Profilbild von stefanb

stefanb

Lesejury Profi
offline

stefanb ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit stefanb über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.01.2020

Die Jagd beginnt

Die Stimme des Zorns
0

„Es ist keine schöne Geschichte. Sie ist voller Dunkelheit, Schmerz und Hoffnungslosigkeit.“

Was für ein fulminanter Start in eine neue Reihe mit „Ackermann & Shirazi“. Ich muss zugeben, dass ich aktuell ...

„Es ist keine schöne Geschichte. Sie ist voller Dunkelheit, Schmerz und Hoffnungslosigkeit.“

Was für ein fulminanter Start in eine neue Reihe mit „Ackermann & Shirazi“. Ich muss zugeben, dass ich aktuell noch nichts von Ethan Cross gelesen hatte und mit „Die Stimme des Zorns“ positiv überrascht bin. Auch als Neueinsteiger rund um das Ackermannsche Geschehen kommt man sehr schnell in die Geschichte und ist bereits nach den ersten Seiten gefesselt. Das zu Beginn einführende Interview hilft gerade den neuen Leser*innen sich mit Ackerman jr. vertraut zu machen, ein Bild von diesem Mann im Kopf zu entwerfen und wirken zu lassen. Das wirkt so schnell, dass man, auch aufgrund des flüssigen Schreibstils, das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann und atemlos nur so durch die Seiten des Thrillers fliegt.
Ganz wie der Protagonist Francis Ackerman jr. - ihm zur Seite steht die taffe Agentin Nadia Shirazi – ist man getrieben das Geheimnis zu lüften, bzw. den Täter, das sogenannte „Alien“, zu finden. Auch wenn Kornkreise eine Rolle spielen, so sind die beiden Agenten des FBI weder Scully noch Mulder und der Täter doch eher ein menschlicher Dämon.
Teils ist die Geschichte bzw. deren Protagonist schon ein bisschen überzeichnet, aber gerade das macht hier den Lesespaß aus. Und natürlich gibt es auch die eine oder andere Aktion, in der schon vorhersehbar etwas schiefgehen wird. Man bleibt trotzdem fasziniert von Ethan Cross Werk, welches temporeich à la „Rache der Orphans“ von Gregg Hurwitz daher kommt.
Fesselnde und packende Action, ein gelungener Start und ein neugierig machender Ausblick auf Band 2 machen das Buch zu einer Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2019

etwas speziellere Phantasien

Nimm mich jetzt | Erotische Geschichten
0

Mit „Nimm mich jetzt“ präsentiert Xenia Marcici 5 erotische Kurzgeschichten, wobei die erste Geschichte aufgrund ihrer Länge oder eher gesagt Kürze, eher als Appetizer zu verstehen ist. Bis auf „gequältes ...

Mit „Nimm mich jetzt“ präsentiert Xenia Marcici 5 erotische Kurzgeschichten, wobei die erste Geschichte aufgrund ihrer Länge oder eher gesagt Kürze, eher als Appetizer zu verstehen ist. Bis auf „gequältes Verlangen“, leider auch zugleich die längste Geschichte und wohl auch die speziellste, sie konnte mich nicht wirklich berühren, haben mir die Kurzabenteuer richtig gut gefallen. Durchweg anregend und aufregend geschrieben, lassen die Geschichten die Leser*innen abschweifen und in die erotische Welt eintauchen. Und wer bei der letzten Story denkt, das Ganze wäre etwas an den Haaren herbeigezogen. Der irrt, denn den weiblichen, betörenden Intimduft als Riechstoff, sprich Parfum, den gibt es wirklich. Wer auf etwas speziellere Phantasien und Wünsche steht, wird mit diesem Buch gut bedient.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2019

Die Macht der Affäre

Der betörende Duft von Jasmin | Erotischer Roman
0

„Du bist jetzt gerade wie ein Kind, das eine neue Sorte Schokolade entdeckt hat und sie ganz aufgeregt und kopflos sofort essen möchte. Und nachher hat es Bauchschmerzen.“ [18]
In dem Roman „Der betörende ...

„Du bist jetzt gerade wie ein Kind, das eine neue Sorte Schokolade entdeckt hat und sie ganz aufgeregt und kopflos sofort essen möchte. Und nachher hat es Bauchschmerzen.“ [18]
In dem Roman „Der betörende Duft von Jasmin“ von Laura Lee Logan fühlen sich die zwei Hauptcharaktere Jasmin und Dereck stark zueinander hingezogen und beginnen eine Affäre miteinander.
Der Roman spiegelt das reale Leben wieder und kommt somit auch sehr authentisch bei den Leser*innen an. Der flüssige Schreibstil, die Handlung und das Agieren der Protagonisten sind gut dargestellt. Man kann das Handeln nachvollziehen und taucht ab in eine prickelnde Welt, in der nicht nur der Duft von Jasmin Dereck die Sinne raubt.
Auch wenn ich das Handeln der beiden Protagonisten am Ende des Romans nicht ganz nachvollziehen kann, so ist es doch eine schöne erotische Geschichte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2019

fomische Furzgeschichte

Der Fönig
0

„Der Fönig“ von Walter Moers ist eine fönigliche fomische Furzgeschichte. Sozusagen ein Moerschen für Erwachsene mit Illustrationen. Was man mit ein paar vertauschten Buchstaben doch so herrlich lachen ...

„Der Fönig“ von Walter Moers ist eine fönigliche fomische Furzgeschichte. Sozusagen ein Moerschen für Erwachsene mit Illustrationen. Was man mit ein paar vertauschten Buchstaben doch so herrlich lachen kann. Echt köstlich. Die Illustrationen in der Buchmitte finde ich nicht so gelungen, auch wenn dies nochmals unterstreicht, dass das Märchen etwas für die Älteren ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 17.12.2019

Ein Platz auf dieser Welt

Die Fährte der Kinder
0

„Die Fährte der Kinder“ des Bilderbuchkünstlers Lane Smith lässt ein Kind die Welt entdecken und nimmt die jungen Lerser*innen mit auf die Reise durch eine schön Illustrierte Welt.
Das Bilderbuch hat eine ...

„Die Fährte der Kinder“ des Bilderbuchkünstlers Lane Smith lässt ein Kind die Welt entdecken und nimmt die jungen Lerser*innen mit auf die Reise durch eine schön Illustrierte Welt.
Das Bilderbuch hat eine ansprechende Größe, jede Doppelseite hat eine eigene Farbtemperatur, welche perfekt zu den jeweiligen Tieren bzw. Tierfamilien passt und lädt zum Verweilen und Entdecken ein.
Insgesamt kommt das Buch mit sehr wenig Text aus. Zum Beispiel ist lediglich folgender kurzer Text auf einer Doppelseite vorhanden: „Auf den Felsklippen tanzt es mit Pinguinen. Dann zieht es weiter.“ Dabei kann man das Kind beobachten, wie es den Pinguinen – im Watschelgang – folgt. Es möchte gerne dazugehören, fühlt sich aber alleine. So zieht es weiter, sieht Wale, Elefanten und Schildkröten. Und schließlich kommt es auf die Fährte der Kinder, findet dort seinen Platz – eine tolle Doppelseite - und ist glücklich.
Das Buch eignet sich zum Vorlesen für Kinder ab 3 Jahren und möchte, dass der Erzähler/ Vorleser die Bilder mit noch mehr Leben ausfüllt bzw. das Gesehene beschreibt und dadurch die Geschichte lebendiger werden lässt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung