Platzhalter für Profilbild

sun_flower

Lesejury Profi
offline

sun_flower ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sun_flower über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.11.2019

Rückkehr auf die Insel

Darf's ein bisschen Meer sein?
0

Tilda Gockel soll ausgerechnet auf Langeoog, ihrer alten Heimat, einen vermeintlichen Skandal in einem veganen Bio-Hotel aufdecken, um aus der Anzeigenabteilung herauszukommen. Dummerweise ahnt zuhause ...

Tilda Gockel soll ausgerechnet auf Langeoog, ihrer alten Heimat, einen vermeintlichen Skandal in einem veganen Bio-Hotel aufdecken, um aus der Anzeigenabteilung herauszukommen. Dummerweise ahnt zuhause niemand von ihrer unerfolgreichen Journalisten-Karriere, und das Hotel wird auch noch ausgerechnet von ihrem Onkel Ecki betrieben. Dann steht auch noch ihre Jugendliebe Justus vor ihr…

Eigentlich mag ich keine Romane, die in der „Ich-Form“ geschrieben sind, da mich das Cover aber sofort angesprochen hat, habe ich mich trotzdem drauf eingelassen. Zum Glück,. Denn das Buch hat mir sehr gut gefallen, ein schöner Sommer-Feeling-Roman für zwischendurch.

Veröffentlicht am 06.10.2019

Inselleben

Tage wie Seeglas
0

Liv ergattert eine Stelle als Verkäuferin ein einem Surfershop auf der Insel Fährlangen. Für sie geht damit ein Traum in Erfüllung, und sie kann neu anfangen, was sie nach dem was sie durchgemacht hat, ...

Liv ergattert eine Stelle als Verkäuferin ein einem Surfershop auf der Insel Fährlangen. Für sie geht damit ein Traum in Erfüllung, und sie kann neu anfangen, was sie nach dem was sie durchgemacht hat, dringend braucht. Mit ihrem Chef Dan versteht sie sich von Anfang an, und auch von dessen Geschwistern wird sie schnell mit in die Familie aufgenommen. Als Liv schließlich merkt, dass sich gegen ihren Willen Gefühle zwischen Dan und ihr entwickeln, muss sie ihre Ängste überwinden, um ihrem neuen Leben eine Chance zu geben.

Ich fand das Buch einfach schön zu lesen – Liv tat mir einfach nur leid mittendrin, aber dass sie eine soweit thoughe Frau geworden ist, fand ich imponierend. Nur das Ende war mir leider etwas zu offen, aber evtl. gibt es ja eine Fortsetzung?

Veröffentlicht am 06.10.2019

Auszeit auf der Insel

Bratapfel am Meer
0

Caro arbeitet auf der Intensivstation, was ihr manchmal sehr zu schaffen macht. Eine ihrer Patientinnen nimmt Caro kurz vor ihrem Tod das Versprechen ab, eine Kette zu ihrer großen Liebe, nach Juist, zurückzubringen. ...

Caro arbeitet auf der Intensivstation, was ihr manchmal sehr zu schaffen macht. Eine ihrer Patientinnen nimmt Caro kurz vor ihrem Tod das Versprechen ab, eine Kette zu ihrer großen Liebe, nach Juist, zurückzubringen. Caro beschließt, sich eine Auszeit zu nehmen und den Wunsch Elfriedes zu erfüllen, und fährt über den Jahreswechsel nach Juist.

Ich habe das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen, es ließ sich (wie alle Bücher von Anne Barns, die ich bisher kenne) herrlich lesen, und mittendrin hatte man das Gefühl, mit auf der Insel zu sein.
Bitte gerne mehr davon

Veröffentlicht am 06.10.2019

Endlich wieder mal spannend

Die letzte Witwe
0

Special Agent Will Trent muss zusehen, wie seine Freundin, Gerichtsmedizinerin Sara Linton, von einer Gruppe Männner gekidnappt wird, kurz nachdem es am nahe gelegenen Campus mehrere Explosionen gab. Er ...

Special Agent Will Trent muss zusehen, wie seine Freundin, Gerichtsmedizinerin Sara Linton, von einer Gruppe Männner gekidnappt wird, kurz nachdem es am nahe gelegenen Campus mehrere Explosionen gab. Er versucht, Sara zu finden und schlimmeres zu verhindern.

Ich fand dieses Buch durchgehend gut und spannend und hätte es am liebstem am Stück durchgelesen – endlich mal wieder, nachdem die letzten beiden Bücher der Autorin mir absolut zu langweilig waren und nicht das hielten, was ich mir von einem Roman von Karin Slaughter versprochen hatte.

Das Einzige, was allerdings etwas genervt hat, war dass teilweise aus verschiedenen Blickwinkeln alles nochmal wiederholt erzählt wurde.

Aber trotzdem habe ich es schnell durchgelesen gehabt und hatte das Gefühl, dass die Spannung sich durch das Buch durchzog.

Veröffentlicht am 06.10.2019

Bücher und ein Neuanfang

Die kleine Buchhandlung am Ufer der Themse
0

Charlotte erbt von ihrer Tante Sara, die sie überhaupt nicht kennt, eine Buchhandlung in London. Erst möchte sie am liebsten damit nichts zu tun haben, aber dann zieht sie die Buchhandlung doch in den ...

Charlotte erbt von ihrer Tante Sara, die sie überhaupt nicht kennt, eine Buchhandlung in London. Erst möchte sie am liebsten damit nichts zu tun haben, aber dann zieht sie die Buchhandlung doch in den Bann und sie wagt einen kompletten Neuanfang.

Die Geschichte spielt einerseits in der Gegenwart, und teilweise in der Vergangenheit, man erfährt dadurch auch immer wieder Teile der Geschichte von Sara, aber auch von Charlotte selbst.

Die Charaktere haben mir gut gefallen und wirkten auf mich zum Großteil auch richtig sympathisch. Auch der Schreibstil ist herrlich leicht und flüssig zu lesen – und das Cover passt einfach perfekt zu dem Buch. Die Buchhandlung konnte ich mir auch sehr gut vorstellen, und wenn es eine solche hier gäbe, wäre ich dort bestimmt Stamm“gast“.