Profilbild von sommerlicht

sommerlicht

aktives Lesejury-Mitglied
offline

sommerlicht ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sommerlicht über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.07.2017

Rock my Soul

Rock my Soul
0

Meinung

Ja! Ich wusste es! Ich LIEBE Shawn Scarlett. Bereits im ersten Teil hat er mir sehr gut gefallen und in diesem Teil hat sich mein erster Eindruck nur bestätigt.
Und Kit Larson? Sie ist eine Wucht! ...

Meinung

Ja! Ich wusste es! Ich LIEBE Shawn Scarlett. Bereits im ersten Teil hat er mir sehr gut gefallen und in diesem Teil hat sich mein erster Eindruck nur bestätigt.
Und Kit Larson? Sie ist eine Wucht! Auch sie liebe ich.
Im echten Leben wär sie wahrscheinlich meine Seelenverwandte. Ich mag es wie knallhart sie sein kann, aber zugleich trotzdem noch ein typisches „Mädchen“ ist. Die Konstellation mit ihren Brüdern ist einfach zu witzig. Mit drei älteren und einem Zwillingsbuder aufzuwachsen ist bestimmt alles andere als leicht, vorallem wenn diese dann in den Beschützermodus fallen. Die Szenen bei den Larsons zu Hause habe ich wirklich genossen. Die gesamte Familie ist einfach zum Zerkugeln.
Shawn ist genauso, wie ich ihn schon in Band 1 eingeschätzt habe. Er ist der vernünftige, der sich seine Schritte vorher gut überlegt, aber trotzdem sein Leben in vollen Zügen (oder vollen Betten) genießt.
Auch in Teil 3 kommen die anderen Bandmitglieder nicht zu kurz, wofür ich sehr dankbar bin, da einem die gesamte Band ja wirklich ans Herz wächst.
Besonders gefallen hat mir die Lovestory zwischen Leti & Kale. Soetwas war eigentlich von Beginn an zu erwarten, aber trotzdem war es einfach nur irrsinnig süß!
Wie schon in Band 1, war auch in diesem Teil wieder viel von Mike zu lesen. Mike ist einfach toll! Er wäre für mich so ein richtiger großer Bruder / Knuffelbär / bester Freund. Ich bin gespannt ob das Buch über ihn daran etwas ändern wird, aber es wird so richtig richtig schwer, mich von Shawn abzubringen! g
Was mir in dieser Reihe sehr gut gefällt ist, dass obwohl die Jungs sich alle ziemlich ähnlich sind, trotzdem jeder seine ganz eigene Geschichte hat, die komplett unterschiedlich zu den anderen ist. Die Charaktere sind so toll ausgearbeitet, dass sie wirklich real erscheinen. Man meint wirklich diese Jungs zu kennen.
Ich hoffe sehr stark, dass Kit auch im nächsten Band noch genug Platz findet, genauso wie ihre Bandkollegen.

Fazit:

Band 3 der Mayhem-Serie ist definitiv (bislang) mein Lieblingsteil. Ich bin unsterblich in Shawn verliebt (und ein kleinwenig in Kit ? ). Die Beiden sind einfach perfekt zusammen. Ich weiß nicht wie die Autorin das noch toppen will – das wird wirklich eine Herausforderung. Auch wenn das nächste Buch nicht so gut sein sollte, die Reihe über „The Last Ones To Know“ ist einfach grenzgenial und ich kann sie jedem nur ans Herz legen der eine Schwäche für Rockstars hat. Ich jedenfalls bin ein Fan von den Jungs.

Veröffentlicht am 10.05.2017

Mystisch, bezaubernd, romantisch - ein absoluter Glücksgriff

Deathline - Ewig dein
0

Das Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen und alleine deswegen war mir klar, dass ich dieses Buch unbedingt haben möchte. Ja, ich bin der typische Cover-Käufer. Wenn das Cover stimmt, achte ich ...

Das Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen und alleine deswegen war mir klar, dass ich dieses Buch unbedingt haben möchte. Ja, ich bin der typische Cover-Käufer. Wenn das Cover stimmt, achte ich auch nicht mehr groß auf den Klappentext – da lasse ich mich dann einfach überraschen. Bei diesem Exemplar war es eine absolut positive Überraschung.

In letzter Zeit fällt es mir irrsinnig schwer mich richtig in ein Buch reinzufinden und in der Geschichte zu verlieren – hier war das absolut nicht der Fall.
Die Handlung hat mich von der ersten Seite an gepackt.
Der Schreibstil ist super flüssig und leicht zu lesen. Durch die Ich-Form ist man sofort Teil der Geschichte.
Besonders gut hat mir hier gefallen, dass es als Erzählung geschrieben wurde. Josie macht immer wieder einmal kleine Anmerkungen wie sie heute über die Situation denkt und macht somit den Leser nur noch neugieriger.

Alle Charaktere wurden sehr genau dargestellt und waren allesamt sehr liebenswert.
Die Dynamik zwischen den Freunden Josie, Gabriel und Dana gefiel mir besonders gut.
Ray haftete vom ersten Augenblick etwas mystisches an, was ziemlich sicher auch genau so gewollt ist.
Josie fühlt sich sofort zu ihm hingezogen und verliebt sich Hals über Kopf in Ray.
Kurz darauf erscheint Ray als Sommeraushilfe auf der Ranch und von da an ist es klar, dass Josie wirklich unsterblich in ihn verliebt ist. Was mich zuerst etwas gestört hat, da ihre gemeinsamen Begegnungen doch sehr begrenzt waren, aber im Laufe der Geschichte versteht man das Ganze dann etwas besser.

Wirklich überrascht wurde ich dann von der Handlung, als sich herausstellte, dass es hier um mehr geht als bloß um die Liebesgeschichte zwischen Josie und Ray.

Plötzlich geht es um die Geheimnisse der Yowama, rätselhafte Ereignisse in Angels Keep und eigenartige Schatten.

Das ende stimmte mich erst Zwiegespalten – es ist wirklich schön, aber leider etwas unbefriedigend. So nach dem Motto „Oh wow! Schön! Aber, hey… das wars jetzt?“
Wie ich erst nach dem Beenden des Buches festgestellt habe, handelt es sich hier um eine Reihe und somit finde ich das Ende toll – richtig wunderschön. (Hier bitte einen lauten Seufzer einfügen)

Mir hat das Buch wirklich ausgezeichent gut gefallen.
Die Handlung die einen hier erwartet hat mich komplett überrascht – zum Positiven.
Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der gerne mystische Liebesgeschichten liest.

Für mich war es ein absoluter Glücksgriff und ich freue mich auf den Folgeband!

Mein Lieblingszitat aus dem Buch:

„Es ist nicht das, was wir wissen, was etwas wahr macht, sondern das, was geschieht.“
~Ray

Veröffentlicht am 10.05.2017

True Crush

True Crush
0

Ja ich gebe es gleich von Beginn an zu, ich liebe Rockstarbücher.
Dieses Exemplar hier gehört ab sofort auch dazu!

Die Anfangs sehr zurückhaltend und schüchtern wirkende junge Witwe Kate Mosely, lebt ...

Ja ich gebe es gleich von Beginn an zu, ich liebe Rockstarbücher.
Dieses Exemplar hier gehört ab sofort auch dazu!

Die Anfangs sehr zurückhaltend und schüchtern wirkende junge Witwe Kate Mosely, lebt in einem kleinen beschaulichen Städtchen in Montana und erlebt gerade ihren „Durchbruch“ mit ihrem Debütroman.

Um ihren Roman vorzustellen, wurde sie zu einer TV-Show nach L.A. eingeladen und dort läuft sie dem als Bad Boy verufenen Rockstar namens Trevor „Trax“ Jenkins über den weg.

Wie zu erwarten knistert es sofort zwischen den Beiden und Trax bemüht sofort seinen Manager um mit Kate in Kontakt zu treten.

In diesem Buch gefällt mir am allerbesten, dass es ausnahmsweise mal keine typischen Bad-Boy-A****-Szenen gab, sondern verwunderlicherweise entpuppt sich Trevor doch zu einem ziemlichen Softie – im positiven Sinne!

Auf den ersten Blick mag man meinen, dass Kate und Trevor nicht zueinander passen, aber im Laufe der Geschichte merkt man immer mehr, dass Kate Trevor ordentlich Paroli bietet und das gefällt ihm natürlich sehr.

Leider ist sich Kate von Anfang an ihrer Wirkung auf Trevor nicht in vollem Ausmaß bewusst und so schätzt sie Trevors Absichten völlig falsch ein.

Es ist erfrischend, mal über eine Frau zu lesen, die mit beiden Beinen im Leben steht, auch wenn sie es nicht immer leicht hatte, aber trotzdem immer noch ganz genau weiß (zumindest meistens) was sie will und kein absolutes Naivchen ist.

Ebenso hat mir sehr gut gefallen, dass Trevor zwar in der Vergangenheit ein Böser Junge war und in den Medien nach wie vor so dargestellt wird, aber tatsächlich auch ein sehr liebenswürdiger Mensch ist.

Mir hat dieses Buch unheimlich gut gefallen, da es mein Herz berührt hat. Es hat alles was ich mir von einem guten Buch wünsche. Es ließ sich super einfach lesen und war wahnsinnig romantisch.
Es war zwar etwas vorhersehbar und im eigentlich Sinne passiert nichts wirklich Spektakuläres, aber genau das hat mir an diesem Buch so gefallen. Es kommt ganz ohne unnötige Dramen oder an den Haaren herbeigezogenen Wendungen aus.

Ich kann dieses Buch wirklich jedem ans Herz legen, der eine Portion Romantik nötig hat oder einfach auf Rockstars steht

Veröffentlicht am 10.05.2017

Die reinste Achterbahn der Gefühle

Wie die Luft zum Atmen
0

Dieses Buch war wieder mal einer meiner typischen Coverkäufe und ich kannte nicht einmal die Inhaltsangabe.

Bei Coverkäufen setze ich meine Erwartungshaltung relativ niedrig an und so begann ich mit dem ...

Dieses Buch war wieder mal einer meiner typischen Coverkäufe und ich kannte nicht einmal die Inhaltsangabe.

Bei Coverkäufen setze ich meine Erwartungshaltung relativ niedrig an und so begann ich mit dem Buch ohne genau zu wissen was mich hier erwarten würde.

Ich begann zu lesen und konnte es gar nicht glauben, dass ich das Buch in einem Rutsch bis zur Hälfte ausgelesen hatte.
Durch den fesselnden Schreibstil fliegen die Seiten nur so dahin.

Sofort kann man sich in Elizabeth hineinversetzen, leidet und fühlt mit ihr.
Der mürrische und trotz allem äußerst gefühlvolle Tristan macht sofort neugierig und man möchte ihn besser kennenlernen.

Dieses Buch hat zutiefst berührt und ich konnte nicht aufhören zu lesen, ehe ich es beendet hatte.

Liz und Tristan sind beide Menschen die innerlich verletzt und vom Leben gezeichnet sind, und trotzdem schaffen sie es sich gegenseitig zurück ins Leben zu holen.

Die Kämpfe die die Beiden mit sich selbst ausfochten sind wahnsinnig gut beschrieben und es ist eine Freude zu lesen, dass die Beiden trotz allem noch genug Mut hatten um sich neu zu verlieben.

Die Wendung gegen Ende des Buches hin, habe ich absolut nicht kommen sehen und war deshalb sehr positiv überrascht über die Entwicklung der Geschichte.

Mehr möchte ich über das Buch gar nicht mehr verraten - schnappt euch am Besten eine Packung Taschentücher und begleitet Liz und Tristan auf ihrem Weg zurück ins Leben.

Ein so gefühlvolles, mitreißendes Buch habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Die Handlung war ausgezeichnet und perfekt ausgearbeitet, vor allem die Wende gegen Schluss war wirklich sehr gut! Meine absolute Empfehlung!

Veröffentlicht am 10.06.2017

Rock my Heart - ohhh ja!

Rock my Heart
0

Rockstars, Bad Boys… jaaa! Sowas mag ich! Klar, dass ich schon lange auf diese Reihe spitzel. Endlich konnte ich nicht wiederstehen, als mich das Buch im Buchhandel förmlich angesprungen ist. Es hat regelrecht ...

Rockstars, Bad Boys… jaaa! Sowas mag ich! Klar, dass ich schon lange auf diese Reihe spitzel. Endlich konnte ich nicht wiederstehen, als mich das Buch im Buchhandel förmlich angesprungen ist. Es hat regelrecht geschrien, dass ich es mitnehmen solle. Gesagt getan.
Und nie mehr aus der Hand gelegt!

Rowan wird von ihrer absolut chaotischen besten Freundin Dee zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know gezerrt.
Noch während sie in der Warteschlange für den Einlass stehen, pöbelt Rowan einen Typen an, der sich vermeintlich vorzudrängen wagt. Als er sich jedoch umdreht schnappt die Menge um sie herum nach Luft, denn es handelt sich um den Leadsänger der Band, Adam Everest.
Noch vor dem Konzert, als Rowan an der Bar wartet, fällt ihr Blick auf ihren langjährigen Freund Brady, der sich mit einer anderen vergnügt. Geschockt und verletzt stürmt sie zum Hintereingang raus um an der frischen Luft ihren Tränen freien Lauf zu lassen.
Plötzlich erscheint hinter ihr Adam und lässt sie für einen Moment ihre Sorgen vergessen. Sie flüchtet mit ihm in den Tourbus um sich gemeinsam zu betrinken. Adam ist nicht gerade zurückhaltend und versucht Rowan rumzukriegen. Durch den Sturm an Gefühlen der in Rowan tobt, lässt sie sich zu einem Kuss hinreißen und beide verlieren sich ineinander. Noch bevor es zum Äußersten kommen kann, werden sie durch Adams Bandkollegen Shawn unterbrochen, der Adam zum Auftritt schleifen möchte.
Da Adam Rowans richtigen Namen nicht kennt, nennt er sie einfach Peach.
Auf der Bühne erzählt er sogar dem Publikum von Peach und lässt sie wissen, dass sie im Backstagebereich nach dem Konzert auf ihn warten solle. Doch Rowan die wieder etwas klarer im Kopf ist, hat nicht vor Adam wieder zu sehen.

Kurz darauf beginnt das Semester am College und Rowan lernt in ihrem Fortgeschrittenen Kurs für Französisch den ausgesprochen sympathischen Leti kennen. Die Beiden verstehen sich auf anhieb sehr gut miteinander, was vielleicht auch ein wenig der Tatsache zuzuschreiben ist, dass Leti schwul ist.
Als plötzlich die Tür zum Hörsaal aufgeht und Adam Everest eintritt und in der ersten Reihe Platz nimmt, glaubt Rowan zu träumen.
Da sie bei ihrem letzten Zusammentreffen bis zur Unkenntlichkeit von Dee aufgebrezelt wurde, was nicht ihrem eigentlich Naturell entspricht, schenkt Adam ihr absolut keine Beachtung.
Durch seine schlechte Mitarbeit und seine häufigen Abwesenheiten, droht der Professor ihn durch den Kurs fallen zu lassen. Rowan bekommt das mit und bietet sich als Nachhilfelehrerin an. Da Adam weiß, dass es seine einzige Chance ist, diesen Kurs positiv abzuschließen, nimmt er ihr Angebot an. Jedoch hat das ganze einen Haken… Er ist übers Wochenende auf Tour. Dafür gibt es nur eine Lösung: Rowan muss einfach mit.

Es beginnt ein Roadtrip und chaotische Abende im Tourbus mit den gutaussehenden, sympathischen und äußerst liebenswerten Bandmitgliedern der Band. Rowan fühlt sich unter den Jungs sehr wohl und sie wird auch von ihnen mit offenen Armen empfangen.

Ok… ich merke… ich gehe zu sehr ins Detail. Vielleicht lässt sich daraus erkennen, dass mir das Buch wirklich sehr gut gefallen hat. Ich habe mich nicht nur in Adam verliebt, sondern gleich in die gesamte Band. Auch Rowan, Dee und Leti sind mir so sympathisch, dass ich sie sofort zu meinen Freunden zählen würde.

Fazit

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der eine geheime (oder nicht geheime ? ) Schwäche für Bad Boys und Rockstars hegt. Die Hauptprotagonistin ist kein willenloses Püppchen, sondern ist gegenüber der Band sehr schlagfertig und hat einen starken Charakter – auch wenn sie selbst das manchmal nicht so sieht. Ich jedenfalls habe mich in die gesamte Band von „The Last Ones To Know“ verliebt und freue mich schon darauf mit dem zweiten Band starten zu können!