Profilbild von rebell

rebell

Lesejury Star
offline

rebell ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit rebell über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.07.2021

Mensch oder Unterwelter?

Underworld Chronicles - Verflucht
0

Inhaltsangabe: In Detroit wimmelt es nur so vor gefährlichen Kreaturen - und Nora Jacobs ist eine der wenigen, die davon weiß. Ihr Fähigkeiten konnten sie jedoch bisher vor Schlimmerem bewahren. Bei einem ...

Inhaltsangabe: In Detroit wimmelt es nur so vor gefährlichen Kreaturen - und Nora Jacobs ist eine der wenigen, die davon weiß. Ihr Fähigkeiten konnten sie jedoch bisher vor Schlimmerem bewahren. Bei einem nächtlichen Zwischenfall im düsteren Underworld Club ändert sich das jedoch schlagartig, als der mächtigste Vampir der Stadt auf sie aufmerksam wird und ihre Kräfte für sich nutzen will. Immer mehr Unterweltler verschwinden aus Detroit, und Nora soll helfen, sie wieder aufzuspüren. Die Zeit wird knapp und Nora beginnt sich zu fragen, wie zum Teufel sie lebend aus dieser Situation herauskommen soll ...

Cover: Das Cover ist wieder genial von Alexander Kopainski. Ein guter Grund das Buch zu kaufen. Die vielen details und die leuchtende goldene Schrift passt einfach perfekt zu dem grün im Hintergrund.

Sichtweise/Erzählstil: Die Geschichte wird in Ich-Form erzählt. Wir erleben alles was Nora sieht, denkt, fühlt. Sie ist mir von anfang an sympathisch und ich habe mich sehr wohl gefühlt. Eine Protagonistin, die zwar Stark ist, aber auch Angst zulässt und über ihren Schatten springen kann.

Spannung/Story: Die Geschichte geht erstmal ruhig los. Wir erleben Nora, wie sie mit ihrer Gabe gewisse Dinge wahrnimmt und erfahren schnell wie es in ihr in ihrer Vergangenheit ergangen ist. Es fügt sich gut in die Geschichte ein und spiegelt auch gewisse Dinge aus unserem realen Leben wieder.
Was der One-Verlag wirklich gut gemacht hat, ist die direkte Triggerwarnung am Anfang und das sie offen sagen, welche Themen angesprochen werden. Da das Buch kein Jugendbuch ist sondern mehr für Junge Erwachsene zwischen 18-26 ist diese Warnung mehr als angemessen. So kann jeder egal welchen Alters selbst entscheiden.

Der Fantasieteil ist wirklich gut eingearbeitet in die moderne Welt. Ich hatte viel Spaß mit den unterschiedlichen Monstern bzw. Magischen Lebewesen und fand die Mischung sehr gelungen. Auch wenn Jackie May sich hier bestimmten Klischees an Vorstellungsbildern bedient hat, passte es in die herrlich lockere Geschichte. Jeder Charakter hat seine Rolle super gespielt und hat mich auch öfter mal laut auflachen lassen. Trotz des leichten Weglesens des Buches hat die Geschichte Spannung und ich habe mit Nora zusammen an dem Fall ermittelt. Man kann einfach versteckt zwischen den Zeilen auch etwas für sich mitnehmen. Einfach eine wunderbare Mischung aus Fantasie, Freundschaft und das Überwinden von Vorurteilen.

Fazit: Für Urban-Fantasy-Fans ein muss! Ich freue mich schon sehr auf Band 2!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2021

Hilfe auf Umwegen

Sieben Minuten nach Mitternacht - Filmausgabe
0

Inhaltsangabe: Das Monster erscheint sieben Minuten nach Mitternacht. Aber das jagt Conor keine Angst ein. Was er eigentlich fürchtet, ist jener monströse Albtraum, der ihn jede Nacht quält, seit seine ...

Inhaltsangabe: Das Monster erscheint sieben Minuten nach Mitternacht. Aber das jagt Conor keine Angst ein. Was er eigentlich fürchtet, ist jener monströse Albtraum, der ihn jede Nacht quält, seit seine Mutter so schwer krank ist. Das wilde und weise Monster aber wird Conor in seinen Albtraum begleiten und ihm das Gefährlichste überhaupt abverlangen: die ganze Wahrheit hinter seinem Schmerz!

Cover: Da ich die Filmausgabe besitze mit dem Plakatfoto als Cover, kann ich nicht viel dazu sagen. Es zeigt eine Szene aus dem Buch/Film wieder und passt an sich auch sehr gut. Mehr der Titel ist es der einen in den Bann zieht.

Sichtweise/Erzählstil: Conor's (Lebens-)Geschichte erleben wir als Leser von Außen. Trotzdem geht die Geschichte einem Emotional sehr nahe und lässt einen nicht los.

Spannung/Story: Die Geschichte geht direkt los. Wir lernen Conor, die Krankheit seiner Mutter und das Monster während der ersten Kapiteln kennen. Auch wenn es nie ausgesprochen wird, ahnt man bereits woran Conor's Mutter leidet und weiß aufgrunddessen auch wie dieses Buch ausgehen wird. Trotzdem gibt einem dieses Buch so viel und gleichzeitig fragt man sich immer wieder "Warum?" ...
Auf diesen wenigen Seiten werden Verlust, Trauer, aber auch Hoffnung zu einer Achterbahnfahrt. Immre wieder hat man den Drang Conor am liebsten zu Umarmen und zeitgleich teilt man seinen Schmerz und weiß genau was er durchmacht. Ich selbst konnte seine innere Zerrissenheit selbst nachempfinden, da ich es selbst schon mehrfach erlebt habe.
Patrick Ness hat es einfach unglaublich gut geschafft durch den Schreibstil und die Szenerie Emotionen in einem wachzurufen, die man gerne verdrängt.
Am Ende des Buches habe ich nur noch geweint und auch jetzt lässt es mich im nachhinnein immer noch nicht los. Aber dennoch gibt es einem das Gefühl nicht alleine zu sein mit seiner Trauer und das man es schafft, diese zu überwinden.

Fazit: Emotional tiefgehend und eine Thematik, die jeden beschäftigt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.07.2021

Schwarz und Weiß...

Disney Cruella de Vil: Der Roman zum Film
0

Inhaltsangabe: Estella hat einen Traum: Sie möchte Mode entwerfen, die die ganze Welt in Staunen versetzt. Das Talent dazu hat sie, doch das Schicksal meint es nicht gut mit ihr. Da bekommt sie die Gelegenheit ...

Inhaltsangabe: Estella hat einen Traum: Sie möchte Mode entwerfen, die die ganze Welt in Staunen versetzt. Das Talent dazu hat sie, doch das Schicksal meint es nicht gut mit ihr. Da bekommt sie die Gelegenheit ihres Lebens. Doch anstelle von Erfolg und Ruhm wird Estella von ihrer Vergangenheit eingeholt.
Aus ihrem Traum wird Rache und aus Estella wird Cruella. Mit spektakulären Auftritten erobert sie die Modewelt Londons.
Wird Cruella die skrupellose Baronin vom Mode-Thron stoßen?

Cover: Das Cover mit dem Filmfoto ist perfekt. Alle wichtigen Farben sind vorhanden und fallen auf. Es lässt mich etwas an die SinCity-Filme denken.

Sichtweise/Erzählstil: Die Geschichte wird von außen erzählt. Meist aus Estella's Sicht. Ab und an kommt jemand anderes zu Wort. Jedoch hat mich das etwas verwirrt beim Lesen, da es für mich nicht ganz klar Gekennzeichnet wurde. Aber da es nur wenige Male passiert, hat es den Lesefluss kaum gestört.
Estella's Einblicke jedoch waren sehr interessant und ich konnte sie zum Teil sogar verstehen. Gewisse Szenen haben starke Emotionen ausgelöst und man hat mit der Figur mitgelitten.

Spannung/Story: Die Geschichte fängt mehr oder minder von vorne an. Es erklärt direkt wie Estella tickt und welche Handlungen zu ihrer aktuellen Situation führen. Man merkt jedoch beim Lesen schnell, das die Geschichte nicht nur was für Kinder ist, sondern auch Erwachsene stark anspricht.
Leicht und Locker fliegt man durch die Seiten und taucht immer weiter ab in Estella's Rachegelüste und ihren persöhnlichen Krieg gegen die Baronin. Die Hintergründe, die die Figur Cruella De Ville erschaffen, sind wirklich interessant und ergänzen die "101 Dalmatiner"-Filme sehr gut.
Ich mochte es wirklich sehr und konnte das Buch auch kaum aus der Hand legen.

Fazit: Eine Geschichte, die nicht nur Kinder fasziniert sondern auch Erwachsene.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2021

Es ist Okey, nicht Okey zu sein

Wir fliegen, wenn wir fallen
0

Inhaltsangabe: Eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner ...

Inhaltsangabe: Eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.


Cover: Das Cover ist wiedermal ein Traum und passt herrvoragend zur Geschichte.


Sichtweise/Erzählstil: Wir erleben alles abwechselnd aus Yara's und Noel's Sicht. In Ich-Form schlüpft man direkt in beide Protagonisten hinnein und wird von ihren Gedanken und Gefühlen eingenommen. Ich habe mich mit den beiden sehr wohlgefühlt, mit ihnen gelacht und geweint.


Spannung/Story: Man wird ohne Vorkenntnisse in die Geschichte geworfen, aber man erfährt auch in kurzen Sätzen immer was über Yara und Noel. Die jeweiligen Hintergrundgeschichten kann man vorrausahnen, was jedoch den Lesespaß in keinsterweise mildert.

Es ist eine emotionale Geschichte über das zusich selbst finden, das Akzeptieren der Vergangenheit, mit Verlust und Trauer zurecht zu kommen. Themen, die jede Altersklasse kennt und mit dem man sich nur schwer auseinander setzt.

Auch wenn das Buch für Jugendliche geschrieben wurde, hat Ava Reed es trotzdem geschafft, mich umzuhauen. Die Liebesgeschichte zwischen Noel und Yara hat meinen Mann und mich selbst erinnert. Es war wunderschön und schmerzhaft zugleich in diese Geschichte zu tauchen und der Titel ist mehr als passend gewählt.

Trotz der Umstände liest diese bewegende Geschichte sich sehr leicht und man fliegt durch die Seiten. Schnell folgt man den beiden Protagonisten auf den Spuren ihrer Reise und man kann sich für ein paar Stunden herrlich fallen lassen.


Fazit: Ein Reise-Abenteuer, der besonderen Art...

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.06.2021

Achtsam morden-geht das?

Achtsam morden
0

Inhaltsangabe: Björn Diemel wird von seiner Frau gezwungen, ein Achtsamkeits-Seminar zu besuchen, um seine Ehe ins Reine zu bringen, sich als guter Vater zu beweisen und die unausgeglichene Work-Life-Balance ...

Inhaltsangabe: Björn Diemel wird von seiner Frau gezwungen, ein Achtsamkeits-Seminar zu besuchen, um seine Ehe ins Reine zu bringen, sich als guter Vater zu beweisen und die unausgeglichene Work-Life-Balance wieder herzustellen. Denn als erfolgreicher Anwalt hat Björn sehr wenig Zeit für seine Familie. Der Kurs trägt Früchte und Björn kann das Gelernte sogar in seinen Job integrieren, allerdings anders als gedacht. Denn als sein Mandant, ein brutaler und mehr als schuldiger Mafiaboss, beginnt, ihm ernstliche Probleme zu bereiten, bringt er ihn einfach um — und zwar nach allen Regeln der Achtsamkeit.

Cover: Das Cover ist Schlicht, aber wirkungsvoll. Die blutbespritzen Steine und der Titel lassen auf einen humorvollen Krimi vermuten, der etwas anderen Art. Das Cover fällt auf durch die untypische Kombination.

Sprecher: Matthias Matschke war mir eher unbekannt, das liegt aber vielleicht daran, das ich seine Filme/Serien einfach nie gesehen habe. Als Sprecher für dieses Buch ist er allerdings perfekt. Matthias' Stimme hat zu dieser entspannten Grundstimmung gepasst und hat den Figuren wie Björn, Emili, Dragan und co Leben eingehaucht. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen und habe Herrn Matschke's Stimme sehr gerne gelauscht. Bitte mehr davon!

Sichtweise/Story: Wir schlüpfen in die Rolle von Björn Diemel. Durch die Ich-Erzählform haben wir einen guten Einblick in seine Gedankenwelt. Emotional konnte ich leider nicht viel auffangen, aber das war auch gar nicht nötig. Man hat sich trotzdem gut in Björn hinneinversetzen können und hat einfach entspannt der Geschichte gelauscht.
Anfangs sind die Zitate aus dem imaginären Achtsamkeitsratgeber gewöhnungsbedürftig, genauso wie die entspannte Erzählweise bzw Grundstimmung. Obwohl es sich hier um einen Krimi handelt und auch gemordert wird, ein wenig Blut spritzt, etc., hat die Geschichte Humor und lässt einen den Alltag vergessen. Eine ungewöhnliche Kombination, aber Humor und Krimi zusammen sind gerade für etwas Zartbeseitete besser, als der bluttriefende Psychothriller.
Es geht direkt los, wie Björn zu seinem Achtsamkeitskurs geht. Man braucht etwas um in die Geschichte zu finden und den Protagonisten kennen zu lernen. Aber sobald es mit Dragan losgeht, kommt richtig Spannung auf und man fragt sich permanent: Wie schafft Björn das?
Geschickt eingebaut sind die Achtsamkeitsübungen, die man super entnehmen und im realen Leben einbauen kann.
Der Krimianteil samt Spannung steigt immer weiter an und lässt den Leser nicht vom Haken. Einfach ein gutes Buch zum Abschalten.

Fazit: Der Krimi, voller Achtsamkeitstipps beschert wunderbare Hörstunden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere