Platzhalter für Profilbild

ronnies_world

Lesejury Profi
offline

ronnies_world ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ronnies_world über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.11.2022

Mein erster Dark Romance Roman

Fallen Saints
0

Dies ist der erste Dark Romance Roman ist, den ich gelesen habe.
Zugegeben das Gerne wird wohl nie zu 100% meins aber so zwischendurch werde ich bestimmt nochmal ein Buch aus dem Genre lesen.
Jedenfalls ...

Dies ist der erste Dark Romance Roman ist, den ich gelesen habe.
Zugegeben das Gerne wird wohl nie zu 100% meins aber so zwischendurch werde ich bestimmt nochmal ein Buch aus dem Genre lesen.
Jedenfalls ist dieses Buch nichts für schwache Nerven. Daher finde ich es auch sehr gut, dass es hier eine ausdrückliche Warnung gibt.
Das Cover finde ich sehr cool und passt für mich perfekt zur Geschichte. Der Schreibstil ist klasse und konnte mich leicht in die Geschichte entführen.
Shadow ist der Vice President der Fallen Saints und genießt es zu töten. Das kommt auch immer wieder zum Ausdruck und man wird als Leser immer wieder mit in seine dunklen Abgründe gezogen.
Storm wird Zeugin eines Mordes und steht seitdem unter der Beobachtung der Fallen Saints. Sie hat mich von Anfang an igrendwie beeindruckt. Sie ist ein echte Kämpferin und entwickelt sich im Laufe der Geschichte sehr weiter.
Natürlich gibt es auch einige expliziten Szenen, die für heiße Momente sorgen.
Außerdem erwartet euch ein echt fießes Ende. Deshalb muss ich unbedingt Band 2 lesen. Mit so einem Ende kann man mich doch nicht stehen lassen.

Insgesamt eine spannende und fesselnde Geschichte, die für Dark Romance Fans sicherlich ein absolutes Muss ist.
Obwohl es nicht ganz mein Ding ist gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2022

Sommer,Sonne und (Buch-)Liebe

Summer Girls 1: Matilda und die Sommersonneninsel
0

n diesem Buch erwarten euch 4 Freundinnen, die einen ganz besonderen Sommer erleben und erfahren was es heißt verliebt zu sein.
Matilda als Protagonistin mochte ich sehr gerne und es gibt ein paar sehr ...

n diesem Buch erwarten euch 4 Freundinnen, die einen ganz besonderen Sommer erleben und erfahren was es heißt verliebt zu sein.
Matilda als Protagonistin mochte ich sehr gerne und es gibt ein paar sehr süße Szenen. Neben der Liebe gibt es außerdem viel Sommer, Sonne, Strand und Windsurfen. Das Thema Windsurfen fand ich tatsächlich sehr interessant und schön umgesetzt.

"Summer Girls-Matilda und die Sommersonneninsel" ist perfekt für den Sommernachmittag am Strand oder auch den verregneten Herbstabend.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2022

Tolle Geschichte

Das Leuchten vergangener Sterne
0

Titel und Cover lassen mich nach dem Lesen direkt an meine Lieblingsszene denken und passen sehr gut zur Geschichte. Den Prolog mochte ich auch sehr und habe von Anfang an gerätselt was sich dahinter verbirgt.
Nina ...

Titel und Cover lassen mich nach dem Lesen direkt an meine Lieblingsszene denken und passen sehr gut zur Geschichte. Den Prolog mochte ich auch sehr und habe von Anfang an gerätselt was sich dahinter verbirgt.
Nina war mir von Anfang an sympathisch, genau wie Taran, der einfach ein toller Mann ist. Bei Orlando ist mein Verhältnis sehr zwiespältig, besonders wegen dem Milieu, in dem er unterwegs ist/arbeitet. Die Drei sind auf jeden Fall alle sehr unterschiedlich aber auf ihre Weise interessant, spannend und man gönnt allen ihr Glück. Die Geschichte erleben wir aus den Sichten der Drei, was ich auf der einen Seite gut fand, weil man so möglichst viel aus den Leben von allen Dreien erfährt. Auf der anderen Seite ist es aber besonders am Anfang auf Grund der Sprünge zwischen den Figuren ein wenig verwirrend.
Besonders schön in diesem Buch ist das Setting. Zwischenzeitlich hatte es für mich ein bisschen was von einem Reiseführer, da es auch einige historische Infos gibt. Manchmal hatte ich das Gefühl es war ein bisschen zu viel, dennoch fand ich es sehr interessant. Da kann man sicherlich den ein oder anderen Tipp fürs Reisen verwenden. Wobei das natürlich auch sehr gut zum Thema der Archäologie gepasst hat, was auch sehr schön eingebaut und umgesetzt wurde.
Für mich als typische New Adult Leserin war es auch mal wieder ein bisschen Abwechslung, eine Geschichte mit etwas älteren Charakteren zu lesen. Außerdem wurde ich hier auch das ein oder andere Mal überrascht.
Insgesamt eine sehr schöne, unterhaltsame, etwas anspruchsvollere und informative (Liebes-)Geschichte mit einem tollen Ende. Außerdem macht sie Lust auch mal nach Andalusien zu Reisen.
Eine klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2022

Absolute Empfehlung

Dead Hearts Can't Love
0

Für einige wirkt das Vampir-Dasein hier vielleicht langweilig, aber ich fand mal was anderes und obwohl es keine besonderen Fähigkeiten gibt, sehr interessant. Loans „Ich Hasse-Menschen-Einstellung“ fand ...

Für einige wirkt das Vampir-Dasein hier vielleicht langweilig, aber ich fand mal was anderes und obwohl es keine besonderen Fähigkeiten gibt, sehr interessant. Loans „Ich Hasse-Menschen-Einstellung“ fand ich einfach mega. Auch seine Entwicklung fand ich sehr spannend. Besonders wie er nach und nach feststellt, dass er doch von Menschen beachtet wird und es welche gibt die ihm wichtig sind und für die Loan wichtig ist.
Sophia ist so ein bisschen der Gegenpart, die versucht immer fröhlich zu wirken und noch ein bisschen nach dem perfekten Ort sucht, um ihre Träume zu erfüllen. Sie ist selbstbewusst und weiß was sie will, lässt sich aber auch immer wieder von ihren Zweifeln lenken. Für mich ist sie auf jeden Fall sehr liebenswert und mit ihr muss ich unbedingt mal Kekse backen.
Sehr gut gefallen haben mir die Wechsel zwischen den Perspektiven (Loan und Sophia), die perfekt gelungen sind und die Kapitel hatten für mich auch eine super Länge. Da fand ich auch die Kapitelnamen sehr interessant, bei denen man besonders bei Loan eine Veränderung beobachten kann. Einfach spannend und schön geschrieben. Das Kribbeln und Herzklopfen der beiden kam bei mir auf jeden Fall an. Außerdem wird es spannend und das ein oder andere „Vampirgeheimnis“ wird gelüftet.
Eine etwas andere Vampirgeschichte mit Charakteren, die Ecken und Kanten haben und die man ins Herz schließt.
Ich kann die Geschichte absolut empfehlen und freue mich auf den nächsten Band.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2022

Klasse Fortsetzung

Very Bad Elite
0

Nach Band 1 habe ich direkt mit Band 2 weitergelesen. Mable kämpft sich zurück nach Kingston und lässt sich nicht unterkriegen. Dies fand ich sehr bemerkenswert, habe aber gleichzeitig auch immer wieder ...

Nach Band 1 habe ich direkt mit Band 2 weitergelesen. Mable kämpft sich zurück nach Kingston und lässt sich nicht unterkriegen. Dies fand ich sehr bemerkenswert, habe aber gleichzeitig auch immer wieder gezittert was die Kings wohl mit ihr anstellen. Da macht man sich auf alles gefasst und stattdessen halten sich die Kings zurück und sie wird sogar von Romeo beschützt. Man lernt die Kings näher kennen- denkt man zumindest aber man blickt genau wie Mable immer noch nicht durch was ihre wahren Absichten sind. Mable soll sich zwischen Jaxon, Sylvian und Reece entscheiden. Ganz klar unmöglich. Für mich übrigens auch. Außerdem stellt sich die Frage wer ist eigentlich Zayn? Gibt es ihn überhaupt?
Ein paar Fragen wurden beantwortet, Zusammenhänge besser verständlich aber mit um so mehr unbeantworteten Fragen steht man am Ende da. Ein Grund um unbedingt weiterzulesen. Eine klasse Fortsetzung, die wie Band 1 voller Spannung, Sexyness, Intrigen, Verwirrungen und Überraschungen steckt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere