Platzhalter für Profilbild

sun_flower

Lesejury Star
offline

sun_flower ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sun_flower über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.11.2020

Schwestern und Liebe

Wo Liebe ist, ist auch ein Weg
0

So unterschiedlich Harper und Stacey doch sind, als Schwestern halten sie doch zusammen, wenn es darauf ankommt, auch wenn die eigene Mutter perfekt zu sein scheint.

Harper, die mit ihrer kleinen Firma ...

So unterschiedlich Harper und Stacey doch sind, als Schwestern halten sie doch zusammen, wenn es darauf ankommt, auch wenn die eigene Mutter perfekt zu sein scheint.

Harper, die mit ihrer kleinen Firma kämpft, um sich und ihre Tochter zu ernähren, bekommt ständig Vorhaltungen von ihrer Mutter, wie sie ihren Ex hätte halten können. Stacey, die mit Gefühlen nicht gut umgehen kann, verpasst ständig den richtigen Zeitpunkt, ihrer Mutter von ihrer Schwangerschaft zu erzählen.
Ein schöner Familienroman einer meiner Lieblingsautorinnen, natürlich mit Happy End 

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.11.2020

packend und interessant geschrieben

Das letzte Licht des Tages
0

Der Roman spielt in zwei Zeitebenen. Einmal in der Vergangenheit, um Ines und ihre Familie, und in der Gegenwart, um Liv.

Frankreich 1940: Ines lebt mit ihrem Mann auf dem Weingut Chauveau. Ihr Ehemann, ...

Der Roman spielt in zwei Zeitebenen. Einmal in der Vergangenheit, um Ines und ihre Familie, und in der Gegenwart, um Liv.

Frankreich 1940: Ines lebt mit ihrem Mann auf dem Weingut Chauveau. Ihr Ehemann, beschränkt sich nicht nur auf die Champagner-Herstellung, sondern unterstützt durch das Verstecken von Waffen in den Kellern des Weinguts die Résistance. Ines schließt sich schließlich dem Widerstand an.

Frankreich 2019: Liv hat grade ihre Scheidung hinter ihr, als ihre Großmutter Edith mit ihr nach Paris reisen will. Dort erfährt Liv dann schließlich, wie ihre Vergangenheit und die ihrer Großmutter mit Maison Chauveau zusammenhängen.

Ich war mir anfangs nicht sicher, was mich erwartet - durch die beiden Zeitebenen fand ich es interessant zu lesen, allerdings stand mir die Familiengeschichte etwas zu sehr im Vordergrund. Interessant auch, dass man nebenher einiges über die großen Champagnerhersteller erfährt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2020

Schöner Roman mit tollem Natur-Setting

Wild like a River
0

Haven lebt in einem Nationalpark in Kanada, als Tochter eines Rangers . Ihren Schulabschluss hat sie per Homeschooling bekommen, und ihr Studium ist ein Fernstudium. So hat sie kaum Kontakt zu ...

Haven lebt in einem Nationalpark in Kanada, als Tochter eines Rangers . Ihren Schulabschluss hat sie per Homeschooling bekommen, und ihr Studium ist ein Fernstudium. So hat sie kaum Kontakt zu anderen Jugendlichen oder überhaupt vielen Menschen.
Als sie Jackson, einem Jugendlichen aus Edmonton begegnet, der als Tourist im Nationalpark unterwegs ist, wird der Wunsch wach, die Welt und das Leben außerhalb des Nationalparks kennen zu lernen und nicht immer nur das "Waldmädchen" zu sein.

Ich fand diesen Roman schön zu lesen (mir hatte bereits die Leuchtturm-Reihe der Autorin sehr gut gefallen), vom Schreibstil her war auch dieses Buch prima flüssig wegzulesen. Die Charaktere haben mir soweit auch gut gefallen, auch wenn Haven teilweise etwas arg naiv wirkte, fast komplett weltfremd an manchen Stellen.

Ich bin auf den nächsten Teil gespannt, wie es mit Haven und Jackson weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.10.2020

ganz interessant

Final Control
0

Tom sucht einen Investor für sein StartUp. Als er den charismatischen Milliardär Dairon Arakis trifft, begreift er lange nicht, worum es diesem wirklich geht. Arakis unterstützt die chinesische Regierung ...

Tom sucht einen Investor für sein StartUp. Als er den charismatischen Milliardär Dairon Arakis trifft, begreift er lange nicht, worum es diesem wirklich geht. Arakis unterstützt die chinesische Regierung dabei, die totale (digitale) Überwachung voranzutreiben und in weitere Länder auszuweiten. Durch einen von Arakis mit herbeigeführten Finanzcrash in Europa bricht Chaos in Italien aus, und die einzige Lösung scheint totale Überwachung zu sein...

Von der Handlung her fand ich das Buch jetzt nicht superspannend, aber gut zu lesen, allerdings etwas finanzthemenlastig. Die Vorstellung einer solch weitreichenden Überwachung finde ich erschreckend, leider jedoch nicht auszuschließen, dass es kommen könnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.08.2020

Spannung pur

Die verstummte Frau
0

Ich habe mich auf das Buch gefreut, da ich die Georgia-Serie um Sara und Will gerne lese und spannend finde. Auch dieses Buch hat mich in dieser Hinsicht – trotz einiges Längen – nicht enttäuscht.
Die ...

Ich habe mich auf das Buch gefreut, da ich die Georgia-Serie um Sara und Will gerne lese und spannend finde. Auch dieses Buch hat mich in dieser Hinsicht – trotz einiges Längen – nicht enttäuscht.
Die Handlung spielt in zwei Zeitebenen: einmal in der Gegenwart, in der Will wegen einen aktuellen Fall ermittelt. Die Ermittlungen führen ihn ins Staatsgefängnis, wo ein Insasse behauptet, ihm wichtige Informationen geben zu können. Vor acht Jahren ist dieser für einen Angriff, der dem aktuellen gleicht, verurteilt worden, beteuert jedoch immer noch seine Unschuld. Will muss den ersten Fall lösen, um die Wahrheit herauszufinden.
Die zweite Zeitebene spielt acht Jahre vorher, der Zeit des Endes von Saras Ehe.
Nur mit Hilfe von Sara kann will herausfinden, was damals wirklich passiert ist und den aktuellen Fall lösen.
Ein spannender Thriller, teilweise etwas brutal beschrieben, aber fesselnd zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere