Platzhalter für Profilbild

steveandhisbooks

aktives Lesejury-Mitglied
offline

steveandhisbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit steveandhisbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.06.2021

Sensationelles Buch

Der Bruder
0

Als Irenas Vater stirbt, muss sie zurück in ihr Heimatdorf, das sie eigentlich nie wieder betreten wollte. Die Geschehnisse von vor 30 Jahren, als ihr Bruder entführt wurde und nie mehr auftauchte, kommen ...

Als Irenas Vater stirbt, muss sie zurück in ihr Heimatdorf, das sie eigentlich nie wieder betreten wollte. Die Geschehnisse von vor 30 Jahren, als ihr Bruder entführt wurde und nie mehr auftauchte, kommen sofort wieder hoch. Zur selben Zeit verschwindet in Bern ein kleiner Junge. Sandro Bandini, Chef der Abteilung Leib und Leben bei der Berner Polizei, beginnt mit Hochdruck zu ermitteln und auch seine Freundin, Journalistin Milla, versucht mit gewohnt unkonventionellen Mitteln die Spur des Kindes zu verfolgen. Noch ahnt niemand, welche Kreise der Fall ziehen wird - und dass die Vergangenheit noch immer dunkle Schatten in die Gegenwart wirft.
~
Das Buch war sensationell. Der Schreibstil von Christine Brand gefällt mir sehr, sehr gut. Rasant und spannend. Es wird nie langweilig und immer passieren neue Sachen. Die Kapitel sind nicht all zu lange, aber auch nicht zu kurz. Die drei Hauptcharakter sowie auch alle anderen harmonieren sehr gut. Das Cover passt super zum Buch und ist toll gestaltet. Der Reiz an der Geschichte an sich ist, dass es um wahre Begebenheiten geht. Vor 40 Jahren verschwanden etliche Kinder und es wurden auch gewisse als Skelette wieder ausgegraben.
Bis heute wurden nicht alle Täter überführt, denn ein Journalist konnte beweisen, dass der verurteilte Mörder mindestens eines der Kinder nicht getötet hat, die gefunden wurden.
~
Ich freue mich bereits auf die nächsten Bücher dieser Reihe und werde nun auch den 1. Band lesen.
~
Ich freue mich bereits auf die nächsten Bücher dieser Reihe und werde nun auch den 1. Band lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2021

Thriller/Historischer Roman

Die Farben von Florenz
0

1489 im Florenz der Medici. Seit Wochen bangt der angesehene Freskenmaler Pater Angelico um eine Lieferung Lapislazuli, die er zur Herstellung der kostbaren Farbe Ultramarin benötigt. Doch dann findet ...

1489 im Florenz der Medici. Seit Wochen bangt der angesehene Freskenmaler Pater Angelico um eine Lieferung Lapislazuli, die er zur Herstellung der kostbaren Farbe Ultramarin benötigt. Doch dann findet Angelico seinen säumigen Lieferanten erhängt auf. Selbstmord? Das kann und darf nicht sein, auch wenn es die gefürchtete Geheimpolizei gerne so hätte. Der Dominikanermönch Pater Angelico beginnt zu ermitteln und schwebt kurz darauf in Todesgefahr.
~
Pater Angelico ist fromm, aber doch kein typischer Möch. In seiner Vergangenheit hatte er es nicht immer einfach und genau dies hilft ihm bei diesem Fall weiter. Auch die Dame im Buch ist ein toller Charakter. Anfangs noch zickig und schroff, entwickelt auch sie sich weiter und öffnet ihr Herz. Das Cover ist schlicht und gelungen.
~
Das Buch war gut, der Schreibstil auch. Dennoch für mich persönlich nicht das richtige. Ich bin kein Fan von Geschichten, die in Italien spielen. Ich weiss nicht wieso, aber leider ist es so. Wer damit aber kein Problem hat, so wie ich, dem wird dieses Buch gut gefallen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.05.2021

Zwei starke Frauen

Der Tausch – Zwei Frauen. Zwei Tickets. Und nur ein Ausweg.
0

Eine Entscheidung, die alles verändert. Und es gibt kein Zurück. Würdest du dein Flugticket mit einer fremden Person tauschen, ohne zu wissen, in was du dich da einlässt? Eva und Claire sind zwei verzweifelte ...

Eine Entscheidung, die alles verändert. Und es gibt kein Zurück. Würdest du dein Flugticket mit einer fremden Person tauschen, ohne zu wissen, in was du dich da einlässt? Eva und Claire sind zwei verzweifelte Frauen, die einen Ausweg aus ihrem Leben suchen. Claire wegen ihrem Mann und Eva wegen ihrer "Arbeit". Für beide ergibt sich eine Chance, jedoch wird nur eine der beiden später glücklich sein.
~
Das Buch und die Idee hinter dem Buch haben mir sehr gut gefallen. Das Buch erzählt Claires Geschichte in der Gegenwart, also nach dem Tausch des Flugtickets, während sich Evas Geschichte vor 6 Monaten, also vor dem Tausch, abspielte. Von Kapitel zu Kapitel springt man zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit herum, bis sich zum Schluss alles zusammen findet. Spannung ist vorhanden, jedoch nicht so, dass man das Buch nicht mehr aus den Händen legen kann. Der Schreibstil von Julie Clark hat mir gut gepasst. Eva und Claire sind beides starke Frauen, die wild entschlossen sind, ihr Leben zu ändern.
~
Wer gerne Geschichten liest, in denen sich jemand aus einer Unterdrückung oder aus einem Leben, das nicht so lief wie es sollte, befreit, der ist mit diesem Buch sicherlich gut bedient. Das Buch ist sehr durchdacht und gut recherchiert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2021

Gemütlicher Thriller

NEBEL
0

Hulda flüchtet sich nach einem schweren Schicksalsschlag in ihre Arbeit. Auch wenn sie noch nicht wirklich bereit ist, wieder zu ermitteln, schickt sie ihr Chef in den Osten Islands. Auf einem abgelegenen ...

Hulda flüchtet sich nach einem schweren Schicksalsschlag in ihre Arbeit. Auch wenn sie noch nicht wirklich bereit ist, wieder zu ermitteln, schickt sie ihr Chef in den Osten Islands. Auf einem abgelegenen Bauernhof wurden mehrere Leichen entdeckt. Kann Hulda in ihrem Zustand den Täter aufspüren?
~
Der dritte Band der Reihe war auch wieder zufriedenstellend. Gut geschrieben, interessante Geschichte. Etwas durchschaubar, somit auch nicht nervenaufreibend, aber dennoch spannend. Das Cover ist, wie schon bei den Vorgängerbänden, schlicht, aber schön. Im Buch kommen nur ca. 10-15 Charaktere vor, sodass alles gut überschaubar bleibt.
~
Ich mag den Schreibstil des Autors und werde mir sicher auch den vierten Band kaufen. Die Bücher sind ideal, wenn man mal einen Thriller der etwas lockeren Art lesen möchte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.05.2021

Kein Thriller, leider

Der erste letzte Tag
0

Wie würdest du deinen letzten Tag auf der Erde verbringen? Lea und Livius möchten eigentlich einfach mit dem Flugzeug nach Hamburg fliegen. Da der Flug jedoch gestrichen wird und beim Autoverleih leider ...

Wie würdest du deinen letzten Tag auf der Erde verbringen? Lea und Livius möchten eigentlich einfach mit dem Flugzeug nach Hamburg fliegen. Da der Flug jedoch gestrichen wird und beim Autoverleih leider nur noch ein Auto frei ist, bringt das Schicksal die beiden zusammen. Gemeinsam starten sie die Reise durch ganz Deutschland. Während der Fahrt werfen sie all ihre Pläne über den Haufen und wollen den Tag wie ihren letzten leben.
~
Die Buchidee an sich finde ich gar nicht schlecht, jedoch bin ich persönlich mit der Umsetzung nicht ganz zufrieden. Für mich gibt es zu viele komplett überdrehte Aktionen, welche die beiden machen. Ebenfalls konnte ich mit dem Charakter Livius gar nichts anfangen. Wenn man das Buch so liest hat man das Gefühl, dass Livius ohne seine Frau gar nichts auf die Reihe bekommt und komplett auf sie angewiesen ist. Lea war mir da schon eher etwas vertrauter. Auch wenn ihre Ideen wild und überdreht waren, konnte ich mich doch für sie begeistern. Das Cover passt perfekt zum Buch und ist sehr schön gestaltet.
~
Fazit: Mein erster letzter Tag würde sicher anders aussehen, wobei ich ehrlich gesagt dazu momentan keine Idee hätte. Das Buch ist sicher nicht schlecht geschrieben. Nur meinen Geschmack hat es nicht getroffen, daher auch die tiefe Bewertung. Für mich kann Fitzek gerne bei den Thrillern bleiben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere