Profilbild von steffi_the_bookworm

steffi_the_bookworm

Lesejury Star
online

steffi_the_bookworm ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit steffi_the_bookworm über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.12.2021

Süße Winter romance

Flip my Heart
0

"Flip my heart" hat mich insbesondere mit seinem Setting Eiskunstlauf neugierig gemacht und ich war gespannt auf die Geschichte von Mel.

Mels großer Traum ist es, als Eiskunstläuferin an Olympia teilzunehmen, ...

"Flip my heart" hat mich insbesondere mit seinem Setting Eiskunstlauf neugierig gemacht und ich war gespannt auf die Geschichte von Mel.

Mels großer Traum ist es, als Eiskunstläuferin an Olympia teilzunehmen, aber ihre Eltern sind davon nicht ganz so begeistern, vor allem da ihre schulischen Leistungen darunter leiden. Daher soll sie die Ferien gemeinsam mit ihrem Vater in einem schweizer Resort verbringen, um dort Französisch zu lernen. Schlittschuh laufen ist strikt untersagt.

Das Setting der Geschichte konnte mich schnell überzeugen. Zunächst das Eiskunstlaufen an sich und mit welcher Begeisterung Mel dies macht, aber auch die wundervolle Schneelandschaft in den Schweizer Bergen war einfach perfekt für diese Jahreszeit.

Auch die Geschichte selbst konnte mich gut unterhalten und die Liebesgeschichte war sehr süß. Mel und June kommen sich eher langsam näher, was hier sehr gut gepasst hat. Beide fand ich sehr sympathisch und die beiden haben gut zueinander gepasst. Die "Probleme" zwischen den beiden fand ich vom Klappentext her ein wenig überdramatisiert und hatte daher etwas anderes erwartet.

Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen und es war eine schöne winter romance, die sehr in den Dezember passt.

Veröffentlicht am 27.11.2021

Ein Jahr Weihnachten

Ein Jahr Weihnachten
0

In "Ein Jahr Weihnachten" feiert Marlene an jedem 24. des Monats Weihnachten, außer im Dezember, denn an diesen Tag hat sie eher schlechte Erinnerungen.

Ich fand die Idee und das Konzept der Geschichte ...

In "Ein Jahr Weihnachten" feiert Marlene an jedem 24. des Monats Weihnachten, außer im Dezember, denn an diesen Tag hat sie eher schlechte Erinnerungen.

Ich fand die Idee und das Konzept der Geschichte sehr unterhaltsam. Ich mochte die verschiedene Arten Weihnachten zu feiern und die Autorin zeichnet sich hier mir sehr viel Kreativität aus. Hier gibt es von der klassischen Weihnachtsfeier bis zu exotischen alles dabei.

´Gleich beim ersten Weihnachtsfest lernt Marlene einen Weihnachtsmanndarsteller, den sie nicht vergessen kann und dann kurz darauf wieder trifft. Die beiden beginnen sich regelmäßig zu treffen und langsam entwickeln sich Gefühle. Ich mochte die beiden ganz gerne, auch wenn Marlene manchmal einen Tick zu naiv wirkte.

Im Verlauf der Geschichte gab es manchmal ein wenig zu viel Drama, aber dafür hat das Ende ganz viel Weihnachtszauber.

Das Buch war zum Teil mal eine andere Art von Weihnachtsgeschichte, die mich aber gut unterhalten konnte.

Veröffentlicht am 25.11.2021

Unterhaltsame Fortsetzung

Lia Sturmgold – Unsichtbarer Elfenzauber
0

Eigentlich würde Lia gerne wieder in ihr Menschenleben zurückkehren, insbesondere als sie sieht was ihre Elfenfreundin in der Menschenwelt so alles anstellt. Auch in der Feenwelt ist jede Menge los, Lia ...

Eigentlich würde Lia gerne wieder in ihr Menschenleben zurückkehren, insbesondere als sie sieht was ihre Elfenfreundin in der Menschenwelt so alles anstellt. Auch in der Feenwelt ist jede Menge los, Lia hat ihren Blitzzauber noch immer nicht unter Kontrolle, die Eltern der Prinzessin kündigen sich an und ein unerklärlicher Pflanzenwuch befällt das Internat Springwasser. Die Thematik der Geschichte ist sehr vielschichtig und abwechslungsreich und es passiert immer irgendwo etwas.

Die Geschichte konnte mich wieder gut unterhalten, auch wenn ich gestehen muss, dass mich die vielen Personen manchmal ein wenig überfordern. Aber die Geschichte hält wieder viel Spannung und Abenteuer parat. In Springwasser wird es definitiv nicht langweilig.

Besonders amüsant fand ich was die Prinzessin Asalia alles so anstellt, kann mir aber auch gut vorstellen wie Lia sich fühlen wird, wenn sie wieder in ihre Welt zurückkehrt.

Veröffentlicht am 21.11.2021

Berührende Geschichte mit wundervollem Setting

Neuanfang in Harper Landing
0

"Neuanfang in Harper Landing" klang nach einer wunderschönen Geschichte mit viel Herz und Kleinstadtidylle und genau dies habe ich habe auch bekommen.

Julias Vorfahren haben Harper Landing gegründet und ...

"Neuanfang in Harper Landing" klang nach einer wunderschönen Geschichte mit viel Herz und Kleinstadtidylle und genau dies habe ich habe auch bekommen.

Julias Vorfahren haben Harper Landing gegründet und sie ist mit ihrem Frozen Yoghurt Laden fest in der Kleinstadt integriert, Aaron ist gerade erst mit seinem Neffen nach Harper Landing gezogen, weil er Baby Jack nach dem Tod seiner Eltern ein ruhiges Zuhause bieten möchte. Die beiden lernen sich kennen als Aaron Julias Hund vor dem Ertrinken rettet.

Mir hat die Geschichte von Beginn an gut gefallen und ich mochte die Kombination aus Leichtigkeit und Ernsthaftigkeit. Das Buch ist zu einem eine leichte und romantische Geschichte, aber mit der Thematik rund im den verwaisten Jack bietet die Geschichte auch ein sehr ernste und tiefgründiges Thema.

Auch die Liebesgeschichte nimmt eine schöne Entwicklung durch, in der sich Julia und Aaron langsam kennenlernen und sich auch die Gefühle eher ruhig entwickeln.

Das Setting in der Kleinstadt Harper Landing ist wundervoll gelungen und man muss sich in dem Ort einfach wohlfühlen. Die Autorin beschreibt die Gegend mit vielen Details, so dass man den Ort und das Drumherum vor Augen hat.

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und darauf nach Harper Landing zurückkehren zu können.

Veröffentlicht am 21.11.2021

Tierische Weihnachten

Weihnachten mit Juli
0

Bereits das erste Abenteuer mit dem zugelaufenen Pferd Juli konnte mich gut unterhalten, so dass ich sehr gespannt war Juli und ihre menschlichen Freunde durch die Weihnachtszeit zu begleiten.

Juli sorgt ...

Bereits das erste Abenteuer mit dem zugelaufenen Pferd Juli konnte mich gut unterhalten, so dass ich sehr gespannt war Juli und ihre menschlichen Freunde durch die Weihnachtszeit zu begleiten.

Juli sorgt wieder für viel Ärger und Chaos und der neue Nachbar ist gar nicht davon begeistert, dass im Garten ein Pferd steht. Es gab hier wieder einige Szene zum schmunzeln und ich habe mich gut unterhalten gefühlt.

Von der weihnachtlichen Stimmung habe ich mir aber ein wenig mehr erhofft. Insgesamt ist das weihnachtliche eher Nebensache, auch wenn es ein paar wirklich schöne Szenen, insbesondere am Ende, gibt. Ich hatte mir allerdings ein bisschen mehr Thematik und Abenteuer rund um Weihnachten gewünscht und dies kam mit insgesamt leider ein wenig zu kurz.

Dennoch ist das Buch wieder eine unterhaltsame Geschichte, die ich gerne gelesen habe und ich hoffe auf weitere Abenteuer mit Juli. Gut gefallen haben mir auch wieder die bunten Illustrationen, die die Geschichte begleiten und unterstützen.