Profilbild von rebell

rebell

Lesejury Star
offline

rebell ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit rebell über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.05.2018

Hier gilt: Weniger ist manchmal mehr...

Geweckt
0

Inhaltsangabe:
Was ist stärker: Die Bande der Freundschaft oder die Fesseln der Liebe? Neferet, die Hohepriesterin des House of Night in Tulsa, hat Rache geschworen an Zoey. Dabei ist der unsterbliche ...

Inhaltsangabe:
Was ist stärker: Die Bande der Freundschaft oder die Fesseln der Liebe? Neferet, die Hohepriesterin des House of Night in Tulsa, hat Rache geschworen an Zoey. Dabei ist der unsterbliche Kalona nur eine der Waffen, die sie einsetzen will. Doch Zoey hat Zuflucht bei Königin Sgiach auf der Isle of Skye vor der Küste Schottlands gefunden. Dort müssen sie und ihr Krieger Stark erst einmal wieder zu Kräften kommen. Außerdem möchte Sgiach sie zu ihrer Nachfolgerin ernennen. Warum soll sie also wieder nach Tulsa und zum House of Night zurückkehren? Nach dem Tod von Heath ist sowieso nichts mehr so wie früher. Und auch die Beziehung zu Stark könnte nicht mehr das sein, was sie einmal war.

Das Cover ist im typischen Styl gestaltet worden: schwarzer Hintergrund und eine Persone wurde abgebildet, ich vermute hier soll es Rephaim darstellen. Der neongrüne Schriftzug ist toll gemacht nur beißt es sich mit den abgebildeten roten Tattoos, schätze eine anspielung auf Stevie Rae. Das Eingeprägte Muster erinnert mich wieder an Zoeys Tattoos. Und auch hier habe ich das Hardcover mit dem tollen abnehmbarem Umschlag, der auf der innenseite einen Teil des großen Sammelposters enthält.
Die Innengestaltung ist wieder genau wie bei den Vorgängern. Vorne und hinten das geprägte Musterin neongrün. Plus bei jedem Kapitel der erste Buchstabe wie der äußere Schriftzug und das geprägte Muster in hellgrau.
Leider, leider bin ich mit diesem Band so gar nicht zufrieden. Meiner Meinung nach hätten davon fast alles streichen können. DIe mehreren Sichtweisen sind ja auch toll, aber nur leider sind es einfach zu viele. Ich finde man hätte es bei Zoey, Stevie Rae und Rephaim belassen sollen. Man soll immer wissen was Neferet/Kalona machen und auf einmal kommen Jack,Heath und Zoeys Mutter noch dazu (wenn auch nur sehr kurz). Ab und an mal Stark oder Aphrodite aufblitzen zu lassen als Erzähler ist ja auch noch oki. Ich war aber zum Ende hin total verwirrt und wusste gar nicht mehr wer erzählt. Solangsam wird mir auch klar, warum ich damals mit der Reihe nach diesem Band aufgehört hatte. Dieser Band ist leider einfach total unnötig gewesen. Auch von der Story her. Es wurde zwar zum Ende hin spannender, aber dennoch sind am Ende alle wieder abgehauen anstatt mal wirklich zu Kämpfen. Manche Wendungen wusste ich noch bzw konnte man auch schon erahnen/vorraussehen. Aber Band 8 Geweckt ist wirklich ein Band der einfach nur zu viel von allem hat. Jetzt wo ich das noch so weiter reflektiere, wiederholt sich das ständige aufeinder Treffen von Gut und Böse, aber wirklich was mega krasses passiert nicht....
1 Stern bekommt das aussehen des Buches, da ich das Cover, die Schrift und co sehr schön finde und sich die Bücher im Regal echt gut machen. Den Zweiten Stern gibts zumindest ein ganz kleines bisschen aus Mitleid wegen der Story. Also wenn ich das ganze andere unnötige, verwirrende Streiche, ist es ja im gesamt Zusammengefasst eine tolle Story. Aber dafür sollte man wirklich alles wichtige auch aus den voherigen Büchern kennen!
Auch wenn mich dieser Band doch etwas abschreckt, werde ich mit Band 9 fortfahren weil ich doch irgendwie wissen will wie es weiter geht und wie wer wieso gewinnt. Da ich die Bücher ab Band 9 noch nicht kenne bin ich mal gespannt ob das Buch das Ruder nochmal rumreißt.....
Autor: P.C. Cast

Veröffentlicht am 03.05.2018

Es steigert sich immer mehr...

Verbrannt
0

Inhaltsangabe:
Die tragischen Ereignisse beim Treffen des Hohen Rates in Venedig haben Zoey fast zerstört. Ihr Körper atmet zwar noch, doch ihre Seele ist bereits auf dem Weg in die Anderwelt. Stark, ihr ...

Inhaltsangabe:
Die tragischen Ereignisse beim Treffen des Hohen Rates in Venedig haben Zoey fast zerstört. Ihr Körper atmet zwar noch, doch ihre Seele ist bereits auf dem Weg in die Anderwelt. Stark, ihr Krieger und Beschützer, scheint der Einzige zu sein, der sie noch einmal zurückholen könnte. Doch dafür müsste er sterben. Auch ihre beiden Freundinnen Stevie Rae und Aphrodite könnten helfen. Warum zögern sie?

Das Cover ist im typischen Styl gestaltet worden: schwarzer Hintergrund und eine Personen wurde abgebildet, ich vermute hier soll es Stevie Rae darstellen. Der orangene Schriftzug ist toll gemacht und passt toll zu dem Titel Verbrannt. Das Eingeprägte Muster erinnert mich wieder an Zoeys Tattoos. Und auch hier habe ich das Hardcover mit dem tollen abnehmbarem Umschlag, der auf der innenseite einen Teil des großen Sammelposters enthält.
Die Innengestaltung ist wieder genau wie bei den Vorgängern. Vorne und hinten das geprägte Musterin neonorange. Plus bei jedem Kapitel der erste Buchstabe wie der äußere Schriftzug und das geprägte Muster in hellgrau.
Auch in diesem Band werden die verschiedenen Sichtweisen wieder durch den Namen angekündigt. Was sehr schön ist, weil wir so auch ohne Zoeys anwesendheit erfahren was mit Steavie Rae, Rephaim und co passiert. Dadurch ist Stevie Rae mittlerweile zu meiner liebsten Protagonistin geworden. Ich mag ihre Art und wie sie zu Rephaim hält. Die Story knüpft direkt an den Vorgänger an, und auch hier vergehen nicht viele Tage. Was meiner Meinung nach nicht schlimm ist. Es erzählen viele Personen auf einmal was passiert und hinzu kommen noch die Ortswechsel zwischen der Realen Welt und der Anderwelt. Dadurch wurde nochmal eine ganz andere Welt geöffnet und ich finde es einfach toll geschrieben. Ich bin so durch die Seiten geflogen und habe das Buch kaum aus der Hand legen können, so sehr gefesselt hat es mich. Ich finde hier wurde die Geschichte nochmal gesteigert und man fiebert dem Ende nur so entgegen. Ich kann jedem Fantasie-Fan nur diese Reihe ans Herz legen und freue mich schon auf Band 8! :)

Veröffentlicht am 03.05.2018

Sehr Emotional...

Versucht
0

Inhaltsangabe:
Nachdem Zoey und ihre Freunde Kalona und Neferet aus Tulsa vertrieben haben, hätten sie eigentlich eine Pause verdient. Aber leider ist ihnen allen keine Ruhe vergönnt. Stevie Rae glaubt, ...

Inhaltsangabe:
Nachdem Zoey und ihre Freunde Kalona und Neferet aus Tulsa vertrieben haben, hätten sie eigentlich eine Pause verdient. Aber leider ist ihnen allen keine Ruhe vergönnt. Stevie Rae glaubt, dass sie mit ihren außergewöhnlichen Kräften alles allein regeln kann und verheimlicht ihren Freunden, was in den Tunneln unter Tulsa vor sich geht. Dort breitet sich eine mysteriöse und beängstigende Macht aus, die ihnen allen gefährlich werden könnte. Zoey stellt sich mittlerweile die Frage, ob sie ihr überhaupt noch vertrauen kann. Werden die beiden Freundinnen die richtigen Entscheidungen treffen?

Das Cover ist im typischen Styl gestaltet worden: schwarzer Hintergrund und eine oder mehrere Personen werden abgebildet. Der grüne Schriftzug ist toll gemacht. Das Eingeprägte Muster erinnert mich wieder an Zoeys Tattoos. Und auch hier habe ich das Hardcover mit dem tollen abnehmbarem Umschlag, der auf der innenseite einen Teil des großen Sammelposters enthält.
Die Innengestaltung ist wieder genau wie bei den Vorgängern. Vorne und hinten das geprägte Musterin dunkelgrün. Plus bei jedem Kapitel der erste Buchstabe wie der äußere Schriftzug und das geprägte Muster in hellgrau.
Die Story knüpft wieder direkt an den voherigen Band an. Was hier sofort auffällt sind die Namen bei den Kapiteln bzw Abschnitten, hier wurde das erste mal aus mehreren Sichtweisen erzählt. Vom Schreibstyl her eine tolle Idee, den so rückte hier Stevie Rae als zweite Hauptfigur etwas mehr in den Vordergrund. Die Geschichte wird immer verworrener und es passiert sehr viel in kurzer Zeit. In diesem Band vergehen sogar nur ein paar Tage. Das unrealistische Time-Managment und die Langatmigkeit sind manchmal etwas nervig, aber trotzdem ist die Geschichte dennoch Spannnend und sehr Emotional. P.C und Kristin beschreiben gewisse Situationen mit sehr viel Liebe zum Detail und das gefällt mir sehr. Klar könnte man manches Streichen, aber dennoch verliere ich mich immer wieder aufs neue in diesen Büchern. Also wer sich etwas durchbeißt bekommt eine wirklich tolle Geschichte mit interessanten Protagonisten. Jedoch könnten Erwachsene Leser das etwas anders sehen als Jugendliche, nur mal so als letzter Tipp ;)

Veröffentlicht am 03.05.2018

Etwas langatmig, aber es wird immer Spannender...

Gejagt
0

Inhaltsangabe:
Zoey ist wieder mit ihren Freunden vereint und Stevie Rae und die roten Jungvampyre sind nicht länger Neferets Geheimnis. Aber eine dunkle Gefahr bedroht die neue Ruhe. Kalona, Neferets ...

Inhaltsangabe:
Zoey ist wieder mit ihren Freunden vereint und Stevie Rae und die roten Jungvampyre sind nicht länger Neferets Geheimnis. Aber eine dunkle Gefahr bedroht die neue Ruhe. Kalona, Neferets neuer Liebhaber, sieht umwerfend aus und hat das gesamte House of Night in seinen Bann gezogen. Und niemand scheint zu bemerken, welche Bedrohung von ihm ausgeht. Der Schlüssel, den es braucht, um seinen immer stärker werdenden Einfluss zu brechen, liegt in der Vergangenheit. Aber was, wenn diese Vergangenheit Geheimnisse offenbart, die Zoey nicht wissen will und Wahrheiten, denen sie sich nicht zu stellen traut?

Das Cover ist im typischen Styl gestaltet worden: schwarzer Hintergrund und eine junge Frau abgebildet. Diesmal spielt eine Lila Feder eine wichtige Rolle, ein Hinweiß auf Kalona. Der dazu passende lila Schriftzug ist toll gemacht. Generell finde ich das Cover sehr ansprechend und packend. Trotz der typischen Elemente der Vorgänger kann ich mich an den Covern nicht satt sehen. Das Eingeprägte Muster erinnert mich wieder an Zoeys Tattoos. Und auch hier habe ich das Hardcover mit dem tollen abnehmbarem Umschlag, der auf der innenseite einen Teil des großen Sammelposters enthält.
Die Innengestaltung ist wieder genau wie bei den Vorgängern. Vorne und hinten das geprägte Muster nur in einem tollen zartem Fliederton (meine lieblingsfarbe). Bei jedem Kapitel der erste Buchstabe wie der äußere Schriftzug und das geprägte Muster in hellgrau.
Die Story knüpft auch wieder direkt an das letzte Buch an. Anfangs zieht es sich wieder extrem und hat nur kleinere Spannungsmomente. Erst ab ca Mitte des Büches wurd es richtig Spannend und zum Ende hin überschlugen sich die Ereignisse. Ich halte eigentlich nichts von solchen Geschichten die sich unnötig über mehrere Bände endlos zieht. Aber am Ende jedes House of Night Buches rassen meine Gedanken und man will einfach weiterlesen. Klar merkt man hier schon, das es ein paar Seiten weniger bzw ein paar Bände weniger auch getan hätten. Doch trotzdem hat die Geschichte etwas fesselndes und vermittelt wichtige Werte wie Freundschaft, Ehrlichkeit und Liebe. Alles was meiner Meinung nach in einem Jugendbuch sein sollte.
Die Protagonisten wachsen einem immer mehr ans Herz, auch wenn ich manches nur noch nervig finde. Beispielsweise Zoeys ständig wiederholende Liebesgeschichten. Irgendwann sollte sie doch aus den Fehlern lernen und den Arsch in der Hose haben ehrlich zu sich selbst und ihren Männern sein. Für Jugendliche vielleicht nicht ein ganz so passendes Vorbild in Sachen Liebe. Davon abgesehen entwickeln sich die Protagonisten weiter, aber am meisten sieht man meiner Meinung nach bei Aphrodite. Ihre Wandlung faszinierd mich am meisten und sie ist regelrecht einer meiner liebsten Protagonisten aus der Truppe.
Fazit, trotz der Mängel und Probleme kann ich diese Reihe nur weiter empfehlen . Denn wen man sich durchbeißt und das unwichtige streicht, wird man mit einer packenden Story belohnt, die sich wirklich lohnt!

Veröffentlicht am 03.05.2018

Anfangs etwas zäh, aber am Ende gewinnt es richtig an Fahrt...

Ungezähmt
0

Inhaltsangabe: Das Leben ist total ätzend, wenn deine Freunde so richtig sauer auf dich sind. Zoey weiß, wovon sie spricht. In nur einer Woche wenden sich alle Ihre Freunde von ihr ab und sie wird zur ...

Inhaltsangabe: Das Leben ist total ätzend, wenn deine Freunde so richtig sauer auf dich sind. Zoey weiß, wovon sie spricht. In nur einer Woche wenden sich alle Ihre Freunde von ihr ab und sie wird zur absoluten Außenseiterin. Jetzt bleiben ihr nur noch zwei wirkliche Freunde, allerdings ist die eine untot und der andere nicht mal Gezeichnet. Außerdem hat die Hohepriesterin Neferet den Menschen den Krieg erklärt und Zoey weiß tief in ihrem Herzen, dass das falsch ist. Aber wird irgendjemand auf sie hören?

Genau wie bei den Vorgängern gefällt mir die äußere Gestaltung der Hardcover sehr. Der typisch schwarze Hintergrund und nochmals eine Frau von hinten, die allerdings vom Gesicht her etwas zu erkennen ist und es sieht so aus als würde sie uns ihre Tattoos am Rücken bzw den Schultern zeigen wollen. Es macht den Eindruck als könnte das Zoey sein. Der neongrüne Schriftzug passt finde ich super und das geprägte Muster ist wieder sehr detailreich und wunderschön. Wie immer habe ich den abnehmbaren Umschlag, der sich mit den anderen als großes Sammelposter zusammensetzten lässt. Das Innere zieht sich ebenso wie bei den Vorgängern durch. Wieder das Muster in diesmal neongrün. Und bei jedem Kapitel erinnert der erste Buchstabe an den vorderen Schriftzug und das Muster in Grau befindet sich im Hintergrund. Die Geschichte selber hat sich im vergelich zum dritten Band hier nun gesteigert. Klar ist es erstmal etwas zäh und die Story tröpfeld so vor sich hin, aber dann gewinnt sie doch immer mehr zum Ende hin mehr Spannung und packt einen dann richtig. Die Schreibweise ist weiterhin so locker das man förmlich durch das Buch fliegt und recht schnell am Ende angekommen ist. Was mir jetzt verstärkt aufgefallen ist, ist die Zeitrechnung in der Geschichte. Immer wieder wird erwähnt wie lange die Zeichnung von Zoey her ist und dann sollen, wie jetzt hier in Band 4, erst 3 Monate vergangen sein. Da habe ich das ein oder andere mal die Stirn gerunzelt und mich gefragt kann sowas wirklich in 3 Monaten passieren?....In Büchern anscheinend aber ich finde man hätte die Zeitrechnung etwas beachten müssen und auch mal etwas Zeit zwischen den vorfällen vergehen lassen. Hier passiert alles Schlag auf Schlag aber trotzdem sollte auch ein Fantasyroman etwas an Realität innewohnen. Bei den Charakteren weiß ich nicht so recht was ich sagen soll. Ich fühle mich beim lesen wohl, verdrehe die Augen oder schmunzel so vor mich hin. Man merkt das es ein Jugendbuch ist und manchmal Frage ich mich, ob ich auch so in dem Alter war. Grins... Entwicklungsmäßig bin ich mir nicht so sicher. Zoey scheint mir zwar manchmal doch etwas einsichtig zu sein was ihre Fehler angeht, aber gewisse Punkte verstehe ich nicht so ganz. Aber vielleicht liegt es auch nur an meiner eigenen Einstellung als Erwachsene. Die Freunde von Zoey bringen mit ihren frechen Sprüchen oft etwas lockerung in eine angespannte Situation und bringen mich damit oft zum lachen. Ich kann mich zwar so mit keiner Figur wirklich identifizieren, aber das ist ok. Ich muss nicht immer in eine Figur schlüpfen um ein Buch genießen zu können. Also wer nach Band 3 noch nicht aufgeben will der sollte sich schleunigst mit Band 4 der Reihe befassen ;)