Platzhalter für Profilbild

selected_books

aktives Lesejury-Mitglied
offline

selected_books ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit selected_books über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.12.2020

Gute Fortsetzung, aber nichts überraschendes

Golden Throne - Forbidden Royals
0

Ehrlich gesagt, brauchte ich einige Tage, um mir wirklich bewusst zu werden, wie ich über das Buch denke. Einerseits möchte ich es wirklich lieben, da mir der erste Teil so unglaublich gut gefallen hat, ...

Ehrlich gesagt, brauchte ich einige Tage, um mir wirklich bewusst zu werden, wie ich über das Buch denke. Einerseits möchte ich es wirklich lieben, da mir der erste Teil so unglaublich gut gefallen hat, andererseits war es echt nicht unglaublich klasse.

Um das alles mal genauer zu beschreiben: Im 1. Teil geht es sehr viel um Emilias privates Leben und wie sie mit der neuen Situation umgeht. Darum kann sich der 2. Band natürlich nicht drehen. Es wurden also Emilias öffentliche/politische Pflichten beleuchtet. Für meinen Geschmack aber etwas zu ausführlich teilweise. Carter hatte in der ersten Hälfte des Buches kaum Auftritte. Und wenn ich ehrlich bin, les ich das Buch zu großen Teilen wegen ihm...Mal ganz davon abgesehen, dass tiefgreifende Gefühlszustände einfach links liegen gelassen werden. Möchte hier aufgrund von Spoilern aber nicht weiter darauf eingehen.

In der 2. Hälfte wird es allerdings deutlich besser. Es passiert spannendes und auch unvorhergesehenes, das im 3. Band definitiv nochmal aufgegriffen werden sollte. Auch das Ende war ganz nach meinem Geschmack.

Was ich Julie Johnson wieder lassen muss, ist, dass Emilia genau nach meinem Geschmack reagiert und gehandelt hat. Mit Vorliebe für Dramatik, aber doch irgendwie noch im Rahmen. Großer Pluspunkt.

Da dann auch Carter in der zweiten Hälfte wieder seine Lesezeit bekommen hat bekommt das Buch schlussendlich 4 von 5 Sternen, da es eben nicht so gut war, wie der Vorgänger.

Dennoch erhoffe ich mir ein großes Finale. Mit allem drum und dran.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.11.2020

Die ersten Bände aus anderen Sichten

Selection Storys. Liebe oder Pflicht & Herz oder Krone
0

Es war toll, in die ersten Bände aus jeweils anderer Sicht einzutauchen. Man erfährt etwas aus Maxons, Aspens, Königin Amberlys und Marlees Sicht. Am besten hat mir tatsächlich die Sicht von Königin Amberly ...

Es war toll, in die ersten Bände aus jeweils anderer Sicht einzutauchen. Man erfährt etwas aus Maxons, Aspens, Königin Amberlys und Marlees Sicht. Am besten hat mir tatsächlich die Sicht von Königin Amberly gefallen, da sie ihr Casting geschildert hat und dem Leser dabei bewusst wurde, wie viel schwerer sie es hatte. Danach kam Marlees Sicht. Die Sache mit (ACHTUNG SPOILER) Carter und was danach passierte hat mir unglaublich gut gefallen, da es in den ursprünglichen Büchern ja nicht bis in kleine Details beschrieben werden konnte, vorallem nicht Gefühle und Gedanken während der Bestrafung. Rundum würde ich behaupten, dass es eine tolle Ergänzung zu den ersten drei Bänden ist. Für alle die nicht so gerne Abschied nehmen ;)

Von mir bekommt das Buch 4 von 5 Sternen, einfach weil es nie so gut sein wird wie Americas Bücher/Sichtweise...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.11.2020

Nicht sonderlich spannend und trotzdem lesenswert

Selection - Die Krone
0

Eigentlich hatte ich erwartet, dass es in diesem Buch etwas mehr Spannung geben wird. Leider war das nicht der Fall. Aus der Sache mit Eadlyns Mutter und Marid hätte man defintiv mehr machen können. Schlussendlich ...

Eigentlich hatte ich erwartet, dass es in diesem Buch etwas mehr Spannung geben wird. Leider war das nicht der Fall. Aus der Sache mit Eadlyns Mutter und Marid hätte man defintiv mehr machen können. Schlussendlich hab ich das aber garnicht gebraucht. Ich würde das Buch gerne mit einem Weihnachtsfilm vergleichen. Schön, liebevoll und einfach was fürs Herz.

Es hat sich relativ früh herauskristallisiert, welcher Mann Eadlyns Herz erobert hatte und ich fande ihre Wahl großartig! Er war nämlich auch mein Favorit. Nachdem man eben relativ früh schon mitbekommen hatte, wer es werden könnte, kam es garnicht mehr zu einem großen "Wettkampf". Natürlich gab es am Ende Komplikationen und trotzdem war mir das Ende eigentlich klar. Und trotzdem ist es Kiera Cass am Ende gelungen noch einen kleinen Schockmoment einzubauen. Den habe ich weder kommen sehen, noch erwartet. Die 7 Minuten, in denen Maxon und Eadlyn gesprochen haben, haben mich wirklich berührt. Es hat seine Geschichte bzw. die ersten drei Bücher nochmal mit in den Abschluss der Reihe geholt und hat diesen einen tollen Abschied gegeben. Auch so fande ich das Wiedersehen der ganzen Charaktere wirklich schön. Teilweise habe ich die Bücher ja auch nur für diesen Zweck gelesen. Und trotzdem war Eadlyns Geschichte ein toller Zeitvertreib. Für mich kommen ihre Bücher/ihre Geschichte nicht an die von Maxon und America heran, weswegen es "nur" 4 von 5 Sternen bekommt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.11.2020

Tolle Geschichte, mit gleichen Schwächen.

Selection – Die Kronprinzessin
0

Zugegebenermaßen habe ich das Buch nur gekauft, um in die Welt von Maxon und America ein weiteres Mal eintauchen zu können. Doch schlussendlich war es mehr als das.
Anfangs war mir Eadlyn total unsympathisch. ...

Zugegebenermaßen habe ich das Buch nur gekauft, um in die Welt von Maxon und America ein weiteres Mal eintauchen zu können. Doch schlussendlich war es mehr als das.
Anfangs war mir Eadlyn total unsympathisch. Sie hat ihre "Untertanen" abwertend behandelt und hat sie ihre höhere Stellung spüren lassen, was mich wirklich gestört hat. Jedoch habe ich im Verlauf des Buches den Eindruck bekommen, dass Kiera Cass genau dieses Bild auch anfangs vermitteln wollte. Durch einige Umstände, die vorallem zum Ende des Buches passieren legt Eadlyn eine 180 Grad Drehung hin. Sie sieht die Dinge mit anderen Augen. Behandelt Mitmenschen viel liebevoller und genau das hat sie in mein Herz katapultiert.

Zur Handlung. Es ist ähnlich wie bei Selection Band 1. Es passiert einfach nicht wirklich was aufregendes. Das Casting plätschert dahin, verschiedene Aktionen und 2 überraschende Handlungen. Jedoch ist das alles auch gar kein Problem gewesen, da ich gar nicht viel erwartet hatte. Ich hatte mich lediglich auf ein Wiedersehen mit alten Charakteren gefreut und nach diesem Aspekt gehend wurde ich auch wirklich nicht enttäuscht, was wirklich super war.

Ich werde im Anschluss direkt den letzten Band lesen und hoffe bzw. erwarte etwas mehr Spannung. Ich hoffe ich werde damit nicht enttäuscht, aber Kiera Cass hat es schon einmal geschafft mich völlig in ihren Bann zu ziehen. Wieso nicht jetzt wieder?

Insgesamt bekommt das Buch also aufgrund der kleinen Schwäche in der Handlung/Spannung 4 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.11.2020

Konnte mich nicht vollends überzeugen.

Aus schwarzem Wasser
0

Wer hier nach einem Thriller sucht ist meiner Meinung nach falsch... Es geht für meinen Geschmack eher in die Richtung Sci-Fi/Dystopie. Wäre auch wirklich nicht schlimm, würde nicht auf dem Cover groß ...

Wer hier nach einem Thriller sucht ist meiner Meinung nach falsch... Es geht für meinen Geschmack eher in die Richtung Sci-Fi/Dystopie. Wäre auch wirklich nicht schlimm, würde nicht auf dem Cover groß das Wort Thriller prangern. Denn mit diesen Erwartungen bin ich an das Buch gegangen... (und wurde - soviel vorweg - leider enttäuscht). Die Handlung an sich, hätte riesiges Potential gehabt, wurde für meinen Geschmack aber viel zu wenig genutzt. Die wechselnden Sichtweisen und Zeitabschnitte waren gut, ebenso wie der Aufbau der Kapitel. Kurz, aber mit Informationsgehalt. Teilweise wurde mir das ganze aber zu "technisch", wenn man das zu diesen ganzen Fachbegriffen sagen kann. Die Sichtweisen von Sophia waren für mich absolut sinnfrei. Sie haben der Geschichte keinerlei Mehrwert gebracht, außer das Drama etwas hochpushen zu wollen (was es für mich nicht geschafft hat). Das Ende war für mich nicht richtig verständlich. Ich weiß nicht, ob ich mich einfach dumm anstelle, oder ob es wirklich sehr abrupt und wenig erklärend daher kam.

Da das Buch meinen Erwartungen nicht gerecht wurde und die ganzen vorher aufgezählten Probleme auch noch aufgetreten sind, erhält das Buch 3 von 5 Sterne von mir

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere