Profilbild von sparkly_booksdream

sparkly_booksdream

Lesejury-Mitglied
offline

sparkly_booksdream ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sparkly_booksdream über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.11.2019

Rezension: 10 Blind Dates für die große Liebe

10 Blind Dates für die große Liebe
0

Titel: 10 Blind Dates für die große Liebe
Autor: Ashley Elston
Verlag: One Verlag
Seitenanzahl: 336 Seiten

Klappentext:
Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert ...

Titel: 10 Blind Dates für die große Liebe
Autor: Ashley Elston
Verlag: One Verlag
Seitenanzahl: 336 Seiten

Klappentext:
Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert Griffin sie aus heiterem Himmel ab - und Sophies Herz ist gebrochen. Zum Glück weiß ihre Nonna, was man gegen Liebeskummer tun kann: Zusammen mit der ganzen Familie arrangiert sie für Sophie zehn Blind Dates an zehn Tagen. Wenn das mal nicht im Chaos endet! Vor allem, weil nicht jedes Date Sophies Geschmack trifft. Zwischen all den süßen, aber auch verrückten Typen weiß sie gar nicht, wo ihr der Kopf steht. Und als wäre das nicht schon genug, steht plötzlich auch noch Griffin vor ihrer Tür, der sie zurückgewinnen will. Aber möchte Sophie das überhaupt? Denn vielleicht schlägt ihr Herz schon längst für jemand anderen...

Zum Cover:
Ich liebe dieses Cover, es sieht einfach wirklich sehr sehr gut aus. Es ist absolut mein Fall und gehört definitiv zu den schönsten Covern in meinem Regal. Diese Farben sind so gut aufeinander abgestimmt und harmonieren perfekt miteinander, allgemein sind alle Farben in Pastell gehalten und ich liebe Pastellfarben. Auch die Schrift finde ich sehr passend, die Schriftart wurde super ausgewählt. Allgemein finde ich das Cover ziemlich schlicht gehalten, aber wirklich sehr schön. Ich finde das Cover wirkt so leicht und friedlich und passt auch wie ich finde ein bisschen in die Winterzeit, denn das Buch spielt auch in der Weihnachtszeit.

Meine Meinung:
Nicht nur das Cover hat mich überzeugt, sondern auch das Buch bzw. die Geschichte. Ich bin mehr als begeistert, es hat einfach alles gestimmt. Die Geschichte wurde sehr gut umgesetzt und man hatte jede Menge Spaß beim Lesen. Außerdem war es auch sehr humorvoll, immer wieder musste man an einigen Stellen lachen. Aber nicht nur die Geschichte war perfekt, sondern auch die Charaktere. Sophie als Hauptprotagonistin hat mir sehr gut gefallen, ich konnte mich super mit ihr identifizieren. Auch die anderen Charaktere wie die ganze Familie von Sophie oder auch ihre Freunde fand ich wirklich gelungen, ich habe mich so gefühlt als würde ich ein Teil von der Familie sein. Es gab wirklich keinen Charakter der mir nicht gefallen hat bis auf Sophie's Ex Freund, aber das lag natürlich an die Situationen und Dingen die er getan hat. Der Schreibstil war ebenfalls sehr angenehm und super schön. Richtig schön locker und leicht, die Seiten flogen nur vor sich hin. Ich kam sehr schnell in die Geschichte rein und konnte sehr schwer aufhören zu lesen, ich war wirklich von diesem Buch gefesselt und wollte auch gar nicht mehr aufhören. Für mich ist dieses Buch wirklich ein absolutes Jahreshighlight, ich habe nichts auszusetzen und wüsste kein negativen Punkt. Also falls man Lust auf eine schöne Liebesgeschichte hat, die jetzt perfekt zur Jahreszeit/ Weihnachtszeit passt, dann sollte man sich dieses Buch definitiv anschaffen und schnell lesen.
~ 5/5 Sterne

Veröffentlicht am 16.08.2019

Rezenzion: Blue - Verschollen in der Lagune

Blue - Verschollen in der Lagune
0



Titel: Blue - Verschollen in der Lagune

Autor: Dirk Ahner

Verlag: Cbj Verlag

Seitenanzahl: 208 Seiten


Klappentext:

Als Juna wach wird, traut sie ihren Augen nicht: Sie ist auf einer Insel mitten ...



Titel: Blue - Verschollen in der Lagune

Autor: Dirk Ahner

Verlag: Cbj Verlag

Seitenanzahl: 208 Seiten


Klappentext:

Als Juna wach wird, traut sie ihren Augen nicht: Sie ist auf einer Insel mitten im Nirgendwo. Um sie herum nur tiefblaues Meer und keine Spur von dem kleinen Flugzeug, mit dem sie unterwegs waren. Außer ihr ist nur Finn hier gestrandet, das Großmaul, ohne den das Ganze gar nicht erst passiert wäre. Als die Vorräte ausgehen und Juna schon fast aufgeben will, trifft sie auf Blue, einen kleinen Delfin. Blue gibt Juna die Kraft, die sie braucht, um über sich selbst hinauszuwachsen. Gemeinsam mit Finn baut sie ein Floß, doch ein gewaltiger Sturm nähert sich der Insel.


Zum Cover:

Ich finde das Cover an sich ganz gelungen. Allerdings fehlt mir hier irgendwie das gewisse Etwas. Was ich aber ziemlich toll finde ist das der Delfin im Vordergrund zusehen ist und im Hintergrund dann ein Mädchen. Das habe ich aber auch erst später bemerkt, das dort ein Mädchen ist was untergetaucht ist um den Delfin zu sehen. Ich mag die kleinen Details mit dem Schiffsfrack, den Fischen, den Blubberblasen und dem Gestein. Auch die Schrift finde ich ziemlich passend und gefällt mir ganz gut. Wie gesagt ist es ein ganz schönes Cover und passend zu der Geschichte, allerdings fehlt mir einfach das Besondere auf dem Cover.


Meine Meinung:

Mir hat das Buch wirklich ganz gut gefallen, es ist was schönes für Zwischendurch. Ich mochte die Geschichte, denn ich habe bisher selten eine Geschichte gelesen in der es um eine einsame Insel geht. Es war mal etwas Neues, dass hat mir besonders gefallen. Auch wenn ich jetzt nicht ein Flugzeugabsturz erleben will, aber ich fand es toll sowas mal zu lesen. Auch wie sich die Geschichte weiterentwickelt hat und das der Delfin auch eine etwas größere Rolle in dieser Geschichte bekommen hat, fand ich super. Die beiden Hauptprotagonisten mochte ich auch, beide hatten ihre eigene Art, aber sie haben doch immer wieder zusammengehalten. Juna fand ich ein bisschen sympathischer. Ich konnte mich gut mit ihr identifizieren, in einigen Situationen hätte ich genauso gehandelt. Aber auch Finn war ein guter Hauptprotagonist, nur an manchen Situation hatte er mich ein bisschen genervt. Mein kleines Highlight des Buches war Blue, dadurch das Delfine meine Lieblingstiere sind konnte mich der kleine Delfin wirklich begeistern und er hatte tatsächlich auch einiges mitgemacht und war nicht nur eine Nebenrolle. Den Schreibstil fand ich gut, war jetzt nichts besonderes, aber man kam sehr gut und schnell voran. So an sich hat mir das Buch gefallen, allerdings war es jetzt nichts Besonderes so dass man das Buch unbedingt gelesen haben muss. Für Jüngere aber definitiv lesenswert.

~ 4/5 Sterne

Veröffentlicht am 14.08.2019

Rezension: Marwani - Mitten ins Herz

Marwani
0



Titel: Marwani - Mitten ins Herz

Autor: Maren Dammann

Verlag: Planet Verlag

Seitenanzahl: 288 Seiten


Klappentext:

„Mira ist stark. Stärker als jeder andere. Sie hat es nur vergessen.“

Seit Mira ...



Titel: Marwani - Mitten ins Herz

Autor: Maren Dammann

Verlag: Planet Verlag

Seitenanzahl: 288 Seiten


Klappentext:

„Mira ist stark. Stärker als jeder andere. Sie hat es nur vergessen.“

Seit Mira im Rollstuhl sitzt, hat sie jegliche Freude verloren. Und dass ihre Eltern auch noch ein Haus direkt neben einem Pferdehof kaufen, bringt das Fass zum Überlaufen: Weder mag Mira Pferde noch wird sie hier jemals neue Freunde finden, denn ihre alten sind natürlich in der Heimat geblieben. Doch dann galoppiert Marwani in ihr Leben. Die Schimmelstute ist wild, temperamentvoll, selbstbewusst und ungezähmt – genau wie Mira sich früher auch gefühlt hat, bevor sie den Unfall hatte. Mit der Zeit stellt Mira fest, dass sie und Marwani mehr gemeinsam haben, als sie denkt. Außerdem hat es ihr Dan, der etwas schüchterne aber talentierte Stalljunge, ebenfalls angetan. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja doch Wunder...


Zum Cover:

Das Cover gefällt mir wirklich extrem gut. Ich liebe diese Farben, so harmonisch und schön. Außerdem mag ich diese ruhige Atmosphäre die das Cover ausstrahlt. Ich mag die Schrift sehr und sie passt sehr gut dazu. Das Pferd was man auf dem oberen Teil sieht, gefällt mir auch, ich finde es total schön und genau so habe ich mir Marwani auch in der Geschichte vorgestellt. Das im unteren Teil des Covers Mira und Dan zusehen sind finde ich auch toll, allerdings hatte ich mir die Beiden anders vorgestellt. Trotzdem mag ich die Menschen auf dem Cover und wie sie dastehen und sich anschauen, finde ich sehr süß. Also ich finde das Cover wirklich mehr als gelungen.


Meine Meinung:

Das Buch hat mir so gut gefallen das es sogar ein Jahreshighlight wurde. Nach dem ich dieses Buch beendet hatte, habe ich gleich wieder Lust auf diese Geschichte bekommen. Es ist eine so wunderbare Pferdegeschichte, die anderen Pferdegeschichten nicht ähnelt und einzigartig ist. Mira fand ich super als Hauptprotagonistin, ich hatte sie sofort ins Herz geschlossen und mit ihr gefühlt. Das sie im Rollstuhl sitzt finde ich echt gut, denn das hat die Geschichte so wunderbar gemacht, obwohl natürlich im Rollstuhl sitzen nicht toll ist. Aber das hat man auch kennengelernt, Mira war nicht ganze Zeit glücklich, besonders am Anfang sehr traurig. Trotzdem ist sie eine starkes und tolles Mädchen, was nicht aufhört zu kämpfen. Auch die anderen Charaktere wie die Familie von Mira, Dan und der Reitlehrer waren mehr als gelungen, alle haben mir sehr gut gefallen. Ich habe mich super wohl gefühlt und ich hatte echt das Gefühl ein Teil dieser Familie zu sein. Ich war schon lange nicht mehr so gefesselt von einem Buch, das ich es einfach verschlungen habe. In die Geschichte kam ich super hinein und man flog nur über die Seiten. Es war ein super schöner angenehmer Schreibstil, der hervorragend zur Geschichte gepasst hat. Ich fand das Buch wirklich großartig und hoffe auf weitere Pferdegeschichten dieser Autorin, ich würde dieses Buch jedem weiterempfehlen, also lest es bitte.

~ 5/5 Sterne

Veröffentlicht am 14.08.2019

Rezension: Perfekt für dich

Perfekt für dich
0

Titel: Perfekt für dich

Autor: Chantal Schreiber

Verlag: Egmont Schneiderbuch Verlag

Seitenanzahl: 240 Seiten


Klappentext:

Kim ist dreizehn, steht auf Fußball und schwärmt für Danny, das coole Mathegenie ...

Titel: Perfekt für dich

Autor: Chantal Schreiber

Verlag: Egmont Schneiderbuch Verlag

Seitenanzahl: 240 Seiten


Klappentext:

Kim ist dreizehn, steht auf Fußball und schwärmt für Danny, das coole Mathegenie aus der Oberstufe! Perfekt, findet Kim, denn Mathe ist ihr schwächstes Fach und sie braucht dringend Nachhilfe. Kims Mutter hat allerdings ganz andere Pläne und so wird ihre Nachhilfelehrerin die zuverlässige Mila, die Kim schon mal aus Prinzip nicht leiden kann. Das Fußballcamp in den Ferien steht auf dem Spiel, also muss sie wohl oder übel mit der Streberin zusammenarbeiten. Aber alle ihre Probleme werden zur Nebensache, als sich für Kim die Chance ergibt, ihren großen Schwarm Danny doch noch auf sich aufmerksam zu machen und dafür geht sie auf volles Risiko.


Zum Cover:

Das Cover finde ich richtig gut gelungen. Mir gefällt es mega gut und passt auch perfekt in den Sommer. Ich finde die Farben sehr harmonisch miteinander und sehr sommerlich. Ich mag auch total den Überlauf von hellorange zu violett, richtig schön. Auch die Idee das, das Mädchen ein Melone hält, finde ich total cool. Besonders gefallen mir auch die ganzen kleinen Zeichnungen. Ich finde diese total niedlich und sehr passend, denn alle haben was mit der Geschichte zu tun. Außerdem finde ich die Schrift auch sehr schön, passt auch hier perfekt. Für mich ist das Cover wirklich mehr als gelungen und es gibt mir einfach ein absolutes Sommerfeeling.


Meine Meinung:

Ich mochte das Buch und es hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte viel Spaß beim lesen. Die Geschichte fand ich super, es war was leichtes und lockeres für zwischendurch. Es hat mir zwar nicht so viel Sommerfeeling gegeben so wie ich mir erhofft habe, aber das störte mich nicht. Ich finde es mal cool das die Hauptprotagonistin Fußball spielt, sowas habe ich bisher nicht so oft gelesen. Es wurden auch etwas ernstere Themen angerissen, was ich sehr gut fand wie z.B. Alkoholkonsum, Homosexualität und Vergewaltigung. Die Charaktere mochte ich sehr, besonders natürlich Kim, Oma Binne und Lego, aber auch Mila und den Bruder mochte ich. Leider konnte ich keine Verbindung mit den Eltern aufbauen, ehrlich gesagt weiß ich auch nicht woran das lag. Mich hat es aber auch nicht großartig gestört, da die Eltern relativ wenig in dem Buch vorkamen. Manchmal ging mir Kim ein bisschen auf die Nerven, einige Handlungen konnte ich nicht verstehen und musste den Kopf schütteln. Mit dem Ende war ich jetzt auch nicht so zu 100% zufrieden, ich mochte es zwar und so wie sich alles entwickelt hat, aber für mich war das Ende auch ein bisschen offen und leider mag ich überhaupt keine offenen Enden. Der Schreibstil war sehr angenehm, man ist nirgendwo hängen geblieben und kam dementsprechend sehr schnell und flüssig vorwärts. Den Größten Teil des Buches mochte ich es sehr und ich habe die Geschichte absolut genossen.

~ 4,5/5 Sterne

Veröffentlicht am 14.08.2019

Rezension: Spring vor allem über deinen Schatten

Spring! Vor allem über deinen Schatten
0



Titel: Spring vor allem über deinen Schatten

Autor: Mina Teichert

Verlag: Planet Verlag

Seitenanzahl: 224 Seiten


Klappentext:

Pebbels redet leise und höflich. Coco flucht am liebsten laut und wild. ...



Titel: Spring vor allem über deinen Schatten

Autor: Mina Teichert

Verlag: Planet Verlag

Seitenanzahl: 224 Seiten


Klappentext:

Pebbels redet leise und höflich. Coco flucht am liebsten laut und wild. Pebbels ist sehr schüchtern. Coco liebt die Aufmerksamkeit. Pebbels hat keine Freunde. Coco beschließt, dass Pebbels ihre neue beste Freundin ist. Sie nimmt Pebbels mit in ihre bunte Welt, denn das ehemalige Zirkusmädchen weiß, wie man für sich einsteht. Und bevor Pebbels sich umsehen kann, hat sie eine echte Freundin, mit der es ihr gelingt, über ihren eigenen Schatten zu springen!


Zum Cover:

Dieses Cover gefällt mir sehr gut, total süß und passend. Ich mag die ganzen Farben und wie sie harmonieren. Außerdem finde ich es schön das man nur zwei kleine Schatten Personen sieht, so dass man sich ein eigenes Bild von den beiden Protagonistinnen machen kann und es passt sehr gut zum Titel. Die ganzen Illustrationen am Rand sehen toll aus und passen perfekt zu der Geschichte, die Illustrationen sind genau richtig und nicht zu viel. Besonders das Telefon und der Herzluftballon gefällt mir, die haben auch einen pinken Farbton. Am schönsten finde ich aber die Schriftart, sie fällt schön auf und passt super zu dem Rest. Ich mag das Cover wirklich sehr.


Meine Meinung:

Dieses Buch war so schön, von Anfang an habe ich mich in diese Geschichte verliebt und wurde in ihrem Bann gezogen. Es ist so eine süße Geschichte die einfach super schön zum Lesen ist. Die ganze Idee das Pebbel ihre Freundin durch eine Telefonzelle kennenlernt ist so lustig. Die Freundschaft die beide dann haben ist einfach toll. Ich finde es mal schön das Pebbels ADS hat und damit jetzt nicht das gewöhnlichste Mädchen ist und auch Coco manchmal ziemlich durchdreht, es müssen ja nicht immer "gesunde Menschen" sein. Alle Protagonisten haben mir auf den ersten Blick richtig gut gefallen, ich mag alle total gerne, besonders natürlich Pebbel und Coco, aber auch den Vater von Coco mochte ich mega gerne. Ich finde sie einfach alle sehr sympathisch. Total witzig fande ich Coco immer mit ihren ganzen Schimpfwörtern. Es war einfach so eine schöne lockere Geschichte und ich konnte richtig gut in diese Geschichte abtauchen. Der Schreibstil war wie immer wunderbar, so schön flüssig und die Seiten flogen nur dahin. Die Geschichte hatte ein tolles Ende, ich bin sehr zufrieden so wie sich das alles entwickelt hatte. Ich bin ein sehr großer Fan dieses Buches und alle die die Chance haben es zu lesen, tut es aufjedenfall, so eine wunderbare Geschichte über die Freundschaft, die sich mal von anderen Freundschaftsgeschichten unterscheidet, einfach total schön!

~ 5/5 Sterne