Profilbild von shadowgurl

shadowgurl

Lesejury Star
offline

shadowgurl ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit shadowgurl über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.09.2022

Ein toller erster Band mit sehr sympathischer Protagonistin.

Die Legende von Azfareo 01
0

Was könnte ich anderes tun, als vom Zeichenstil zu schwärmen? Richtig, nichts. Der ist nämlich detailreich und wirkt sehr weich und liebevoll. Auch der Schreibstil gefällt mir gut, selbst wenn manchmal ...

Was könnte ich anderes tun, als vom Zeichenstil zu schwärmen? Richtig, nichts. Der ist nämlich detailreich und wirkt sehr weich und liebevoll. Auch der Schreibstil gefällt mir gut, selbst wenn manchmal Gedanken und Gespräche ein wenig durcheinander fließen. Rukul scheint als Heilerin ihres Tempels zu versagen und beginnt sich neuen Aufgaben zu widmen. Schließlich wird sie die Pflegerin des ungehobelten Drachens Juluis. Zudem ist sie sehr sympathisch und herzlich. Irgendwie hat sie mir beim Lesen wirklich gute Laune bereitet. Julius ist einungehobelter und derber Drache. Trotzdem scheint Rukul sein Herz zu erweichen, denn in ihm steckt mehr, als man zu glauben vermag. Drachen faszinieren mich unwahrscheinlich und da ich ein Fan von Fantasy-Storys bin, musste dieser einfach einziehen. Tatsächlich war ich anfangs trotzdem etwas skeptisch, doch schnell konnte mich diese Geschichte begeistern, da sie eine tolle Stimmung transportiert und ich wundervoll abtauchen konnte. Ein toller Reihenauftakt, der definitiv anfixt weiterlesen zu wollen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.09.2022

Eine unfassbar lebendige und liebenswerte Geschichte.

Kuss um Mitternacht 07
0

Ehrlich gesagt, hätte ich die Reihe wahrscheinlich nicht gekauft, bei Betrachtung des Covers und des Klappentextes. Tatsächlich gefallen mir die S/W Illustrationen im Innern wesentlich besser. Irgendwie ...

Ehrlich gesagt, hätte ich die Reihe wahrscheinlich nicht gekauft, bei Betrachtung des Covers und des Klappentextes. Tatsächlich gefallen mir die S/W Illustrationen im Innern wesentlich besser. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass er dort die Liebe zum Detail für die Charaktere so richtig hervorsticht. Auch die Chibi Zeichnungen sind unfassbar toll. Und endlich sind beide auf einem Cover. Da wo sie meiner Meinung nach auch hingehören. Anfangs dachte ich wirklich, die beiden könnten nicht gegensätzlicher sein. Aber dieses anfängliche Bild macht es umso spannender. Hinana ist sehr fleißig, lernt gern und ist unfassbar strukturiert. Jeder Tag beginnt exakt gleich. Sie ist klug und sieht sich in ihrer Freizeit gern allein Liebesfilme in einem kleinen Kino an. Ayase hingegen ist ein gut aussehender Superstar, der in der Öffentlichkeit Inkognito bleiben muss. Er ist sehr selbstsicher, hat einen Hinterfetisch, doch scheint er Gentlemen zu sein. Es wird wirklich immer spannender, ich hatte Herzklopfen ohne Ende. Dieser Shojo ist wirklich der Wahnsinn.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.09.2022

Diese Reihe hat unglaublich viel Witz, charmante, wenn auch klischeehafte Charaktere.

Keine Cheats für die Liebe 07
0

Der Zeichenstil ist wirklich toll, allerdings mag ich die Art, wie die Nasen gezeichnet werden nicht so recht. Was mir zudem wirklich gut gefällt, ist das farbige Kapitel zu Beginn jedes Bandes. Narumi ...

Der Zeichenstil ist wirklich toll, allerdings mag ich die Art, wie die Nasen gezeichnet werden nicht so recht. Was mir zudem wirklich gut gefällt, ist das farbige Kapitel zu Beginn jedes Bandes. Narumi ist ein hibbeliges BL und Shojo Fangirl. Als sie den Job wechselt versucht sie erneut alles, um zu vertuschen, dass sie ein Nerd ist, denn es ist ihr peinlich. Man hat schnell das Gefühl, dass sie nicht die hellste Kerze auf der Torte ist, dafür ist sie unheimlich süß und liebenswert. Hirotaka ist Narumis Sandkasten-Freund. Er kann nicht zwinkern und hat einen absolut emotionslosen Gesichtsausdruck. Zudem ist er Gaming süchtig. Kabakura behauptet kein Nerd zu sein, weil er nur die angesagten Games zockt, Mangas liest und Animes schaut. Er ist leicht reizbar und sieht irgendwie immer böse aus. Hanako ist leidenschaftliche Cosplayerin und mit ihren männlichen Darbietungen in der Szene bekannt. Sie liebt es Kabakura zu provozieren, ist furchtbar neugierig und mischt sich gern ein. Naoya ist Hirotakas kleiner Bruder und das absolute Gegenteil eines Nerds. Selbst beim Zocken ist der grottenschlecht. Er ist süß und lieb und landet wohl genau deshalb dauernd in der Friendzone. Kou ist mehr als schüchtern und unglaublich schreckhaft. Oft wird sie für einen Jungen gehalten. Sie ist die absolute Gamerin, ähnlich wie Hirotaka nur wesentlich entspannter gegenüber Noobs. Der aktuell letzte Band hat wieder richtig Fahrt aufgenommen. Besonders Narumi und Hirotaka machen mich wirklich neugierig und ich wünschte, da würde mal ein bisschen was voran gehen. Aber Gut Ding will wohl Weile haben. Dafür gibt es aber ein wundervolles Ende, was das Warten verkürzt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2022

Eine wundervoll erzählte Geschichte gespickt mit liebevollen Charakteren.

Living with Matsunaga 01
0

Nachdem ich sie mehrfach auf Insta gesehen habe, konnte ich beim letzten hugendubeln nicht mehr widerstehen und habe die ersten drei Bände einfach mal mitgenommen... Allem voran bin ich unfassbar vom Zeichenstil ...

Nachdem ich sie mehrfach auf Insta gesehen habe, konnte ich beim letzten hugendubeln nicht mehr widerstehen und habe die ersten drei Bände einfach mal mitgenommen... Allem voran bin ich unfassbar vom Zeichenstil angetan. Besonders, weil die Bilder so viel Liebe zum Detail aufweisen und zwar nicht nur auf den Kapitelübersichten. Apropos Kapitelübersichten. Ich finde es so cool, dass die Kapitel 'rooms' heißen, um damit das Hausgemeinschaft-Thema aufzugreifen. In solchen Kleinigkeiten die Liebe zum Detail zu finden, begeistert mich immer. Mit Miko Sonoda, 17 Jahre jung, lernt man ihre 5 Mitbewohner, die Mitbewohner-Katze und ihren Onkel kennen. Doch an dieser Situation scheint sie unglaublich zu wachsen. Doch der Großteil der Handlung umkreist die Situation zwischen Miko und ihren Mitbewohner Jun Matsunaga. Matsunaga ist 27 Jahre alt, Designer und arbeitet vorwiegend von zu Hause aus, wodurch sich Miko und er häufig allein begegnen. Soooo toll. Wirklich. Ich bin hin und weg. Die Zeichnungen sind toll, die Story ist schön, aber trotzdem nicht zu kitschig. Wie aus dem Leben genommen und darüber geschrieben. Wie die meisten Mangas ist es nicht natürlich nicht soooo tiefgründig. Aber ich finde, dass ist auch nicht nötig. Living with Matsunaga ist eine tolle Reihe für zwischendurch, bei der man die letzte Seite mit einem guten Gefühl zuschlägt und sich auf die Fortsetzung freut. Band 4 habe ich direkt bestellt und 5 vorbestellt. Da bleibe ich ganz sicher dran! Für alle, die sich mal an Mangas versuchen wollen, ist das ein schöner Einstieg, wie ich finde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2022

Cuter BL mit fantastischem Zeichenstil.

No Secrets in this Business 01
0

Yori ist der Leader der beliebten Boygroup „D-Bug“, die die Popwelt im Sturm erobert und ein gefeiertes Idol. Mit dem Ruhm kommt aber auch jede Menge Arbeit und so findet er kaum genug Zeit, die er gemeinsam ...

Yori ist der Leader der beliebten Boygroup „D-Bug“, die die Popwelt im Sturm erobert und ein gefeiertes Idol. Mit dem Ruhm kommt aber auch jede Menge Arbeit und so findet er kaum genug Zeit, die er gemeinsam mit Haruto, seinem Ex-Manager und Geliebten verbringen kann. Haruto arbeitet mittlerweile in der PR-Abteilung des gleichen Labels und achtet immer darauf, dass Yori sich nicht überanstrengt und ihre Beziehung Yoris professionelle Arbeit nicht negativ beeinflusst. Aktuell steht ein Schauspieljob an, der den beiden einiges Abverlangen und ihre Beziehung auf die Probe stellen wird. ‘No Secrets in this Business’ ist die Folgereihe zum Einzelband ‘No Love in this Business’ (ebenfalls erschienen bei Egmont) und bietet eine tolle Fortsetzung des gemeinsamen Lebens von Yori und Haruto. Ich denke aber, man kann die Reihe auch genießen, wenn man das Prequel nicht kennt. Zeichentechnisch ist der Manga, wie auch schon sein Vorgänger, sehr gelungen. Kleidung, Accessoires und Hintergründe sind toll ausgearbeitet und lassen die Figuren gerade in den Pop- und Bühnenszenen sehr lebendig wirken. Man kann sich als LeserIn gut in die Gefühlswelt der Charaktere hineinversetzen. Yori und Haruto sind einfach so süß miteinander. Ich mag Harutos liebevolle Seite und auch, dass Yori seinen Job mit so viel Ernsthaftigkeit begegnet. Die beiden sind ein wundervolles Paar!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere