf Andere wirken oder auch Menschen durch ihr Verhalten verletzen.

Genau diese ernsthaften Themen, die Menschen tagtäglich begegnen werden hier aufgegriffen, weshalb das Buch als lustiger Ratgeber für das erste Date und die erste Beziehung, aber auch für den generellen Umgang zwischen Menschen gesehen werden kann.

Die Art und Weise wie das Buch geschrieben ist, hat mich bereits auf den ersten Seiten in den Bann gezogen und mich bis zur letzten Seite nicht mehr losgelassen.

Insgesamt finde ich Hindel große Klasse, da es witzig ist und ich mir mehrfach gedacht habe, dass das doch nicht Jürgens Ernst sein kann. Ist es allerdings häufig gewesen. Durch genau solche überspitzten Szenen hat mich das Buch am Lesen gehalten und auch das ein oder andere Mal zum Nachdenken gebracht, da viel Wahres in der Geschichte steckt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.12.2019

Gute Idee, leider ohne Spannung oder Humor

Würdest du schweigen
0

Bei dem Titel und der Beschreibung habe ich mir eine spannende und mitreißende Geschichte im Geschäftsleben vorgestellt, die gesellschaftlichen Fragen nachgeht und selbst zum Nachdenken anregt.

Es gibt ...

Bei dem Titel und der Beschreibung habe ich mir eine spannende und mitreißende Geschichte im Geschäftsleben vorgestellt, die gesellschaftlichen Fragen nachgeht und selbst zum Nachdenken anregt.

Es gibt zwischendurch imner wieder einzelne Sätze, die zum Nachdenken anregen sollen.

Vor allem fehlt mir eine konkrete Handlung. Es wird sehr viel und detailliert beschrieben und ich kann den Sinn nicht erkennen oder nachvollziehen.

Spannung oder Humor, der einen zum Weiterlesen animiert, fehlt mir leider auch hier gänzlich.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.12.2019

Nette Idee, leider gefällt mir die Umsetzung nicht

Für immer vielleicht
0

Die Idee des Buches und auch das Cover haben mich animiert es zu lesen, da ich vom Cover (Frau auf dem Boden sammelt Blätter auf) mir keinen Reim auf den Inhalt machen konnte:
Alex und Rosie kennen sich ...

Die Idee des Buches und auch das Cover haben mich animiert es zu lesen, da ich vom Cover (Frau auf dem Boden sammelt Blätter auf) mir keinen Reim auf den Inhalt machen konnte:
Alex und Rosie kennen sich seit Kindheitstagen und halten über Jahre Kontakt, da sie sich, auf Grund der Entfernung, nicht sehen können.

Leider konnte mich der Schreibstil, als Briefe und Emails, nicht begeistern und auch dadurch hat sich das Buch für mich sehr in die Länge gezogen. Daher ist die Spannung so gut wie nicht vorhanden. Auch fand ich den Schreibstil teilweise etwas verwirrend.
Gehofft habe ich, dass im Laufe das Buches eine Wendung und Spannung auftritt, was leider nicht der Fall war.

Insgesamt hat mir das Buch nicht gefallen, da die Idee zwar nett, in der Umsetzung leider, in meinen Augen, nicht gelungen ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere