Profilbild von sunshine95

sunshine95

Lesejury Profi
offline

sunshine95 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sunshine95 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.07.2020

Lottas Entdeckungstour im Wald

Lotta entdeckt die Welt: Im Wald
0

Das wunderschön mit kräftigen Farben gestaltete Buchcover erweckt sowohl die Freude bei den Kleinen als auch bei den Großen. "Lotta entdeckt die Welt im Wald" ist sehr kindgerecht gestaltet. Die Dicke ...

Das wunderschön mit kräftigen Farben gestaltete Buchcover erweckt sowohl die Freude bei den Kleinen als auch bei den Großen. "Lotta entdeckt die Welt im Wald" ist sehr kindgerecht gestaltet. Die Dicke der Seiten ist gut gewählt, denn auch die Kleinen möchten beim Umblättern behilflich sein.

Die Altersangabe ab 18 Monaten ist vom Inhalt her sehr passend. Lotta geht zusammen mit ihrem Opa und Hund Zottel in den Wald. Hier lernt sie vor allem einiges über die Tiere im Wald. Schön ist, dass die Bilder nicht rein illustriert sind, sondern dass die Waldbilder aus echten Fotografien bestehen und lediglich die Protagonisten gezeichnet wurden.

Meine kleine Nichte ebenfalls namens Lotta hat sich sehr über das Buch mit ihrer Namensvetterin gefreut. Ein wirklich tolles Buch, das man mit den Kleinen nicht nur einmal liest.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.06.2020

"Happy Family" von David Safier

Happy Family
0

*Inhalt:

Die Wünschmanns sind alles andere als eine glückliche Famile. Während die Mutter Emma ihren eigenen Buchladen kaum davor bewahren kann pleite zu gehen, verbringt ihr Mann Frank viel mehr Zet ...

*Inhalt:

Die Wünschmanns sind alles andere als eine glückliche Famile. Während die Mutter Emma ihren eigenen Buchladen kaum davor bewahren kann pleite zu gehen, verbringt ihr Mann Frank viel mehr Zet mit seiner Arbeit, als mit seiner Familie. Auch bei Tochter Fee läuft es alles andere als rund, denn das pubertierende Mädchen hat keinen Plan für ihr Leben und nimmt die Schule deshalb nicht allzu ernst. Und der überaus intelligente kleine Max taucht lieber in Fantasiewelten aus Büchern ein, als an der übrigen Gesellschaft teilzunehmen. Als die vier nach einem Fest von einer Hexe verflucht werden, beginnt für die Familie ein Alptraum Realtät zu werden. Emma ist eine Vampirin, Frank Frankensteins Monster, Fee eine Mumie und Max ein Werwolf. Nun beginnt eine Jagd nach der Hexe, von der sie wollen, dass die Verwandlung rückgängig gemacht wird. Doch es läuft anders als geplant und die Wünschmanns haben mit einigen Komplikationen zu kämpfen...



Meine Meinung:*

David Safiers neuer Roman, gespickt mit Humor der Extraklasse, lässt sich durch den unglaublich guten Schreibstil schnell lesen. Besonders durch die Gegenwartsbezogenheit (Stefanie-Meyer-Hype, Lady Gaga,...) wird das Buch dem Leser noch faszinerender, fesselnder und attraktiver vorgeführt. Den Lachmuskeln bleibt nichts erspart. Mit den Protagonisten kann man sich gut identifizieren, den die Eigenschaften der Charaktere sind in jeder Familie wiederzufnden. Die Story an sich ist etwas schräg, aber man ist nichts anderes von David Safier gewohnt. Das Buch bringt jedenfalls ein paar heitere Lesestunden, die man nicht so schnell wieder vergisst. Die "Happy Familiy" wird noch lange im Kopf bleiben und daran erinnern, dass die eigene Familie das Wichitgste ist, was es gibt. Mir hat das Buch gut gefallen und werde es auf jeden Fall weiterempfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.06.2020

Hoher Unterhaltungswert!

Der Duft von Pinienkernen
0

Greta und Katrin kann eigentlich nichts trennen. Sie sind beste Freundinnen und teilen so gut wie fast alles miteinander... nämlich eine gemeinsame Wohnung, als auch die Nudelbar im Herzen Münchens. Allerdings ...

Greta und Katrin kann eigentlich nichts trennen. Sie sind beste Freundinnen und teilen so gut wie fast alles miteinander... nämlich eine gemeinsame Wohnung, als auch die Nudelbar im Herzen Münchens. Allerdings wird ihnen gerade diese innige Freundschaft zum Verhängnis. Denn was liegt näher, dass die Beiden auch den gleichen Männergeschmack haben. Und Katrins Freund nutzt diese Gelegenheit zum Leidwesen von Greta aus. Die Freundschaft zwischen Katrin und Greta zerbricht und damit auch das Leben, das sie sich zusammen aufgebaut haben.
Aus diesem Grund versucht sich Greta, indem sie das Angebot ein mediterranes Kochbuch zu schreiben annimmt, an einem Neuanfang. Dieser Weg führt sie nach Italien und lässt sie quasi in die Fußstapfen ihrer geliebten Großmutter treten. Diese Reise führt sie nicht nur durch die Küche Italiens, sondern auch zu sich selbst...

Das wunderschöne, in warmen Farben gehaltene Cover verspricht einen Ausflug in das Land der mediterranen Küche, wodurch man direkt hinweg träumen möchte.

Der Schreibstil ist sehr locker und flüssig, genau wie es in einem Roman der Fall sein sollte.
Ich mag die Protagonistin Greta. Sie ist eine Frau, der es wichtig ist, etwas aus Leidenschaft zu tun, auch wenn der Weg steinig und hart ist. Auf jeden Fall ein Vorbild für jede Frau.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es sich hierbei um einen sehr unterhaltsamen, zum Träumen einladenden Roman handelt, mit dem man der Realität ins schöne Italien entfliehen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.12.2022

Ziele verfolgen, trotz Barrieren

Anatomy
0

Der Klappentext hat meine Neugier entfacht. Darüber hinaus ist das Cover wunderschön illustriert. Es zeigt ein rothaariges Mädchen mit einem roten Kleid, welches die Form eines Menschen-Herzens darstellen ...

Der Klappentext hat meine Neugier entfacht. Darüber hinaus ist das Cover wunderschön illustriert. Es zeigt ein rothaariges Mädchen mit einem roten Kleid, welches die Form eines Menschen-Herzens darstellen soll. Passend zum Cover trägt das Buch den Titel "Anatomy". Lediglich, dass es sich um eine Liebesgeschichte handeln soll, hat mich zunächst etwas irritiert, schließlich liegt der Fokus auf etwas anderem.
Das Buch hat ein historisches Setting. Lady Hazel Sinnett hat einen Wunsch, der Frauen zu der damaligen Zeit normalerweise verwehrt wurde. Sie möchte gerne Medizin studieren, um Chirurgin zu werden. Der Weg dorthin ist steinig, schließlich darf sie nicht an den Anatomiekursen teilnehmen, um sich auf die medizinische Prüfung vorzubereiten. Doch sie bekommt Hilfe... von Jack.
Hazel ist eine starke junge Frau, die ihre Ziele strikt verfolgt. Beeindruckend wie hartnäckig sie an ihrem Traum festhält und sich nicht unterkriegen lässt. Die Handlung selbst ist im Verlauf doch etwas vorhersehbar und an manchen Stellen etwas zäh.
Die prognostizierte Liebesgeschichte ging etwas unter, was ich grundsätzlich bei dem Themengebiet gut finde, allerdings müsste der Titel dann anders lauten.
Mir hat das Buch dennoch gut gefallen, da es einfach "anders" ist und Hazel eine beeindruckende Protagonistin ist, schließlich ist die Rolle der Frau zur damaligen Zeit komplett anders als heutzutage.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.11.2022

Bergbau im Erzgebirge - eine interessante Familiengeschichte

Die Sehnsucht nach Licht
0

Bei dem Buch "Die Sehnsucht nach Licht" handelt es sich um einen Roman der Autorin Kati Naumann, in dem eine junge Frau namens Luisa Steiner, aufgrund ihres verschollenen Großonkels, Nachforschungen zu ...

Bei dem Buch "Die Sehnsucht nach Licht" handelt es sich um einen Roman der Autorin Kati Naumann, in dem eine junge Frau namens Luisa Steiner, aufgrund ihres verschollenen Großonkels, Nachforschungen zu ihrer Familie anstellt. Luisas Familie ist seit vielen Generationen im Bergbau im Schlematal (Erzgebirge) tätig. Auch Luisa kommt der Familientradition nach und ist im Bergbau beschäftigt.

Die Handlung spielt teils in der Vergangenheit und teils in der Gegenwart. Auf diese Art und Weise nimmt der Leser einen interessanten Blickwinkel hinsichtlich der Familie Steiner ein. Darüber hinaus werden Traditionen sowie Bräuche aus dem Schlemaer Revier sowie die historische politische Situation Sachsens in dem Buch thematisiert.
Schritt für Schritt kommt Luisa dem Geheimnis um das Verschwinden des Familienmitglieds näher und so auch der Leser.

Passend zum historischen Hintergrund der Handlung gleicht das Buchcover einem Landschaftsgemälde. Mir persönlich würde das Buch in einer Buchhandlung nicht sofort auffallen, da ich grundsätzlich nicht der größte Fan von historisch angehauchten Büchern bin. Erst auf den zweiten Blick wurde mein Interesse geweckt.

Kati Naumann erzählt die fiktive Geschichte der Familie Steiner mit hervorragender sprachlicher Gewandtheit.
Hilfreich für den Leser ist vor allem der Stammbaum am Anfang des Buches. Ohne diesen hätte ich mich schwer getan, der Handlung zu folgen bzw. die einzelnen Personen einzuordnen.

Alles in einem ein guter Roman mit historischem Background, der interessante Einblicke ins Erzgebirge und den Bergbau gibt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere