Profilbild von streifi

streifi

Lesejury Star
offline

streifi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit streifi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.02.2018

Toller Auftakt der Spitzenweiber

Stich ins Herz
0

Stich ins Herz ist der erste Band aus der Trilogie Spitzenweiber. Band 2 und 3 werden nächstes Jahr erscheinen.

Stine muss feststellen, dass ihr Freund Simon nicht mit offenen Karten spielt und zieht ...

Stich ins Herz ist der erste Band aus der Trilogie Spitzenweiber. Band 2 und 3 werden nächstes Jahr erscheinen.

Stine muss feststellen, dass ihr Freund Simon nicht mit offenen Karten spielt und zieht daher zu ihrer Großmutter und eröffnet in deren Haus ein Wollgeschäft. Dort trifft sie auch Franziska wieder, die früher einmal ihre beste Freundin war.
Nach und nach stellt sich heraus, dass vieles nicht so ist, wie es auf den ersten Blick zu sein scheint.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es ließ sich locker lesen und die Protagonisten waren durchaus vielschichtig. Stine kann zwischendrin auch mal ganz schön zickig sein, Lore zieht gerne im Hintergrund die Strippen und Franziska macht lange Zeit alles mit sich selbst aus. Aber nach und nach raufen sich die drei zusammen und kommen gut miteinander aus.

Die Männer des Buches sind nicht einfach nur gemein oder super lieb, sie haben alle ihre Stärken und Schwächen. Das ist mir besonders positiv aufgefallen.
Und zusätzlich gibt es noch recht liebenswerte Nebencharaktere, die in den folgenden Bänden hoffentlich noch mehr Raum bekommen.

Mir hat das Buch richtig viel Spaß gemacht, die Folgebände werde ich sicherlich auch lesen. Von daher eine Leseempfehlung von mir.

Herzlichen Dank an NetGalley und den Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars.

Veröffentlicht am 01.02.2018

Märchenhaftes Weihnachtsbuch

Winterengel
0

Anna ist Glasmacherin und bringt ihre Familie nach dem Tod ihres Vaters eben so mit der Herstellung von Glasengeln durch. Eines Tages bekommt sie einen Brief von der englischen Königin, dass sie ihre Engel ...

Anna ist Glasmacherin und bringt ihre Familie nach dem Tod ihres Vaters eben so mit der Herstellung von Glasengeln durch. Eines Tages bekommt sie einen Brief von der englischen Königin, dass sie ihre Engel am Hof vorstellen soll. Nach langem Zögern macht sie sich auf eine Reise, die ihr Leben für immer verändern soll.

Mir hat das Buch sehr viel Spaß gemacht, es hat etwas märchenhaftes. Durch die Ich-Perspektive von Anna wird das Staunen über die Wunder der Reise etwas ganz besonderes. Es wird einem mal wieder klar, wie sehr sich doch unsere Art zu Leben und zu Reisen in den letzten 100 Jahren verändert hat.

Annas Mut, sich auf eine Reise ins Ungewisse zu begeben, hat mich sehr beeindruckt. Am Ende ging es ja nicht nur für sie um alles oder nichts.

Für mich war es ein wirklich schönes, weihnachtliches Wohlfühlbuch!

Veröffentlicht am 01.02.2018

tolle Mischung aus Dystopie, Fantasy und Science Fiction

Das Geheimnis der Sternentränen
0

Das Geheimnis der Sternentränen ist eine tolle Mischung aus Dystopie, Fantasy und Science Fiction.
Jade lebt auf der Erde des Jahres 2162 in einer Gesellchaft, die von Frauen dominiert ist ud die in nur ...

Das Geheimnis der Sternentränen ist eine tolle Mischung aus Dystopie, Fantasy und Science Fiction.
Jade lebt auf der Erde des Jahres 2162 in einer Gesellchaft, die von Frauen dominiert ist ud die in nur zwei großen Türmen überleben kann, da die Erde durch einen Atomkrieg verseucht wurde.
Ranon lebt auf Ägeon, einem Planeten mit einer mittelalterlichen Gesellschaftsform, dessen Umweltbedingungen immer schlechter werden.
Sowohl Jade als auch Ranon sind Aussenseiter, das allerdngs nicht ohne Grund, beide wurden von den Führern ihrer Gesellschaft dazu gemacht, um sie für ihre Expansionspläne zu nutzen.

Die Geschichte lies sich sehr flüssig lesen, der Einstieg in den Alltag Jades und Ranons war sehr interessant. Zwischendrin zog es sich ein wenig, bis auf beiden Seiten geklärt war, was wohl die Ziele der Herrscher der beiden Planeten sind.
Aber dann nimmt das Buch sehr schnell an Fahrt auf und das Ende und die Entwicklung dahin waren sehr spannend.
Auch die Beschreibungen der beiden Kulturen und Planeten waren sehr bildhaft und gut gelungen.

Mir hat das Buch viel Spaß gemacht, die Idee dahinter war einfach toll.
Von mir daher eine klare Leseempfehlung.

Herzlichen Dank an NetGalley und den Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars.

Veröffentlicht am 01.02.2018

Die unterschiedlichen Arten der Liebe

Die Gegenwart des Glücks
0

Pearl hat in ihrem Lebem viele falsche, aber auch viele gute Entscheidungen getroffen. Die beste war wohl, ihren Sohn Leonard mit ihrer Liebe zu überschütten und alles dafür zu tun, dass er sicher aufwachsen ...

Pearl hat in ihrem Lebem viele falsche, aber auch viele gute Entscheidungen getroffen. Die beste war wohl, ihren Sohn Leonard mit ihrer Liebe zu überschütten und alles dafür zu tun, dass er sicher aufwachsen kann. Als Pearl plötzlich verschwindet bleibt der 5-jährige Leonard bei Mitch, der sich wie ein Vater um ihn kümmert, bis er schliesslich zu Adoptiveltern kommt.

Das Buch zeigt die unterschiedlichen Arten der Liebe, die unerschütterliche Liebe einer Mutter, die Liebe zwischen Mann und Frau und auch die Liebe zwischen guten Freunden. Leonhard hat es nicht einfach in seinem Leben, trotz der Liebe die ihm entgegengebracht wird. Er scheint zwischenzeitlich nicht ganz auf dieser Welt zu sein.

Ich fand das Buch nach anfänglichen Schwierigkeiten hinein zu kommen, ganz wunderbar. Leonard ist ein wirklich toller Junge, auch wenn man manchmal das Gefühl hat, dass er schon viel älter ist, als seine Jahre es vermuten lassen. Mitch hingegen hat sicher seine Fehler, aber sein grösstes Plus ist, dass er Leonard ohne darüber nachzudenken bei sich aufnimmt.

Wir begleiten die beiden und anfangs auch Pearl über 25 Jahre hinweg, in denen aus dem Kind Leonard ein Erwachsener wird. Dabei wird immer wieder die Perspektive gewechselt, sodass wir verschiedene Erlebnisse aus unterschiedlichen Sichten zu sehen bekommen. Das macht das Ganze zu etwas besonderem, sieht man doch wie unterschiedlich verschiedene Menschen doch ein und dieselbe Situationen einschätzen.

Mich hat das Buch sehr beeindruckt, daher eine volle Leseempfehlung von mir.

Herzlichen Dank an NetGalley und den Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars.

Veröffentlicht am 01.02.2018

Tolle Ergänzung der eigentlichen Reihe!

Das Fest der kleinen Wunder
0

Vorweihnachstzeit auf Fennhusen.
Wir begleiten Frederike und ihre Familie durch die Zeit von Erntedank bis Weihnachten 1925.
Frederike wird im nächsten Jahr auf die höhere Mädchenschule nach Bad Godesberg ...

Vorweihnachstzeit auf Fennhusen.
Wir begleiten Frederike und ihre Familie durch die Zeit von Erntedank bis Weihnachten 1925.
Frederike wird im nächsten Jahr auf die höhere Mädchenschule nach Bad Godesberg gehen und ist deshalb manchmal schon etwas wehmütig, weil sie im nächsten Jahr um diese Zeit nicht auf Fennhusen sein wird.
Sorgen macht sie sich um das Pferd ihrer Mutter, dass immer ängstlicher und damit auch agressiver wird, so dass ihr Stievater darüber nachdenkt es zu verkaufen.
Da das Pferd vom Gestüt ihres verstorbenen Vaters stammt, hat sie eine besondere Verbindung zu Caramell und möchte es nicht verlieren.
Dieses Buch ist eine tolle Ergänzung zu den Hauptbüchern dieser Reihe. Es beleuchtet den Alltag eines ostpreussischen Gutshofes in den letzten drei Monaten eines Jahres.
Es wird geerntet, gejagt, gekocht, eingemacht und gehandarbeitet. Jeder hat hier seinen Platz und seine Aufgabe.
Mir hat das Buch wieder gut gefallen, es hat genau wie die anderen Bücher einen hohen Wohlfühlfaktor.
Und ausserdem verkürzt es hervorragend die Zeit bis zum Erscheinen des dritten Bandes der Trilogie!
Von daher eine volle Leseempfehlung für alle, die auch sonst schon Friederikes Leben verfolgen und für Menschen, die sich für den Alltag eines Gutshofes in den zwanziger Jahren interessieren.

Herzlichen Dank an Netgalley und den Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars.