Profilbild von rebell

rebell

Lesejury Star
offline

rebell ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit rebell über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.08.2021

4 Clans-4 Katzen-1 Schicksal

Warrior Cats - Die neue Prophezeiung. Mitternacht
0

Inhaltsangabe: Brombeerkralle, Federschweif, Bernsteinpelz und Krähenpfote, vier junge Katzen aus den vier Clans des Waldes empfangen mysteriöse Träume vom SternenClan: Sie sind auserwählt, ihre Clans ...

Inhaltsangabe: Brombeerkralle, Federschweif, Bernsteinpelz und Krähenpfote, vier junge Katzen aus den vier Clans des Waldes empfangen mysteriöse Träume vom SternenClan: Sie sind auserwählt, ihre Clans vor einem großen Unheil zu bewahren. Doch worin besteht dieses Unheil? Und wie können ausgerechnet sie es verhindern? Die Lösung des Rätsels erwartet sie fern des Waldes, beim Wassernest der Sonne …

Cover: Das Cover gefällt mir richtig gut. Lila ist meine Lieblingsfarbe und mit den leuchtenden, gelben Augen passt das prefekt. Die 4 versammelten Katzen ist eine Szene aus dem Buch und passt hervorragend als kleines Bild.

Sichtweise/Erzählstil: Die Geschichte wird von außen erzählt. Die meiste Zeit schlüfen wir in Brombeerkralle. Seine Beschreibungen sind dehr detailliert und man kann sich gut hineinversetzen.
Jedoch auch Blattpfote rückt stellenweise in den Vordergrund und macht deutlich wie Stark ein Geschwisterband sein kann.
Leider kommt der Sichtwechsel immer sehr abrupt und ich war anfangs etwas verwirrt, jedoch gewöhnt man sich etwas beim weiterlesen daran.

Spannung/Story: Die Geschichte geht direkt mit der neuen Prophezeiung los. Die Struktur des Clan-Lebens und das Waldgebiet ist durch Staffel 1 bekannt und Vergangenes wird in kurzen Sätzen an wichtigen Stellen wiederholt. Langsam aufbauend kommt man kleinen Puzzleteilchen näher und fragt sich was mit Brombeerkralle und seinen 3 Begleitern passieren wird?, wo werden sie landen?, etc. Spannend wie das Team Erin Hunter sich neue Abenteuer ausdenkt, auch wenn altbekannte Feinde wie Ratten auftauchen.
Es war wirklich erfrischend mal in andere Katzen zu schlüpfen und neue Gedankengänge kennen zu lernen. Auch wenn ich Brombeerkralle nicht immer richtig verstehen konnte, war ich bei Blattpfote's Szenen richtig ergriffen. Ihre besondere Beziehung zu ihrer Schwester wurde einfach richtig schön dargestellt und man kann nur hoffen, das es soetwas im realen Leben noch gibt.
Was mir weiterhin positiv aufgefallen ist, wie das Eingreifen der Menschen in dem Waldgebiet dargestellt wird. Bei diesem Auftakt der neuen Staffel war das wesentlich greifbarer als bei den vorgängern. Bin gespannt wie das weiter gesponnen wird in Band 2.

Fazit: Ein lockeres, leichtes Kinder/Jugendbuch, das für spannende Lesestunden sorgt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.07.2021

Was ist mit Jet passiert?

Bonuskind
0

Inhaltsangabe: Die 15-jährige Lies wacht eines Morgens mit dem starken Gefühl auf, dass ihrer Mutter Jet etwas passiert ist. Ihr Bett ist unberührt, sie hat ihr Handy zurückgelassen und sie bleibt spurlos ...

Inhaltsangabe: Die 15-jährige Lies wacht eines Morgens mit dem starken Gefühl auf, dass ihrer Mutter Jet etwas passiert ist. Ihr Bett ist unberührt, sie hat ihr Handy zurückgelassen und sie bleibt spurlos verschwunden. Der Vater – in einer neuen Beziehung mit der jüngeren Laure lebend – deutet die kommentarlose Abwesenheit seiner Ex als einen willkommenen Beweis ihrer psychischen Instabilität und ihrer Unfähigkeit, sich um die Kinder zu kümmern. Sie hätte die Scheidung niemals überwunden und beschlossen, zu verschwinden. Lies ist sich jedoch sicher, dass die Mutter sie niemals im Stich gelassen hätte. Auf eigene Faust versucht sie herauszufinden, was passiert ist. Dabei findet sie ein Tagebuch mit beunruhigenden Details aus dem Liebesleben der Mutter: Auf der Suche nach Trost, nachdem ihr Mann sie für eine Jüngere verlassen hat, hatte sich Jet im Labyrinth einer geheimen toxischen Beziehung verfangen. Wird Lies die Wahrheit über das unheimliche Verschwinden ihrer Mutter aufdecken und damit die Erklärungen der Erwachsenen Lügen strafen?

Cover: Das Cover ist zwar schlicht, aber macht dennoch Neugierig auf den Inhalt. Es wirkt eher traurig, als ob jemand im Stich gelassen wurde. Sehr passend zur Geschichte. Das Cover hat mich von anfang an überzeugt.

Sichtweise/Erzählstil: Die Geschichte wird aus der Sicht der 15 jährigen Lies. In Ich-Form erzählt sie uns die Geschichte ihrer Mutter. Lies' Gedanken und Gefühle kommen gut durch und oft hätte ich sie am liebsten Umarmt.

Spannung/Story: Die Geschichte geht ohne Vorkentnisse los. Es beginnt direkt mit dem Morgen am den Lies ihre Mutter vermisst. Nach und nach erfahren wir wie das Familienleben aussieht und wer die wichtigsten Personen in dieser Handlung sind.
Vorab sollte man wissen, das dieser Thriller anders ist. Saskia Noort lässt eine aussenstehende Person die Ereignisse beschreiben und bespricht Themen, die immernoch unter den Teppich gekehrt werden. Sehr gut wird hier beschrieben, wie sich eine Scheidung auf die Kinder auswirkt, wie stark Kinderseelen von solchen Ereignissen beeinflusst werden und wie verzweifelt ein Mensch sich in eine toxische Beziehung flüchtet. Depressionen, sexuelle Unterwerfung gehören hier genauso zu. Im Buch gibt es auch einige sehr detailiert beschriebene Szenen, die bei manchem Leser ein gewisses Ekelgefühl auslösen könnten bzw. Abstoßend und Erschreckend sind.
Das Buch ist ein Psychothriller auf einer anderen Art. Allein der Erzählstil ist gewöhnungsbedürftig, aber dennoch hat es etwas das man weiter liest. Die Spannung kommt einfach daher, das man wissen möchte wie Lies' Mutter Jet gelebt hat, was oder wer hat sie dazu getrieben in dieser abstrakten Beziehung zu landen und ob sie ihren Seelenfrieden gefunden hat...
Wer eine actionreiche Hetzjagd des Täters erwartet ist hier fehl am Platz. Dieses Buch passt einfach sehr gut in die heutige Zeit und lässt ein Bild im Kopf entstehen, das jeden Tag überall auf der Welt passiert.

Fazit: Ungewöhnlich, aber dennoch spannend. Dieser Thriller hat mich gut unterhalten und mir gewisse Dinge aufgezeigt, die mich zum nachdenken bringen. Das Buch halt auch Tage später immer noch nach und lässt einen nachdenklich zurück. Es ist ein guter Psychothriller, aber ein zweitesmal lesen werde ich ihn nicht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2021

Wie geht es nach Feuerstern's Heimreise weiter?

Warrior Cats - Special Adventure. Das Schicksal des WolkenClans
0

Inhaltsangabe: Sechs Monde sind vergangen, seit Blattstern Anführerin des wiedervereinigten WolkenClans wurde. Die Kätzin würde alles tun, damit ihr Clan für immer bestehen kann. Doch der jungen Anführerin ...

Inhaltsangabe: Sechs Monde sind vergangen, seit Blattstern Anführerin des wiedervereinigten WolkenClans wurde. Die Kätzin würde alles tun, damit ihr Clan für immer bestehen kann. Doch der jungen Anführerin stehen schwere Prüfungen bevor: Im Clan gibt es unterschiedliche Auffassungen über das Zusammenleben und das Gesetz der Krieger. Geheime Bündnisse werden geschlossen, Unruhe breitet sich aus. Wie soll ein derart zerrissener Clan überleben? Und wem kann Blattstern noch trauen? ...

Cover: Das Cover ist passend zur ganzen Reihe gestaltet. Das Sonnenuntergangsrot passt sehr gut zu den Katzen in der Schlucht.

Sichtweise/Erzählstil: Von Außen erzählt, erleben wir alles aus Blattstern's Sicht. Tauchen tief in ihre Gedanken und Gefühle ein. Ich konnte jedoch nicht alle ihre Handlungen verstehen und hätte Blattstern manchmal am liebsten eins auf die Pfoten gegeben. Daher habe ich einen Stern abgezogen.

Spannung/Story: Die Geschichte geht langsam los und knüpft an das voherige Special Adventure "Feuersterns Mission" an. Das WolkenClan leben gestaltet sich teilweise etwas anders, als man es gewohnt ist und da muss man sich erstmal reinfinden. Aber nach etwas Eingewöhnung blickt man schnell durch und der leichte Schreibstil vereinfachen alles. Man fliegt förmlich durch die Seiten und man kann sich trotzdem in der Welt der ClanKatzen fallen lassen.
Die Geschichte entwickelt sich langsam, aber immer mit gewissen Spannungsmomenten, die zum weiterlesen animieren. Da es sich um ein Kinderbuch handelt, ist für einen Erwachsenen manches etwas vorhersehbar, mindert aber in keinsterweise das Emotionale Erlebniss beim Lesen.
Es hat wieder viel Spaß gemacht ein weiteres Buch aus der Reihe zu beenden und hoffe, es geht Spannend so weiter.

Fazit: Eine tolle Fortsetzung und ein guter Abschluss zur Staffel 1 der Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2021

Alte oder Neue Götter?

Warrior & Peace
0

Inhaltsangabe: Mein Name ist Warrior Pandemos und seit Neuestem
bin ich eine Chaos-Göttin. Leider habe ich noch nicht herausgefunden, wie ich diesen Job kündigen kann. Bei unserer hirnrissigen Mission, ...

Inhaltsangabe: Mein Name ist Warrior Pandemos und seit Neuestem
bin ich eine Chaos-Göttin. Leider habe ich noch nicht herausgefunden, wie ich diesen Job kündigen kann. Bei unserer hirnrissigen Mission, die griechischen Götter aus dem Olymp werfen zu wollen, haben wir nicht nur versagt, uns wurde sprichwörtlich der Arsch aufgerissen. Weil das Schicksal eine miese Bitch ist, wurde ich auch noch von einem Gott gekidnappt. Sein Name ist Virus (Sohn der Nemesis / grüne Haare / sarkastischer Idiot / schizophren…). Er will Peaces Platz als Gottvater in der Elite streitig machen und bietet mir dafür einen Deal an: Er holt jemanden für mich von den Toten zurück, wenn ich ihn heirate.
Und ich? Ich weiß verdammt nochmal nicht, was ich tun soll.
Die Fortsetzung von "Warrior & Peace - Göttliches Blut"

Cover: Das Cover ist wieder wundervoll gestaltet worden. Es passt perfekt zur Geschichte und lässt erahnen, das es ganz schön brodelt im Kampf gegen die Götter.

Sichtweise/Erzählstil: Die Geschichte wird weiterhin in Ich-Form aus Warrior's Sicht erzählt. Wir tauchen tief in ihre Gedanken und Gefühle ein. Nicht immer kann ich ihre Reaktionen nachempfinden, aber ansonsten hat es viel Spaß gemacht, die junge Göttin zu begleiten.

Spannung/Story: Die Geschichte knüpft da an, wo Band 1 aufgehört hat. Ohne Probleme konnte ich wieder weiterlesen und bin direkt wieder in der humorvollen Inszinierung der griechischen Götter versunken. Die Spannung baute sich langsam auf. Man muss erstmal die Fronten der beiden Götterbanden verstehen und wer wie gebraucht wird. Jedoch war mir Virus beispielsweise Peace gegenüber direkt sympathischer. Mit Virus kam ich einfach besser zurecht. Er wirkte echter und nicht ganz so skrupellos...
Es ist eine tolle Geschichte über Freundschaft, Liebe, Zusammenhalt, aber auch geprägt von Machtkämpfen und blutigen Kämpfen; vor allem am Ende. Ab und an flacht die Spannung etwas ab und die Liebesgeschichte rückt mehr in den Vordergrund. Das erotische Prickeln kam an den passenden Stellen und hat manches etwas aufgelockert.
Als der Krieg sich dem Ende neigte, wurde es nochmal richtig fesselnd und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Ich war über die letzten Seiten nur etwas verwirrt, aber nachdem ich es habe Sacken lassen, konnte ich gut abschließen und habe die Lesestunden wirklich genossen.

Fazit: Wer die Götter mal anders erleben will, sollte zu dieser Dilogie greifen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.05.2021

Perfekte Welt?!

New Worlds
0

Inhaltsangabe: Die alterslose Lika lebt auf der abgeschotteten Insel Eden in einer perfekten Gesellschaft. Zwischenmenschliche Konflikte sind ihr fremd. Sie liebt ihre Arbeit im Wissenschaftlichen Zentrum, ...

Inhaltsangabe: Die alterslose Lika lebt auf der abgeschotteten Insel Eden in einer perfekten Gesellschaft. Zwischenmenschliche Konflikte sind ihr fremd. Sie liebt ihre Arbeit im Wissenschaftlichen Zentrum, für die sie erschaffen wurde.
Als sie jedoch dem sterblichen Milo begegnet, lernt sie eine ganz neue Welt kennen und Lika läuft Gefahr, die Kontrolle über sich und ihre Gefühle zu verlieren.

Cover: Das Cover passt wundervoll. Die wilde Natur durch den Luchs dargestellt und die hochtenisch basierte Neue Welt als kompletter Gegensatz. Die pink-blaue Farbgebung macht das ganze etwas sanfter und lässt den Leser genauer hinsehen.

Sichtweise/Erzählstil: Die Geschichte wird in Vergangenheitsform von Außen aus Lika's Sicht erzählt. Jedoch konnten wir einen guten Blick in Lika's Gedankenwelt werfen und vor allem ihre Entwicklung sehr gut nachempfinden. Ich habe etwas gebraucht um mit ihr Warm zu werden, aber zum Ende hin mochte ich Lika richtig gerne.

Spannung/Story: Die Geschichte fängt recht ruhig an. Wir lernen erstmal Lika und ihr Leben in der Neuen Welt Eden kennen. Die Spannung entwickelt sich langsam und steigert sich am meisten am Ende. Man muss erstmal die verschiedenen Orte und Personen richtig lernen zu verstehen.
Die Neue Welt Eden ist der perfekte Ort und alle Bewohner sind Glücklich. Manch technische Entwicklung hätte ich heute gern, manches macht mir jedoch eher Angst und ließ mich mit mulmigen Gefühl zurück.
Kleinere Szenen animieren den Leser, an der Story dran zu bleiben und wirbeln Fragen auf. Man macht sich Gedanken und zeitgleich kann man von Lika's neuen Erfahrungen nicht loskommen.
Geschickt eingebaut in die Story werden Themen wie Umweltverschmutzung. Gerade die Spätfolgen vom Vermüllen der Natur werden hier deutlich dargestellt und regen zum Nachdenken an. Für Jugendliche eine gute Vorrangehensweise, aber auch mich als Erwachsenen hat es zum Teil geschockt.
Erst recht Neutral und dann sehr Emotional folgen wir Lika auf einem Weg, dessen Ende noch sehr ungewiss ist. Ich habe mit aufgeklapptem Kiefer das Buch beendet und frage mich wie es in Band 2 weiter gehen soll.
Jedoch war manches für mich Vohersehbar. Deswegen war so mancher Ausgang nicht überraschend, aber denoch war der Weg dahin sehr interessant.

Fazit: Ein Jugendbuch, das mich überzeugt hat und ein Ende das nicht loslässt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere