Profilbild von sommerlicht

sommerlicht

aktives Lesejury-Mitglied
offline

sommerlicht ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sommerlicht über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.10.2016

Absolute Leseempfehlung

Begin Again
0

Die Inhaltsangabe lässt ja schon darauf schließen, dass es sich in diesem Buch um ein altbekanntes Muster des Young Adult Genres handelt, was mich aber trotzdem nicht abschreckt, da ich soetwas einfach ...

Die Inhaltsangabe lässt ja schon darauf schließen, dass es sich in diesem Buch um ein altbekanntes Muster des Young Adult Genres handelt, was mich aber trotzdem nicht abschreckt, da ich soetwas einfach gerne lese.

Der Schreibstil ist so unglaublich mitreißend, dass man ab Seite 1 ins Geschehen eintaucht.

Die Protagonisten sind allesamt absolut liebenswert und sofort sympathisch. Was mir sehr gut gefällt ist, dass auch die Nebencharaktere nicht zu kurz kommen und man merkt, dass sich die Autorin auch hier sehr viel Mühe bei der Ausarbeitung der einzelnen Persönlichkeiten gab.

Ich fand es toll, dass nicht gleich von Beginn an klar war, wovor Allie eigentlich versucht wegzulaufen bzw welche Vergangenheit sie hinter sich lassen möchte - dasselbe gilt für Kaden.

Klar werden hier wieder ein paar typische Klischees bedient, aber wie schon gesagt, macht mir das nichts aus. Schon gar nicht, wenn die Geschichte so toll und mitreißend erzählt wird.

Die Kabbeleien zwischen Allie & Kaden sind super beschrieben und sie fühlen sich so echt und greifbar an, dass ich mich mehrmals dabei ertappt habe wie ich dümmlich vor mich hingrinste.

Auch wenn vieles davon vielleicht vorhersehbar war, wurde das Buch zu keiner Zeit langweilig oder hat sich unnötig in die Länge gezogen. Für mich gab es hier die perfekte Mischung aus Spannung und Romantik - immer gerade genug um nicht übertrieben zu sein. Einfach die perfekte Mischung.

Was mir zusätzlich noch sehr gefallen hat war, dass sich keine der Beiden Protagonisten charakterlich zu 360° gewandelt hat, wie es doch häufig bei dieser Art von Büchern vorkommt.
Sie versuchen viel mehr zu lernen miteinander zu leben so wie sie sind und kommen sich in ihrem Verhalten beiderseits entgegen.

Für mich ist dieses Buch absolut gelungen und kann es guten Gewissens jedem der das Young Adult Genre liebt weiterempfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Gefühl
Veröffentlicht am 15.09.2016

Guter Auftakt einer neuen Serie

Hardwired - verführt
0

Der flüssige Schreibstil ermöglicht es Einem sofort in die Geschichte einzutauchen.
Mit Erica wurde ich nicht sofort warm, wobei Blake hingegen sofort mein Herz erobert hat.
Die Handlung finde ich gut ...

Der flüssige Schreibstil ermöglicht es Einem sofort in die Geschichte einzutauchen.
Mit Erica wurde ich nicht sofort warm, wobei Blake hingegen sofort mein Herz erobert hat.
Die Handlung finde ich gut - wobei man jetzt nicht erwarten darf, dass die Autorin hier das Rad neu erfunden hat. Das ein oder andere Klischee wird auch hier durchaus bedient, was mich persönlich aber nicht gestört hat, da ich solche Bücher einfach gerne lese.

Hervorsticht, dass Erica außnahmsweise nicht das naive, unschuldige kleine Mädchen ist, wie in vielen anderen Büchern dieser Art. Sie steht mit beiden Beinen im Leben bzw. versucht gerade ihr Standbein aufzubauen und hat durchaus Rückgrat.
Blake überzeugt mit seinem Charme - sowohl als Geschäftsmann, als auch als Draufgänger.

Ich persönlich fand nur leider das Tempo der Geschichte etwas zu schnell. Die Beziehung der Beiden vertieft sich innerhalb von nur wenigen Wochen extrem - andere brauchen dazu Monate, wenn nicht sogar Jahre.

Es wurden immer wieder gute Ideen aufgegriffen, die mir aber dann leider durch das rasante Fortschreiten, leider zuwenig vertieft werden. Lediglich Ericas Vergangenheit würde ich als Minuspunkt ansehen, da dies leider schon sehr vorhersehbar ist bzw. in diesem Genre einfach schon gang und gäbe ist.

Trotzdem schafft es die Autorin vorallem zum Schluss hin mit einigen Szenen zu überraschen.

Der wirklich fiese - und nicht abgedroschene - Cliffhanger am Schluss, lässt einen sofort hibbelig auf Teil 2 werden.

Auch wenn es für mich nicht wirklich DER Bestseller schlechthin ist, hat Meredith Wild mich mit diesem Roman überzeugt und ich warte gespannt auf den zweiten Band!