Profilbild von steffi_the_bookworm

steffi_the_bookworm

Lesejury Star
online

steffi_the_bookworm ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit steffi_the_bookworm über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.11.2020

Hat mich von der ersten Seite gefesselt

Ohne Schuld
0

Es ist schon eine Weile her, dass ich ein Buch von Charlotte Link gelesen habe, aber da mich ihre Krimis in den meisten Fällen absolut begeistern konnten, war ich sehr gespannt auf "Ohne Schuld".

Der ...

Es ist schon eine Weile her, dass ich ein Buch von Charlotte Link gelesen habe, aber da mich ihre Krimis in den meisten Fällen absolut begeistern konnten, war ich sehr gespannt auf "Ohne Schuld".

Der Einstieg ist sehr spannend und möchte einfach sofort wissen, was es mit der ganzen Geschichte auf sich hat. Zwei unterschiedliche Angriffe auf zwei Frauen, die scheinbar nichts miteinander verbindet, so beginnt der erste offizielle Fall für Kate Linville bei der North Yorkshire Police.

Mich konnte das Buch und der komplexe Fall sehr schnell fesseln und ich wollte unbedingt wissen was hinter dem Ganzen steckt. Die Gründe reichen bis weit in die Vergangenheit und die Geschichte konnte mich des öfteren sehr schockieren. Der Spannungsbogen wird konstant aufrecht erhalten und es gibt immer wieder neue Überraschungsmomente.

Kate Linville ist wieder ein sehr sympathische Ermittlerin und mir gefällt es, dass ihr privates Leben nicht zu sehr in den Vordergrund gestellt wird, sondern es hauptsächlich um ihre Emittlungsarbeiten geht.

Die Autorin schafft es mit ihrem packenden Schreibstil, dass man das Buch einfach nicht aus der Hand legen mag und trotz seines größeren Umfanges ist das Buch ratzfatz gelesen.

Veröffentlicht am 16.11.2020

Ein Wintertraum

Eine Weihnachtshochzeit im Schnee
0

Seit Jahren gehört Sarah Morgan zu meinen liebsten Autorinnen und ganz besonders freue ich mich immer auf ihre Weihnachtsbücher.

In diesem Buch geht es um Maggie und ihre beiden Töchter Katie und Rosie. ...

Seit Jahren gehört Sarah Morgan zu meinen liebsten Autorinnen und ganz besonders freue ich mich immer auf ihre Weihnachtsbücher.

In diesem Buch geht es um Maggie und ihre beiden Töchter Katie und Rosie. Die Geschichte wird auch aus den Perspektiven der drei Frauen erzählt. Rosie überrascht ihre Familie, dass sie in wenigen Wochen, an Heiligabend, einen Mann heiraten will, den sie erst ein paar Monate kennt. Ihre Schwester Katie ist sich sicher, dass Rosie einen Fehler macht und will diese Hochzeit verhindern. Ihre Mutter Maggie ist zunächst traurtig, dass sie Weihnachten nicht in ihrem Cottage stattfinden wird, denn die Hochzeit soll in Aspen stattfinden. Außerdem muss sie ihren Kindern mitteilen, dass sie und deren Vater scheiden lassen wollen.

Mir hat die Geschichte der drei Frauen unglaublich gut gefallen. Ich habe mit ihnen mitgefieber und gelitten. Insbesondere Katie hätte ich aber manchmal auch ein wenig schütteln können bei ihrem Verhalten.
Die Geschichte wird sehr gefühlvoll und voller Emotionalität erzählt. Man taucht sehr intensiv in die Gefühlswelt der drei Frauen ein.

Das Setting im verschneiten Aspen ist ein absoluter Traum und ein absoluten Winterparadies. Die Autorin beschreibt alles sehr ausführlich, so dass man das Winterwunderland regelreicht vor Augen hat und die Kälte, aber auch die Gemütlichkeit der Lodges, spürt.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr fesselnd und man mag das Buch einfach nicht aus der Hand legen.

Veröffentlicht am 16.11.2020

Langweilig

Das Lichtenstein
0

Da ich in letzter Zeit wieder öfter historische Romane lese und viele dieser rund um die 1920er Jahre gespielt haben, war ich sehr gespannt auf den Auftakt der Reihe rund um das Modehaus Lichtenstein.

Ich ...

Da ich in letzter Zeit wieder öfter historische Romane lese und viele dieser rund um die 1920er Jahre gespielt haben, war ich sehr gespannt auf den Auftakt der Reihe rund um das Modehaus Lichtenstein.

Ich muss aber leider sagen, dass ich von Beginn an meine Schwierigkeiten mit dem Buch hatte. Ich bin nur sehr schwer in die Geschichte reingekommen, was zum Teil auch an den vielen Namen und Personen lag. Da ich dies bei historischen Romanen jedoch öfter habe, habe ich mir da zunächst keine Gedanken gemacht.

Das Buch wird aus der Perspektive von 5 Personen erzählt, die alle mehr oder weniger mit dem Modehaus Lichtenstein verbunden sind. Mir waren es zu viele Perspektiven und dadurch habe ich mich schwer getan mit den Personen mitzufiebern. Es sind mir leider alle Charaktere völlig fremd geblieben und ich bin mit keiner Perspektive so richtig warm geworden.

Das Modehaus als Setting fand ich einerseits interessant, aber andererseits waren es mir zu viele zu spezifische Details, die die Geschichte unnötig in die Länge gezogen haben. Für mich lag leider nur wenig Spannung in der Geschichte. Dennoch hat sich das Buch durch die vielen kurzen Kapitel sehr schnell lesen lassen.
Auch die zeitlichen Sprünge waren mir manchmal ein wenig zu groß, so dass einem dort einfach Dinge fehlen, die die Geschichte runder gemacht hätten.

Der Auftakt der Trilogie konnte mich leider nicht überzeugen, so dass ich die Reihe nicht weiterverfolgen werde.

Veröffentlicht am 16.11.2020

Niedliche Geschichte

Schokuspokus 1: Der geheime Kakaoklau
0

Der erste Teil der Schokuspokus Reihe ist der Auftakt einer süßen Geschichte, die sich rund um Schokolade dreht.

Amanda und ihre Freunde leben in einem Waisenhaus und stellen dort Schokolade her. Die ...

Der erste Teil der Schokuspokus Reihe ist der Auftakt einer süßen Geschichte, die sich rund um Schokolade dreht.

Amanda und ihre Freunde leben in einem Waisenhaus und stellen dort Schokolade her. Die Leiterin Frau Nieswurz möchte unbedingt ein geheimnisvolles Gefäß finden und schickt die Kinder dafür jeden Tag auf die Suche.

Die Idee der Geschichte finde ich sehr niedlich und die Illustrationen sind einfach großartig. Allerdings wirkte die Geschichte auf mich manchmal ein wenig zu überhastet und die Abläufe sind ein wenig zu schnell. Für eine Zielgruppe ab 7 hätte die Handlung ein wenig komplexer und tiefgründiger sein können.

Da ich aber neugierig bin wie es mit dem Gefäß und der Suche nach den 7 Zutaten weitergeht, werde ich die Reihe weiterverfolgen.

Veröffentlicht am 13.11.2020

Süße Fortsetzung

Rosa Räuberprinzessin und der kleine Lügenbaron
0

"Rosa Räuberprinzessin und der kleine Lügenbaron" ist bereits der dritte Teil um die Räuberprinzessin Rosa. Dieses Mal bekommt Rosa einen neuen Mitschüler und sie ist begeistert, dass es sich um einen ...

"Rosa Räuberprinzessin und der kleine Lügenbaron" ist bereits der dritte Teil um die Räuberprinzessin Rosa. Dieses Mal bekommt Rosa einen neuen Mitschüler und sie ist begeistert, dass es sich um einen richtigen Baron handelt und freut sich darauf hoffentlich bald in sein Schloss eingeladen zu werden.

Die Geschichte thematisiert neue Bekanntschaften und wie sich ein neuer Schüler erst einmal zurechtfinden muss. Dabei ist man mit manchen direkt auf einer Wellenlänge und mit anderen dauert es ein wenig länger.
Ich muss sagen, dass auch ich den kleinen Baron zu Beginn ein wenig unsympathisch und auch sehr arrogant fand, aber dies legt sich sobald er sich besser mit Rosa anfreundet.

Mir gefällt an dieser Reihe, dass jedes Kind so sein kann wie es will und auch von den Erwachsenen niemand den Kindern Vorhaltungen macht oder versucht diese zu ändern.