Profilbild von sveniliest

sveniliest

aktives Lesejury-Mitglied
offline

sveniliest ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sveniliest über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.02.2020

Schöne Fortsetzung mit sehr viel Spannung!

Ein Augenblick für immer. Das zweite Buch der Lügenwahrheit, Band 2
0

Der Wiedereinstieg in die Geschichte um Jude, Blake und Preston war für mich etwas holprig. Die ersten Kapitel haben sich ein wenig gezogen, weshalb ich etwas gebraucht habe, bis mich die Geschichte wieder ...

Der Wiedereinstieg in die Geschichte um Jude, Blake und Preston war für mich etwas holprig. Die ersten Kapitel haben sich ein wenig gezogen, weshalb ich etwas gebraucht habe, bis mich die Geschichte wieder in ihren Bann ziehen konnte. Hier ist mir besonders aufgefallen, dass viele Elemente und Ereignisse aus dem ersten Band wiederholt wurden. Eigentlich ist dieser Umstand ja absolut normal, jedoch war dieser zu manchen Zeitpunkten etwas störend, weil ich einfach wissen wollte, wie es weitergeht.

Ein großer Pluspunkt ist, dass Lilly und Grayson als Nebencharaktere hier noch mal einen viel größeren Anteil an der Geschichte innehaben. Die Beiden geben der Geschichte einen gewissen Reiz und es ist einfach nur rührend, wie tief deren Freundschaft mit Jude schon nach so kurzer Zeit geworden ist. Sie lassen sich nicht schon Jude und ihrer Gabe einschüchtern, sondern unterstützen sie, wo sie nur können.

Dadurch, dass sich die Gabe der Drei immer weiter entwickelt und das der geschichtliche Hintergrund der Familien eine wichtige Rolle spielt, wurde die Geschichte immer spannender und abwechslungsreicher. So ist es den Autorinnen auch gelungen, mich nicht nur einmal vollkommen in die Irre zu führen oder mich fassungslos den Kopf schütteln zu lassen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2020

Wunderbarer Abschluss mit einer einzigartigen Idee!

Ein Augenblick für immer. Das dritte Buch der Lügenwahrheit, Band 3
0

Bei jedem der drei Bände ist mir aufgefallen, dass ich nach beenden des Vorgängers nicht das Bedürfnis verspürt habe, direkt weiterzulesen. Ich kann nicht genau sagen, woran es lag, da jedes Ende mit einem ...

Bei jedem der drei Bände ist mir aufgefallen, dass ich nach beenden des Vorgängers nicht das Bedürfnis verspürt habe, direkt weiterzulesen. Ich kann nicht genau sagen, woran es lag, da jedes Ende mit einem Cliffhanger abgeschlossen wurde. Jedoch waren diese für mich nicht so aufwühlend, dass ich mich direkt auf den Folgeband stürzen musste.

Auch im dritten Band hat es ein bisschen gebraucht, bis mich die Geschichte wieder packen konnte. Dieser immer wieder sehr leichte Einstieg hätte für mich nicht unbedingt sein müssen, meinetwegen hätte es direkt wieder mitten in der Story weitergehen können.

Alles in Allem ist die Lügenwahrheit eine super schöne Trilogie mit einem ganz tollen Thema, was ich davor noch nie in der Form gelesen habe. Jeder einzelne Protagonist hat eine sehr starke und individuelle Persönlichkeit und die Dreiecksgeschichte zwischen June, Blake und Preston konnte mich auch vollkommen überzeugen. Diese hat mich zu keinem Zeitpunkt genervt oder war zu ausschweifend..

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2020

Grandioser Auftakt mit unerwarteten Wendungen!

Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1
0

Bei der Lügenwahrheit Trilogie entführt Rose Snow den Leser in das Sagen umwogende Cornwell, welches mich als Setting vollkommen begeistert hat. Durch die vielen Sagen und Mythen, welche über das Land ...

Bei der Lügenwahrheit Trilogie entführt Rose Snow den Leser in das Sagen umwogende Cornwell, welches mich als Setting vollkommen begeistert hat. Durch die vielen Sagen und Mythen, welche über das Land erzählt werden, verbindet man eine gewisse Magie damit. Und so passt das Setting auch wunderbar zu dieser Geschichte.
Ein großer Pluspunkt für mich war die Dreiecksgeschichte von June, Blake und Preston, da es der ganzen Story einen ganz besonderen Reiz gibt. Zudem habe ich den immer wieder wehrenden Schlagabtausch zwischen den Dreien geliebt, die der ganzen Geschichte sehr viel Witz, aber auch Ernsthaftigkeit verliehen hat.
June ist ein sehr offener und herzlicher Charakter und findet in Cornwell deshalb sehr schnell Anschluss. Mit ihren neuen Freunden Lilly und Grayson habe ich mich auf Anhieb sehr wohl gefühlt. Sie wurden nicht einfach als „Lückenfüller“ in die Geschichte integriert, sondern haben beide einen sehr besonderen Charakter.
Diese Geschichte lädt den Leser zum mit rätseln ein. Bis zum Ende des Buches war ich absolut ahnungslos, in welche Richtung sich alles entwickelt und welchen Ursprung die Beziehung zwischen June, Blake und Preston hat. Die Verhaltensweisen von Blake und Preston haben mir immer wieder große Rätsel aufgegeben, weshalb ich umso gespannter bin, in den Folgebänden mehr darüber zu erfahren..

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2020

An alle Obsidian Fans: Lest diese Geschichte!

Revenge. Sternensturm (Revenge 1)
0

Als ich erfahren habe, dass zur Obsidian-Reihe ein Spin-Off erscheinen soll war ich einerseits Feuer und Flamme, aber andererseits hatte ich auch die Befürchtung, dass es meinen Erwartungen einfach nicht ...

Als ich erfahren habe, dass zur Obsidian-Reihe ein Spin-Off erscheinen soll war ich einerseits Feuer und Flamme, aber andererseits hatte ich auch die Befürchtung, dass es meinen Erwartungen einfach nicht gerecht werden kann. Doch im Endeffekt habe ich diese beiden Bücher genauso verschlungen, wie die Vorgänger auch. Das Spin-Off kann auf jeden Fall mit der Ursprungsreihe mithalten und es wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich diese lese.

Der Schreibstil von J.L. Armentrout ist wieder einfach phänomenal. Sie hat mit den Lux eine einzigartige Geschichte erschaffen, die mich jedes Mal aufs Neue wieder in ihren Bann zieht.

Evie und Luc sind für mich ein richtig tolles Team, da die beiden nicht nur ihre Freundschaft zueinander oder ihre gemeinsamen Ziele verbindet, sondern noch so viel mehr. Manchmal hat mir Luc mit seinen Kräften und Methoden ein klein wenig Angst gemacht, aber er hat einfach das gewisse Etwas. Evie ist zum einen ein anständiges und liebes Mädchen und zum anderen eine wahre Kämpfernatur. Sie akzeptiert ihr Schicksal und ihre Vergangenheit und versucht, das Beste daraus zu machen.

Ganz besonders erfreut hat mich, Kat und Deamon „wiederzusehen“. Es war super interessant zu lesen, was aus ihnen und ihren Freunden in den vergangenen Jahren geworden ist und wie sie sich weiterentwickelt haben. Dieser Aspekt wurde von der Autorin mit sehr viel Individualität und Ideenreichtum ausgearbeitet.

Hier kann ich eine absolute Leseempfehlung an alle Obsidian Fans aussprechen, aber auch an alle, die Urban Fantasy genauso lieben, wie ich. Und nun freue ich mich riesig auf den dritten Band der Geschichte!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2020

Eine wirklich individuelle & besondere Geschichte!

Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke
0

Anfangs konnte mich der Klappentext des Buches einfach nicht überzeugen, weshalb ich sehr lange um „Cassardim“ herum geschlichen bin. Aufgrund dessen habe ich mir etwas ganz anderes unter der Geschichte ...

Anfangs konnte mich der Klappentext des Buches einfach nicht überzeugen, weshalb ich sehr lange um „Cassardim“ herum geschlichen bin. Aufgrund dessen habe ich mir etwas ganz anderes unter der Geschichte vorgestellt, doch nun bereue ich es fast, das Buch nicht schon früher gelesen zu haben. Schließlich war ich nämlich von der ersten Seite an in diesem Buch gefangen und konnte es bis zur letzten Seite nicht aus der Hand legen.

Julia Doppel beschreibt das Reich Cassardim sehr bildlich und für den Leser leicht verständlich. Allein die Idee hinter Cassardim ist einfach phantastisch. Dann auch noch zu merken, wie wunderbar alles ausgearbeitet war, hat mich einfach nur begeistert. In jeder einzelnen Zeile ist die Liebe zum Detail spürbar, vor allem bei der Beschreibung des Reiches. Doch auch die Magie, die Julia Doppel in diesem Buch erschaffen hat, ist fast gar nicht mit Worten zu beschreiben. Diese ist für mich etwas ganz besonderes und einfach einzigartig.

Die weibliche Protagonistin Maja und ihre Geschwister konnte ich direkt in mein Herz schließen. Einerseits war es sehr interessant, andererseits aber auch etwas schockierend und traurig, mit wie vielen Geheimnissen die Geschwister aufgewachsen sind. Und vor allem, wie viele Geheimnisse sich um ihre Identität gerankt haben, war für mich nicht nur einmal herzzerreißend.

Ich habe die Gefühle und Beweggründe von Maja auf Anhieb nachvollziehen können und vor allem ihre Neugierde hat mich angesteckt. Sie lässt sich nicht blenden, hinterfragt jede Entscheidung und hat einen sehr starken Willen. Vor allem ihr starker Willen ist für den Verlauf der Geschichte elementar wichtig und hat mich immer wieder beeindruckt.

Aber auch die Persönlichkeit ihrer Geschwister wurde mir der viel Individualität ausgearbeitet. Diese sind nicht einfach nur irgendwelche Personen, die nebenbei agieren, sondern werden zentral in die Geschichte eingebunden und sind sehr wichtig für deren weiteren Verlauf.

Nicht nur einmal wurde ich während des Lesens überrascht. Ich habe mir über viele Situationen Gedanken gemacht, vor allem, wie diese sich entwickeln könnten. Doch im Endeffekt ging es immer in genau eine andere Richtung, was die Geschichte noch um einiges spannender gemacht hat. So hat Julia Dippel es geschafft, mich immer wieder auf eine falsche Fährte zu führen.

Darüber hinaus sind die Thematiken, die in diesem Buch behandelt werden, sehr gut aufeinander abgestimmt, wovon ich anfangs nicht ausgegangen bin. Zum einen geht es um Cassardim als Totenreich mit all seinen Aufgaben und zum anderen um die hierarchischen Strukturen eben diesem.

Ich finde es wirklich bewundernswert, wie man mit seiner eigenen Phantasie so eine unfassbar geniale Geschichte zum Leben erwecken kann. Es hat einfach alles perfekt zusammen gepasst und harmonisiert. Doch vor allem das Totenreich Cassardim gibt der Geschichte eine enorme Individualität. Nicht umsonst ist dieses Buch eines meiner Jahreshighlights 2020!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere