Platzhalter für Profilbild

schmoekereule

Lesejury-Mitglied
offline

schmoekereule ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit schmoekereule über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.08.2020

Definitiv ein Jahreshighlight!

Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt
0

Nachdem Band 1 mein persönlicher Flopp dieses Jahr war, habe ich mich lange nicht an Band 2 getraut. Doch mich haben dann die vielen positiven Rezis überzeugt, die meinten, dass Band 2 besser wäre. Ich ...

Nachdem Band 1 mein persönlicher Flopp dieses Jahr war, habe ich mich lange nicht an Band 2 getraut. Doch mich haben dann die vielen positiven Rezis überzeugt, die meinten, dass Band 2 besser wäre. Ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Band 1 ist zwar ein Flopp gewesen, aber Band 2 ist definitiv ein Jahreshighlight.

Ich habe "Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt" als Hörbuch gehört und erstmal muss ich glaube 1000 Mal betonen, wie toll vorgelesen wurde und wie sehr ich es genossen habe, dieses Buch zu hören.

Es geht um Grace und Jackson.
Grace ist zwar schon fast 30 und sie hat schon eine Menge Mist erlebt. Gerade getrennt von ihren Ehemann ist sie ziemlich niedergeschlagen, dennoch unglaublich stark. Sie muss sich immer wieder gegen Chester (die Stadt) und ihre Mutter wehren.
Auch Jackson hat es definitiv nicht leicht. Sowohl seine Vergangenheit als auch seine Gegenwart sind alles andere als prickelnd. Dennoch ist er unglaublich stark und liebenswürdig, wofür ich ihn bewundere. Er wurde immer wieder als das schwarze Schaf von Chester beschrieben, doch das trifft definitiv nicht auf ihn zu. JAckson ist einfühlsam und ein wunderbarer Charakter versteckt sich hinter dieser harten Schutzmauer.

Die beiden zusammen sind unbeschreiblich süß. Ihre Beziehung ist so detailliert und niedlich, denn hier wird viel Wert auf Kleinigkeiten gelegt und nichts wird überstürzt. Das fand ich ziemlich gut, denn genau dies war mein Hauptkritikpunkt im vorherigen Band.

Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry hat mich sofort gecatched und es fiel mir super schwer, das Hörbuch auszuschalten. Ich liebe diese poetische Note in ihrem Schreibstil. Während des Hörens habe ich mit den Protagonisten geweint, gelacht und geflucht und am Ende wurde es so wunderschön. Vielleicht ist es für den ein oder anderen etwas kitschig, aber ich mochte es so gerne.

Mein einziger Kritikpunkt ist die Charakterentwicklung der Mutter, die mir etwas zu abrupt vorkam. Vor ein paar Minuten war sie noch der Griesgram in Person und dann sollte sie auf einem nett sein?! Mir hat hier eine klare Erklärung gefehlt und es ging mir etwas zu schenll.

Sonst habe ich aber nichts zu kritisieren und für mich ist es ein klares 5/5⭐ Buch oder auch mehr, wenn das möglich wäre.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.08.2020

Tiefgründig, fesselnd, wunderschön

Never Too Late
0

Nachdem "Never too Close" mir schon ziemlich gut gefallen hat, wollte ich auch unbedingt Never too Late lesen.

Zoé ist ein besonderer Charakter. In Band 1 lernt man nur ihre lässige Oberfläche kennen, ...

Nachdem "Never too Close" mir schon ziemlich gut gefallen hat, wollte ich auch unbedingt Never too Late lesen.

Zoé ist ein besonderer Charakter. In Band 1 lernt man nur ihre lässige Oberfläche kennen, doch nun schaut man auch hinter die Fassade. Man merkt schnell, dass Zoé ziemlich viel mit sich rumschleppt und ihre Vergangenheit alles andere als einfach war. Dennoch ist sie sehr stark und kämpft. Dafür habe ich sie sehr bewundert und sie wurde mir sofort sympathisch, auch wenn sie mir in Band 1 eigentlich viel zu unnahrbar war.

Auch Jason kennt man nur als Casanova, doch eigentlich kann er auch super süß sein. Ich meine, er hat drei Katzenbabys, die nach Star Wars Figuren benannt wurden. Auch wenn Zoé eigentlich ziemlich verschlossen ist, schafft er es zu ihr durchzudringen & ihr beizubringen, dass sie perfekt ist. Ich hätte nie gedacht, dass er so eine romantische Ader hat. Das hat mich sehr überrascht, aber letzendlich war es auch nicht unrealistisch oder so.

Die Beziehung der beiden beginnt mit Hass und endet mit Liebe. Diese Entwicklung ist nicht immer einfach gewesen, aber sie meistern die meisten Hürden und am Ende kann man es schon Liebe nennen (auch wenn es teilweise stark körperlich war).
Dieses Buch behandelt mehrere triggernde Themen, die meiner Meinung nach super umgesetzt wurden. Besonders die Themen Essstörungen und Homophobie waren gut mit eingearbeitet. Er war sogar ein wenig informativ und man lernt mehr über diese Themen. "Never too Late" hat eine klare Message, Selbstliebe. Es ist egal, wie man aussieht, welches Geschlecht man liebt oder sonst was, man wird geliebt und ist so perfekt. So etwas sollte meiner Meinung nach viel öfter im Genre New Adult behandelt werden.
Was mich überrascht hat, war dass "Never too Late" gleichzeitig mit "Never too Close" spielt. Das war erst verwirrend, aber letztendlich gut so, denn so hat man besser verstanden, warum sich Jason und Zoé so verhalten haben.
Auch der Schreibstil war hier sehr schön und ich habe das Buch mehr oder weniger gesuchtet. Ich bin über die Seiten gefolgen und auf einmal war es doch schon fertig. Nachdem ich fertig war, musste ich noch ziemlich lange über das Buch nachdenken, da ich so in der Welt von Zoé und Jason drin war.

Insgesamt bekommt "Never too Late" 5/5⭐ von mir und ist somit für mich besser als Band 1. Ich kann dieses Buch allen empfehlen, die ein tiefgründiges, schönes New Adult Buch mit einem lockeren Schreibstil suchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.08.2020

Die Queen of Emotions bricht mal wieder mein Herz

Wie die Ruhe vor dem Sturm
0

Dieses Buch... wow, ich bin sprachlos... Jetzt habe ich ein neues Jahreshighlight.

Ich liebe den Schreibstil von Brittainy C. Cherry, was dazu geführt hat, dass ich ich habe "Wie die Ruhe vor dem Sturm" ...

Dieses Buch... wow, ich bin sprachlos... Jetzt habe ich ein neues Jahreshighlight.

Ich liebe den Schreibstil von Brittainy C. Cherry, was dazu geführt hat, dass ich ich habe "Wie die Ruhe vor dem Sturm" nur so verschlungen habe. Während des Lesens habe ich so gelitten und mehr als einmal liefen Tränen aus meinen Augen. Es war so verdammt emotional, traurig und schön zu gleich.

Das Buch ist in zwei Teile unterteilt, die Vergangenheit vor 16 Jahren und dann danach, wo dann auch der Klappentext eintritt. Ohne groß zu spoilern, kann ich über Teil eins nur sagen, dass er unglaublich traurig, ergreifend und wunderschön zugleich war. Besonders in diesem Teil des Buches habe ich so unglaublich viel geweint. Hier wurde so ein wichtiges Thema sehr gut und realistisch behandelt.

Greyson war im ersten Teil so ein süßer Boyboyfriend und ich möchte auch gerne einen Greyson für mich haben. Er war so niedlich und hilfsbereit, immer für Ellie da.
Nach 16 Jahren ist er ein ganz anderer und so ein kalter Mensch. Es war echt unglaublich teilweise, wie er sich so verhalten konnte, aber er hatte ja seine Gründe dafür.

Ellie war in Teil 1 ziemlich so wie ich, etwas schüchtern, introvertiert & ein totaler Bücherwurm. Ich mochte ihren besonderen Charakter sehr gerne und konnte mich gut in sie hineinversetzten, auch wenn ich nicht das gleiche Schicksal erlitten habe.
In Teil 2 steht sie nicht nur für sich, sondern auch für andere ein. Sie entwickelt sich zu einer selbstbewussten Frau und ich liebe es, wie sie gegenüber Grey immer für die Kinder gekämpft hat.
Ihre Beziehung zu den Kindern war besonders und hat mich sehr berührt. Besonders Lorelai habe ich sehr schnell in mein Herz geschlossen, aber auch Carla war besonders am Ende eine ganz tolle Person.

Teil 1 war eher Young Adult, aber trotzdem super schön und auch die Liebesgeschichte der beiden sooo romantisch. In Teil 2 ging es erst etwas schleppend voran, aber dies war nur verständlich, wenn man mal auf die Vergangenheit von Grey achtet. Zum Ende hin wurde es aber so wunderschön.

Mein einziger Kritikpunkt sind die Fragen, mit denen mich das Buch zurücklässt. Über Greys Zeit ohne Ellie erfährt man nicht so viel und auch Ellie erfährt davon nur Teile. Dennoch sind ein paar Fragen offen, die mich etwas stören.

Sonst ist es aber ein gelungenes Buch mit wunderschönen Cover und tollen Ende. 5/5⭐, mehr, wenn möglich. Und ich empfehle es jedem, der/die emotionale Geschichten liebt. Ihr werdet nicht enttäuscht sein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.06.2020

Wahsninnig tolles New Adult Buch mit super Humor

It was always you
0

"It was always you" ist einfach der Wahnsinn.
Erstmal ist das Cover schon wunderschön mit dieser goldenen Handletteringschrift, die auch noch leicht glitzert. Die Gestaltung des Buches ist auch nochmal ...

"It was always you" ist einfach der Wahnsinn.
Erstmal ist das Cover schon wunderschön mit dieser goldenen Handletteringschrift, die auch noch leicht glitzert. Die Gestaltung des Buches ist auch nochmal zusätzlich wunderschön, da es über 20 super schöne Handletteringseiten mit tollen Sprüchen gibt.

In "It was always you" geht es um Ivy Blakely, die vor vier Jahren von ihrem Stiefvater auf ein Internat geschickt wurde, ohne genau zu wissen warum. Deshalb ist das Verhältnis zu ihrem Stiefvater etwas komplizierter und Ivy ist auf einmal etwas verwundert, warum er sie zu sich nach Hause bestellt. Ihr Vater führt die sehr erfolgreiche Unternehmen und ist dementsprechend reich, weshlab er auf einer eigenen Insel wohnt, auf der sich der Großteil des Buches abspielt. Dort trifft sie auch auf ihren eigentlich verhassten Stiefbruder Asher, der sie früher schon immer masakriert hat, doch jetzt auf einmal ziemlich attraktiv wirkt, weshalb es zwischen den beiden heftig knistert.

Diese Liebe zum Detail steckt nicht nur in der Gestaltung, sondern auch in den Charakteren. Ivy ist super cool, liebt alles was mit Zimt zu tun hat und sie lässt sich von niemandem etwas einfach so sagen. Zusätzlich hat sie einen wundervollen Humor und ihre leichte Tollpatschigkeit macht das Buch sehr amüsant. Anstatt Tagebuch zu schreiben hat sie Hedwig, ein Notizbuch, in das sie Sprüche lettert, um ihre Gedanken so aufzuschreiben. Dies sind auch die vorhin angesprochenen Handletteringseiten, auf denen so wundervolle Sprüche, eigentlich schon richtige Lebensweisheiten, stehen.

Ivys Stiefbruder Asher erscheint zu Beginn eher fies und unnahbar, aber je besser man ihn kennenlernt, desto sympathischer wird er. Auch seine Charakterentwicklung vom fiesen Grumpy hin zum süßen Bookboyfirend ist echt ziemlich bemerkenswert.

Asher und Ivy zusammen sind zunächst sehr explosiv und man hat das Gefühl, dass man die beiden lieber nicht alleine lassen sollte, seidenn man will, dass danach alles in Schutt und Asche liegt. Doch ihre Beziehung entwickelt sich zwar eher langsam, dennoch in einem guten Tempo und die beiden kommen sich immer näher. Hier ist zwar erst später eine leichte Romantik zu spüren, aber die Beziehung der beiden bringt von Beginn an sehr viel Leidenschaft mit sich.

Auch die Nebencharaktere wie Aubree, Noah, Sam und Harper haben mir sehr gut gefallen und ich freue mich auf den 2. Band mit Aubree und Noah.

Während ich dieses Buch gelesen habe, musste ich so oft schmunzeln und ich konnte zwischendurch nicht mehr aufhören zu lachen. Dies war aber auch dem super leichten, etwas sarkastischen und sehr flüssigen Schreibstil von Nikola Hotel geschuldet und ich konnte das Buch nicht mehr weglegen. Man fliegt quasi über die Seiten und es war einfach nur grandios.

Das Ende war leider etwas vorhersehbar und ich habe den letzten Plottwist schon vorher vermutet, jedoch hat mir dies nicht all zu viel ausgemacht und das Ende war nicht weniger dramatisch. Nichtsdestotrotz musste ich ein paar Tränchen verdrücken und habe auch etwas mit den Protagonisten gelitten.

Insgesamt bekommt das Buch nicht nur für seinen guten Humor, sondern auch für diesen wunderschönen Schreibstil und die einzigartigen Charaktere 5/5 Sternen und wenn mehr möglich wären, gerne noch mehr.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.05.2020

Berührender New Adult Roman

Berühre mich. Nicht.
0

Ich bin selten sooo sprachlos gewesen wie bei diesem Buch...❤
Es hat mich so sehr gefesselt, dass ich es kaum erwarten konnte, den zweiten Teil zu lesen. Also das ist definitiv ein Buch der Kategorie, ...

Ich bin selten sooo sprachlos gewesen wie bei diesem Buch...❤
Es hat mich so sehr gefesselt, dass ich es kaum erwarten konnte, den zweiten Teil zu lesen. Also das ist definitiv ein Buch der Kategorie, lieber den zweiten Band schon da haben, sonst wird man wahnsinnig.😂💖

Sage, die Protagonistin, ist soo eine unheimlich tolle Personen und vor allem so stark. Ihre Vergangenheit war definitiv nicht die einfachste und das hat sie zu einer vorsichtigen, aber absolut liebenswerten Person gemacht. Trotz ihrer Unsicherheiten gibt sie nicht auf und kämpft für ihre Ziele. Sie ist auch ein bisschen tollpatschig und hat einen super Humor.
Luca geht so verständnisvoll mit ihr um, obwohl er nur erahnen kann, warum sie sich so verhält. Es ist so niedlich, wie er sich um sie kümmert und versucht zu ihr durchzuringen. Sein Faibel für Bücher und Listen lässt den eigentlichen Badboy noch sympathischer erscheinen.☺
Die beiden ergänzen sich sehr gut und sie verdienen ihr persönliches Happyend.❤
Auch die Nebencharaktere wie zum Beispiel April fand ich richtig gut. April ist total süß, so eine tolle Freundin und von Anfang an ziemlich hilfsbereit, obwohl sie Sage zu dem Zeitpunkt noch gar nicht kennt.😄

Was mir auch ziemlich gut gefallen hat, war das das Buch nicht wo stark von Klischees geprägt ist und Sages Story mal einen ganz anderen Hintergrund hat, auch wenn es für Sage eher negativ ist. Ich habe richtig mitgefühlt, obwohl ich glücklicherweise nicht das gleiche Schicksal wie sie erleiden muss. Am Ende war ich sehr geschockt und musst erst mal auf andere Gedanken kommen, weil es echt krass ist, wie sehr Sage von ihrer Vergangenheut beeinflusst wird....💞

Laura Kneidls Schrebistil ist nicht nur fesselnd und humorvoll, sondern auch sehr ergreifend. Man leidet mit den Charakteren mit, man lacht mit ihnen und man ist auch gemeinsam mit ihnen zusammen wütend. Mir fiel es super leicht mich in die Charaktere hineinzuversetzten und das hat mir sehr gut gefallen.😍

Dieser Band gehört definitiv zu meinen absoluten Lieblingen im Genre New Adult und ich kann ihn nur weiterempfehlen.❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere