Profilbild von romana_reads

romana_reads

Lesejury-Mitglied
offline

romana_reads ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit romana_reads über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.11.2022

Liebesroman mit Tiefgang

Through my Heart – Ich begehre nur dich
0

Das Cover des Buches ist sehr ansprechend und passt gut zu Claudia, der Hauptperson. Ich selbst bin zwar nicht der allergrößte Fan von Personen am Cover, aber dennoch ist es meiner Ansicht nach gut gelungen.
Die ...

Das Cover des Buches ist sehr ansprechend und passt gut zu Claudia, der Hauptperson. Ich selbst bin zwar nicht der allergrößte Fan von Personen am Cover, aber dennoch ist es meiner Ansicht nach gut gelungen.
Die Leseprobe hat mit dem Aufeinandertreffen von Artemis und Claudia nach einigen Jahren schon eine Spannung zu Beginn aufgebaut und von dieser wurde man bis zum Schluss nicht enttäuscht. Beim Aufeinandertreffen zeichnet sich Artemis vor allem durch seine Kälte aus. Auch wenn er anfangs sehr unsympathisch wirkt und man nicht gleich mit ihm warm wird, ist er mir während der Geschichte sehr ans Herz gewachsen. Hinter ihm steckt weit mehr als auf den ersten Blick vermutet wird.
Claudia ist auch eine tolle Frau, mit all dem, was sie schon erlebt hat im Hintergrund kämpft sie sich durchs Leben und erreicht ihre Ziele trotz allem Widerstand. Die Entwicklung der Beziehung der beiden steht ganz klar im Vordergrund des Buches und bringt dadurch, dass sich die beiden schon seit sie Kinder waren kennen, viel aus Vergangenheit und Gegenwart ein, was das Buch besonders interessant macht.
Die Charaktere abseits der Hauptprotagonisten sind auch spannend und gehen tief, so haben wir Artemis und Claudias Freunde sowie die Geschwister Apollo und Ares, die den Hidalgo-Haushalt ordentlich auf Trapp halten. Mit dieser Chaos-Truppe kann man nur tolle Lesestunden verbringen.
Der Schreibstil hatte eine Sog-Wirkung und das Hin und her machte den Plot für mich wirklich spannend, da es hier um so viel aus der Vergangenheit ging, was das Verhalten der Hauptpersonen wunderbar nachvollziehbar machte.
Für mich war es ein großartiges Buch, das ich nur weiterempfehlen kann!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.11.2022

Großartiges Serienfinale

Catching up with the Carters - In your arms
0

Das Buch hat - wie alle anderen Bände der Reihe auch - ein wunderschönes Cover, dass bei Coveropfern, zu denen ich mich zähle, definitiv einen Ehrenplatz im Regal bekommt. Aber nicht nur das Cover ist ...

Das Buch hat - wie alle anderen Bände der Reihe auch - ein wunderschönes Cover, dass bei Coveropfern, zu denen ich mich zähle, definitiv einen Ehrenplatz im Regal bekommt. Aber nicht nur das Cover ist wunderschön, auch der Inhalt überzeugt mehrfach.
Zum einen muss man die Protagonisten lieben. Athena ist trotz ihrer berühmten Familie, bodenständig und einfühlsam geblieben und gibt vom ersten Kapitel an einen Ton an, der zum Mitfiebern einlädt. Sam hat zwar auch einen erfolgreichen Vater, dieser steht jedoch hinter der Kamera als Producer und ist daher nicht ganz so berühmt. Er selbst darf am Set Erfahrungen sammeln und eckt bei Athena ziemlich an. Sie sind sich anfangs unsympathisch. Beim näheren Kennenlernen und tollen Gesprächen - hier ein Lob an die Autorin für die großartigen Konversationen - finden sie doch Gemeinsamkeiten und können über die Unstimmigkeiten hinwegsehen. Bald findet sich auch ein gemeinsamer Strang, an dem sie ziehen. Leider passieren aber auch hier einige unerwartete Dinge, die die beiden voneinander entfernen, anstatt sie noch näher zueinander zu bringen.
Die Art Probleme zu lösen und der generelle Handlungsfluss ziehen einen in die Handlung und ich konnte wirklich gut mitfiebern.
Der Spannungsaufbau wird durch immer wieder wechselnde Sichtweisen der beiden Ich-Erzählern, Treffen mit bekannten und neuen Side-Charakteren sowie unerwarteten Wendungen gehalten, bis es zu einem unerwarteten Ende kommt.
Der Schreibstil fließt und bringt alles mit, was ich mir von einem guten Buch erwarte. Ein großes Lob an die Autorin für dieses Meisterwerk!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.10.2022

Absolutes Wohlfühlbuch

Neubeginn im kleinen Strickladen in den Highlands
0

Mitten in den Highlands in Schottland verspricht das Buch schon vom Setting her einiges. Eine schöne Umgebung allein reicht jedoch noch lange nicht für ein gutes Buch. Und dieses Buch hat viel, viel mehr. ...

Mitten in den Highlands in Schottland verspricht das Buch schon vom Setting her einiges. Eine schöne Umgebung allein reicht jedoch noch lange nicht für ein gutes Buch. Und dieses Buch hat viel, viel mehr. Es ist eine tolle Geschichte von Neubeginn, Wiederaufstehen und zweiten Chancen.
Im Buch spielt Amely die Hauptrolle. Ihre Mutter ist vor Kurzem verstorben und ihre Freund*innen setzen alles daran, sie in Carwell wieder aufzumuntern. Dabei spielt vor allem Peter eine wichtige Rolle.
Amelys Schmerz ist gut nachvollziehbar und es hat mir öfters die Tränen in die Augen gedrückt, weil ich mit ihr so mitgelitten habe. Aber auch vor Rührung musste ich einige Male beinahe weinen. Der Umgang der Freunde mit Amely ist herzlich und man merkt während des Lesens, wie sehr sie aufblüht und wie gut ihr die Freundschaft tut.
Neben dem Thema der Liebe, der Freundschaft und auch dem Tod ihrer Mutter, ist das Stricken ganz zentral. Ich selbst stricke zwar nicht, aber dennoch fühle ich mich in dem fiktiven Wollladen wirklich wohl.
Der Schreibstil ist wirklich toll. Man wird richtig in das Buch und die Umgebung hineingezogen und kann das Buch schwer aus der Hand legen. Einige Schwierigkeiten hatte ich anfangs mit den Beziehungen der Nebencharaktere zueinander, was aber auch daran liegt, dass es sich um den vierten Band handelt.
Dennoch kann man diesen auch unabhängig von den anderen lesen. Ich habe mir noch während des Lesens Band 1-3 bestellt und freue mich schon darauf.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.10.2022

Wunderschöne Love-Story mit tollem Setting

Korallenträume und Floridaliebe
0

"Korallenträume und Floridaliebe" von Maggie Uhmann spielt, wie der Name schon verrät im wunderschönen Florida, genauer in Key West. In dieses traumhafte Sommersetting fliegt Julia, eine 28 jährige Lehrerin, ...

"Korallenträume und Floridaliebe" von Maggie Uhmann spielt, wie der Name schon verrät im wunderschönen Florida, genauer in Key West. In dieses traumhafte Sommersetting fliegt Julia, eine 28 jährige Lehrerin, um sich den Traum von der Mithilfe auf einer Korallen farm zu erfüllen. Bereits am Anreisetag hält ihr neues Abenteuer eine Überraschung bereit. Ihr Langzeitfreund trennt sich von ihr. Verletzt wie sie ist, will sie nichts von der großen Liebe wissen, bis sie auf Greg trifft, der ihr gehörig den Kopf verdreht.
Die beiden entwickeln eine großartige Dynamik, die für gemütliche Lesestunden mit Sommerfeeling sorgen. In den Kapiteln, die aus beiderlei Sicht geschrieben sind, bekommen lesende einen tiefen Einblick in die Gefühlswelt der beiden Protagonisten. Zu diesen gesellen sich lustige Nebencharaktere, die der Geschichte noch einiges an Würze und Kurzweiligkeit mitgeben.
Julia, Greg und die Korallen in dem tollen Setting haben mich kombiniert mit dem locker-leichten Schreibstil echt begeistert.
⭐⭐⭐⭐⭐/5 Sterne und eine große Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2022

Wunderbares Weihnachtsbuch

Love Songs in London – All I (don’t) want for Christmas
0

Tonia Krüger vereint in ihrem Debüt alles, was ein gutes Buch ausmacht: Humor, eine tolle Liebesgeschichte und Charaktere, die einen zum Mitfiebern animieren.
Mit Febe gibt es in dem Buch eine Figur, die ...

Tonia Krüger vereint in ihrem Debüt alles, was ein gutes Buch ausmacht: Humor, eine tolle Liebesgeschichte und Charaktere, die einen zum Mitfiebern animieren.
Mit Febe gibt es in dem Buch eine Figur, die wirklich zuckersüß ist. Mit ihrem Faible für Shakespeare hat sie mein Herz sofort gewonnen und im Laufe der Handlung konnte ich mit ihr gut mitfiebern, da sie einfach eine tolle Protagonistin ist. Liam ist jemand, mit dem ich anfangs vermutlich ähnliche Probleme hätte wie Febe. Dass die Charaktere so unterschiedlich sind, macht ihre Geschichte nochmals viel spannender. Aber auch die Nebencharaktere wurden mit viel Herzblut gewählt und haben eine tolle Tiefe. Mein absoluter Favorit ist Matt, Liams jüngerer Bruder. Er bringt Humor und Witz in die Story und lässt mein Herz höher schlagen.
Auch der Gegenpart, der die dynamische Love-Story unterbricht ist gut ausgewählt und bringt Würze in die Romanze.
Der Schreibstil war toll!! Das Buch lässt sich in einem Sitz durchlesen und man fliegt nur so durch die Seiten. Für ein Debüt bleiben keine Wünsche offen. Ein großes Lob und eine noch viel größere Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere