Profilbild von thepictureofaly

thepictureofaly

Lesejury-Mitglied
online

thepictureofaly ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit thepictureofaly über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.07.2020

Toller zweiter Band mit wundervoller Einleitung/Vorwort :-)

Mister Secret
1

„Misteer Romance“ war mein erstes Buch von Leisa Rayven, und es hat mich vollkommen vom „Hocker“ gerissen. Es gab so viele Überraschungen, ich hab die Charaktere geliebt, das Setting, den Schreibstil und ...

„Misteer Romance“ war mein erstes Buch von Leisa Rayven, und es hat mich vollkommen vom „Hocker“ gerissen. Es gab so viele Überraschungen, ich hab die Charaktere geliebt, das Setting, den Schreibstil und und und… Ich war so traurig und glücklich zugleich, weil das Buch zu Ende war, ich aber wusste, dass „bald“ der zweite Band herauskommt und die Vorfreude riesig war!!

Nun, kommen wir mal zum Inhalt…

In dem zweiten Band der „Masters of Love“-Reihe geht es um Edens Schwester Asha. Sie ist Lektorin und sucht nach einem neuen Besteller, um so befördert zu werden. Nachdem sie erfahren hat, dass es ein Konkurrenzkampf mit ihren Kollegen wird, hat sie beschlossen ihrem Gefühl zu vertrauen und sich auf das Instagram-Profil von „Professor Feelgood“ zu konzentrieren und ihn dazu zu überreden ein Buch zu schreiben. Auf seinem Profil ist nicht nur sein atemberaubender Körper zu sehen, sondern auch seine wunderschönen Gedichte, die jedes (Frauen-)Herz zu schmelzen bringen, aber besonders Ashas. Doch hinter dem Profil versteckt sich jemand, der Ashas Herz nicht nur zum rasen bringt und ihr komplett den Verstand raubt, im positiven sowie negativen Sinne, sondern der auch die Macht besitzt ihren Körper in Flammen stehen zu lassen…

Meine Meinung zu „Mister Secret“…

Äußere Kritik: Ich finde das Cover wunderschön! Ich bin eigentlich nicht so der Fan von Personen auf dem Cover, aber ich finde es bei dieser Reihe echt sehr gelungen, da zwar ein Mann abgebildet ist, aber man vom Gesicht nicht viel sieht und somit genug Spielraum für die eigene Fantasie zulässt. Was mich jedoch etwas gestört hat, war dass das Buch „Mister Secret“ heißt. Ich meine der Protagonist heißt „Professor Feelgood“ und da wäre es eigentlich nur sinnvoll gewesen das Buch auch so zu benennen, wie im Englischen auch.

Inhaltliche Kritik: Als ich das Vorwort gelesen habe, war ich wirklich schon hin und weg. Es hat mir unheimlich gut gefallen und ich fand es einfach einen super Einstieg ins Buch. Ich fand auch bei diesen Buch den Handlungsverlauf wieder unheimlich überraschend! Es gab Dinge beziehungsweise Geschehnisse mit denen ich null gerechnet habe und die mich total geflasht haben. Es kamen immer wieder Fragen auf, durch die eine tolle Spannung gehalten wurde und welche peu à peu aufgeklärt wurden. Leisa Rayvens Schreibstil ist wirklich super toll und leicht und ihre Sprache ist so humorvoll und prickelnd. Es gibt so viele tolle Zitate, die einem wirklich im Kopf bleiben.

Ich mochte die beiden Protagonisten echt super gerne. Asha ist ein wirklich liebenswerter Charakter, der viel durchgemacht hat und viel überwinden und verarbeiten musste. Ich finde manche ihrer Handlungen und Aktionen gerechtfertigt und kann sie auch komplett nachvollziehen, aber es gab auch einige Stellen, da fand ich ihr Verhalten absolut asozial und gemein und konnte es überhaupt nicht verstehen, gerade im Bezug auf „Professor Feelgood“. „Professor Feelgood“ hingegen fand ich wirklich durch und durch einfach toll, auch er hat viel durchgemacht und musste so einiges bekämpfen, aber ich finde wie und warum er es dann so bewältigt hat, dann doch deutlich nachvollziehbarer als bei Asha. Man merkt wirklich, dass er ein herzensguter und eigentlich auch sensibler Mensch ist, der seine Prioritäten auf die für ihn wirklich wichtigen Dinge legt. Ich konnte wirklich schnell mit ihm warm werden. Auch den Nebencharaktere fand ich super, egal ob in positiver oder negativer Hinsicht, sie waren wirklich individuell und einzigartig.

Ich mochte es sehr gerne, dass Asha bereits eine tiefe Verbindung zu „Professor Feelgood“ gespürt hat, ohne zu wissen, wer er wirklich ist. Man konnte ihre Gedanken und Gefühle total nachvollziehen, die sie bei seinen Gedichten gespürt hat, da sie viele seiner Worte mit ihrer Vergangenheit verbunden hat. Man hat die Chemie wirklich zwischen den Protagonisten gespürt, jedoch fand ich das Ende wirklich ein bisschen zu viel des Guten. Es kam alles irgendwie unheimlich plötzlich und viel zu viel aufeinander und meiner Meinung auch deutlich zu früh…

Mein Fazit…

Ich hab auch dieses Buch geliebt! Ich mochte zwar „Mister Romance“ einen Tacken mehr, aber es ist trotzdem auch sehr gelungen. Ich fand es super humorvoll, prickelnd und emotional, aber vor allem durch die unerwarteten Wendungen und Überraschungen, absolut spannend. Ich kann es allen wirklich nur empfehlen!

Ein absolut toller zweiter Band und ich freue mich schon wirklich RIESIG auf den dritten Band!!!!

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl