Profilbild von seitenglitzer_

seitenglitzer_

aktives Lesejury-Mitglied
offline

seitenglitzer_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit seitenglitzer_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.04.2018

Schönes Bcuh mit einer einzigartigen Stimmung

Solange es hell ist
0


Zuerst einmal möchte ich mich ganz Herzlich beim Bloggerportal und cbj-Verlag bedanken für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Das Cover gefällt mir total gut, ich finde es spiegelt die Stimmung ...


Zuerst einmal möchte ich mich ganz Herzlich beim Bloggerportal und cbj-Verlag bedanken für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Das Cover gefällt mir total gut, ich finde es spiegelt die Stimmung in dem Buch total gut wieder. Dieses Hoffnungsvolle mit dem Sonnenuntergang aber auch etwas Geheimnisvolles, da man nicht genau weiß was passieren wird.

Genauso ging es mir auch, ich habe das Buch angefangen ohne zu wissen um was es geht, da ich mich einfach komplett von dem Buch überraschen lassen wollte.
Die erste zwei Kapitel hatte ich zwar noch ein Fragezeichen im Kopf, weil man sofort ins Kalte Wasser geworfen wird und mitten in der Geschichte steckt. Es wird aber schnell klar um was es in diesem Buch geht. Die Geschichte von Alexandra Kui handelt von drei Geschwistern die einen ganz bestimmten Leuchtturm suchen den ihre Mutter immer wieder zeichnet. Die größte, Mika ist fünfzehn und zieht nachts mit ihren zwei kleinen Geschwistern, Penny und Elias los.

Penny ist eine kleine diva und stellt sich schnell einmal auf stur. Trotzdem kam sie mir total liebenswert rüber und ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen, für ihre 11 Jahre ist sie wirklich sehr selbständig.
Elias ist 5 Jahre alt, ihn muss man einfach gern haben, er geht an die Dinge eben wie jemand in seinem Altern an, das gibt dem Buch einfach ein total sympathisches und authentisches Feeling. Die drei ergänzen sich einfach perfekt und sind für mich das perfekte Trio für ein etwas verrückten, ungeplanten Roadtrip.

Wenn man das Buch ließt bekommt man einfach gute Laune, Mika möchte einfach diesen Leuchtturm finden, auch wenn sie dafür etwas verbotenes tun muss. Man fiebert total mit den Geschwistern mit, da sie einfach zum greifen sind und nicht so außergewöhnlich wie manch andere Protagonisten, trotzdem macht dies sich keinen Falls langweilig.

Das Buch hat einfach die perfekte länge um sich mit den Personen zu Identifizieren und sie gut kennen zu lernen ohne das es langweilig wird. Ich bin auf kaum längen gestoßen die mich wirklich gestört haben, was wirklich sehr für das Buch spricht.

Man kann viel zwischen den Zeilen lesen, wenn man sich also wirklich Zeit für das Buch nimmt und immer mal wieder darüber nachdenkt, was da eigentlich steht kann es wirklich sehr berührend werden. Es wird viel mit Metaphern gearbeitet, die dem Buch einen ganz besonderen Touch geben.

Fazit: Ein tolles Buch, das bestimmt auch für etwas ältere geeignet ist, da einfach eine total schöne und einzigartige Stimmung herrscht. Ich war echt traurig, als ich das Buch beendet habe, da es total Spaß gemacht hat darin zu lesen.

Veröffentlicht am 17.03.2018

Tolle besondere Liebesgeschichte!

Cold Princess
0

Er ist nicht bei ihr, um sie zu beschützen.
Er ist bei ihr, um sie zu töten.

Als Erbin einer der mächtigsten Mafiafamilien der Welt darf sich Saphira De Angelis keine Schwäche erlauben.
Seit sie mit ...

Er ist nicht bei ihr, um sie zu beschützen.
Er ist bei ihr, um sie zu töten.

Als Erbin einer der mächtigsten Mafiafamilien der Welt darf sich Saphira De Angelis keine Schwäche erlauben.
Seit sie mit ansehen wusste, wie ihre Familie bei einem Attentat ums Leben kam, regiert sie stark, unnachgiebig und Furcht einflößend über ihre Heimatstadt Palermo.
Einzig für Madox Caruso, neuestes Mitglied ihrer Leibwache, hegt sie tiefere Gefühle, als sie sich selbst eingesteht.
Die zerstörerische Energie, die ihn umgibt, zieht Saphira mehr und mehr in seinen Bann - ohne zu ahnen, in welche Gefahr sie sich damit begibt -

Meine Meinung:
Cover: Das Cover hat mir sofort zugesagt, da es relativ schlicht ist und noch nicht so viel über die Geschichte verrät. Es passt aber wirklich sehr zu der Stimmung im Buch die meiner Meinung nach auch etwas kälter ist.

Schreibstil: Da das mein erstes Buch von Vanessa Sangue ist, war ich echt gespannt wie ich mit ihm zurecht komme. Ich weiß nicht wie ich es genau beschreiben soll, aber er war wirklich flüssig und klar zu lesen, sodass die Seiten nur so verflogen sind, aber es war nicht die Spannung da. Ich war nicht an das Buch gefesselt, konnte teilweise sogar ohne mit der Wimper zu zucken während einem Kapitel aufhören zu lesen.

Geschichte: Es wir schon im Vorwort der Autorin vor gewaltsamen und erotischen Szenen "gewarnt" welche wirklich teilweise sehr brutal sind. Wer also ein locker leichten Liebesroman sucht ist hier nicht richtig aufgehoben. Ich denke aber vielen könnte es auch gefallen, da es nie zu extrem wurde.

Die zwei Hauptprotagonisten Saphira und Madox sind beide sehr starke Charakter.
Saphira wurde zum Oberhaupt der famiglia nachdem ihre Eltern ermordet wurden.
Sie würde alles tuen um sie zu schützen. Dabei muss sie oft ihre skrupellose Kälte beweisen, man merkt aber schnell das sie doch auch ein sehr warmes Herz hat.
Madox ist ebenfalls sehr kühl und hart, bei ihm wurde aber sofort klar, dass er auch eine ganz andere, liebevolle, Seite haben kann.
Die Charaktere sind alle sehr schön ausgearbeitet und man kann mit ihnen mit fiebern und leiden.

Im Laufe der Geschichte werden immer wieder neue Geheimnisse gelüftet und die Geschichte spitzt sich immer mehr zu, eigentlich sollte es daher nie langweilig werden. Aber irgendwie kamen immer wieder ein paar Stellen wo ich mich total durch quälen musste, dann kamen aber auch Stellen wo ich hin und weg von dem Buch war weil es mir so gut gefallen hat.

Da ich noch nie eine Mafia Geschichte gelesen habe und ich denke viele von euch auch nicht war ich echt mal gespannt wie ich es finden werde. Vanessa hat es echt gut geschafft die Welt zu konstruieren und uns hineinzuführen auch wenn man am Anfang kurz ins kalte Wasser geworfen wird.

Fazit: Tolles Buch, welches man wirklich lesen sollte wenn man mal ein etwas anderen Liebesroman lesen will. Für 5 Sterne fehlt leider noch das gewisse etwas, was einen an die Geschichte fesselt...
Ich freue mich dennoch auf Band 2 der am 27.07.2018 erscheinen wird.

Vielen Dank an Lesejury, dass ich an der Lesrunde zu Cold Princess teilnehmen durfte!

  • Cover
  • Figuren
  • Spannung
  • Gefühl
  • Thema
Veröffentlicht am 03.02.2018

Schönes Buch, gerne mehr Spannung

Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente
0


Ich habe mich total auf das Buch gefreut als ich die Zusage von Vorablesen bekommen habe dieses Buch zu Rezensieren.
Das Cover spricht mich sehr an, mit dem Metallic-Look wirkt es modern und auch der ...


Ich habe mich total auf das Buch gefreut als ich die Zusage von Vorablesen bekommen habe dieses Buch zu Rezensieren.
Das Cover spricht mich sehr an, mit dem Metallic-Look wirkt es modern und auch der Namen finde ich sehr schön, obwohl ich persönlich solche Titel mit "oder" nicht so gut gefallen.

Tess war eine sehr starke Protagonistin, wir haben genug über sie erfahren, damit man sich in sie hineinversetzen kann, aber dennoch hat mir noch das gewisse Etwas gefehlt um sie mir wirklich bildlich vorstellen zu können.
Das komplette Buch über wurde aus ihrer Sicht geschrieben.

Der Schreibstil war angenehm zu lesen.
Es wurde flüssig geschrieben und manche Textstellen haben mich sehr zum Nachdenken gebracht, da mich das Thema persönlich sehr anspricht.

Ich habe ihn einfach sehr gemocht und wollte ein Teil seines Lebens sein. Und deshalb wollte ich dich genauso lieben, wie er dich geliebt hat (S.212)

Am Anfang habe ich mich etwas schwer getan in das Buch hineinzukommen, da ich nicht so wirklich wusste was auf mich zu kommt und man sofort mitten in die Geschichte geworfene wurde . Die Grundstimmung ist ehr düster und traurig im Buch, auch wenn es immer wieder Stellen zum schmunzeln und mit Lichtblicken gibt.

Da auf dem Klappentext das Thema Social Media wie Facebook sehr hervorgehoben wurde, habe ich mir etwas mehr erhofft wie nur einzelne Chatverläufe die teilweise nur aus 5 Nachrichten bestanden. Sie haben die Geschichte zwar aufgelockert aber ich hätte mir einfach mehr davon gewünscht.
Die Kapitel wurden mit Durchschnittlich 7 Seiten ehr kurz gehalten, mir gefällt das immer sehr gut.

Leider fand ich die Geschichte etwas zu kurz, man hätte ruhig noch etwas mehr zu den einzelnen Übergängen schreiben können, da das Buch schon recht kurz ist.
Ich weiß nicht ob es daran lag, aber mich konnte das Buch nie so wirklich fesseln, da kaum Spannung aufgebaut wurde.

Fazit: Schöne Geschichte die mich echt berührt hat, aber gerne etwas ausführlicher und tiefgehender beschrieben sein könnte.
Es ist sehr düster und traurig aber trotzdem eine Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 03.02.2018

Sehr inspirierendes Buch

Breaking Good
0

Als ich dieses Buch gesehen habe, dachte ich zuerst es ist eine Zeitschrift, da das Cover schon bisschen so aufgebaut ist.
Der Inhalt ist einfach nur wundervoll!

Das Buch besteht aus 44 kurzen Erzählungen ...

Als ich dieses Buch gesehen habe, dachte ich zuerst es ist eine Zeitschrift, da das Cover schon bisschen so aufgebaut ist.
Der Inhalt ist einfach nur wundervoll!

Das Buch besteht aus 44 kurzen Erzählungen von 2 Personen aus denen ich echt viel lernen konnte. Viele haben mich echt zum Nachdenken gebracht und in gewisser Hinsicht auch stärker.
Ich würde sagen, dass es so für Personen ab 12 Jahren geeignet ist und gerade in der Pubertät viele hilfreiche Tipps geben kann oder einem zu nahe zu treten, da keine konkreten Tipps erhalten sind sondern nur Erfahrungen.
Ich habe kaum Erfahrung mit Ratgebern, aber ich habe mich echt wohl in dem Buch gefühlt!

Wie erwartet hat dieses Buch keine richtige Handlung und man kann es immer wieder in die Hand nehmen und durch blättern. Mir ist jedes Mal wieder etwas neues ins Auge gefallen und mich inspiriert.

Da die Geschichte sowohl aus weiblicher und männlicher Sicht geschrieben sind, können es auf jeden Fall auch Jungs lesen.

Bewertung: Ein wirklich tolles und inspirierendes Buch was mich noch lange begleiten wird! Wer sich manchmal überfordert mit dem Leben fühlt sollte sich dieser "Ratgeber" unbedingt mal angucken. 

Veröffentlicht am 23.01.2018

Der Schribstil war überhaupt nicht meins

MORGENLAND
0



Meine Meinung:
Ich hatte wirklich hohe Erwartungen an das Buch, da mir sowohl der Klappentext als auch das Cover zu sagten.

Leider muss ich aber sagen, dass ich mit dem Schreibstil überhaupt nicht zurecht ...



Meine Meinung:
Ich hatte wirklich hohe Erwartungen an das Buch, da mir sowohl der Klappentext als auch das Cover zu sagten.

Leider muss ich aber sagen, dass ich mit dem Schreibstil überhaupt nicht zurecht kam.
Es waren teilweise echt abgehackte, thematisch komplett unterschiedliche, Sätze. Es wurde ein Thema angesprochen und im nächsten Satz ging es schon wieder um etwas anderes.
Zudem kam ein mix aus englischen und serbischen Sätzen dazu. Es war irgendwie nichts Ganzes und nichts halbes. Wenn man das Buch ausfmerksam glesen hat, könnte man bestimmt einige Sätze lernen, aber mich persönlich hat es gestört, da es den Lesefluss immer wieder unterbrochen hat.
Zudem kam eine sehr Jugendliche und einfache Sprache, auch die Monologe waren in Umgangssprache geschrieben, was mir nicht so zusagt.
Ich denke anderen könnten gerade das richtig gut gefallen.


Die Charakter waren mir soweit ich sie kannte sympathisch, aber auch hier zieht sich die oberflächliche Schreibweise fort


Die Geschichte an sich ist echt schön, nur die Ausführung ist meiner Meinung nach überhaupt nicht gelungen. 
Da das Buch noch nicht mal 300 Seiten hat, hätte man ruhig noch 100-200 Seiten schreiben können um einfach eine gewisse Tiefe, die das Thema auch braucht hineinzubringen.
Man hat zwar einiges über das serbische Leben und das Leben auf der Flucht gelernt, was auch gut recherchiert wirkte, aber mich hat es einfach nicht so berührt wie ich es mir gewünscht hätte.

Spannung kam in meinen Augen leider auch keine auf, da die Themen zu schnell abgearbeitet waren.
Wenn man sich aber wirklich vorstellt, dass einige Dinge wirklich auf dieser Welt so passieren, wie es hier beschrieben ist, kann man sich wirklich außerhalb von dem Buch viele Gedanken darüber machen. 

Fazit: Leider hat mir das Buch nicht gefallen, da der Schreibstil überhaupt nicht meins war. Die Geschichte und Idee war aber gut. Deshalb bekommt das Buch von mir 

✮✮/ ✮✮✮✮✮